Archiv für den Tag: 18. Juni 2014

STARTER AUFTRITT BEIM GCC-RENNEN IN SCHLEIZ


Klein, aber fein. So präsentierte sich das Team Nutrixxion 4Fun beim German Cycling-Cup Rennen in Schleiz. Angesichts dessen verlief der Auftritt aber umso erfolgreicher. Das war das absolut positive Fazit des Rennens auf dem ehemaligen Autorennkurs in Thüringen.

Alle acht Athleten verdienten sich ein dickes Lob. Aber was heißt schon alle Athleten. Zum ersten Mal war mit Heidi Haffner auch eine Teamfahrerin mit am Start. Und die Nürnbergerin erwies als echte Verstärkung. Heidi erreichte nach 2:59:13 Std. das Ziel, wurde damit Zweite in ihrer Altersklasse und Siebte in der Gesamtwertung. Ganz stark auch die Leistung von Stefan Fries, der als einziger Nutrixxion-Fahrer auf der langen 125 km-Runde startete und Achter in seiner AK sowie 84. in der Gesamtwertung wurde. Seine Zeit: 3:40:14 Std.

Weiterlesen

Rookies-Erfolgsserie in Nachwuchsbundesliga hält

 

Tim war an diesem Wochenende nicht zu schlagen

 

Auch beim dritten Lauf der Nachwuchsbundesliga in Gedern fuhren die BMC Rookies vorne mit und holten neben einem Sieg noch zwei weitere zweite Plätze.

Wie immer bestand der dritte Lauf zur Bundesnachwuchssichtung aus zwei Modulen. Diesmal waren am Samstag die Trialtechniker gefragt, bevor am Sonntag das CC-Rennen gestartet wurde. Zur optimalen Vorbereitung reiste Tim Wollenberg schon am Donnerstagmittag an, um ganz entspannt Strecke und Örtlichkeiten in Augenschein zu nehmen. Leider musste Noah Rupp in Augsburg bleiben, da er am Mittwochabend im Rahmen des Rapp-Cups auf der Bahn von einem Kaderkollegen abgeräumt wurde. Eine Steißbeinprellung und eine Handteller große Wunde machten eine Start unmöglich. Das Wetter war für eine Rennwochenende diesmal perfekt, es blieb auch am Samstag trocken und nicht zu kalt. Im Laufe des Freitags trudelten dann die Teamkollegen nach und nach ein.

Weiterlesen

Yvonne van Vlerken erkämpft Podium in Kraichgau mit sensationeller Radleistung

Vorbereitungswettkampf Kirchbichl: Van Vlerken souverän, Per Bittner hervorragender Zweiter.
Mit einer furiosen Aufholjagd und der schnellsten Radzeit des Tages bei den
Damen hat sich die Niederländerin Yvonne van Vlerken nur 8 Wochen nach einem
Trümmerbruch des rechten Schlüsselbeins mit Rang 3 einen Podiumsplatz bei der
Challenge Kraichgau gesichert. Nach dem Schwimmen hatte van Vlerken,
erwartungsgemäß ob des Trainingsrückstandes in der Auftaktdisziplin,
gute 5 Minuten Rückstand auf die Führung bei den Damen. Sie befand sich beim Start
der extrem selektiven Radstrecke noch nicht in den Top 10 Gesamt. Mit einer furiosen
Radfahrt und einer damit beeindruckenden Aufholjagd zeigte die Niederländerin einmal
mehr, dass sie derzeit zu den besten Radfahrerinnen auf der Langdistanz weltweit zählt. Nach 28km war sie auf dem 8.Rang, nach 50km auf Rang 7 und nach 80km bereits auf Rang 3.
Damit halbierte Yvonne van Vlerken ihren Rückstand auf Gina Crawford/NZL und Julia Gajer/GER auf rund 2:30 min. bis zum Start des Halbmarathons.

Weiterlesen

Fließgarten mit weiterem “Stockerlplatz“

Team Baier Fahrer Andreas Fließgarten schaffte mit Platz 2 beim Kriterium im badischen Oberhausen den Sprung aufs Podest. Gleich nach der zweiten von insgesamt acht Wertungen gelang es dem Landshuter, sich mit einer beherzten Attacke vom Hauptfeld zu lösen. Mit ihm sprangen Martin Kiechle vom RSC Kempten und Max Höfer vom Team Passione Bici mit. Das Trio war sich schnell einig und erhöhte den Vorsprung von Runde zu Runde, Die Fahrer vom RSC Kempten, die gleich mit 5 Fahrern am Start waren, kontrollierten im Feld das Geschehen und verhinderten eine organisierte Nachführarbeit anderer Teams. Am Ende musste sich Fließgarten nur dem Kemptener Martin Kiechle geschlagen geben und konnte so eine weitere Spitzenplatzierung für das Team Baier Landshut einfahren.

Maloja Pushbikers: Bastian Frick ist Deutscher Omnium-Meister der U15


Ein toller Erfolg für die Maloja Pushbikers, genauer gesagt für die Maloja Pushbikers Future
Stars, die Nachwuchsabteilung der Profi-Equipe: Der erst 13-jährige Bastian Frick holt sich bei
der Deutschen Omnium-Meisterschaft in Köln die Goldmedaille.
Die Nachwuchsabteilung des RSV Irschenberg funktioniert. Das war in den letzten Jahren durch
die stetig wachsenden Mitgliederzahlen zu sehen und am vergangenen Wochenende war es
auch auf der sportlichen Ebene ganz deutlich zu sehen. Bastian Frick konnte sich beim Omnium,
einem Bahnrennen, das über fünf Disziplinen ausgetragen wird, gegen die versammelte deutsche
Konkurrenz durchsetzen und sich den Meistertitel sichern. „Wir hatten gehofft, dass Basti um
eine Medaille mitfahren kann. Dass es sogar zum Sieg gereicht hat, ist der Hammer“, sagt
Nachwuchstrainer Christian Lichtenberg.

Weiterlesen