Archiv für den Tag: 18. April 2015

Marcel Sieberg und Georg Preidler kommen nach Gangkofen


Georg Preidler

World-Team-Fahrer bei Veranstaltung der Radsportfreunde am 10. Mai

Marcel Sieberg

Marcel Sieberg vom belgischen Team Lotto-Soudal hat seine Startzusage für das Kriterium der Radsportfreunde Gangkofen am 10. Mai abgegeben. Damit ist dem Organisator Dominik Dietrich noch die Verpflichtung eines absoluten Top-Fahrers gelungen. Der 33-jährige Profi aus Castrop-Rauxel hat zwar noch nicht so viele Rennen gewonnen. Sein Name wird aber häufig in einem Atemzug mit seinem Freund und Team-Kollegen André Greipel genannt. Aus gutem Grund: Marcel Sieberg kommt als Anfahrer eine zentrale Rolle im Sprinterzug des aktuellen deutschen Meisters und mehrfachen Tour-de-France-Etappensiegers zu. Marcel Sieberg hat bereits fünf Mal die Tour de France bestritten und auch in diesem Jahr steht er im vorläufigen Aufgebot seines Rennstalls. Dazu kommen auch noch Teilnahmen an den beiden weiteren großen Landesrundfahrten, dem Giro d`Italia und der Vuelta (Spanien).

Weiterlesen

Christian Mager in der der Champions League des Radsports angekommen

Am Sonntag erster Start bei einem World-Tour Rennen

Christian Mager (CULT Energy Pro Cycling)

Das einstige Nachwuchstalent der SSG Bensheim, Christian Mager, machte in letzter Zeit dadurch auf sich aufmerksam, dass er seit Beginn dieser Saison bei der dänischen Profimannschaft (PCT) Cult Energy Pro Cycling als Berufsradfahrer unter Vertrag steht und damit endgültig im Profiradsport angelangt ist. Dass Mager auf diesem hohen Niveau Fuß fassen konnte stellte er bereits im Frühjahr unter Beweis. So war er beispielsweise Ende März beim Criterium International (2.HC) auf der Schlussetappe in der Spitzengruppe des Tages vertreten und konnte erst zu Beginn des Schlussanstiegs wieder durch das Hauptfeld gestellt werden. Undenkbar knapp ging das wenige Tage später stattfindende französische Rennen Paris-Camembert (1.1) aus, in dem sich Mager erneut in der Spitzengruppe zusammen mit fünf weiteren Fahrern, unter anderem dem französischen Volkshelden Thomas Voeckler, behaupten konnte. Erst einen Kilometer vor der Ziellinie konnten sie wieder eingeholt werden, womit Mager ein Top-Resultat nur knapp verpasste.

Dank seiner guten Leistungen wurde Mager von seiner Mannschaftsleitung in das Aufgebot für die bevorstehenden, hochkarätigen World-Tour Rennen Amstel-Gold-Race (Sonntag, 19. April) sowie Lüttich-Bastogne-Lüttich (Sonntag, 26. April) übernommen. Sowohl bei dem Frühjahrsklassiker Amstel-Gold-Race, als auch dem legendären Lüttich-Bastogne-Lüttich, das zu den fünf Monumenten des Radsports zählt, wird er gegen die absolute Weltspitze antreten und ist damit in der Champions League des Radsports angekommen. Zur finalen Vorbereitung bestritt Mager mit seiner Mannschaft diese Woche den Pfeil von Brabant (1.HC) und den Grand Prix de Denain de Porte du Hainaut (1.1). Auf Grund einer Erkältung liefen diese beiden Rennen nicht so gut wie geplant, jedoch hoffen er sowie seine Mannschaft auf schnelle Genesung, damit er am Sonntag gesund und fit am Start stehen und sein Team tatkräftig unterstützen kann.

(Bild Quelle :CULT Energy Pro Cycling)