Archiv für den Tag: 29. August 2014

Johann Tschopp: „Ich habe das Maximum gegeben“

IAM Cycling hat einen ganz besonderen Tag an der Spanien-Rundfahrt erlebt. Johann Tschopp war Bestandteil einer vierköpfigen Spitzengruppe, die heute das Tagesgeschehen bestimmt hatte. Zusammen mit seinen drei Fluchtkollegen verbrachte der Walliser über 130 km an der Spitze und erreichte das Ziel schliesslich als hervorragender Vierter mit einem Rückstand von 1’35”. Alessandro De Marchi (Cannondale) holte sich den Tagessieg. Nebst den tollen Infos um Tschopp gab es bei IAM Cycling heute aber leider auch weniger Gutes zu berichten. Aleksejs Saramotins beendete sein Vuelta-Abenteuer heute mit einem Besucht im Krankenhaus von Alcala da Real nachdem er 50 km nach dem Start in einer Abfahrt in einen heftigen Sturz verwickelt wurde. Nach ersten Untersuchungen wurden beim lettischen Profi schwere Prellungen am rechten Ellbogen und mehrere Schürfwunden diagnostiziert.

Weiterlesen

9.VAUDE Trans Schwarzwald 2014 geht als bestbesetzte Austragung in die Annalen ein

Filmischer Rückblick am Samstag, 30.08. und Samstag, 06.09. bei Sport 1
Trotz unwirtlichen Bedingungen durch Regen und ungemütliche Temperaturen blicken die Teilnehmer und Organisatoren der VAUDE Trans Schwarzwald auf eine tolle Wettkampfwoche durch den wilden Wälder-Süden zurück. Das Wetter konnte die Stimmung über die fünf ausgewiesenen Etappen von Pforzheim nach Offenburg mit zum Teil atemberaubenden Ausblicken nicht trüben.

Weiterlesen

Erneutes Double! Doppelsieg auch bei der VAUDE Transschwarzwald

Sie sind dieses Jahr einfach nicht zu stoppen! Erneut demonstrieren Markus Kaufmann und Jochen Käß eine unangefochtene Stärke. Bei der VAUDE Transschwarzwald, dem “Heimrennen” des Team CENTURION VAUDE, belegen Markus Kaufmann und Jochen Käß nach fünf Etappen über 355km und 10.870hm von Pforzheim nach Offenburg die Plätze eins und zwei im Gesamtklassement. Damit haben die beiden bereits das vierte Mountainbike Etappenrennen in dieser Saison gewonnen!
Wie es dem Team – am Start war neben Markus Kaufmann und Jochen Käß auch noch Rupi Palmberger – auf den fünf Etappen bis zum großen Erfolg ergangen ist, wie die einzelnen Etappen verlaufen sind und mit welchen Unwägbarkeiten und Widrigkeiten die Equipe in schwarz-rot zu kämpfen hatte, zeigt am Samstag, den 30.08. um 20:00Uhr die Sport 1 Reportage zur VAUDE Trans Schwarzwald 2014.

In einer 60-minütigen Dokumentation über die fünf Etappen quer durch den Schwarzwald mit atemberaubenden Bildern und rasanten Trails wird ein einmaliger Einblick in diese einzigartige Veranstaltung verschafft. Regen, Kälte und Schmerzen mussten die Biker auf 355 Kilometer und knapp 11.000 Höhenmeter ertragen. Am Ende der Qual erreichen die Fahrer Offenburg, das “Tor zum Schwarzwald” – allen voran einmal mehr das Team CENTURION VAUDE!

zur Bildergalerie

Gesamtergebnis VAUDE Transschwarzwald 2014

Pardilla beendet als 12. und bewegt sich auf 15. GC bei der 6. Vuelta Etappe


Der erste Anstieg der Etappe bei der Vuelta a Espana zeigte die GC Favoriten sind bereit für die Herausforderung in den kommenden Wochen. Alejandro Valverde (Movistar) gewann die Etappe an der Spitze der Kat.1, einen Aufstieg zum La Zubia, er war viel stärker als sein Teamkollege Nairo Quintana. Chris Froome (Team Sky) und Alberto Contador (Saxo-Tinkoff) konnten nicht stärker sein, da sie beide in der gleichen Zeit wie Valverde, als 2. und 3. beendeten.

Weiterlesen

Lexware Mountainbike Team 2015: Lexware verpflichtet Talent

Das Lexware Mountainbike Team meldet einen Neuzugang für die Saison 2015. Mit Junioren-Nationalfahrer Maximilian Brandl hat ein Talent aus Franken einen Dreijahres-Vertrag unterzeichnet.

Max Brandl wandelt gewissermaßen auf den Spuren von Markus Bauer. Wie der Cross-Country DM-Dritte kommt auch der 17-Jährige aus dem Lohrer Stadtteil Sendelbach. Ihre Elternhäuser liegen grade mal 400 Meter entfernt.
Sechs Jahre nach Bauer wechselt mit Brandl das nächste Talent vom RV Viktoria Wombach zur Kirchzartener Mountainbike-Equipe.

Weiterlesen

Michael Westerhaus glänzt bei Race Across Italy


Michael Westerhaus hat es geschafft: Der Essener aus dem Team Nutrixxion 4Fun hat nicht nur die Strapazen von 809 km und 11000 HM erfolgreich überstanden und das Ultra-Marathon-Rennen „Race Across Italy” gefinisht, er stand nach 33:26 Std. Fahrzeit auch sensationell auf dem Siegertreppchen. Westerhaus beendete die zweite Auflage von Race Across Italy auf Platz 5 in der Gesamtwertung und auf Rang 3 in seiner Altersklasse. „Damit habe ich niemals gerechnet. Ich wollte bei meinem ersten Ultra-Rennen nur ankommen. Jetzt bin ich Fünfter und habe mich mit meiner Zeit auch noch für Race Across America 2015 oder 2016 qualifiziert”, freute sich Westerhaus bei seiner Rückkehr aus Italien.

Weiterlesen