Archiv für den Tag: 27. April 2015

Team Auto Eder Bayern mit starkem Auftritt in der Schweiz: Patrick Haller Vierter in Uzwil

Fünf Tage vor dem zweiten Rennen zur Rad-Bundesliga hat das Duo Patrick Haller und Florian Gindhart am Sonntag auch in der Schweiz mit guter Leistung überzeugt. Beim stark besetzten Rennen in Uzwil im Kanton St. Gallen wurde Haller nach 96 Kilometern Vierter. «Es ging auf der acht Kilometer langen Runde nur hoch und runter», beschreibt der 17-Jährige das Profil der Strecke. Das Tempo in Uzwil war von Beginn an extrem hoch – zusätzlich forciert durch die Ausreißergruppe um den Ingolstädter, die das Rennen über rund 80 Kilometer bestimmte. «Zwei Runden vor Schluss haben dann nochmals einige Fahrer aufgeschlossen, leider haben da die Kräfte nicht mehr ganz gereicht und ich musste sie ziehen lassen», so Haller, nachdem er an der Spitze der Verfolger ins Ziel gekommen war. «Ich bin jetzt viel von vorne gefahren, das hat gepasst, auch wenn es leider nicht belohnt wurde», bilanzierte der Nationalfahrer. Florian Gindhart hatte in der Anfangsphase des Rennens Schwierigkeiten am Berg und kam in der Schweiz mit einer weiteren Gruppe als Zehnter ins Ziel.

Bei den nächsten Rennen startet das Team Auto Eder Bayern dann wieder in fast kompletter Besetzung. Am 1. Mai geht es in Frankfurt um weitere Bundesliga-Punkte, dann folgen am 2. und 3. Mai in Schwanstetten und Werneck die Bayerischen Meisterschaften im Einzelzeitfahren und im Straßenrennen.

Stiebjahn sichert sich die Bundesliga-Gesamtführung

Bilder oder Fotos hochladen

Team BULLS zeigt in Wombach eine geschlossen starke Leistung
Mit einer starken Mannschaft ging das Team BULLS beim Auftakt der MTB-Bundesliga im fränkischen Wombach an den Start. Neben den Marathon-Spezialisten Karl Platt und Tim Böhme, die das Rennen als intesive Vorbereitung auf die Marathon-Europameisterschaft in Singen nutzten, hatte vor allem Simon Stiebjahn, Bundesliga-Gesamtsieger von 2014, große Ambitionen. U23-Fahrer Martin Frey hatte ebenfalls das Podium im Auge.

Im Eliminator am Samstag zog Stiebjahn souverän ins Finale ein. Einsetzender Regen machten die Kopfsteinplaster-Kurven in der Altstadt von Wombach dann aber extrem rutschig, so dass Stiebjahn entschied kein Risiko einzugehen und sich mit Rang vier begnügte.

Weiterlesen

Ötztal Bike Festival Haiming / UCI Junior Serie: Torben Drach knackt die WM-Norm

Die Junioren vom Lexware Mountainbike Team lieferten auch beim zweiten Rennen der UCI Junior Serie ein starkes Rennen ab. Lars Koch wurde im österreichischen Haiming Fünfter und Torben Drach knackte als Achter die WM-Norm. Anna Saier war als Fünfte erneut beste Deutsche. Christian Pfäffle belegte bei den Herren nach Defekt Rang 24.

„Ich habe im Rennen keinen richtigen Rhythmus gefunden und der nötige Druck in den Beinen fehlte auch.“ Dieses Fazit aus Haiming stammt von Lars Koch. Dass er damit im hundertköpfigen Fahrerfeld der UCI Junior Serie dennoch auf dem fünften Rang landete, das spricht für den Furtwangener.
Die Ansprüche sind seit dem Sieg in Montichiari gewachsen und die 2:00 Minuten Rückstand auf den Sieger Robin Hofmann (Lohr a.M., 1:10:24) stellen Koch nicht zufrieden. „Ich weiß, dass ich es besser kann. Aber sonst hat das Rennen viel Spaß gemacht“, fand er in seinem Statement auch noch was Positives.

Weiterlesen

Ondrej Cink Zweiter in Haiming

Bilder oder Fotos hochladen

Wie schon eine Woche zuvor in Nals konnte Ondrej Cink auch beim Ötztaler MTB Festival in Haiming aufs Podest steigen – diesmal sogar als Zweiter. Aus Sicht vom MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM zeigte auch der Niederländer Rudi van Houts mit Rang Sechs aufsteigende Tendenz.

