Archiv für den Tag: 21. Juli 2014

Michel Thétaz: „Mit verbessertem Opportunismus und Disziplin den Weg nach Paris finden“

IAM Cycling hat jede Sekunde des zweiten Ruhetages der Tour de France am Stadtrand von Béziers in ihren vollen Zügen genossen. Nach einer Ausfahrt über 30 Kilometern um die Beine etwas in Schwung zu halten haben sich die Fahrer von den Anstrengungen seit dem Start in Leeds etwas erholt. Das Team genoss ebenfalls den Besuch von Michel Thétaz, dem Gründer von IAM Cycling und CEO von IAMFUNDS.CH. Dieser war angereist, um die Fahrer für deren Leistungen zu loben und anderseits für die letzten Teilstücke bis nach Paris zu ermutigen.

Weiterlesen

Heizomat übernimmt Führung in der Mannschaftswertung

Das Team Heizomat hat sich nach dem Bundesliga-Doppelwochenende an die Spitze der Bundesliga-Gesamtmannschaftswertung geschoben. Alexander Grad und Florenz Knauer sprinteten in Ingolstadt aud die Plätze 3 und 4.

Weiterlesen

UCI World Cycling Tour: Erfolg für ‘LA Leggendaria Charly Gaul “


Ilmer und Lombardi
Die Stadt Trient und Monte Bondone ladete zum La Leggendaria Charly Gaul Straßen Rennen Italiens Ilmer und Lombardi gewinnen die 141km-lange Strecke Granfondo. Gulič (SLO) und Nicoletti (ITA) schneller als jeder andere in der Time Trial-Rennen. Erfolg für die UCI World Cycling Tour am Wochenende in Italien
‘La Leggendaria Charly Gaul Trento Monte Bondone – Trofeo Wilier Triestina “fand am vergangenen Wochenende statt und es ist das einzige Rennen, das 2014 als UCI World Cycling Tour in Italien ausgetragen wurde. Hunderte von Teilnehmern aus mehreren Nationen schlossen sich der italienische UWCT Qualifier in der Region Trentino an, die in einer Zeitfahrveranstaltung am Freitag und dem Marathon Straßenrennen am Sonntag aufgeteilt wurde.

Weiterlesen

Team Baier: Andreas Fließgarten mit Top 5 Platzierung in Betzdorf


Andreas Fließgarten zeigt eine offensive Fahrweise vor einer fantastischen Kulisse bei der “Betzdorfer City Night”!
Nach einer dreiwöchigen Rennpause konnte der Team Baier Athlet Andreas Fließgarten wieder an seine Leistungen anknüpfen und mit Platz 5 eine weitere Top Platzierung einfahren. Vor 3000 Zuschauern mussten die Fahrer einen Rundkurs durch die Betzdorfer Innenstadt 70 Mal umrunden. Erst in der zweiten Hälfte gelang es einer 11 Fahrer großen Spitzengruppe, sich entscheidend vom Feld abzusetzen. Fließgarten fuhr ein aufmerksames Rennen und schaffte den Sprung in die Gruppe des Tages. Im Sprint der Spitzengruppe erreichte er dann den fünften Platz. “Ich wäre natürlich vor so einer tollen Kulisse gerne aufs Stockerl gefahren, aber ich sehe auch, wie gut mir die Pause getan hat und bin sicher, dass dieses Jahr noch Einiges geht”; so der Landshuter nach dem Rennen.

Team Auto Eder Bayern belegt den 3. Platz in der Bundesliga-Gesamtwertung


Auch in den letzten beiden Rennen zur Rad-Bundesliga hat das Team Auto Eder Bayern mit einer starken Leistung überzeugt: Bei den Deutschen Meisterschaften am Berg holten Georg Zimmermann und Johannes Schinnagel die Plätze vier und sechs, zum Finale der Bundesliga am Sonntag in Ingolstadt musste sich das Team mit den Rängen 14 und 17 begnügen. In der Gesamtwertung bestätigte die bayerische Mannschaft damit Rang drei, in der Einzelwertung schlossen Patrick Haller und Manuel Porzner auf den Plätzen fünf und sechs ab. «Dadurch, dass die beiden wegen ihrer Einsätze in der Nationalmannschaft nicht alle Rennen fahren konnten, geht das Ergebnis in Ordnung und bestätigt ihren Leistungsstand», so Ralph Denk, Manager des Team Auto Eder Bayern. «Wir haben offensive Rennen gesehen und das Team hat sich hervorragend entwickelt, jetzt bin ich gespannt auf die zweite Saisonhälfte.»

