Archiv für den Tag: 18. März 2015

Bora beim Nokere Koerse auf dem Podium


Scott Thwaites und Phil Bauhaus haben eine sehr gute Mannschaftsleistung mit den Plätzen drei und vier beim belgischen Eintagesrennen Nokere Koerse gezeigt. Thwaites unterstreicht mit seinem Podiumsplatz seine hervorragende Form vor den großen Frühjahrsklassikern. Der 25-jährige Brite musste sich im leicht ansteigenden Finale auf Kopfsteinpflaster nur Kris Boeckmans (Lotto-Soudal) und Justin Jules (Veranclassic) geschlagen geben. Phil Bauhaus, 20-jähriger Neuzugang im Team, rundete die perfekte Vorarbeit seiner Teamkollegen mit dem vierten Platz und damit seinem bisher besten Saisonergebnis ab.

Weiterlesen

Team Vorarlberg eröffnet Rad Bundesliga Saison 2015 in Leonding am kommenden Sonntag 22.03


Nicolas Baldo
Zweiter Teil des Teams Vorarlberg auf dem Weg zur Tour de Taiwan UCI 2.1

Am kommenden Sonntag fällt auch in Österreich beim 55. Eröffnungsrennen in Leonding der Startschuss in eine mit Garantie sehr spannende Saison. Die Teams haben sich neu formiert und die Konkurrenz ist gewachsen, wie auch die Teilnahme ausländischer Teams.
Der zweite Teil der Mannschaft hat sich nach Asien verabschiedet. Es steht die die Tour de Taiwan über fünf Etappen am Rennkalender (22. – 26.03.). Diese Rundfahrt hat sich etabliert und die neu gestalteten Etappen werden alles von den Fahrer abverlangen.

Weiterlesen

Tirreno-Adriatico #7: Steve Cummings finishes 6th on GC

Fantastic performance by MTN-Qhubeka p/b Samsung in first World Tour race of the year
After Fabian Cancellara (Trek Factory Racing) set an unbeatable time early on, the final individual time trial stage of the Tirreno-Adriatico would end up being a battle of the seconds between the GC riders. Our Steven Cummings started the day 9th on GC but by finishing 8th on the stage, the Brit managed to secure a credible 6th overall.

The first Team MTN-Qhubeka p/b Samsung rider to really make an impact on the leader board today was Edvald Boasson Hagen. Eddy crossed the line in 11’49″ over the 10km course, which would be good enough for 10th position on the stage. By the time the GC riders got going, Cancellara, Adriano Malori (Movistar) and Vasil Kiryienka (Team Sky) had all but decided the stage podium respectively.

With less than a minute between 2nd & 10th on GC before the stage start, a number of teams were waiting at the finish line with calculator in hand. The biggest move was to be made by Steve as his 8th position on the stage saw him leapfrog from 9th to 6th. Stevo was just 1 second behind Alberto Contador (Tinkoff-Saxo) and 40″ from the overall victory, a fantastic result for our African team in our first World Tour race of the year.

Weiterlesen

Team Sportforum Pressemitteilung: Spitzenleistung zum Saisonauftakt 2015

Sehr geehrte Damen und Herren,

in den letzten Wochen standen schon einige Rennen für das Team Sportforum auf dem Programm. Neben Vorbereitungsrennen in Belgien mit tollen Ergebnissen konnte sich Jonas Härtig beim Frühjahresrennen in Herford am vergangenen Wochenende den ersten Platz sichern.

Wir laden Sie herzlich ein in unseren jeweilige Berichten mehr über die Erfolge unserer Spotler zu erfahren:

1. Vorfreude auf die kommende Saison durch Trauer überschattet:

http://www.team-sportforum.de/vorfreude-auf-die-kommende-saison-durch-trauer-ueberschattet/

Weiterlesen

Freizeitradler und Radsportler erkunden Rosenheim und Umgebung

Rosenheim Rundfahrt mit 23. Radmarathon am 28. Juni 2015

Am Sonntag, den 28. Juni 2015 ist es wieder so weit. Der „Rosenheimer Radsportverein (RSV) und der „Skiclub Aising-Pang“ veranstalten zum 23. Mal die Rosenheim Rundfahrt mit Radmarathon. Frau Gabriele Bauer, Oberbürgermeisterin der Stadt Rosenheim hat die Schirmherrschaft für dieses Radsportevent übernommen. Der Radmarathon ist der radsportliche Höhepunkt für die Stadt Rosenheim.

