Archiv für den Tag: 3. März 2014

Team CENTURION VAUDE gewinnt das Andalucia Bike Race!

Mit einer tollen Performance sicheren sich Markus Kaufmann und Jochen Käß den Gesamtsieg beim Andalucia Bike Race.Die letzte Etappe beendeten die beiden auf dem dritten Tagesrang, wodurch sie ihren Sieg sicher ins Ziel brachten.
ABR
Zusammen mit JBG Poland und Ergon Topeak, den Pechvögeln des gestrigen Tages, bildete das Team CENTURION VAUDE die Spitzengruppe. Als die Strecke dann für ein paar Kilometer über eine sehr grobe alte Bahntrasse führte, konnte sich Ergon Topeak zusammen mit JBG etwas absetzen. In der Gesamtwertung lagen beide Teams aber bereits so weit zurück, dass sie keine Gefahr mehr darstellten. So konnten Markus Kaufmann und Jochen Käß ihren Sieg sicher einfahren und den Triumph genießen.

Weiterlesen

Bradley White gewinnt die heikle fünfte Etappe der Tour de Langkawi

United Healthcare’s Pro Cycling bekam den ersten Sieg der Saison unerwartet durch Bradley White, der den OCBC Singapur Thomas Rabou in einem Zwei-Mann-Sprint im Finish besiegte und Etappe Fünf von Le Tour de Langkawi die heute 139.5km von Karak nach Rembau ging, für sich entschied .

Das Paar MTN – Qhubeka hat gemeinsam mit Louis Meintjes der sich auf einem Drei-Mann-Abbruch in der Mitte der Etappe angeschlossen hatte, als sie hinter dem Synergy – Baku’s – Elchin Asadov, Androni – Venezuela Alessio Taliani und Aisan Racing Team Yoshimatsu Hiratsuka, der den Ausriss mit ihnen nach nur drei Kilometern begann.

Weiterlesen

Försters Teamkollege Bradley White gewinnt 5.Etappe in Langkawi


United Healthcare Pro Cycling got their first win of the season through their most unlikely source of Bradley White, who beat OCBC Singapore’s Thomas Rabou in a two-man sprint for the finish to take Stage Five of Le Tour de Langkawi (LTdL) covering 139.5km from Karak to Rembau today. Die deutsche Version ohne Bilder gibt es hier.

The pair had joined MTN-Qhubeka’s Louis Meintjes on a three-man breakaway midway through the stage as they left behind Synergy-Baku’s Elchin Asadov, Androni-Venezuela’s Alessio Taliani and Aisan Racing Team’s Yoshimatsu Hiratsuka, who’d started the breakaway with them after just three kilometres.

Weiterlesen

GGEW City Cross Cup Lorsch gewinnt weiter an Bedeutung

Die Cyclo Cross-Europameisterschaften der Damen, Junioren, Damen U23 und Herren U 23 kommen im November nach Lorsch
Radsport - GGEW City Cross Cup Lorsch - 03.03.2014 - Pressekonferenz EM Lorsch 2014 - Bensheim
Eine große Überraschung konnte GGEW-Vorstand Dr. Peter Müller im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt geben: „Als Titelsponsor freuen wir uns sehr, dass die Cyclo Cross-Europameisterschaften der Damen, Junioren, Damen U23 und Herren U 23 im Rahmen des GGEW City Cross Cup 2014 in Lorsch stattfinden werden.“ Durch diese Entscheidung des Europäischen Radsportverbands (UEC) gewinnt die sowieso schon hochkarätige Veranstaltung zusätzlich an Bedeutung. „Das ist ein ganz großer Vertrauensvorschuss, der meinem Team vom RV Einhausen und mir vom Internationalen Radsportverband entgegen gebracht wird”, so Algis Oleknavicius, der Veranstalter des GGEW City Cross Cup Lorsch.

Weiterlesen

Der Mann mit dem längsten Namen gewinnt 4. Etappe auf Langkawi


Irans Mirsamad Pourseyedigolakhour des Tabriz Petrochemical Teams schrieb heute Geschichte, als er in den Hintergrund gedrängt dem gesamten Feld der Favoriten die Schau stahl und als erster asiatischer Fahrer, Le Tour de Langkawi’s ( LTDL ) Königsetappe gewann – die zermürbende Etappe vier von Subang zum Gipfel des Genting Highlands

Der 29- jährige Pourseyedigolakhour kam von hinten, und erreichte den denkwürdigen Sieg, nachdem er ein 35 Ausreißer hinter sich gelassen hatte, von denen viele Anwärter für den Etappensieg waren.

Weiterlesen

Roger Kluge: „Das war ein erfolgreiches Comeback in Kuurne“

Der Bänderriss in seiner Schulter ist nun definitiv in der Schublade der schlechten Erinnerungen abgelegt. Roger Kluge bestritt beim belgischen Halbklassiker Kuurne-Bürssel-Kuurne sein Comeback im Hauptfeld nach seiner Verletzung. Der sportliche Leiter, Eddy Seigneur, nahm als erster Stellung zu diesem flämischen Wochenende: „Mit der Leistung von Roger Kluge hatten wir ein gutes Ende für das vergangene Wochenende. Er leistete tolle Vorarbeit für Heinrich Haussler und im Hinblick auf die kommenden Klassiker, bin ich über seine aktuelle Verfassung sehr zufrieden.

Weiterlesen

Afxentia Etappen-Rennen, Zypern: „Von Tag zu Tag besser“

Georg Egger vom Lexware Mountainbike Team hat das Afxentia
Etappenrennen auf Zypern als Trainingswettkampf genutzt. Das Endergebnis
Rang 48 war dabei nur Nebensache.
Die Konkurrenz war hochkarätig und für den Frischling im Elite, respektive U23-
Lager sicher kein Maßstab. So ging es für den Lexware-Neuzugang aus dem
bayrischen Obergessertshausen vor allem um den Trainingseffekt, nachdem
er erst eine Woche vorher aus einem längeren Australien- und Neuseeland-
Aufenthalt zurückgekehrt war.

Weiterlesen