Archiv für den Tag: 11. Juli 2014

Mathias Frank mit Fraktur des linken Oberschenkelknochen

IAM Cycling hatte während der heutigen 7. Etappe der Tour de France sowohl Höhen als auch Tiefen. Während Sylvain Chavanel (8. der Etappe) und Martin Elmiger, kämpferischster Fahrer nach einer Flucht von über 200 km, für die tollen Momente sorgten, hat für Mathias Frank der Tag in Spital geendet. Der 27-jährige Luzerner stürzte in der letzten Kurve nur 800 Meter vor dem Ziel mit mehreren Fahrern. Mit starken Schmerzen in der linken Hüfte kämpfte sich der Captain von IAM Cycling wieder hoch und beendete die Etappe, bevor er sich mit der Ambulanz der Tour de France ins Spital von Nancy bringen liess, um weitere Untersuchen vorzunehmen.

Weiterlesen

Bodensee Megathlon Radolfzell 2014 News


Rahmenprogramm mit der SWR3 Band und der Party-Band “Freibier” im Herzenbad
Auch 2014 wartet der Bodensee Megathlon Radolfzell, präsentiert von der Sparkasse Singen-Radolfzell, wieder mit einem interessanten und abwechslungsreichen Rahmenprogramm auf und bei der 10. Ausgabe auch mit einem ganz besonderen abendlichen Highlight. Eingeleitet wird das lange „Megathlon-Wochenende“ am Freitag, 25. Juli 2014 mit einem hochklassigen Live-Konzert der SWR3 Band. Vier Stunden voller Kracher der 70er, die Kultsongs der 80er und die Hits aus den brandaktuellen Charts. Richtig laut, aber auch ganz leise und Hauptsache, die Stimmung stimmt. Fünf Sänger, 20 verschiedene Gitarren und eine riesige Keyboardburg. Wenn die neun SWR3-Musiker auftreten, feiert das ganze Publikum eine Riesenfete. Die SWR3-Moderatoren Stefanie Tücking und Sebastian Müller haben für jeden Song den richtigen Sound und die richtige Stimme. Einlass im Festzelt im Radolfzeller Herzenbad ist um 20.00 Uhr, Beginn um 21.00 Uhr. Die Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter www.bodensee-megathlon.de zum Preis von 10 Euro. An der Abendkasse kosten die Karten 12 Euro.

Weiterlesen

Russe Petrov siegt am Dobratsch, Kennaugh verteidigt Gelb

Auf der letzten schweren Bergetappe der 66. Int. Österreich Rundfahrt von St. Johann/Alpendorf auf den Villacher Hausberg Dobratsch triumphierte der Russe Evgeny Petrov. Ein starkes Rennen lieferte Riccardo Zoidl als Etappenvierter ab. Während Pete Kennaugh seine Führung in der Gesamtwertung ausbaute, verlor Patrick Konrad etwas an Boden.

Weiterlesen

8. 24h Downhill „race the night“


16. bis 17. August 2014 am Zau[:ber:]g Semmering

Lukas Klapfer – Bronzemedaillengewinner von Sotchi
in der Nordischen Kombination im Teambewerb –
geht als Einzelstarter beim 8. 24 Stunden Downhill „race the night“ an den Start

Der Wahnsinn geht weiter in die 8. Runde: Das 8. 24 Stunden Downhill „race the night“ wird von 16. bis 17. August 2014 am Zau[:ber:]g Semmering über die Bühne gehen! Über 400 Fahrer werden den Zau[:ber:]g Semmering wieder zum Glühen bringen und heiße Renn-Action liefern!
Die nie endende Power der Fahrer sowie die Rennaction und das umfangreiche und unterhaltsame Rahmenprogramm bieten Spaß rund um die Uhr.

Weiterlesen

Interview mit Sabine Spitz: Kleine Handicaps und die Sache mit den Rhythmus-Wechseln


by Kuestenbrueck RSA Pietermaritzburg Sabine Spitz

Der Event trägt Ihren Namen, in der Stadt Bad Säckingen ist sie geboren, sechs Jahre hintereinander hat Sabine Spitz den Titel in der Olympischen Cross-Country-Disziplin gewonnen. Alles deutet darauf hin, dass die 42-Jährige bei der Bosch Gold Trophy am 20. Juli zum insgesamt 17. Mal ein weißes Meisterjersey übergestreift bekommt. Oder doch nicht? Wir haben uns mit Sabine Spitz über ihre bisherige Saison und über die kleinen Handicaps unterhalten, die ihre Aussagen „etwas nebulös“ machen.

