Archiv für den Tag: 24. Juli 2013

Team MTN-Qhubeka : Ciolek verlängert

Team MTN-Qhubeka p/b Samsung is pleased to announce the contract extension of Gerald Ciolek. The team captain has revealed his satisfaction in this environment and has opted to stay with Africa’s first Professional Continental team through 2015. “We’re delighted that Gerald has extended with us,” team principal, Douglas Ryder. “He’s made a huge impact on our team not only with his results but also with mentoring the younger riders. They’re excited to have a captain that is down to earth and takes the time to share his experience. We now look forward to increasing our race program as we build towards our first Grand Tour.” Team MTN-Qhubeka p/b Samsung races to raise awareness for the Qhubeka foundation, an organisation raising funds to mobilise people on bicycles in Africa. Racing for a higher purpose was one of the main attractions for Ciolek. The 26 year old attracted the attention of several teams after he took the biggest victory of his career in March, Milan Sanremo. “I always said I would like to stay with this team,” Ciolek said. “As a professional cyclist you always look for other options but in the end I am really happy that I can go forward with this team. When I first found out about the team last year, I discovered a great team with great character and performing on a high level and I really like this. “I think we had a really good year and now we want to build to go to an even better level next year. We are very ambitious as a team and want to grow and become the first African team to race the Giro d’Italia and the Tour de France.” After making its WorldTour debut in 2013 and finishing on the podium of Milan Sanremo and several top tens in Tirreno-Adriatico, the team has made clear its ambitions to race a Grand Tour in 2014. “We have a very competitive team for a Grand Tour already. If we get all the guys into good shape I think we have the potential to go to a three-week stage race and do well. Not just the experienced guys but even the younger guys. It’s amazing working with the younger riders and how they follow the advice of the more experienced riders 100%. It gives us, the more experienced riders, confidence when they follow our advice,” Ciolek concluded. Serame Taukobong, MTN’s Chief Marketing Officer added, “We’re very excited that a world class rider like Gerald has extended his stay with Team MTN-Qhubeka p/b Samsung. As an organisation we are always looking for new and innovative ways to improve and the team mimics that. In Ciolek we’ve acquired one of the best riders, a true ambassador for our brand. With our support we have managed to bring him into an African environment and he has flourished which shows how the continent is growing.” To date, the team boasts eleven victories for the season. More announcements regarding plans for 2014 will follow in the weeks to come.

Serame_1

(left to right): Gerald Ciolek, Serame Taukobong, Douglas Ryder.

Bodensee Megathlon Radolfzell: Mit der Party-Band FREIBIER und der SWR3 DanceNight

freibier-bandfotoAuch 2013 wartet der Bodensee Megathlon Radolfzell wieder mit einem interessanten und abwechslungsreichen Rahmenprogramm auf: Eingeleitet wird das lange „Megathlon-Wochenende“ am Freitag, 26. Juli 2013, mit einem Konzert der Party-Band „Freibier“. Die Musiker verwandeln mit ihrem sorgfältig ausgewählten Hitmix jede Location innerhalb weniger Minuten in einen Hexenkessel. Partyjäger haben es längst schon erkannt: „FREIBIER …und der Abend ist gerettet.“ Einlass im Festzelt im Radolfzeller Herzenbad ist um 20.00 Uhr, Beginn um 21.00 Uhr. Die Karten kosten an der Abendkasse € 8,00. Am Samstag sorgt die SWR3 DanceNight mit DJ Jochen Graf für die passende Stimmung. Die SWR3 DanceNight, das ist Party pur mit SWR3. Mehr Hits. Mehr Kicks. Einfach SWR3. Glühende Plattenteller, Tanzfans in Partylaune und immer gut gelaunte SWR3-DJs – seit vielen Jahren tourt die SWR3 DanceNight durch ganz SWR3-Land, von Aalen bis Zwiefalten, von Zimmern bis Alzey und jetzt auch in Radolfzell. Gespielt werden die besten Pop-Songs, aktuelle Chartkracher, die schönsten Balladen, Kulthits aus Schlager und Neue Deutsche Welle und vieles mehr – SWR3-Hits zum Zappeln und Abtanzen, zum Kuscheln und Anlehnen. Einlass im Festzelt im Radolfzeller Herzenbad ist um 20.00 Uhr, Beginn um 21.00 Uhr. Die Karten kosten an der Abendkasse € 6,00 Beim Bodensee Megathlon Radolfzell am 28. Juli 2013 gilt es, die fünf Sportarten – Schwimmen, Radfahren, Inlineskaten, Mountainbiken und Laufen – entweder als Einzelstarter, im Duo oder im 5er-Team zu bewältigen. Die von der Sparkasse Singen-Radolfzell präsentierte Veranstaltung hat mit knapp 2000 Starten erneut wieder ein prall gefülltes Starterfeld.

