Archiv für den Monat: Oktober 2013

Teams Heizomat: Erfolgreichste Saison seit Teamgründung

Die 12. Saison des Teams Heizomat (die 6. als Kontinental-Team) war neben den Jahren 2009 und 2011 die erfolgreichste seit Bestehen des fränkischen Rennstalls. 20 Siege, 2 Wertungstrikots bei UCI-Rennen der Kategorie HC und 1.1 sowie 81 weitere Podiumsplatzierungen standen am Ende zu Buche.
An der Spitze der Heizomat-Erfolge steht Jan-Niklas Droste, der mit 12 Saisonsiegen alle Erwartungen übertreffen konnte. Hervorzuheben sind dabei sein Sieg beim Bundesliga-Rennen in Cottbus und der Gewinn des Sprinttrikots bei Eschborn-Frankfurt. Raphael Freienstein überzeugte mit dem Gewinn der Bronze-Medaille bei den deutschen U23-Meisterschaften, Platz 9 bei der Profi-DM und dem Sprinttrikot beim ProRace in Berlin. Alexander Grad sorgte für den zweiten Heizomat-Sieg bei einem Bundesliga-Rennen: Er gewann den Massensprint in Konstanz. Einer der jüngsten im Team, Johannes Weber, fügte sich schnell in die Mannschaft ein und fuhr, insbesondere bereits in der ersten Saisonhälfte, einige “Achtungserfolge” ein. Hervorzuheben ist hier, insbesondere sein 11. Platz nach 225 Kilometern bei der Deutschen Meisterschaft der Profis in Wangen.

Weiterlesen

Langjähriger Pressechef der Thüringen-Rundfahrten Helmut Wengel wird 75

Man kann ihn getrost als Urgestein bezeichnen – über Jahrzehnte war er das Sprachrohr der Internationalen Thüringen-Rundfahrt der Männer und der Internationalen Thüringen-Rundfahrt der Frauen. Neben Pressekonferenzen, dem aktuellen „Tagesgeschäft“ mit Ergebnissen, Presseartikeln und Sonderbeilagen betreute er gleichzeitig seine Kollegen der Presse sowie der angeschlossenen Sendeanstalten von Funk und Fernsehen und verfasste auch interessante Kolumnen neben dem Sport. Neben seiner umfassenden Berichterstattung glänzte er natürlich immer mit unglaublichen Geschichten und Insiderwissen rund um den Radsport wie es nur ein „Sportverrückter“ kann.Als Sportjournalist – Teilnehmer an vielen Olympischen Spielen und noch mehr Weltmeisterschaften – berichtete er intensiv über die Erfolge unserer Sportler in aller Welt.

Weiterlesen

Sechstagrennen Amsterdam: Kopf an Kopf

Zum Auftakt der Sechstagerenn-Saison hat Leif Lampater vom Rudy Project Racing
Team seine gute Frühform bestätigen können. Zusammen mit seinem Partner Raymond
Kreder aus den Niederlanden fuhr er beim Sechstagerennen in Amsterdam auf den
zweiten Platz. Es siegte die Paarung Kenny de Ketele und Gijs van Hoecke (beide
Belgien).

RPRT_Amsterdam_Lampater_Kreder_Foto_Javelin

Weiterlesen

Sonntag erster Lauf um den „AAN-Cross-Cup“ am Reicheldorfer Keller

Nach der Rennpause schwingen sich die Radsportler/innen am Sonntag, im wahrsten Sinne des Wortes, wieder in den Sattel. Zum dritten Mal lädt der RC Wendelstein auf dem Gelände der Radrennbahn am Reichelsdorfer Keller zum „AAN-Cross-Cup“ ein. Hier geht es zum kompletten Vorbericht von Manfrad Marr.

Events für den Herbst! RADSPORT 360 lädt ein!

radsport360

Die letzten Sonnenstrahlen verschwinden langsam und wir haben genau die richtigen Events um die Herbststimmung zu erheitern!

Termin 2: 28.11.2013 Vortrag über Kraft und Kinetik, kurz: Krafttraining im Radsport. Das ist für jeden Radfahrer geeignet – ob Jederman, Jederfrau oder Leistungssportler! Hier gibt es sinnvolle Tipps und Tricks für die Herbst- und Wintermonate.

Termin 3: 29.11.2013 Vorstellung der neuen Rotwild Modelle: Exklusive Präsentation der neuen Räder von 19 bis 22Uhr

Weiterlesen

Irrungen und Wirrungen im Weltverband

„Wir sind immer in der dritten Juliwoche“, sagt Vera Hohlfeld, „Das wissen die Teams, unsere Partner
und auch die Etappenorte. Mittlerweile müsste es nach all den vielen Jahren auch der
Weltradsportverband wissen!“ Aber da setzt man wohl etwas voraus was die Union Cycliste
International nicht zu bieten hat – nämlich Planungssicherheit.

Weiterlesen

Andreas Klöden steigt vom Rad

Vielleicht hätte Klöden ja noch ein Jährchen angehängt, aber er bekam von seinem Team keinen neuen Vertrag mehr. Mit seinen 38 Jahren ist Andreas Klöden ja auch nicht der älteste aktive deutsche Radprofi. Zweimal war er Zweiter bei der Tour de France, aber Klöden der in den letzten Jahren mit der deutschen Presse nicht mehr sprach, stand eigentlich immer im Schatten seines Freundes Jan Ullrich. Wie der einzige deutsche Toursieger hatte er auch gegen Doping-Vorwürfe zu kämpfen, wurde aber nie überführt. Wir vom Radsport-Forum wünschen ihm jedenfalls alles Gute für die Zukunft.