Archiv für den Tag: 18. Februar 2014

Harte Arbeit für Kevyn Ista bei der Tour of Oman

Die Sonne und auch der Wind konnten nicht verhindern, dass André Greipel (Lotto – Belisol) auf der ersten Etappe der Tour of Oman am Ende mit einem Blumenstrauss vom Podest lachte. Der deutsche Sprinter überzeugte beim Auftakt in Oman sowohl mit dem Kopf als auch mit seinen Beinen. Kjell Carlstrom, der IAM Cycling als sportlicher Leiter anführt, war mit dem Start seiner Mannschaft zufrieden. „Wir hatten heute keine grossen Probleme gehabt. Einzig Thomas Löfkvist hatte rund 20 km vor dem Ziel eine Reifenpanne zu beklagen. Genau in dem Moment, als das Feld aufgrund einer Windkante in zwei Teile aufgesplittet war. Am Ende kam aber alles wieder zusammen und im Sprint wurde dann Heinrich Haussler, der versuchte, die Vorarbeit seiner Teamkollegen in ein gutes Resultat umzumünzen, leider von einem anderen Fahrer behindert.”

Weiterlesen

SPRINTERS AUF DER JAGD NACH DEM BLAUEN JERSEY

BOS

Theo Bos

CHICCHI

Francesco Chicchi

Italiens Sprinte -Ass Andrea Guardini von Astana soll der erste Fahrer sein, der die Punktewertung in Le Tour de Langkawi drei Mal gewinnt, er war bereits bei seiner dritten Teilnahme im letzten Jahr nahe dran, aber eine Krankheit schwächte ihn in der letzten zwei Tage in Terengganu und seinem Landsmann Francesco Chicchi bekam das blaue Trikot von ihm in der elften Stunde, als er den letzten Massensprint kletterte und den Sieg.

Nur zwei andere Fahrer haben die Punktewertung zweimal gewonnen: Kanadas Gordon Fraser ( 2000 und 2004) und Australiens LTDL Legende Graeme Brown ( 2003 und 2005 ). “Dies ist ein sehr schwieriger Wettbewerb “, erklärt der Le Tour de Langkawi Chief Operating Officer Emir Abdul Jalal. “Ehe die Kletterer ihre Etappen antreffen, können sie es im Peloton ein paar Tage langsam angehen, die Punktewertung erfordert Konsistenz. Jeden Tag gibt es Punkte zu gewinnen, drei Mal am Tag bei Zwischensprints und einmal auf der Ziellinie.”

Weiterlesen

Die Planungen für das Jubiläumsradrennen in Gangkofen sind im vollen Gange

1512186_740984869253477_132452345_o
Wie die Verantwortlichen der Radsportfreunde Gangkofen auf ihrer Facebookseite schreiben haben bereits das Rudy Project Racing Team (mit Leif Lampater, Christian Grasmann, Marcel Kalz, Andreas Graf, Helmut Trettwer), AC Sparta Prag aus Tschechien (mit Tomas Okrouhlicy, Tomas Holub, Tomas Medek, Jan Stohr, Martin Cervenka, Jiri Nesveda) und die österreichischen Profimannschaften Tirol Cycling Team, Team Vorarlberg und Team Gourmetfein- Simplon zugesagt. Die österreichischen Teams werden ihre Aufgebote mit welchen Fahrern sie in Gangkofen starten anfang März bekannt geben. Ganz besonders freuen sich die Radsportfreunde Gangkofen auf Marcel Barth (Team Spirit/ SSV Gera). Der 27 Jährige Bahnspezialist war 2004 Welmeister im Punktefahren der Junioren und kann auf eine bewegte Karriere zurückblicken.

Pardilla und Gerdemann führen dasTeam in das Spanische Rennen

Challange Maiorca 2014

Am Mittwoch, beginnt die 60. Vuelta a Andalucia Ruta Ciclista Del Sol. Das spanische Etappenrennen wird das erste Rennen für viele der weltbesten Rennfahrer sein .Der zweimalige Titelverteidiger, Alejandro Valverde ( Movistar ) sowie Richie Porte (Sky Procycling ) und Bauke Mollema ( Belkin ) werden alle an der Startlinie für das 5-Tages- Etappenrennen sein.

Weiterlesen

TEAM NUTRIXXION 4FUN FEIERT BAHN-PREMIERE

2014_bahntag1_web

TEAM NUTRIXXION 4FUN FEIERT BAHN-PREMIERE

Das Team Nutrixxion 4Fun hat einen starken Einstand auf der Bahn gefeiert. Beim 1. Nutrixxion-Bahnradtag auf der Radrennbahn in Büttgen am Sonntag trafen sich mehr als 30 Athleten und Athletinnen und kreisten drei Stunden lang auf dem Holzoval. Am Ende hieß es übereinstimmend: „Vielleicht war dies ja die Geburtsstunde einer Nutrixxion-Trainingsgruppe ab November 2014.” Unter der Leitung von Co-Teamleiter Volker Heisters, der die Veranstaltung nicht nur aus der Taufe gehoben, sondern auch von der ersten bis zur letzten Minute perfekt organisiert hatte, ging alles perfekt über die Bühne. Eine große Hilfe war Christian Haseleu, der seine Bahnerfahrung an die Teamkameraden weitergab.

Weiterlesen