Weiterlesen

Kathrin Hammes von den RACING STUDENTS wird Weltmeisterin der Studierenden

Nach ihrem Sieg bei den deutschen Hochschulmeisterschaften vor wenigen Wochen, wurde Kathrin Hammes vom allgemeinen deutschen hochschulsportverband (adh) für die Weltmeisterschaft der Studierenden ins polnische Jelenia Góra eingeladen.
Dort startete sie am Mittwoch zunächst im Einzelzeitfahren auf einem sehr selektiven Rundkurs. Auf der 24,8km langen Runde galt es 350 Höhenmeter zu überwinden. Kathrin Hammes kam sehr gut mit dem Kurs zurecht und konnte am Ende die Silbermedaille gewinnen.

Weiterlesen

Giro Rosa: Emma Pooley gewinnt in San Fior


Podium
Marianne Vos behält das Rosa Trikot

Emma Pooley (Lotto Belisol) gewinnt die 6. Etappe des 25. Giro Rosa.
Sie überquerte die Linie solo, nach einer sehr langen anstrengenden Bergauffahrt. Sie beendet 15 Sekunden klar von der Niederländerin Anna van der Breggen und Marianne Vos im Rosa Trikot, beide von der Rabo Liv-Team.

Die Britin Emma Pooley fuhr vom Rest des Feldes kurz nach 28 km weg und wurde die erste KOM (Ca ‘del Poggio). Bei KM 50 wurde die Lotto Belisol Fahrerin von einer Sechsergruppe eingefangen: Elena Berlato (ALE Cipollini Galassia), Trixi Worrack (Specialized Lululemon), Giorgia Bronzini (Wiggle Honda), Katarzyna Niewiadoma (Rabo Liv Frauen Cycling Team), Jessie Daams und Valentina Scandolara (Orica AIS), die das Grünes Trikot trägt.

Weiterlesen

Marcus Burghardt stürzte und verletzte sich an seiner rechten Schulter

BMC Racing Teamarzt Dr. Max Testa bezeichnet seine Chancen auf einen Start bei der Etappe am Freitag “50:50″.
Burghardt war einer von mehreren Fahrern, die nach etwa 80 Rennkilometern von insgesamt 194 zu absolvierenden stürzten. “Es war rutschig und ein Fahrer bremste, vor mir stürzten alle.

Weiterlesen

Jérôme Pineau: „Ich hatte eine Chance von eins zu zehn“

IAM Cycling war auf der heutigen 6. Etappe der 101. Tour de France mehr als 170 km ganz vorne an der Spitze des Rennens anzutreffen. Während sich André Greipel (Lotto Belisol) am Ende eines Massensprints als Sieger feiern lassen konnte, war Jérôme Pineau Teil der Fluchtgruppe des Tages zusammen mit drei anderen Fluchtgefährten. Eingeholt wurden sie weniger als 20 km vor dem Ziel. Der in Nantes wohnhafte Profi beim Schweizer Profiteam erreichte das Ziel schliesslich 4’51” nach dem Sieger. Pinau‘s Teamkollege und guter Freund, Sylvain Chavanel, mischte im Massenprint mit und sicherte so mit dem 10. Rang die zweite Top-10-Platzierung für seine Mannschaft an der diesjährigen Tour. Einziger Wermutstropfen ist Marcel Wyss. Dieser stürzte schwer und erlitt dabei mehrere oberflächliche Schürfwunden.

Weiterlesen

Champagne for André Greipel in Reims

André Greipel: “This isn’t only a victory for me, but especially for the team. We were criticized the last days, but as a team we always kept believing in a stage win. Lars Bak did a huge amount of work the last days and then it’s always nice to thank the guys with a victory. We did have to reorganize ourselves a bit. Bart De Clercq isn’t 100% after his crash of a few days ago and also Greg Henderson was an important man in the sprint train. Of course I’m relieved. There was some pressure on my shoulders, but as a sportsman you have to be able to handle that. Today I did, by answering on the bike.”

Weiterlesen