Archiv für den Tag: 17. Juni 2015

Sie rollt – die kleine Schwester der Österreich Radrundfahrt! Team Vorarlberg vor letzter Feinabstimmung bei der 6. Int. Oberösterreich Rundfahrt UCI 2.2 vom 18.-21.06.!


Daniel Paulus Einschreibung

Mit der stärksten Besetzung und auch dem größten bisherigen Starterfeld haben es die Team Vorarlberg Profis zu tun. Es wird alles andere als einfach, aber einfach will man es den anderen auch nicht machen. Man will sich den Feinschliff holen für die bevorstehende 67. Int. Österreich Rundfahrt UCI 2.HC und die Top acht sichten, welche dann hier den Mann stehen werden!

Weiterlesen

RAAM/Christoph Strasser: Defektteufel hat gleich 2x zugeschlagen



Auf dem Weg zum Start

Gestern um 21 Uhr (MEZ) fiel in Oceanside in Kalifornien der Startschuss zum Race Across America. Bisher hat der 24-H-Weltrekordhalter und dreifache RAAM-Gewinner Christoph Strasser rund 440 Kilometer absolviert und die Hitze steigt, denn die Fahrer befinden sich mitten in der Sonoran Wüste. Nach zwei Defekten bereits in der Anfangsphase liegt Christoph hinter seinem steirischen Landsmann und Trainingspartner Severin Zotter an der zweiten Stelle. Zotter führt derzeit mit knapp 40 Kilometer Vorsprung vor Strasser.

Der Beginn seines sechsten Race Across America, das über 4.860 an die US-Ostküste führt, ist für Christoph Strasser und sein Team nicht nach Wunsch verlaufen. „Christoph startete mit einem breiten Grinsen. Doch dann hatten wir gleich zu Beginn schon zwei Defekte. Der platte Reifen war besonders bitter für Chris, da wir mit dem Pacecar gerade tanken waren. Er musste einige Kilometer mit dem Platten weiterfahren. Und einmal musste er ungeplant vom Rad, als die Kette vom Kettenblatt fiel und sich verklemmte“, beschreibt Teamchef Michael Kogler. Sehr stark ist heuer der Verkehr, vor allem die ersten 100 Kilometern waren heftig.

Weiterlesen

Damen: Die Jüngste ist die Favoritin – Herren: Ein Duell zwischen Fumic und Milatz?

Die Konstellationen vor den 26. Deutschen Meisterschaften in Saalhausen sind interessant. Bei den Herren wird ein Duell zwischen Moritz Milatz und Manuel Fumic erwartet, bei den Damen fordert die junge Aufsteigerin Helen Grobert die zwölfmalige Titelträgerin Sabine Spitz heraus. Von der U15 bis zu den Masters werden insgesamt zwölf Titel vergeben und zum ersten Mal seit 2007 wieder in Nordrhein-Westfalen.

Ausgerechnet die Titelverteidiger in den beiden Elite-Kategorien hatten im Frühjahr ihre Schwierigkeiten. Adelheid Morath (BH-Sr Suntour-KMC) und Markus Schulte-Lünzum (Focus XC) konnten nicht die Resultate erzielen, die sie von sich selbst erwartet haben.

Daher steht auch Markus Schulte-Lünzum nicht ganz oben auf der Favoritenliste, wenn es um den Titel bei den Herren geht. „Bei meinem Heimrennen in Haltern konnte ich endlich meine Leistungswerte abrufen, das war mental wichtig und ein klares Zeichen. Ich habe aber noch nicht alles hundertprozentig im Griff und es wäre vermessen zu sagen, ich kann in den Zweikampf zwischen Manuel und Moritz eingreifen“, sagt Schulte-Lünzum.
Dahinter sieht er sich aber in der Lage in den Kampf um die (Bronze-)Medaille einzugreifen.

Weiterlesen

Team Bensheim der Tour der Hoffnung – Spendenübergabe an die Kinderkrebsklinik in Mannheim 20. Juni 2015

Nächste Veranstaltung führt nach Mannheim

Am 20. Juni mit der „Tour de Monnem“ zur Klinik und zurück

„Tour de Monnem“, dass ist der Name der nächsten Radveranstaltung des Teams Bensheim der Tour der Hoffnung. Nachdem zuletzt die Tour de Hessen, die 2013 von Kassel nach Bensheim führte, ein riesiger Erfolg wurde, hatten es die Macher um den Ersten Vorsitzenden Helmut Richter 2014 etwas ruhiger angehen lassen. Dennoch hatte man sich keinesfalls zurückgehalten und beginnt bereits mit den Planungen weiterer Veranstaltungen. „Zuletzt waren immer häufiger Mitradler von der Tour de Hessen auf uns zugekommen und haben angefragt, wann wir den wieder mal etwas gemeinsam unternehmen würden“, sagte Erhard Friedrich, beim Team Bensheim für die radsportlichen Belange zuständig. Schnell wurde eine gemeinsame Linie gefunden und so führt eine Tour am 20. Juni 2015 von Bensheim bis zum Klinikum nach Mannheim und zurück. Der Stellvertretende Vorsitzende Jürgen Pfliegensdörfer hatte in der Kinderkrebsklinik in Mannheim beruflich zu tun und stellte so den Kontakt zur Leitung der Abteilung her. „Wir sind dort mit offenen Armen und tollen Unterstützungsideen empfangen worden. Zudem kooperieren die Klinik in Mannheim und das Heilig-Geist-Hospital in Bensheim, sodass wir nun wiederrum einen regionalen Bogen in unseren Unterstützungsleistungen schlagen können. Die Gespräche mit dem Leiter der Kinderkrebsklinik, Dr. Dürken und der Psychologin dieser Abteilung, Frau Dr. Just, verliefen ganz nach unserem Wunsch. Nun kommen wir am Samstag“, so Jürgen Pfliegensdörfer.