Bei der Veranstaltung handelt es sich um kein Rennen. Es erfolgt auch keine Zeitnahme. Die Strecken sind für den übrigen Verkehr nicht gesperrt und es ist die Straßenverkehrsordnung zwingend einzuhalten. Außerdem besteht Helmpflicht für alle Teilnehmer.

Weiterlesen

Stürmische Etappe kostet Kräfte

Platt/Huber behaupten zweiten Gesamtrang, Böhme stürzt aus dem Rennen
Auf der zweiten Etappe des ABSA Cape Epic über 92 Kilometer und 2.300 Höhenmetern
gesellte sich starker Wind als zusätzlicher Gegner für die Profis hinzu. Heftige Böen mit
Windgeschwindigkeiten von über 50 km/h wirbelte die Taktik einiges Teams
durcheinander. Auch die BULLS-Piloten Karl Platt und Urs Huber hatten mit den schweren
Bedingungen zu kämpfen, konnten ihren zweiten Platz in der Gesamtwertung aber dennoch
verteidigen. Über weite Teile der Etappe jagte das Team BULLS 1, gemeinsam mit
Hermida/van Houts und Giger/Gujan, den Gesamtführenden Sauser/Kulhavy und
Hynek/Lakata hinterher, konnte diese bis zum Ziel in Elgin aber nicht wieder stellen und
belegten im Sprint den vierten Tagesrang.

Weiterlesen

24h von Stuttgart epowered by Bosch: Premiere: 24h eBike-Rennen

Das erste 24h eBike-Rennen ist perfekt. Im Rahmen der Premiere der 24-Stunden von Stuttgart – epowered by Bosch findet am 5. und 6. September an und in der Messe der Schwaben-Metropole auch das erste 24h-Mountainbike-Rennen für eBikes statt.

Die weitere wachsende Zahl an eBike-begeisterten Mountainbikern hat die Einführung einer solchen Kategorie bei den 24h von Stuttgart – epowered by BOSCH geradezu herausgefordert. Vor allem die wachsende Zahl der sportlich ambitionierten eBiker, die im zusätzlichen elektrischen Antrieb weniger den Hilfsmotor, als das Plus an Fahrspaß sehen.

Maximal 300 eBiker dürfen bei der weltweiten Premiere mitmachen. Auf die Solofahrer entfallen 20, auf die 2er ebenfalls 20, auf die beliebteste Kategorie der Vierer-Teams 60 Startplätze. Das Anmeldeportal ist ab sofort geöffnet.

Weiterlesen

Tirreno-Adriatico – Matthias Brändle: «Die Kräfte, die ich ihn der Kälte gelassen habe, haben mir heute im Zeitfahren gefehlt»

Die Ausgabe 2015 der Tirreno-Adriatico endete unter dem grauen Himmel der Marken durch den Sieg von Nairo Quintana (Movistar). Der kolumbianische Bergfahrer hat Fabian Cancella (Trek Factory) das 10km lange Zeitfahren dem Meer entlang überlassen. Nach einer anspruchsvollen Woche nicht in einer guten Form wurde Matthias Brändle 28., mit 42“ Rückstand auf den Tagessieger. Sébastien Reichenbach, 61. des Tages schloss von IAM Cycling am Besten in der Gesamtwertung ab.

Bevor er in seine Heimat nach Vorarlberg zurückreiste, erzählte uns Matthias Brändle von seiner Tagesleistung. „Die Kräfte, die ich ihn der Kälte gelassen habe, haben mir heute im Zeitfahren gefehlt. In den letzten zwei Tagen musste ich mich sehr überwinden, um die Etappen fertig zu fahren. Und heute hatte ich die Beine nicht, um eine hervorragende Leistung zu liefern. Meine Muskeln waren hart und man musste schon auf die Pedale drücken können. Mit den langen Geraden und den 2-3 Kurven musste man ein Maximum an Kraft entwickeln, um einen Platz auf dem Podest zu ergattern.“ Der Ex-Stundenweltrekordhalter hat jedoch seine Zeit in Italien nicht vergeudet. „Es war notwendig hier teilzunehmen, um bei den nächsten Klassikern, die Teil meiner Saisonziele sind, in Form zu sein. Ich hatte ein gutes Gefühl und ich werde meine Vorbereitung fortsetzen, mit dem Gewissen, dass ich im Fahrplan bin.“

Weiterlesen