Archiv für den Monat: Mai 2014

Vorschau Granitmarathon Kleinzell, Naturpark Marathon Pöllau und ÖM in Maria Lankowitz

969_960841
8. Juni Granitmarathon – rasch anmelden!

330 km, gespickt mit 9.500 Höhenmeter warten auf die Sportler und werden die Spreu vom Weizen trennen. Für die körperlichen Anstrengungen werden die Teilnehmer aber gebührend entlohnt. Atem(be)raubende Anstiege, technisch-anspruchsvolle Trails und traumhafte Abfahrten lassen den Herzschlag der Biker nicht nur aufgrund der Anstrengung steigen. Spätestens beim Überqueren der Ziellinie im Festzelt in Kleinzell unter dem frenetischen Jubel der Zuschauer ist aber alles vergessen und eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass Bikerwadln härter als Granit sein können…

Weiterlesen

Philipp Strack erreicht Platz 6 in Neustadt

 

Der Baier-Fahrer Philipp Strack fuhr im rheinland-pfälzischen Neustadt a.d.Weinstraße auf einen guten 6ten Platz. In dem insgesamt 72 km langen Kriterium musste er sich gegen einige in der Anzahl der Fahrer überlegenen Teams und Fahrer aus KT-Mannschaften durchzusetzen. Durch den Gewinn der vorletzten Wertung sicherte Philipp Strack sich diese Platzierung. ” Es ist immer schwer sich in einem so stark besetzten Feld mit teilweise KT – Fahrern durchzusetzen, aber ich habe meine Chance genutzt”, so Strack zufrieden nach dem Rennen.

Weltcup Albstadt / Eliminator Sprint: Heiko Gutmann brilliert: Rang sechs

Lexware-Biker Heiko Gutmann hat beim Weltcup-Sprint in Albstadt aufgetrumpft und Rang sechs belegt. Der Münstertäler verpasste sein erstes Weltcup-Finale nur knapp.

Gutmann stellte eindrucksvoll unter Beweis, dass sein Sieg beim Bundesliga-Sprint in Heubach kein Zufallserfolg war. Mit der sechstschnellsten Qualifikations-Zeit zog Gutmann ins Achtelfinale der besten 32 ein.

Ohne Probleme erreichte er ins Halbfinale.

Im Semi-Finale fehlte nicht viel und Heiko Gutmann hätte den größten Erfolg seiner Karriere gefeiert. Doch der Schweizer Patrick Lüthi sprintete auf der Zielgerade grade noch an Gutmann vorbei.

Weiterlesen

Daryl Impey überrascht im Finale – fünf Kilometer fehlen Jens Voigt zum Sieg


Am Ende fehlten Altmeister Jens Voigt fünf Kilometer. Nach der Distanz von 233,5 Kilometern, der längsten Etappe des Jahres, düpierte dafür Daryl Impey aus Südafrika mit einem Überraschungsangriff ihn und die Sprinterteams und rettete sechs Meter auf die heranfliegenden Verfolger über die Linie. Zweiter wurde nach 5:43:58 Stunden sein Landsmann Reinardt Janse van Rensburg aus der Mannschaft Giant-Shimano vor dem Russen Alexandr Porsev aus dem Katusha-Team. Bester Deutscher war Phil Bauhaus vom Team Stölting auf Platz vier, Heinrich Haussler aus der IAM-Mannschaft wurde zeitgleich mit Sieger Impey Fünfter. An der Spitze der Gesamtwertung gab es keine Veränderung: Der Schweizer Mathias Frank führt weiterhin mit fünf Sekunden Vorsprung auf den Franzosen Thibaut Pinot sowie den Tschechen Leopold König vom deutschen Team NetApp-Endura.

Weiterlesen

„Mission Ukraine“ – Reinier Honig holt heute erstes Podium im Zentrum von Kiew!

Honig 3  Kiew
Trotz der politisch sehr schwierigen Lage in der Ukraine, ist das Team auf Einladung des Veranstalters nach Kiew gereist um an den drei UCI Rennen zu starten. Es besteht aktuell auch keine Reisewarnung. Beim heutigen Rennen über 160 Kilometer waren u.a. 1800 ruppige Höhenmeter zu bewältigen – alles andere als einfach. Tausende Zuschauer säumten auf der heutigen ersten Etappe den acht Kilometer langen Rundkurs. Reinier Honig, der niederländische Legionär in Diensten des Teams Vorarlberg holt heute mit Rang drei den ersten Podiumsplatz. Andreas Hofer als 6. und Grischa Janorschke als 10. komplettierten ein tolles Mannschaftsergebnis.

