Archiv für den Tag: 21. Januar 2015

LTDL 2015 ROUTE RETURNS TO ITS ROOTS FOR THE 20th EDITION


PUTRAJAYA, Wednesday – From the legendary island of Langkawi to the East Coast and a fitting climax with the Genting stage coming on the penultimate day, the route for Le Tour de Langkawi (LTdL) 2015 will give cycling fans what they have been longing for again.

Even more interesting, this year’s race from March 8 to March 15 will be highlighted by two climbing stages in Genting.

Weiterlesen

Torku, ein Newcomer aus der Türkei LTDL

KUALA LUMPUR – Zum ersten Mal in zwanzig Ausgaben, wird ein türkisches Team in der Le Tour de Langkawi teilnehmen, mit Torku Sekerspor geboren auf Malaysias paradiesischer Insel, mit dem belgischen Star und ehemalige Astana-Fahrer Kevin Seeldrayers sowie dem aufstrebende türkischen Sprinter Ahmet Örken antreten, der die Etappe 9 der 2014 Tour of Qinghai Lake im Alter von 21Jahren gewann.

Darüber hinaus hat das türkische Team seine Ambitionen durch die Einstellung des Trainers Lionel Marie, der zuvor als Sportdirektor für Crédit Agricole, Cofidis, Garmin, Orica Greenedge-und Giant-Shimano arbeitete verstärkt. “Ich habe ein Team mit einer großen Dynamik und Menschen, die gerne aus der Welt des Profiteams lernen gefunden”, bemerkte der Franzose. “Ich habe einige gravierende Verbesserungen in unserem Trainingslager gesehen. Jetzt wird die Le Tour de Langkawi unser erster Test, um uns vor der Presidential Tour of Turkey Ende April zu bewerten. Wir werden mit Örken als Sprinter und unsere beiden Kapitänen Seeldrayers und [Tomasz] Marczynski kommen. ”

Weiterlesen

Weltklasse startet beim 104. Sechstagerennen

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller gibt Startschuss +++ Organisatoren setzen auf Spitzensport und Unterhaltung +++Berlin Recycling Volleys zu Besuch bei der Eröffnung

Am Donnerstag, den 22. Januar, fällt im Velodrom der Startschuss zur 104. Auflage des Berliner Sechstagerennens (22.-27. Januar 2015). Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller wird das erstklassige Fahrerfeld auf das Holzoval des Velodroms schicken und die ältesten Sixdays der Welt eröffnen. Sechs Tage lang präsentieren die Organisatoren bei der traditionsreichsten Sportveranstaltung Berlins den Zuschauern wieder eine tolle Mischung aus Spitzensport und Unterhaltung. Und auch die Prominenten der Hauptstadt werden sich in den kommenden sechs Tagen im Velodrom die Klinke in die Hand geben. So kommt am Premierentag der amtierende Deutsche Meister im Volleyball, die Berlin Recycling Volleys, mit geschlossener Mannschaft auf Einladung von Hallenbetreiber Velomax an die Landsberger Allee.

Weiterlesen

Team Heizomat: Biehler wird Ausrüster vom Team Heizomat

Das Team Heizomat und der deutsche Hersteller von innovativer Teambekleidung geben ihre Zusammenarbeit bekannt. Das fränkische Kontinental-Team vertraut zukünftig mit der Firma Biehler auf einen namhaften, erfolgreichen und hochwertigen Radbekleidungshersteller aus Sachsen.

