Archiv für den Tag: 9. Dezember 2014

BORA – Argon 18 stellt die offiziellen Teamräder der kommenden Saison vor


Das deutsche Profiradsportteam BORA – Argon 18 geht zuversichtlich in die neue Saison und vertraut dabei ganz auf die Bikes seines zweiten Namenssponsors, dem kanadischen Hersteller Argon 18, um die Fahrer maximal zu unterstützen.

„Die Ausgewogenheit zwischen geringem Gewicht, Steifigkeit und Komfort ist der Grundstein in der Entwicklung unserer Bikes. Wir glauben, dass eine optimale Leistung nur aus einer optimalen Balance dieser drei Eigenschaften resultieren kann. Wir machen keine Kompromisse und so müssen es die Fahrer auch nicht, wenn es im Rennen drauf ankommt“, sagt Gervais Rioux, Gründer und Präsident von Argon 18.

Die offiziellen Teamräder von BORA – Argon 18 der Saison 2015:

Gallium Pro (Straßenrad)siehe ganz oben
Das Gallium Pro vereint das tiefe Verständnis aus langjähriger Radsport-Erfahrung mit den neuesten technologischen Erkenntnissen und Entwicklungen. Mit seiner außerordentlichen Steifigkeit bei gleichzeitig geringem Gewicht reagiert es sofort und sehr direkt auf jedem Terrain. „Das Gallium Pro beschleunigt außerordentlich gut, ganz egal ob im Sprint oder bei Attacken in Ausreißergruppen”, so Gervais Rioux weiter.

Nitrogen (Aero-Straßenrad)
Das Nitrogen hat gute Chancen, das beliebteste Bike bei BORA – Argon 18 zu werden. Sprinter wie Ausreißer werden die überragende Aerodynamik und das einzigartige Handling zu schätzen wissen. Da es auf der gleichen Geometrie wie das Gallium Pro basiert, gelingt der Wechsel vom Straßen- zum Aero-Bike nahtlos.

E-118 Next (Zeitfahrrad)
Das Cockpit des Flaggschiffs unter den Zeitfahrrädern von Argon 18 wurde komplett umgestaltet und modernisiert. Es ist jetzt leichter, noch besser integriert und bietet trotzdem weiterhin die außergewöhnlichen Anpassungsmöglichkeiten, für die das E-118 bereits bekannt war. Das E-118 Next wird der beste Verbündete der Fahrer sein, wenn es darum geht, im Kampf gegen die Uhr wertvolle Zeit gutzumachen.

1.110 Euro für Kinderhospiz Bärenherz

Erlös aus Trikotversteigerung von seltenem Friedensfahrttrikot der M4Energy eG kommt schwerstkranken Kindern in Leipzig-Markkleeberg zugute


Jens Böttcher (rechts) ist stolzer Besitzer und Ersteigerer des Friedensfahrttrikots. Ulrike Herkner nahm den Spendenscheck aus den Händen der beiden M4Energy eG -Vorstände Maik Junker (2.v.re.) und Bernd Meier (li.i.B.) entgegen.

Dresden/ Leipzig / Berlin. Im Kinderhospiz Bärenherz in Leipzig Markleeberg war die Freude groß: Vor wenigen Tagen konnte die Geschäftsführerin Ulrike Herkner einen Scheck in Höhe von 1.110 Euro durch den Vorstand der M4Energy eG, Bernd Meier und Maik Junker und den neuen Besitzer des ersteigerten Friedensfahrttrikots Jens Böttcher in Empfang nehmen.

Seit August wurde eines von zehn weltweit existierenden Trikots – original handsigniert von 15 ehemaligen deutschen Radsportlegenden – versteigert. Das Höchstgebot gab der Leipziger Jens Böttcher in Höhe von 555 Euro ab – die M4Energy eG verdoppelte diesen Betrag!

Weiterlesen

Must Read Cycling Books 2014


Das Peloton Magazine kürte seine “10 Must-Read Cycling Books 2014” Es ist schön, dass es zwei, demnächst sogar drei der zehn auch auf Deutsch zu lesen gibt – allesamt bei Covadonga.

Während Jan Cleijnes illustrierte TdF-Geschichte bei Covadonga schon 2013 erschien und Tim Moores wagemutiger Italientrip auf den Spuren des Giro 2014 derzeit viele Leser zu Lachtränen rührt, wird “Das Rennen gegen die Stasi” Covadongas Frühjahrsprogramm 2015 anführen.

Herbie Sykes´ Buch über das spannende Leben des Radrennfahrers Dieter Wiedemann hat es übrigens auch bei Guardian/Observer in die Auswahl der Sportbücher des Jahres geschafft

GGEW City Cross Cup Lorsch – Cross EM und C 2-Rennen


Was für ein perfektes Rennwochenende. 8000 bis 9000 Zuschauer an den beiden Renntagen fanden den Weg nach Lorsch, in diese radverrückte Stadt. Nicht nur dass deren Bürgermeister Christian Schönung selbst das Rad unter die Schuhe nimmt, zeigt die totale Verbundenheit in diese Radregion zu diesem schönen Event. Und natürlich muss man die Athleten nennen, die in jedem Rennen bis und manchmal auch über die Grenzen gehen um diesen vielen Zuschauern das bieten zu können, was sie sehen möchten. Radsport der absoluten Spitzenklasse.

Weiterlesen

Team TEXPA-SIMPLON: Kämpferisch beim Deutschland Cup Cross Bensheim

Texpa Simplon Fahrer Oliver Vonhausen und Johannes Wagner bereiteten sich beim Deutschland Cup Cross in Bensheim auf die Saison 2015 vor. Trotz Start aus den letzten Reihen konnten sich beide Fahrer auf der gut zu befahrenen Wiesenstrecke anfangs gut behaupten. Bei den insgesamt 10 Runden behaupteten sich Wagner unter den ersten 17 und Vonhausen dahinter unter den ersten 25 Plätzen.

Weiterlesen