Archiv für den Tag: 13. Juni 2015

Ster ZLM-Tour – Roger Kluge: „Ein Etappensieg ist das Mindestziel“

Wer das Gefühl hat, dass die Ster ZLM Tour ein Spaziergang sein würde, der irrt sich ganz gewaltig. Denn mit dem Cauberg, der Cote de Rossier oder der La Redoute werden die Sprinter ganz schön gefördert werden bei diesem fünftägigen Etappenrennen in den Niederlanden. Die Liebhaber der echten Sprinteretappen kommen aber einigen Etappen aber dennoch auf ihre Kosten. Entsprechend hat sich IAM Cycling bei ihrer ersten Teilnahme an diesem Rennen auch auf eine sprintstarkes Aufgebot gesetzt. „Wir haben wirklich ein starkes Team und sind für dieses Rennen optimal aufgestellt“, erklärt Roger Kluge. „Meine Aufgabe wird es sein, Matteo Pelucchi im Finale so lange als möglich am Hinterrad mitzunehmen. Ich denke, dass er sich nun von seinem Sturz beim Giro erholt hat. Sollte sich aber herausstellen, dass er sich doch noch nicht zu 100% erholt hat und noch nicht über seine vollen Kräfte verfügt, werden wir unsere Taktik im Team noch einmal überdenken. Mein letzter rennmässiger Sprint beim Giro (3. auf der letzten Etappe) gab mir zusätzliches Selbstvertrauen. Allerdings habe ich auch diese dreiwöchige Rundfahrt in den Beinen und ich muss zugeben, dass meine Spritzigkeit in den Beinen etwas gelitten hat. Der schlimmste Fall wäre, wenn ich meine Karten nicht spielen könnte. Dann wird es an Heinrich Haussler liegen, etwas zu versuchen. Zusammenfassend haben wir aber sicher ein starkes Team, welches in der Lage ist, sehr schnell zu fahren.“

Weiterlesen

Vintage VDB ist offizieller Sponsor der 28. Internationalen Thüringen-Rundfahrt der Frauen 2015

Bilder oder Fotos hochladen

Am Sonntag, den 14. Juni 2015 startet in Gotha die alljährliche Promotion-Tour zur Bewerbung und weiteren Bekanntmachung der traditionsreichen Internationalen Thüringenrundfahrt der Frauen. Im Rahmen der Auftakt-Tour werden der Öffentlichkeit die offiziellen Wertungstrikots sowie die Etappenorte vorgestellt, die nach und nach von einer Gruppe teilnehmender Rad-Sportlerinnen und Fans persönlich besucht werden.

Zu den bisher bekannten vier Sponsoren stößt die bereits mehrmals als Sponsor aufgetretene Erfurter Uhrenschmiede Vintage VDB hinzu. Erstmalig stellt sie in diesem Jahr ein Wertungstrikot zur Verfügung, das der besten Fahrerin in der Disziplin Sprint überreicht wird.

Weiterlesen

Deutschlands bekanntester Doping-Jäger, Prof. Dr. Werner W. Franke, kommt nach Wiesbaden!

Liebe Sportfreunde,

Rad- und Ausdauersport ist ein in den letzten Jahren stark wachsender Freizeittrend in allen Altersgruppen. Soweit, so gutund unter den Aspekten  der Fitness und der gesundheitlichen Prävention eine wirklich  erfreuliche Entwicklung.

Leider hat sich auch hier, insbesondere im Kreise der leistungsorientierten Wettkämpfer, eine gewisse Dopingproblematik entwickelt, die von den spektakulären Presseberichten, über Dopingaffären im Profi- und Hochleistungssport, weitgehend ignoriert wird. Nicht zuletzt wird hier mit mehr oder weniger frei- oder in Internet käuflichen Medikamenten gearbeitet oder man lässt sich vom Hausarzt mal was verschreiben. Es geschieht also ohne jegliche ärztliche Kontrolle und viele der betroffenen Athleten sind sich offensichtlich nicht über die‘‘Risiken und Nebenwirkungen‘‘vermeintlich harmloser Medikamente im Klaren.