“Mit der Firma Biehler haben wir einen qualitativ kompetenten und sehr guten neuen Ausrüster für das Team Heizomat gewonnen. Wir streben eine langfristige Zusammenarbeit an, die von geben und nehmen geprägt sein soll,” so Heizomat-Teamchef Markus Schleicher. Auch Sascha Winkler, Marketingleiter bei Biehler, ist überzeugt von der Partnerschaft: “Mit dem Team Heizomat haben wir uns bei Biehler für ein junges, dynamisches, deutsches Nachwuchsteam entschieden. Die Erfolge der letzten Jahre waren beeindruckend. Wir hoffen, dass uns die Jungs durch weitere Erfolge noch besser in der Zielgruppe platzieren können.” Markus Schleicher, Heizomat-Teamchef und Sascha Winkler haben langfristige Ziele. Dabei spielt Produktentwicklung ein zentrales Thema. “Wir werden neue Erkenntnisse der Profis sofort in neue Produkte umsetzen und somit schnell auch die High-End Produkte jedem Radverein oder jedem Radteam zur Verfügung stellen können.”

Weiterlesen

Team Heizomat: Kadervorstellung I

Das Team Heizomat hat im Vergleich zum Vorjahr sein Gesicht fast komplett verändert. Neben dem neuen Design der Trikots gibt es auch sechs neue Fahrer in der fränkischen Mannschaft. In den nächsten drei Tagen wollen wir kurz und knapp das Team für 2015 vorstellen.

Den Anfang macht der mit 26 Jahren älteste und wohl erfahrenste Fahrer im Kader 2015: Benjamin Edmüller aus Schechen in der Nähe von Rosenheim. Im Vorjahr konnte er mit Platz 4 bei der Trophy Porec (UCI 1.2) einen Achtungserfolg vorweisen. Er soll die Mannschaft in den Rennen führen und wird der Teamkapitän sein.

Weiterlesen

Team Heizomat: Kadervorstellung II

Teil 2 der Kadervorstellung 2015 beginnt mit einem weiteren Neuzugang für das Team Heizomat. Philipp Zwingenberger aus Chemnitz gilt als sehr offensiver Rennfahrer, was er u.a. bei der Deutschen Straßenmeisterschaft 2014 in Baunatal eindrucksvoll bewiesen hat. Markus Schleicher freut sich, den 21-jährigen für Heizomat gewonnen zu haben: “In ihm sehe ich einen ausbaufähigen und sehr wertvollen Fahrer für die Saison 2015, der für manche Überraschung sorgen kann.”.

Julien Essers aus Weimar an der Lahn fährt seine zweite Saison beim Team Heizomat und hat 2014 mit Platz 2 beim Bundesligarennen in Cadolzburg und mit Platz 4 in der Bundesliga-Gesamtwertung auf sich aufmerksam gemacht. Sein Augenmerk liegt weiterhin auf den anspruchsvollen Rennen. Hier will er seine bislang gute Entwicklung weiter vorantreiben.

Weiterlesen

Beyer holt Weltcup-Sieg im Omnium – Vierer bestätigt gute Leistungen

Maximilian Beyer vom rad-net ROSE Team hat in der vergangenen Nacht beim Bahnrad-Weltcup im kolumbischen Cali einen Sieg im Omnium errungen. Damit gelang dem Berliner, der beim Weltcup für die deutsche Nationalmannschaft am Start war, ein hervorragender Einstand in seine erste Saison als rad-net ROSE-Fahrer. Mit insgesamt 220 Punkten gewann Beyer vor dem zu den Favoriten gehörenden Belgier Jasper de Buyst (206 Punkte) und dem Schweizer Gael Suter (178).

Beyer führte nach dem ersten Wettkampftag die Gesamtwertung bereits an, nachdem er das Scratch und das Ausscheidungsfahren gewonnen hatte und in der Einerverfolgung Dritter geworden war. Am zweiten Tag jedoch fiel Beyer mit zwei neunten Plätzen im 1000-Meter-Zeitfahren und über die Fliegende Runde hinter dem Neuseeländer Cameron Karwowskiauf Platz zwei in der Gesamtwertung zurück, stellte aber neue persönliche Bestleistungen in den Zeitfahr-Disziplinen auf. Durch ein starkes Punktefahren, in dem ihm zwei Rundengewinne gelangen, schob sich 21-Jährige wieder auf Platz eins und holte sich damit seinen ersten Weltcupsieg.

Weiterlesen