Archiv für den Tag: 9. Juli 2014

Belgien contra Deutschland – Joker-Rolle für eine Schwedin


Dobslaff GER Albstadt XC WE Morath

Bei der Fußball-WM kam es nicht zum Aufeinandertreffen, doch beim dritten Event der KMC MTB-Bundesliga am kommenden Wochenende in Schopp, fordern vor allem die Belgier die deutschen Fahrer heraus. Markus Schulte-Lünzum liebäugelt mit dem Sieg und bei den Damen wird ein hochkarätiger Dreikampf erwartet. Beim Eliminator am Samstag steht die Weltmeisterin am Start.

Weiterlesen

Oscar Gatto zum Zweiten – Italiener holt sich weiteren Etappensieg im Osttirol


Der superschnelle Italiener vom Word Tour Team Cannondale scheint das Maß aller Dinge zu sein was den Sprint betrifft. Er siegt heute an der vierten Etappe über 172 Kilometer in Matrei im Ostirol vor Lobato (Movistar) und dem Österreicher Marco Haller (Katusha). Keine Chancen werden den kleineren Teams gegeben. Die Top Teams zerlegten auch heute das Feld im Finale nach Belieben, dass kein Team Vorarlberg Fahrer im Sprint eingreifen konnte. Kritische Anmerkung: Die Österreich Rundfahrt entfernt sich immer mehr für die Teams aus Österreich sich entwickeln zu können. Zu schwer ist der Streckenverlauf und zu groß die Übermacht der Top Teams.

Weiterlesen

Statistik, Serien und Medaillen zur Cross-Country-DM


Manuel Fumic BadSaeckingen 2012 by Maasewerd 2000
Die Bosch Gold Trophy Sabine Spitz in Bad Säckingen ist am 20. Juli Austragungsort der 25. Deutsche Meisterschaft in der Olympischen Cross-Country-Disziplin. Bei der Hälfte aller Auflagen stand bis dato die Namensgeberin ganz oben auf dem Podest. Noch ein paar mehr solcher Auffälligkeiten haben wir hier mal gesammelt.

Zwölf Deutsche Meistertitel in der Cross-Country-Disziplin gehen auf das Konto von Sabine Spitz. Damit hat sie also bis dato tatsächlich die Hälfte aller DM-Goldmedaillen abgeräumt. Bei weiteren vier Auflagen stand sie auf dem Podium (2x Silber, 2x Bronze). Seit 1998, als sie in Schopp Silber gewann, stand Spitz Jedes Jahr auf dem Podium.

Weiterlesen

Top-Besetzung und Top-Organisation beim Engadin Radmarathon


Der Sonntag verspricht spannend zu werden: Gleich acht Fahrer der Top-Ten des Vorjahres, angeführt von Streckenrekordler Michael Kastinger, stehen in den Startlisten des Engadin Radmarathon – und treffen mit Stefan Kirchmair auf den zweifachen Sieger des Ötztaler Radmarathons. Bei den Frauen wird die Konkurrenz von Vorjahressiegerin und Streckenrekordlerin Doris Posch angeführt, die außer auf die vor Jahresfrist Zweitplatzierte Monika Dietl voraussichtlich auf Lokalmatadorin und die ehemalige Schweizer Mountainbike-Meisterin Milena Landtwing trifft. «Eigentlich wird‘s ja mal Zeit für die Langstrecke», so die 33-Jährige aus Pontresina zu ihren Ambitionen für die 211 Kilometer.

Weiterlesen

Marianne Vos erneut Etappen Siegerin!


Das Podium
Die 4. Etappe des Giro Rosa  geht schließlich an die Küste, 118km nördlich entlang der Adria, dann ins Landesinnere für das Finish nach Jesi. Wieder einmal ist Marianne Vos (Rabo Cycling Team Liv Frauen) die Anführerin des Giro, sie gewann die Alba Adriatica Jesi-Etappe, vor der Amerikanerin Shelley Olds (ALE Cipollini Galassia) und der Niederländerin Lucinda Brand (Liv Rabo Cycling Team Frauen).

Die heutige Protagonistin, war allerdings die Russin Yulia Ilinykh (Bizkaia Durango), welche nach 50 km angriff und die Führung des Rennens für 60 km übernahm, mit einem maximalen 3-Minuten-Abstand. Dank ihres Angriffs, war sie in der Lage, den ersten Zwischensprint-Sieg in Potenza Picena (Marina Romoli Heimatstadt) und dem KOM Titel, zu gewinnen.

Weiterlesen

Drei Etappen, drei Etappensiege, ein Gesamtsieg!

Drei Tagesetappen, 200 Kilometer und 9.100 Höhenmeter – das sind die Eckdaten der Zillertal Bike Challenge. Von Anfang an drückten die Biker des Meckenbeurer Teams CENTURION VAUDE dem Rennen überdeutlich ihren Stempel auf und dominierten das Renngeschehen der 6. Auflage des Rennens in eindrucksvoller Manier.

Bereits am ersten Renntag zeigten die CENTURION VAUDE Biker mit welchen Ambitionen sie in dieses Rennen starten würden. Denkbar knapp und mit nur einer Sekunde Vorsprung sicherte sich Markus Kaufmann schon nach der ersten Etappe das gelbe Trikot des Gesamtführenden vor Hermann Pernsteiner und ließ so auf zwei weitere höchst spannende Renntage hoffen. Komplettiert wurde das starke Teamergebnis durch die Plätze drei (Daniel Geismayr), fünf (Jochen Käß) und sechs durch Rupert Palmberger auf.

Weiterlesen

Heinrich Haussler: „Ich bin enttäuscht, aber der Sprint ist halt einfach eine schwierige Aufgabe“

Marcel Kittel bewies einmal mehr, dass er der beste Sprinter dieser 101. Tour de France ist. In Lille gewann der deutsche Sprinter von Giant-Shimano nach 163 Kilometer seinen dritten Blumenstrauss in vier Etappen. Vincenzo Nibali verteidigte sein gelbes Leadertrikot und startet damit nun zur gefürchteten morgigen Etappe. Dazu haben sich die Organisatoren der Grande Boucle etwas Spezielles ausgesucht. Auf dem Tagesmenu stehen nicht weniger als 9 Pflastersteinsektoren des Klassikers Paris-Roubaix.

Weiterlesen

Hart, härter – Kitzbühler Horn – so spielt der Radsport


Foto: Nicolas Baldo -Team Vorarlberg im Kampf gegen den Berg

Team Vorarlberg wie erwartet nicht vorne dabei an der dritten Etappe der 66. Int. Österreich Rundfahrt!

Die erwartet schwere Etappe von Bad Ischl auf das Kitzbühler Horn über 206 Kilometer hat ihre Spuren am Kitzbühler Horn hinterlassen. Taumelnde Sportler zitterten sich nach einem Wetterumsturz ins Ziel. Großartiger Sieger der Kolumbianer Dayer Quintana vom Team Movistar. Nicolas Baldo und Co. hatten mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun, trotz sehr aktiver Fahrweise zu Beginn des Rennens. Alle Sprinter des Teams sind aber noch im Rennen – keine Selbstverständlichkeit nach der heutigen Etappe.

Weiterlesen