Weitere Informationen zum Bodensee Megathlon Radolfzell sind zu finden unter www.bodensee-megathlon.de.

Semmering 10. bis 11. August 2013 : 7. 24h Downhill “race the night”

SemmeringDer weltweit einzigartige 7. 24 Stunden Downhill „race the night“ wird von 10. bis 11. August 2013 am Zau[:ber:]g Semmering über die Bühne gehen! In verschiedenen Kategorien, von Einzelstartern bis zu 6er-Teams, gibt es 24 Stunden unglaubliche Bikeaction zu bestaunen!

Die 7. Auflage des legendäre Mountainbike Downhill Rennen über 24 Stunden im Bikepark Zau[:ber:]g Semmering ist das Highlight in der Bikesaison 2013 und für viele nationale und internationale Starter ein Fixpunkt in ihrem Rennkalender! Der 24 Stunden Downhill „race the night“ ist weltweit einzigartig und besticht mit seinem ganz speziellen Flair! Zuschauer erwartet bei freiem Eintritt eine heiße Show mit spannender Mountainbikeaction.

das Starterfeld Aus verschiedenen Nationen, von der Schweiz, Deutschland, Holland bis Slowenien reisen die Starter von überall her an, angefangen von jungen Downhill Profis bis hin zu 57-Jährigen Amateuren!
unterhaltsames Rahmenprogramm bei freiem Eintritt Für die musikalische Unterhaltung wird die Live-Band „B23“ in der ZauberBAR sorgen, sowie 24 Stunden nonstop Dj’s im Slope-Inn direkt an der Strecke gelegen.

das Rennen Beginnen wird der 7. 24 Stunden Downhill „race the night“ am Samstag den 10. August um Punkt 12 Uhr mit einem traditionellen „LeMans Start“ am Gipfel des Zau[:ber:]gs. Danach wir 24 Stunden lang bis zur Erschöpfung um den Sieg in den verschiedenen Kategorien gekämpft.
Zeitplan Samstag 10. August 12.00 Uhr LeMans Start 24 Stunden Downhill ab 18.00 Uhr B23 Live-Band – ZauberBAR
Sonntag 11. August 12.00 Uhr Zieleinlauf des 24 Stunden Downhills 14.00 Uhr Siegerehrung

Nähere Informationen und Anmeldung zum Rennen unter www.bikeparksemmering.at

Dreizehn Jahre Radsport-Forum: Unsere “Spiegel” Affäre

Von Zeit zu Zeit und in loser Reihenfolge werden wir ein bisschen aus dem Nähkästchen der Geschichte um das Radsport-Forum plaudern. Den Auftakt macht ein Artikel der einen Redakteur des Spiegel auf den Plan ruf. Wie wir es in den Spiegel “geschafft” haben und warum bei uns Werbung für Epo erschien kann man hier nachlesen **click** Hier noch ein Screenshot zu einem ähnlichen Bericht mit Epo-Werbung aus der damaligen Zeit.

Team Sportforum Kaarst-Büttgen: Starker letzter Auftritt

Nachdem die Doppelveranstaltung in Nidda für den kommenden August abgesagt wurde, standen nun am vergangenen Wochenende die letzten beiden großen Rennen der diesjährigen Junioren-Bundesliga an. Es folgt nur noch das Mannschaftszeitfahren im September als Finale.

