Archiv für den Tag: 8. Mai 2014

Am 14.6.14 findet in Sulzthal das jähliche Bergzeitfahren zum 10. mal statt

Es ist wieder soweit: Die Sulzthaler Ritzelfuchser, der Sulzthaler Eigenheimer Vereinigung e.V. sowie die Freiwillige Feuerwehr Sulzthal laden Euch herzlich ein.Teilnehmen kann “jeder” der den Berg rauf kommt. Egal ob Rennrad oder MTB der Spaß steht an erster Stelle. Melde dich an und messe dich mit Gleichgesinnten. Mehr zum Bergzeitfahren hier.
Auch in diesem Jahr findet nach dem Zeitfahren noch ein Gaudi Rennen statt. Mehr dazu hier.

 

Race around Slovenia ist gestartet

10250162_10203894812393690_8162720919395655150_n
Bernd Paul mit seiner Crew Angelika Bauer, Harald Stock, Richard Grasl
Es ist eines der längsten Ultra-Rennen Europas und geht über eine Distanz von 1185 Kilometer. Mehr als 13.000 Höhenmeter müssen die Extremradsportler dabei zurücklegen. Das Rennen beginnt und endet in Postonjna und führt einmal um ganz Slowenien herum. Maximal 67 Stunden haben die Radsportler Zeit. Die Siegerzeiten bewegen sich meist um die 40 Stunden.Mit dabei aus dem deutschsprachigen Raum sind z.B. Bernd Paul aus Wiesenbronn in Unterfranken, Thomas Ratschob aus Siebnen in der Schweiz oder aus dem Grazer Ausdauerlager Severin Zotter, Eduard Fuchs und Joachim Ladler. Der zweifache Sieger des Race Across America Christoph Strasser musste absagen. Er wäre mit dem Salzburger Gerald Bauer im Zweierteam angetreten, doch Bauer muss wegen einer Verletzung auf den Start verzichten.Einen LIVE Tracker gibt es auf der Seite des Race Around Slowenia, einfach auf den Button GPS Tracker drücken.

14. Ketterer Bike Marathon in Bad Wildbad: Kurstadt im Mountainbike-Fieber

Mountain Biken im Wald
Das beschauliche Kurstädtchen Bad Wildbad, weitläufig bekannt als eine Oase der Ruhe und Entspannung, wandelt für ein Wochenende im Jahr ihr Bild. Anfeuerungsrufe, rollende Räder und laut nach außen getragene Emotionen lösen das beruhigende Sprudeln der Thermen ab. Am 25. Mai 2014 ist es wieder soweit. Ab 10:30 Uhr startet das Mountainbike-Erlebnis für Jedermann. Es ist der Mix aus purem Naturerlebnis Schwarzwald und dem Nervenkitzel Fahrradrennen, der diesen Sportevent so einzigartig macht.

Weiterlesen

Auftakt zur 3. Tour de Kärnten am Samstag 17. Mai 2014

P1040816
Bernd Neudert, Organisator der Tour de Kärnten saß voriges Jahr im Sommer im „Gasthof zur Post“ in Ossiach an der Hauptstraße, als 1.000de von Harley’s an ihm vorbei ratterten. Der Gedanke der ihm sofort kam war dieser: “Der Faaker See ist bekannt für die Harleyparade, wieso sollte ich nicht auch eine Radlerparade für den Ossiacher See organisieren können?” Und großes Denken ist für den kleinen Herrn Neudert Alltag.
TDK160513_13

Weiterlesen

Lexware: Pfäffle will bei Sprint-DM ins Halbfinale

Auf drei Schauplätze verteilt sich das Wettkampfwochenende des Lexware Mountainbike Teams. Die DM im Eliminator Sprint und Bundesliga-Auftakt in Saalhausen, die UCI Junior Series in Graz und der Rothaus Hegau Bike-Marathon in Singen/H.
Zwei DM-Medaillen hat Christian Pfäffle im Eliminator Sprint schon gewonnen, einen zweiten Platz beim Weltcup und einen vierten bei der WM und doch gibt er sich vor der Sprint-Meisterschaft am Samstag bescheiden.

