Archiv für den Monat: Oktober 2014

Matthias Brändle verbessert den UCI Stundenweltrekord auf 51,852 km


IAM Cycling beendete die Saison 2014 mit einem Höhepunkt von Matthias Brändle, der mit 51,852 einen neuen UCI Stundenweltrekord aufgestellt hat.

„Ich werde noch ein paar Tage brauchen, um das Ganze zu realisieren. Das war aber definitiv einer der schönsten Tage in meinem Leben. Einen neuen UCI-Stundenweltrekord aufzustellen war in den letzten Monaten ein grosser Traum und nun habe ich es geschafft. Ich möchte IAM Cycling, Michel Thétaz, Scott und all den vielen Menschen danken, die in den letzten Wochen alles dafür getan haben, damit ich diese Herausforderung erfolgreich meistern konnte.“ Matthias Brändle (24) hatte soeben eine volle Stunde auf der Rennbahn verbracht und bedankte sich stehend neben seinem Fahrrad bei all den Personen, die ihn dabei unterstützt hatten, den UCI Stundenweltrekord zu knacken und die neue Bestmarke von 51,852 Kilometern zu realisieren. Vor wenigen Wochen am 18. September war es Brändle’s Idol, Jens Voigt, der den Rekord seinerseits auf 51,115 km auf der Rennbahn in Grenchen verbessert hatte. Am 30. Oktober war es nun aber ein Österreichischer Adler, der auf der 200 Meter langen Rennbahn des Centre Mondial du Cyclisme in Aigle vor rund 900 begeisterten Fans seine Runden drehte und vor den Augen des UCI-Präsidenten Brian Cooksen, Michel Thétaz, Gründer von IAM Cycling und CEO von IAMFUNDS.CH sowie Philippe Leuba, Waadtländer Staatsrat, den Sprung in die Geschichtsbücher geschafft hat. Der junge Österreicher reiht sich damit in die Liste grossartiger Rennfahrer wie Coppi, Rivière, Anquetil, Merckx sowie Boardman ein.

Weiterlesen

Early Bird Tarif für Dresden City Triathlon endet morgen

Die erste Anmeldephase des neue Dresden City Triathlon neigt sich dem Ende zu. Wer noch einen Startplatz zum Early Bird Tarif ergattern will, sollte sich beeilen, denn am 31. Oktober 2014 endet dieser. Ab November steigen die Preise auf allen Distanzen dann um rund 10 Prozent.

Der Dresden City Triathlon findet erstmals am 26. Juli 2015 statt. Elbsandsteingebirge, Elbbrücken, Zwinger, Semperoper und die wiederaufgebaute Frauenkirche sind nur einige der Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke: Geschwommen wird in der Elbe mit Start kurz vor dem „Blauen Wunder“, anschließend geht es mit dem Rad über einen 8 Kilometer langen Rundkurs und zum Abschluss laufen die Triathleten zwischen Baudenkmälern wie der Semperoper, der Hofkirche und der Brühlschen Terrasse in der Innenstadt.

Weiterlesen

Team Nutrixxion 4Fun blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück


Natürlich blicken die Radsportler des Team Nutrixxion 4Fun bereits auf die neue Saison 2015, die mit dem Teamtreffen am 24./25. Januar und dem Trainingscamp auf Mallorca im März gar nicht mehr ganz so weit entfernt ist. Und dennoch lohnt sich ein Blick zurück, auf die Erfolge und Leistungen der Athleten im Jahr 2014. Im Blickpunkt standen natürlich die Aktivitäten beim German Cycling Cup, der 14-teiligen nationalen Rennserie. Abgesehen davon starteten natürlich zahlreiche Nutrixxion-Fahrer auch bei allen großen Marathons, vorwiegend im Alpenraum. Ob beim Ötztaler, beim Alpentraum oder dem Tannheimer. Beim Alpenbrevet in der Schweiz startete auf Einladung des Veranstalters sogar eine eigene Nutrixxion-Mannschaft. Unterm Strich steht der Fakt, dass das Team Nutrixxion 4Fun mit seinen 170 Fahrern wieder auf allen wichtigen und großen Veranstaltungen in Europa vertreten war.