Weiterlesen

Buchtipp: Ein Mann und sein Rad

Unbenannt-1
In diesem Buch vereint Wilfried de Jong seine beiden Leidenschaften: Schreiben und Radfahren. In zwanzig packenden Erzählungen lenkt er sein (Renn-)Rad durch Weltstädte und über einsame Landstraßen in der italienischen Provinz, durch die heimischen Dünen und hinauf auf den legendären Mont Ventoux im Nebel. Und trotz seiner stetigen Unrast kommt es auf jeder seiner Touren bald zu erstaunlichen Begegnungen. In Frankreich verpasst ihm eine Rennfahrerwitwe eine gekonnte Massage, in Manhattan fährt er in Gesellschaft eines verwirrten jungen Mannes mit dem bezeichnenden Namen Trouble und auf dem Radweg im Rhein-Maas-Delta rast er in viel zu hohem Tempo auf ein unschlüssiges Blesshuhn zu …

Weiterlesen

Verblüffende Ergebnisse für Strasser im “Specialized”-Windkanal

VB_WINTUNNEL_123_c_Lupi_Spuma

Im  Windkanal

RAAM-Sieger Christoph Strasser ist nach seinem Abflug am Dienstag gut in den Vereinigten Staaten angekommen. Nach einem Erholungstag in San Francisco und der ersten Ausfahrt in der Stadt mit der Golden Gate Bridge wurde heute den ganzen Tag im Windkanal seines Sponsors und Ausstatters “Specialized” getestet. Und die Ergebnisse waren verblüffend …

“San Francisco ist echt eine super Stadt mit den wahnsinnig steilen Anstiegen, die eine Fahrt durch die Stadt zum Intervalltraining machen lassen. Außerhalb der Golden Gate Bridge gibt es wunderschöne Trainingsmöglichkeiten, wo ich meine erste 100km-Einheit absolviert habe”, sagt der Steirer.

Weiterlesen

Wenn der legendäre Red Bull District Ride am 6. September nach drei Jahren zurückkehrt, werden rund 50.000 Fans die Nürnberger Altstadt bevölkern

Darren Berrecloth_Action_(c)Flo Hagena_Red Bull Content Pool_P-20120217-95471_News (2)
Foto: Red Bull
Sie alle wollen sich das Mountainbike-Spektakel des Jahres nicht entgehen lassen, das auf einer neu konzipierten Strecke mit fünf Districts stattfinden wird. Aaron Chase, Red Bull District Ride Sieger 2005 und Kurs-Designer 2014, strickt bereits mit heißer Nadel am perfekten Flow und an neuen Hindernissen, auf denen die Fahrer noch mehr Möglichkeiten für kreative Tricks haben. Die Hälfte des Fahrerfelds steht bereits fest, denn die Top 10 der Welt sind gesetzt. Bis zum 6. September werden alle großen Namen der Szene versuchen, sich einen Startplatz beim Event des Jahres zu sichern. Alle Informationen unter www.redbulldistrictride.com.

Weiterlesen

Ergebnislisten_Bayerische und Oberbayerische Bergmeisterschaft_Winkelmoosalm 29. Mai 2014

Bezirk Oberbayern e.V
Ergebnislisten
Bayerische und Oberbayerische Bergmeisterschaft
Winkelmoosalm 29. Mai 2014
1
Straße
U 17 m (6 – 6) Bayerische
1. 14:59,00 Hamberger, Maximilian Veloclub Ratisbona e.V. 11:19:00,00 11:33:59,45
2. 15:19,00 +00:20,00 Ortner , Lukas RSG Ansbach e.V. 11:19:00,00 11:34:19,81
3. 16:03,00 +01:04,00 Depre, Siegfried RSC Elkofen 11:19:00,00 11:35:03,34
4. 16:10,00 +01:11,00 Reiter, Ludwig Veloclub Ratisbona e.V. 11:19:00,00 11:35:10,28
5. 16:14,00 +01:15,00 Meiler, Martin TSV Oberammergau 1861 e.V. 11:19:00,00 11:35:14,46
6. 16:22,00 +01:23,00 Chmiel, Benedikt Radsport und Freizeit forice 89 Dachau e.V. 11:19:00,00 11:35:22,93
7. 16:30,00 +01:31,00 Sommer , Aaron RSG Ansbach e.V. 11:19:00,00 11:35:30,68
8. 16:44,00 +01:45,00 Wacker, Felix RSV Garching 11:19:00,00 11:35:44,92
9. 17:05,00 +02:06,00 Setescak, Christoph Veloclub Ratisbona e.V. 11:19:00,00 11:36:05,31
10. 17:16,00 +02:17,00 Rößle, Christopher E-Racers Top Level Augsburg e.V. 11:19:00,00 11:36:16,18
11. 17:30,00 +02:31,00 Strobl, Julius 11:19:00,00 11:36:30,01
12. 18:05,00 +03:06,00 Radaev, Alexander Team Baier Landshut e.V. 11:19:00,00 11:37:05,79
13. 18:19,00 +03:20,00 Uellendahl, Janik RSG Weißenburg 11:19:00,00 11:37:19,84
14. 18:21,00 +03:22,00 Steger, Tilman Radsport und Freizeit forice 89 Dachau e.V. 11:19:00,00 11:37:21,06

Weiterlesen