 

Schon während unserer letzten Veranstaltungen  haben wir versucht,  nicht nur  die unsäglichen Aspekte des flächendeckenden Dopings im Leistungssport aufzuzeigen, sondern auch Alternativen der legalen und gesundheitlich unbedenklichen  Steigerung des sportlichen Potenzials.Im Fokus der kommenden Veranstaltung soll  daher erneut nicht die Aufarbeitung derVergangenheit  oder Berichte über haarsträubende Dopingpraktiken stehen. Vielmehr wollen wir Wege weisen, wie Aktive ihre sportlichen Leistungen ‘‘sauber‘‘ verbessern können.Da sich gleichzeitig die   Erkenntnisse über erfolgreiche Trainings- Methoden und vor allem auch die sportgerechte  Ernährung signifikant verändert haben, lautet  das Motto des nächsten Antidoping-Forums:

‘mit Risiken und Nebenwirkungen‘‘ Doping im Freizeitsport-und Alternativen  legaler Leistungssteigerung

Das Forum wird vom RSC Wiesbaden in Kooperation mit dem Sportamt der Stadt Wiesbaden und  dem Mainzer Radsportverein 1889 e.V. organisiert.Die Veranstaltung wird am Freitag 03.07.2015 um 19:00 Uhr im Rahmen  unseres Breitensportevents  ‘‘Wiesbaden Marathon‘‘ im Jagdschloss Platte stattfinden.Im letzten Jahr waren die Rennen am Samstag und Sonntag, mit annähernden1000 Teilnehmern –Läufer und Mountainbiker- ein schöner Erfolg und am Vorabend der Wettkämpfe sind hier vor allem die Breiten- und Freizeitsportler angesprochen.

Als Referenten präsentieren wir nicht nur den streitbarsten und wohl bekanntesten Doping-Experten Deutschlands,sondern auch einen Freizeit Racer, selber Arzt,  der über seine  erfolgreichen Trainingsmethoden berichtet sowie einen ausgewiesenen Experten in Sachen Sporternährung.

Es sprechen:
•   Prof. Dr. Marcus Richter über
„Zeiteffektives optimiertes Training durch Einsatz von Leistungsmessung“
•   Roger Milenk, Geschäftsführer der Squeezy Sports Nutrition GmbH,  über
‘‘Grundlagen und Mythen zum Thema:  Ernährung für Ausdauersportler‘‘ sowie

Prof. emer. Dr. Werner W. Franke(DKFZ Heidelberg)Nr.1 Doping Experte Deutschlands mit dem Thema:

 ‘‘ Sport: Ein Ende in Lügen?‘‘

Weiterlesen

Dauphiné, Etappe 6: Van Garderen fällt auf Platz Fünf

Bilder oder Fotos hochladen

Villard-de-Lans/Côte 2000, Frankreich – BMC Racing Team Fahrer Tejay van Garderen verlor am Freitag auf einer schnellen und regennassen Etappe beim Critérium du Dauphiné die Gesamtführung und rutschte auf den fünften Rang ab. Eine frühe Fluchtgruppe schaffte es bis ins Ziel und sorgte für den Wechsel an der Spitze.

Van Garderen beendete die Etappe als Elfter mit einem Rückstand von 2:14 auf den Etappensieger Rui Costa (Lampre-Merida), der bei der Bergankunft den Sprint vor Vincenzo Nibali (Astana Pro Team) gewann. Nibali wurde der dritte Gesamtführende des Rennens, während Costa mit 29 Sekunden Rückstand auf den zweiten Rang vorrückte. Van Garderen rangiert mit 42 Sekunden Rückstand auf dem fünften Platz.

Weiterlesen