Weiterlesen

Erfolgreiches Rama Dama der Münchner Mountainbiker am Isarufer

Blitzblank ist es seit Samstagnachmittag wieder am Ufer der Isar zwischen Flaucher und
Großhesseloher Brücke. Sage und schreibe 54 Mountainbiker aller Altersklassen trafen sich am 25.10.2014 nach dem Frühstück zum 5. Rama Dama der Münchner Mountainbiker an der Isar. Der Event wurde in diesem Jahr von M97, der Mountainbikegruppe der DAV-Sektion München und Oberland, dem MTB-Club München und der IG München und Umland von der Deutschen Initiative Mountainbike, kurz DIMB, organisiert.

Weiterlesen

BMC Rookies auch beim Crossen vorne dabei


Tim fuhr im Deutschland-Cup vorne mit
In Mannheim fand der dritte Lauf des Deutschland-Cups statt. Daher versammelten sich zum Cyclocross-Cup der Sportregion Rhein-Neckar im Rudi & Willi Altig Radstation die besten Fahrer Deutschlands: Der Führende und der Dritte der Gesamtwertung sowie der Gewinner der Nachwuchsbundesliga Straße standen neben Tim im 23-köpfigen Starterfeld. Trotzdem ließ sich Neu-U17er Tim von so viel Prominenz nicht beeindrucken, sondern fuhr mit einem Blitzstart an die Spitze.

Weiterlesen

Platz sieben für Sascha Berger beim 4. Lauf des Weser Ems Cups in Bruchhausen – Vilsen


2014.10.26 Sascha Berger 7. Platz

Nachdem wir Crossfahrer in den letzten Wochen mit dem Wetter mehr als verwöhnt wurden, fand der 4. Lauf des Weser Ems Cups bei etwas kühleren aber doch sehr erträglichen Temperaturen statt. Bei dem Kurs in Bruchhausen-Vilsen handelte es sich um einen komplett neuen Rundkurs in der Weser Ems Cup Rennserie. Der Kurs bestand zu 85% aus Kurven und hauptsächlich aus Wiese und Asphalt. Auch einige Treppen mussten laufend über das Schulgelände überwunden werden. Der Kurs hätte an einigen Stellen etwas runder gesteckt werden können, sodass man nicht bei 80% der Kurven immer auf null bremsen muss. Aber für eine erste Austragung eine wirklich schöne Veranstaltung.

Weiterlesen

Protest gegen die erhöhten Startgelder

Initiative zur Rettung des Cyclocross Sports, des Nachwuchses und des lizenzierten Radsports!
Aufgrund der Ereignisse in den letzten Wochen mit der Anhebung der Startgelder im lizensierten Radsport haben wir uns dazu entschlossen nicht tatenlos zuzusehen und unseren Protest zu dieser Entwicklung kundzutun.
Wir sind das Fahrradkontor CX-Team Hannover. Alles Mitglieder in der RSG Hannover und damit Unterstützer des BDR. Wir zahlen unsere Vereinsbeiträge und für die Radsportlizenz, ohne die wir nicht an den Start gehen dürften. Außerdem zahlt der Verein für seine Mitglieder Beiträge an den Landesverband bzw. weiter an den BDR und richtet zudem Crossrennen aus.
Wir sind alles Rennfahrer aus der Elite und U23 Klasse. Wir betreiben den Cyclocross Sport aus Spaß und weil es eine der schönsten und interessantesten Sportarten darstellt. Viele von uns haben die Nachwuchsklassen des BDR von den Schülern U11, U13 & U15, über die Jugend U17, Junioren U19 bis zur Elite durchlaufen. Und es war selbstverständlich, dass man als junger Fahrer kein Geld für einen Start zu zahlen hatte. Man freute sich wie ein Schneekönig, wenn man als 8. im Ziel noch 5 DM (damals) als Preis bekam….

Weiterlesen