Weiterlesen

Bald gehts los mit der BR-Radltour


In Würzburg bekam Oberbürgermeister Christian Schuchardt von Streckenchef Wolfgang Slama schonmal das passende Radeltour Trikot verpasst. In Würzburg muß man sich übrigens für das Konzert am Abend mit Chris de Burgh extra anmelden um ein Einlaßticket zu bekommen.
Bei der 25. Tour werden die Radler vom 1. bis 8. August 2014 in sieben Etappen wieder durch die schönsten Landschaften des Freistaats radeln. Wer mitradeln will, sollte bis dahin schon ein paar Trainingskilometer absolviert haben. Die Strecke ist zwar angenehm, das Radl-Tempo über die 90 bis 100 Tageskilometer sollte man allerdings auch nicht unterschätzen.

Weiterlesen

12. Frankenwald-Radmarathon wird zum Familien-Event


Das der Frankenwald-Radmarathon unter den Radsportlern und Cracks was ganz besonderes ist, hat sich mittlerweile schon in ganz Europa und auch Japan und Amerika herumgesprochen. Mittlerweile kommen die Sportler aus ganz Europa und einige sogar aus Übersee um bei den sehr anspruchsvollen Langstrecken selbst Ihr persönliches Limit auszutesten. Dafür sind auch die drei Strecken ab 110 km bestens geeignet. Mit etwas weniger Höhenmeter wie in den Alpen dafür aber ein stetiges Auf und Ab ohne Ruhepausen, bringen diese Strecken viele an Ihre persönliche Belastungsgrenze.

Weiterlesen

Melanie Hessling feiert ersten Sieg in Holland


Endlich hat es auch in den Niederlanden geklappt. Melanie Heßling aus dem Team Abus-Nutrixxion sicherte sich beim Rundstreckenrennen „Ronde van Epe” ihren ersten Saisonsieg in Holland und ihren fünften insgesamt. Das Schöne dabei: Melanie Heßling gewann im Alleingang und hatte damit alle Zeit der Welt, ihren Triumph so richtig auszukosten.

Bei der Ronde van Epe waren 60 km zu fahren. Nach einem tollen Sonnentag und Temperaturen um die 30 Grad kamen pünktlich zum Start der Frauen um 18.45 Uhr Gewitterwolken auf. Bereits in der ersten von 60 Runden fielen die Tropfen, kurze Zeit später regnete es in Strömen. Davon unbeeindruckt kämpften die Ladies um Prämien und den Sieg. „Ich merkte gleich, dass ich heute gute Beine hatte und fühlte mich trotz des in Holland typisch hohen Tempos, als wenn ich mit angezogener Handbremse fahren wurde”, schilderte die 32-Jährige das Rennen.

Weiterlesen

Martin Elmiger und Heinrich Haussler als unglückliche Helden an der Tour de France

IAM Cycling hatte sich anlässlich der 15. Etappe der Tour de France von seiner besten Seite gezeigt. Aufgrund der Aufgabe von Mathias Frank und mehreren Stürzen der anderen Fahrer musste die Schweizer Profimannschaft in den letzten Tagen ein paar Tiefschläge verkraften. Heute allerdings waren die Jungs von IAM Cycling nur wenige Meter vom gewünschten Etappenerfolg entfernt. Während Alexander Kristof (Katusha) heute seinen zweiten Etappenerfolg im Massensprint erkämpfte, sicherte sich Heinrich Haussler direkt dahinter in Nimes den hervorragenden 2. Etappenrang. Und auch Martin Elmiger präsentierte sich heute und wurde nach einer Flucht von 222 km zum zweiten Mal an der diesjährigen Tour zum kämpferischsten Fahrer ausgezeichnet. Bitter war, dass Martin Elmiger und sein Fluchtkollege Jack Bauer (Garmin-Sharp) nur 200 Meter vor der Ziellinie wieder eingeholt wurde.

Weiterlesen

Deutschlands TOP-Amateurteam „Racing Students“ gewinnt die LBS Cup Team Tour Baden-Württemberg


Zum Bild (v.l.n.r) Sascha Lägeler, Florian Tenbruck (Gesamt 2.), Marcel Fischer (Gesamt-Sieger), Andreas Schreier (Etappensieger in Plattenhardt), Matthias Veit (alle Team Racings Students)
Die Attraktivität des Amateur-Radrennsports steigt deutlich an, denn in diesem Jahr säumten noch mehr Zuschauer die 4 Etappen der LBS Cup Team Tour als im Vorjahr. Vor einer über 1000-köpfigen Kulisse gewann Marcel Fischer (Racing Students) die Eröffnungsetappe am Donnerstagabend im radsportbegeisterten Deisslingen.

Weiterlesen