Engen
Samstag ging es in Engen für die Bundesligafahrer neben dem Tagessieg auch um die Deutsche Bergmeisterschaft. Der Qualifikationslauf zu DM war gleichzeitig ein Wertungslauf für die Rad-Bundesliga der Junioren.Von Bargen über Mauenheim hinauf auf den Hegaublick führte die Strecke unsere Sportler über 5,74km und 200Höhenmeter. Der Wertungslauf für die Bundesliga wurde als Einzelzeitfahren ausgetragen. Hier lag von Anfang an der Fokus des Teams mit dem Ziel sich in der Gesamtwertung der Bundesliga zu verbessern. Jan Tschernoster konnte seine Stärke hier voll ausspielen. Als Leichtgewicht flog er beinahe den Berg hinauf und erreichte mit einer Zeit von 11:30min das Ziel. Somit war er bester Sportler aus NRW. Joshua Schotten auf Rang 44 benötigte lediglich 30 Sekunden mehr Fahrzeit. Die weiteren Zeiten: Marvin Kötting:12:33min, Viktor Müller:12:35min, Manuel Hoffmann: Zeit unbekannt. Für das Team gesamt der 10.Rang. Im Finallauf zur Deutschen Bergmeisterschaften durften dann die schnellsten dreißig Sportler des Vorlaufs antreten. Der Start erfolgte als Verfolgungsrennen mit den Abständen der Zeiten aus dem Einzelzeitfahren. Trotz der vorangegangen Belastung jagte Tschernoster auch beim zweiten Mal den Berg hinauf und errang den 14.Platz. Mit diesem Ergebnis in beiden Rennen dürfen wir im nächsten Jahr großes von Jan Tschernoster erwarten.

Konstanz
Bereits am nächsten Tag ging es für die Team Sportforum Sportler Jan Tschernoster, Joshua Schotten, Christoph Reich, Viktor Müller und Maximilian Dill weiter. Im Knapp 40km entfernten Konstanz direkt am Bodensee wurde das zur Bundesliga Serie gehörende Straßenrennen um 10 Uhr gestartet. Die zwölf Kilometer lange Runde von Konstanz-Dettingen über Langenrain, Freudental und Kaltbrunn musste neun Mal befahren werden. Trotz der wüstenartigen Wetterverhältnisse setze sich Jan Tschernoster mit einem Kontrahenten aus Bayern vom Peloton ab und erzielte einen aussichtsreichen Vorsprung. Jedoch sah man schnell die eifrige Verfolgungsarbeit der anderen NRW-Teams und einiger weiterer Kontrahenten, sodass die beiden Ausreißer eingangs der letzten Runde gestellt wurden.
Unbeirrt zeigten sich unsere Sportler weiter vorne im Feld und Viktor Müller setzte alles daran dem Team einen guten Sprint vorzubereiten. Ein verheerender Massensturz bei der Ortseinfahrt einen Kilometer vor dem Ziel lies das Finale im völligen Chaos versinken. Viele Favoriten und Top-Sportler aller Mannschaften waren betroffen. Die Sportler des Teams waren allesamt teils direkt, teils indirekt betroffen. In Zahlen bedeutet dies: 32. Joshua Schotten, 47. Viktor Müller, 58. Jan Tschernoster, Maximlian Dill und Christoph Reich konnten das Rennen nicht beenden.

Neuss
Für einige Sportler des Teams geht es am Mittwoch, den 24. Juli 2013 nach Neuss. Hier findet das letzte verbliebe “Nach-Tour-Kriteriums” auf deutschem Boden statt. Im Vorfeld der Profis wird dort ein U19-Rennen ausgetragen. Doch auch bei der Elite wird das Team Sportforum dabei sein, denn extra für dieses Rennen wurde für eine Mannschaft ehemaliger U19 Sportler des Team eine Lizenz als Team Sportforum Kaarst-Büttgen gelöst. Sie können sich auf Nils Schomber, Sven Göttlicher, Lars Becker und Dominik Ivo freuen. Ist dies vielleicht der erste Schritt das Engagement unter dem Titel des Sportforums langfristig auszubauen?