Im österreichischen Haiming wartete eine staubige Strecke mit vielen Wurzeln auf die Athleten. Zudem waren pro Runde auf einer Distanz von 4.3 Kilometern immerhin 190 Höhenmeter zu bewältigen. Für das MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM traten Ondrej Cink und Rudi van Houts im Ötztal an. Beide zeigten wenige Wochen vor dem Auftakt des Crosscountry-Worldcups ansteigende Form und schafften den Sprung in die Top10.

Weiterlesen

Die ersten UCI-Punkte für das Team Kuota-Lotto

Auch an diesem Wochenende waren die Fahrer vom Team Kuota-Lotto über mehrere Länder verteilt im Einsatz. Durch den 5. Platz von Max Walscheid beim UCI 1.2 Rennen „Zuid Oost Drenthe“ konnten am Samstag die ersten UCI-Punkte für die Mannschaft eingefahren werden. Dieses Ergebnis konnte Max Walscheid beim Radrennen in Überherrn am Sonntag nochmals wiederholen. Ebenfalls am Sonntag startete das Team in Frankreich beim UCI 1.1 Rennen „La Roue Tourangelle“.

Weiterlesen

Super Team und super Ergebnis in Deißlingen

Bilder oder Fotos hochladen
Mit Marc, Michael, Marius und Florian konnte beim Interstuhl Kriterium Marcus einen weiteren Sieg einfahren und Simon in der Wertung um das Sprinttrikot den Vorsprung zu Sebastian Metzler von RC Villingen um 3 Punkte verringern. Simon gewann dabei alle drei Sprintwertungen, leider ist es uns nicht gelungen zwischen Simon und Sebastian noch einen weiteren Fahrer zu setzen, aber wir sind optimistisch, diesen Plan in den kommenden Rennen umzusetzen.

Danke noch mal ans Team, was dem Rennen durch Attacken oder Nachführarbeit (über die komplette Renndistanz) die Unruhe genommen hat und so das Tempo homogen hoch gehalten haben, was die Sprints bedeutend vereinfacht hat.

Weiterlesen

Hardter knapp am Sieg vorbei

Bilder oder Fotos hochladen

Im Gegensatz zum Vorjahr zeigte sich das Wetter beim Kemptener AUTO BROSCH Bike Marathon diesmal von seiner besseren Seite. Statt Dauerregen gab es diesmal eine recht trockene Strecke und somit war die 40 km Runde gut zu fahren, was ein schnelles Rennen erwarten ließ. Wolfgang Meyer und Uwe Hardter nahmen die Langdistanz in Angriff, die über zwei Runden ging. Zunächst fuhren sie in der noch recht großen Spitzengruppe, in der auch alle anderen Favoriten vertreten waren. Nach ca. 20 km machte Hardter an einem längeren Anstieg zum ersten Mal ernst und merkte gleich, dass er sich nach vorne absetzen konnte. Nur Frank Demuth (Centurion-Vaude) konnte ihm in diesem Moment folgen. Zunächst arbeiteten die beiden gut zusammen und hatten schnell gut eine Minute Vorsprung rausgefahren. Als Demuth aber nach 40 km ins Ziel der Kurzstrecke abbog, war Hardter auf sich alleine gestellt. Er konnte seine Verfolger aber erstmal auf Distanz halten. Bald wurde ihm aber der Wind und die gut rollende Strecke zum Verhängnis, da unter solchen Bedingungen eine gut harmonierende Gruppe enorme Vorteile hat.

Weiterlesen

Bundesliga Wombach / Cross-Country: Klarer Heimsieg für Max Brandl

Bilder oder Fotos hochladen

Max Brandl vom Lexware Mountainbike Team bei seinem Heimspiel in
Wombach das Junioren-Rennen klar für sich entschieden. Heiko Gutmann
feierte in der Elite seine beste Bundesliga-Platzierung überhaupt und bei den
Nachwuchs-Rennen holte das Team zwei Siege.
Heiko Gutmann fuhr ein kluges Rennen und ließ sich vom hohen
Anfangstempo, das Simon Stiebjahn und Ben Zwiehoff vorlegten, nicht
beeindrucken. „Ich habe mein eigenes Tempo gesucht und als Wolfram
Kurschat von hinten kam, da war es auch keine Überlegung dran zu bleiben.
Er war am Berg einfach zu stark“, so Gutmann zu seiner Strategie.
Dennoch beobachtete Gutmann auf dem verwinkelten Kurs, dass er in den
Abfahrten die Lücke zum dreifachen Deutschen Meister immer wieder
verringern konnte. Kurschat erlitt dann Defekt und der Münstertäler ging
vorbei. Als auch Max Holz auf Rang vier Defekt erlitt, kämpfte Heiko Gutmann plötzlich um die beste Bundesliga-Platzierung seiner Karriere (bisher Rang sechs).

Weiterlesen