Archiv für den Tag: 28. April 2015

Neue Sonderranking Trikots von Santini für die Tour d’Azerbaidjan

Santini SMS entwickelt und produziert neue Trikots für die Führer der besonderen Platzierungen bei der Tour d’Azerbaidjan.

Die Trikots sind das blaue “Synergy” Leadertrikot, das rote “AZAL” Trikot des besten Kletterers, das grüne “SOCAR” Trikot für die Top-Sprinter, das Magenta “Ata” Trikot des besten Nachwuchsfahrers, und das dramatische flamm design “AzVIF” Trikot des besten Azeri Fahrers. Klicken Sie hier, um die neuen Trikots zu sehen: https://gallery.mailchimp.com/8e01c3cc9fe4a73e139217de4/images/047699ae-e354-46b2-bb99-a7533b6586ce.jpg

Die Trikots haben alle das Logo des European Games Baku 2015 an den Ärmeln.

“Wir sind sehr zufrieden mit den neuen Designs für diese Trikots, und danken Santini SMS für die Bereitstellung solcher qualitativ hochwertigen Produkte”, sagt Farhad Aliyev, Generalsekretär des aserbaidschanischen Cycling Federation.

Weiterlesen

Nur noch 100 Tage bis zum ŠKODA Velorace Dresden 2015


Quelle der Fotos (bitte nennen): Sportfotograf/IST
Frühbucher sparen noch bis einschließlich 4. Mai ● Offene und kostenfreie Trainingsfahrten rund um Dresden für Teilnehmer ab 6. Mai. Ab dem 1. Mai dauert es nur noch 100 Tage, bis die dritte Auflage des Dresdner Jedermannradrennens im Herzen der Landeshauptstadt stattfindet. Beim ŠKODA Velorace am 9. August kommen ambitionierte Hobbyradsportler, Freizeitradler, Familien und Dresden-Fans in den Genuss von Radsport unter Profibedingungen und eines bunten Begleitprogramms auf dem Theaterplatz vor der Semperoper.

Weiterlesen

Lokalmatadore triumphieren beim Bike & Run Cologne


Ab 9 Uhr ging es los: Rund 200 Multisportler gingen beim 5. Bike & Run Cologne im 30 Sekunden-Rhythmus auf die Strecke. Den Anfang auf der Rampe machte Johann Ackermann. Das Rennen besteht aus einem Einzelzeitfahren auf der Industriestraße und einem anschließenden Lauf durch den Forstbotanischen Garten. Nach dem Zeitfahren ging es für die Sportler – wie beim Triathlon – in eine abgesperrte Wechselzone. Die Stoppuhr läuft in dieser Zeit für jeden Teilnehmer weiter und wird erst im Ziel angehalten. ?Die Resonanz war wieder einmal äußerst positiv”, schwärmt Veranstalter Uwe Jeschke. Auch das zeitweise mäßige Wetter konnte die Laune der Teilnehmer nicht verderben.

Für Johann Ackermann wurde es der erwartete Pflichtsieg: Der Kölner Profi-Triathlet hat sich am Sonntag beim Bike & Run Cologne den Sieg auf der Langdistanz über 40 Kilometer Radfahren und 16,5 Kilometer Laufen gesichert. Über 5 Minuten betrug sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten Alexander Klein vom ASV Köln. Auf dem dritten Platz landete Michael Rumdio vom KTT01. Bei den Frauen war es auf der Langdistanz deutlich enger! Birgit Jacobi überquerte zwar als erste Frau die Ziellinie, musste aber um ihren Sieg noch bangen bis die knapp 30 Minuten später gestartete Isabella Geschwandtner im Ziel war. Isabella setzte sich auf den zweiten Platz und verdrängte damit Katrin Stausberg auf den dritten Platz.

Auf der Kurzdistanz gewann Imke Oelerich vom ASV Köln die Frauenwertung. Genau 1:22:21 Stunden benötigte die Kölnerin für die Strecke von 25 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen. Knapp eine Minute weniger zeigte die Uhr bei Franzi Maschke vom EJOT Team aus Buschhütten im Ziel. Platz 3 belegte Kristina Mandt vom ASV Köln.

Beim Team-Sprint Wettbewerb konnte sich ebenfalls das Kölner Team durchsetzen. Die Athleten vom ASV Köln um Andy Buhs, Kai Püschel und Dennis Bender konnten sich knapp gegen das Top-Team vom SSF Bonn durchsetzen. Auf dem dritten Platz landete ebenfalls ein Team der Schwimmsport Freunde Bonn. Das einzige reine Frauenteam des Wettkampfes wurde ebenfalls von den Bonnern gestellt und konnte den 5. Platz erkämpfen.