……. Weiterlesen

Tour de France weiter nicht live auf ARD

Die Doping-Vorwürfe im Radsport sind noch Ansicht der ARD noch nicht verflogen. Auch gute Leistungen junger deutscher Profis bewegen die ARD bislang nicht dazu, von der Tour de France wieder live zu berichten.„Wir sehen aber auch, dass in der jüngeren Vergangenheit mit Marcel Kittel, André Greipel, Tony Martin und John Degenkolb vier junge deutsche Rennfahrer gute Leistungen gezeigt haben. Warten wir also einmal ab, wie sportlich sich die Tour diesmal verhält“ sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky. Nur komisch das in anderen Sportarten wie z.B Biathlon oder Leichtathletik anders verfahren wird.

Der 97. Giro d’Italia beginnt diesen Freitag mit einem 21,7 km Mannschaftszeitfahren rund um Belfast, Nordirland

In den folgenden 20 Etappen hat Shimano viele Möglichkeiten in beiden Sprints und auch in den opportunistischen Etappen.
Dieses vielseitige Team, dass für beide Etappen gute Ergebnisse bringen  kann, und auch einen Schritt vorwärts in der Entwicklung der Fahrer machen wird.

Das vollständige Line-up für
den 97. Giro d’Italia ist:

Bert de Backer (BEL),

Simon Geschke (GER),

Marcel Kittel (GER),

Tobias Ludvigsson (SWE),

Luka Mezgec (SLO),

Georg Preidler (AUT) ,

Tom Stamsnijder (NED),

Albert Timmer (NED)

Tom Veelers (NED).

Kittel

Marcel Kittel (GER) “Ich denke, dass die Strecke in diesem Jahr für einen Sprinter wie mich gut ist angesichts der verschiedenen Möglichkeiten für einen Massensprint, so bin ich froh darüber, und freue mich auf den Giro. Ich bin auch froh, über die frühen Flachetappen hier in Irland und wir wollen einen guten Start für das Team bekommen.
” Die Tour de Romandie erwies sich als ein gutes Rennen zur Vorbereitung des Giro, auch wenn die Anstiege dann aber ein bisschen zu hart waren, um einen Massensprint zu fahren. Aber es war ein gutes Training und war auch eine gute Art, als Team zu arbeiten.
“Ich bin zuversichtlich, über das Line- up, das wir hier haben, vor allem für die Sprints, da es eine Unterstützung ist, nicht nur für mich, sondern für Luka auch. Dann gibt es auch noch andere Jungs, die auf härteren Etappen gut fahren. Ich denke, wenn
mit einigen guten Ergebnisse kommen, wird es nicht der Grund sein, weil ein Mangel an Einigkeit in der Mannschaft ist. ”  

Training auf neuen Pfaden

Der „Frühjahrsklassiker“ zum Schleizer Dreieck Jedermann 2014 beginnt auch in diesem Jahr mit einer Trainingsausfahrt
Die traditionelle Trainingsausfahrt am 24. Mai 2014 führt erstmals alle Interessierten über die 41 Kilometer der neuen Runde
SDJ 111
Der „Frühjahrsklassiker“ steht wieder auf dem Programm – wer also die neue Streckenführung des Schleizer Dreieck Jedermann 2014 kennenlernen möchte oder einfach Trainingskilometer mit Gleichgesinnten unter die Räder bekommen will … der ist gerne gesehen bei der geführten Trainingsausfahrt am Samstag, den 24. Mai 2014 !

………. Weiterlesen

24 Stunden Downhill “race the night” 2013 am Semmering

header

Der Wahnsinn geht weiter in die 7. Runde. Der 7.24 Stunden Downhill „race the night“ wird von 16. bis 17. August 2014 am Zau[:ber:]g Semmering über die Bühne gehen! Über 400 Fahrer werden den Zau[:ber:]g Semmering wieder zum glühen bringen und heiße Renn-Action liefern!

Die 8. Auflage des legendäre Mountainbike Downhill Rennen über 24 Stunden im Bikepark Zau[:ber:]g Semmering ist das Highlight in der Bikesaison 2014 und für viele nationale und internationale Starter ein Fixpunkt in ihrem Rennkalender! Der 24 Stunden Downhill „race the night“ ist weltweit einzigartig und besticht mit seinem ganz speziellen Flair! Die Biker werden an diesem Wochenende den Zau[:ber:]g auf der eigens für diesen Event kreierten und beleuchteten Strecke ins Tal rasen. Die limitierte Anzahl an Startplätzen ist heiß begehrt und innerhalb kürzester Zeit vergeben!

Weiterlesen