Archiv für den Tag: 5. Juli 2014

UEC Junioren und U 23 Straßen Europameisterschaft

680 Fahrer auf der Startliste für das Continental Rennen in Nyon

Es beginnt nur wenige Tage vor dem Start der 2014 UEC European Road Meisterschaften, unter der Schirmherrschaft der Union Européenne de Cyclisme wird vom 10 bis 13 Juli in Nyon (Schweiz), in einer der schönsten Städte des Kantons Waadt. Das Continental-Rennen, das in der reizvollen Landschaft des Genfer Sees, in der Nähe von Genf stattfindet wird sehr interessant, vor allem an seiner hohen Anzahl der Teilnehmer.

Beim Schließen der Registrierungen, haben 39 Nationen (davon 48 Verbände an die UEC verbunden) mit 680 Fahrern, die bereit sind, sich für die Eroberung der acht Titel des Rennens eingeschrieben: vier Titel im Zeitfahren (Junioren und U23, Männer und Frauen ) und vier Titel in den Straßenrennen (Junioren und U23, Männer und Frauen).

Weiterlesen

Rabo’s Poker in Caserta – Rosa Trikot für van Vleuten


Annemiek Van Vleuten (@Ianuale)

Mit dem berühmten Königspalast von Caserta im Hintergrund, hat die 25. Auflage des Giro Rosa begonnen. Die niederländische Zeitfahrmeisterin Annemiek van Vleuten (Liv Rabo Cycling Team Frauen) gewann das erste Maglia Rosa des Giro 2014 mit einer Zeit von 2’26” 22 bei einem Durchschnitt von mehr als 50 km / h.

Hinter ihr, die Teamkollegin und Landsmännin Marianne Vos mit einem Abstand von nur 81 0”. Die aktuelle französisch nationale Zeitfahrmeisterin, Pauline Ferrand Prevot (auch Liv Rabo Cycling Team Frauen) belegte den dritten Platz (2’31” 45) und bekam das Weiße Trikot. Die junge Anna van der Breggen, die Vierte wurde, komplettierte das Rabo-Poker Team und gewann das Cyclam Jersey. Melissa Hoskins (Orica AIS) wurde in das Grüne Trikot gekleidet. Tatiana Guderzo (ALE Cipollini Galassia) schaffte es, das blaue Trikot zu bekommen.

Weiterlesen

Mathias Frank: «Einen Tag nach dem anderen»

Am Tag vor der ersten Etappe der 101. Tour de France hat IAM Cycling eine Pressekonferenz in einem Zelt auf dem Wellington Place gegeben. Während Michael Thétaz, Gründer von IAM Cycling und IAMFUNDS.CH seine Freude über die erste Teilnahme an der Grand Tour wiederholt hat, erklärte Eddy Seigneur, sportlicher Leiter mit Kjell Carlström, die Ziele des Teams: “Wir sind gekommen, um mit unserem Leader Mathias Frank einen Platz unter die Top-15 anzustreben, aber auch um Etappen, mit Fahrern wie Sylvain Chavanel, Heinrich Haussler und Martin Elmiger, zu gewinnen.”

Weiterlesen