Hier sind die Ergebnisse:

Bike & Run Short Distance:

Frauen:

1. Platz: Imke Oelerich (ASV Köln Triathlon): 1:22:21
2. Platz: Franzi Maschke (EJOT Team TV Buschhütten): 1:23:39
3. Platz: Kristina Mandt (ASV Köln Triathlon): 1:25:28

Männer:

1. Platz: Henning von Poser (Triathlon Team Ratingen 08): 1:19:50
2. Platz: Philipp Brenner (Die MANNschaft e.V.): 1:21:31
3. Platz: Sascha Harbecke (Vereinslos): 1:21:54

Bike & Run Long Distance:

Frauen:

1. Platz: Birgit Jacobi (SC Poseidon Koblenz): 2:26:59
2. Platz: Isabella Geschwandtner (Hardtseemafia Triathlon): 2:32:36
3. Platz: Kathrin Stausberg (EquipeRed/TV Bad Sobernheim): 2:33:03

Männer:

1. Platz: Johann Ackermann (MACH3 Köln): 2:03:01
2. Platz: Alexander Klein (ASV Köln Triathlon): 2:08:49
3. Platz: Michael Rumdio (KTT 01): 2:15:41

Team-Sprint:

1. Platz: Team ASV Köln (Andy Buhs, Kai Püschel, Dennis Bender): 1:38:46
2. Platz: SSF Bonn TEAM artegic 1 (Michael Schubert, Carsten Herboth, Luis Hesemann): 1:39:08
3. Platz: SSF Bonn TEAM artegic 2 (Oliver Strankmann, Felix Reifenberg, Nils Dehne): 1:43:45
4. Platz: Couchsurfing Helau Mainz (Jochen Dederichs plus Nachmelder): 1:49:17
5. Platz: SSF Bonn TEAM artegic 3 (Kathi Malter, Lena Nitzge, Lena Kämmerer): 1:52:56

Jetzt noch anmelden – Achensee Radmarathon 2015

Bilder oder Fotos hochladen

Liebe Radsportfreunde!

Noch 5 Tage bis zum 4. Achensee Radmarathon – Rund ums Karwendel. Die Vorbereitungen gehen schon ins Finale und so kann der Frühjarsklassiker pünktlich am 03. Mai, um 07.45 Uhr gestartet werden. NEU ist das Start – und Zielgelände direkt am Achensee (Strandbad Achenkrich, Caravanpark), wo uns ein beeindruckendes Ambiente erwartet.
NENNUNGEN sind noch bis zum Mittwoch den 29. April, 20.00 Uhr möglich!!

www.achensee-radmarathon.at

Weiterlesen

4Fun-Team Abus Nutrixxion glänzt in Göttingen

Bilder oder Fotos hochladen

Der Saisonauftakt für das Team Nutrixxion 4Fun bei der Tour d’Energie in Göttingen ist mit Bravour gelungen. Prächtige Stimmung vor, während und nach dem Rennen, dazu erstklassige Platzierungen in allen Klassen machten aus dem Auftaktrennen trotz zum Teil katastrophaler Witterungsverhältnisse ein echtes Highlight. Mit 37 Teilnehmern gehörten die Dortmunder zu den absolut stärksten Teams in Göttingen. Bereits am Freitag steht das zweite Rennen der German Cycling-Serie mit „Rund um den Finanzplatz Frankfurt-Eschborn“ auf dem Programm des Nutrixxion-Teams.

Weiterlesen

Perfektes Wochenende: RACING STUDENTS feiern zwei Siege an zwei Tagen

Bilder oder Fotos hochladen
EInen großen Sieg in einem mit vielen Profis besetzten Rennen schafften die Männer der RACING STUDENTS_Foto Team

Am Samstag starteten Jonas Tenbruck und Philipp Petzold in Wilflingen zur dritten Etappe des Interstuhl-Cups. Pünktlich um 15:45 Uhr wurden die rund 60 Fahrer bei regnerischen 10 Grad auf die Strecke geschickt. Es waren 24 wellige Runden und insgesamt 75 km zurückzulegen.
Vom Start des Rennens an wurde immer wieder attackiert. Zu Beginn konnte sich aber kein Fahrer entscheidend absetzen. Im weiteren Verlauf forcierte Philipp Petzold das Tempo am steilsten Stück der Runde. Nur Benjamin Schlubkowski (Team de Rosa Bikes) konnte folgen. Nach einer halben Runde Schloss noch Simon Redmers, RSC Donaueschingen auf.

Weiterlesen

Matthias Leisling hatte beim Worldseries Rennen in Italien kein Glück

Bilder oder Fotos hochladen

Trotz der sehr starken internationalen Besetzung konnte er sich in der Verfolgergruppe halten, nachdem sich 5 Fahrer nach vorne absetzen konnten. Auch der Abstand war mit ca. einer Minute noch überschaubar. Jedoch klappte die Verpflegung nicht so wie geplant, so dass er die ersten 60 km ohne zusätzliche Energie auskommen musste. Das rächte sich natürlich irgendwann und kurze Zeit später waren seine Reserven aufgebraucht, so dass er das Rennen völlig entkräftet aufgeben musste, auch um die beiden kommenden wichtigen Rennen in Riva und die EM in Singen nicht zu gefährden.

Mark Cavendish makes it Two in Antalya at the Presidential Cycling Tour of Turkey

Bilder oder Fotos hochladen

Antalya, 27 April 2015 – Mark Cavendish (Etixx – Quick Step) made it two stage wins out of two at the 2015 Presidential Cycling Tour of Turkey today. At the end of Stage 2, Alanya – Antalya (182 km), he finished comfortably ahead of Sacha Modolo (Lampre – Merida) and Nicola Ruffoni (Bardiani CSF). Cavendish retained the race leader’s Turquoise Jersey, and reinforced his lead in the Green Jersey points competition.

Weiterlesen