Bayerische Titelkämpfe im Bergfahren am Sudelfeld

Johannes Berndl (Traunstein) hofft seinen Titel verteidigen zu können

Johannes Berndl (Traunstein) hofft seinen Titel verteidigen zu können

Am kommenden Sonntag, den 28.07.2013, werden am Oberen Sudelfeld nach einjähriger Pause wieder die bayerischen Meistertitel im Bergfahren vergeben.Der Radsportverein Rosenheim veranstaltet dieses Jahr bereits zum vierten Mal das Bergrennen mit Massenstart von der Mautstelle Brannenburg bis zum 1435 Meter hoch gelegenen Oberen Sudelfeld. Dieses Rennen ist nicht nur in Bayern, sonder auch in ganz Deutschland einzigartig und bietet mit der Bergankunft ein richtiges Tour de France Feeling. Die 14 Kilometer lange Strecke ist dabei mit mehreren Steigungen von über 18 % Steilheit bestens für solche Titelkämpfe geeignet. Bereits kurz nach dem Start geht es auf 500 Metern Länge bis zu 18 % steil durch den Tunnel Richtung Tazelwurm. Die nächsten etwas flacheren Kilometer bis zum Tazelwurm könnten den Fahrern etwas Entspannung bringen, doch wird auch hier das Tempo durch Angriffe hoch gehalten werden. Am folgenden Abschnitt auf der Deutschen Alpenstraße wird die Fahrt wieder schwerer, doch spätestens wenn die Strecke in Richtung Rosengasse nach links abbiegt. wird sich die Spreu vom Weizen trennen. Durchgehend steil gehts es nun bis nach Grafenherberg, wo eine kurzzeitige Flachpassage den Teilnehmern die letzte Chance bietet, um nochmals zu verschnaufen, denn ab hier geht es in das große Finale. Auf der schmalen Straße bleibt die Steigung ununterbrochen hart und lässt kein einziges Mal nach. Über das Mittlere Sudelfeld gehts es auf den letzten drei Kilometern ins Ziel zwischen Walleralm und Speckalm zum Oberen Sudelfeld. Wer sich die Kräfte bislang gut eingeteilt hat, wird hier womöglich dieentscheidende Attacke setzten können und einen guten Vorsprung ausfahren können. Auf diesen 14 Kilometern sind 1000 Höhenmeter zu überwinden.
Den Beginn am Sonntag machen die Hobbysportler um 9 Uhr an der Mautstation in Brannenburg. Zugelassen sind sowohl Rennräder als auch Mountainbikes, das Startgeld beträgt 20 Euro und beinhaltet einen Gutschein über fünf Euro für die Walleralm, Speckalm oder Grafenherberg. Bei der Hobbyklasse ist eine Nachmeldung bis 30 Minuten vor dem Start möglich. Zeitgleich starten die Klassen der Schüler und Schülerinnen U15 um 9 Uhr in Grafenherberg. Um 9 Uhr erfolgt der Start der weiblichen Jugend U17 ebenfalls von Grafenherberg aus. In diesen Klassen werden nur die letzten drei Kilometer der eigentlichen Strecke befahren. Um 9.15 Uhr beginnt das Rennen der Elite Frauen und Juniorinnen gemiensam mit den klassen der Senioren, um 9.40 Uhr das der männlichen Jugend U17. Diese Kategorien starten wieder alle an der Mautstelle. 20 Minuten später werden die Junioren U19 auf die Strecke geschickt. Den Höhepunkt des Tages bildet das Rennen der Profis und der
Amateure um 10.20 Uhr. Zu den Favoriten zählt vor allem der Titelverteidiger Johannes berndl aus Traunstein, sowie Andreas Ortner (Freilassing). Interessant sein wird, ob die Topzeit von
36:30 Minuten aus der letzten Austragung erreicht wird. Für Überraschungen könnten auch de Rosenheimer Simon Schmidmayr und Sandro Cramer sorgen. In allen Altersklassen werden die Titel der bayerischen und oberbayerischen Bergmeister ausgefahren. Der RSV Rosenheim freut sich am kommenden Sonntag auf faire und saubere Wettkämpfe, sowie zahlreiche Sportler und Zuschauer. Am Sonntag ist aufgrund dieser Veranstaltung in der Zeit zwischen 9 und 11 Uhr mit Verkehrsbehinderungen auf der Sudelfeldstrecke zu rechnen. Für Überraschungen sind auch die Sportler der Teams aus Regensburg und Traunstein immer gut zu haben. In allen Altersklassen werden die Titel der bayerischen und oberbayerischen Bergmeister ausgefahren. Der RSV Rosenheim freut sich am kommenden Sonntag auf faire
und saubere Wettkämpfe, sowie zahlreiche Sportler und Zuschauer. Am Sonntag ist aufgrund dieser Veranstaltung in der Zeit zwischen 9 und 11 Uhr mit Verkehrsbehinderungen auf der Sudelfeldstrecke zu rechnen.