Weiterlesen

Black Forest Ultra Bike in Kirchzarten / Vorschau Bettinger: Endlich wieder Ultra Bike

Das Lexware Mountainbike Team freut sich auf die 17. Auflage des Black Forest Ultra Bike im heimischen Kirchzarten. Matthias Bettinger, Heiko Gutmann, Andi Kleiber und Co. wollen auf verschiedenen Strecken um den Sieg mitkämpfen.

„Ich freue mich riesig.“ Dem Breitnauer Matthias Bettinger ist die Vorfreude auf den Ultra-Bike schon ins Gesicht geschrieben. Nach einem Jahr, in dem das Kirchzartener Kult-Event pausiert hat, kann es der Sieger der Ultra-Distanz von 2012 kaum erwarten, bis er sich den Qualen der 117 Kilometer durch den Hochschwarzwald erneut stellen darf. Da geht es ihm wohl so, wie mehr als 5000 anderen Bike-Enthusiasten auch.

„Endlich wieder Ultra Bike. Das ist super für mich, das ist super für die Region und für unser Team“, sagt Bettinger.
Er wird es unter anderem mit dem amtierenden Deutschen Marathon-Meister Tim Böhme und auch mit dem zuletzt starken Freiburger Benjamin Stark zu tun bekommen. „Ich habe viel trainiert und fühle mich gut. Der Waldhaus-Marathon war eine gute Vorbereitung auf Kirchzarten“, zeigt sich Bettinger zuversichtlich, dass er lange vorne mithalten kann.

Weiterlesen

Tim erzielt tolle Ergebnisse bei Bahn-DM


Tim wurde Sechster im Punktefahren

Mit mehreren tollen Ergebnissen kehrte Tim Wollenberg von seiner ersten Bahn-DM heim. Dennis Wahl gelang die Generalprobe für die MTBDM. Sechs Tage lang, von Dienstag bis Sonntag, war Tim bei der Bahn-DM in Berlin. Bei dieser Riesenveranstaltung jagte ein Rennen das nächste, von morgens bis abends. Nur mit Akkreditierung kam man in den Innenraum rein. Zum Glück hatte Tim, für den fünf Wettbewerbe auf dem Programm standen, eine.

Am ersten Tag war Tim in der 2000-m-Einerverfolgung gefordert. Mit einem guten Gefühl und der Erwartungshaltung Top-Ten-Platz ging der Youngster ins Rennen. Obwohl die acht Runden ganz gut liefen, reichte seine Zeit nicht für das erhoffte Ziel. Dementsprechend unzufrieden war Tim.

Weiter ging es am nächsten Tag mit der 3000-m-Mannschaftsverfolgung. Tim startete als Teil des Bayernvierers, der vorher nur wenig diese Disziplin trainiert hatte. So war es nicht überraschend, dass bei allen die Wechsel nicht gut liefen und die Harmonie nicht stimmte. So mussten öfter Löcher zugefahren werden. Am Ende wurde das Team Achter.

Weiterlesen

Gilbert stoppt Schweiz Rundfahrt und Tour-Pläne

Santa Rosa, Kalifornien – BMC Racing Team Fahrer Philippe Gilbert zog sich am Dienstag auf Grund seiner Verletzung am rechten Knie von der Tour de Suisse zurück und auch ein Start bei der diesjährigen Tour de France kommt nicht in Frage.

Gemäss BMC Racing Team Chief Medical Officer Dr. Max Testa habe ein kürzlich durchgeführtes MRI eine kleine nicht verschobene Fraktur an Gilberts Unterschenkel gezeigt, welche wahrscheinlich auf seinen Sturz bei der La Flèche Wallonne im April zurückzuführen sei.

“Das MRI zeigt eine kleine Tibiafraktur”, sagte Dr. Testa. “Die Fraktur ist klein und nicht unmittelbar an der Gelenksfläche. Die Verletzung ist nicht besorgniserregend für seine Rennkarriere. Philippe hatte keine Schmerzen auf dem Rand, aber er klagte über Knieschmerzen, besonders beim Treppensteigen, woraufhin wir genauere Untersuchungen durchgeführt haben.”

BMC Racing Team Präsident/General Manager Jim Ochowicz habe sich mit Gilbert einvernehmlich darauf geeinigt, dass der frühere Strassenweltmeister und zweifacher Etappensieger beim diesjährigen Giro d’Italia nicht an der Tour de France teilnehmen wird.,

Weiterlesen

Platz 2 für Matthias Pfrommer in Pfonten

Am Samstag, den 13. Juni fand in Pfronten der MTB-Marathon statt. Auf der Extremstrecke galt es 76 km bei 2600 Höhenmeter zu bezwingen. Vom Team CENTURION VAUDE ging Matthias Pfrommer auf der Langstrecke an den Start. Gleich am ersten Anstieg hinauf zum Breitenberg machte Matthias Leisling extrem Druck und die Gruppe zerfiel in viele kleine Grüppchen. Kurz vor der Kuppe, in einem extrem steilen Abschnitt, musste Pfrommer seinen Konkurrenten ziehen lassen. Von da an war es ein sehr einsames Rennen für ihn. Leisling setzte sich im folgenden Anstieg auf den Edelsberg weiter ab und nach hinten auf den 3. Platz klaffte auch eine größere Lücke. Am Ende musste der Breitenberg noch einmal von der anderen Seite absolviert werden und forderte die letzten Kräfte der Fahrer ab. Bis zum Ziel ergaben sich keine Positionsänderungen mehr und so gewann Matthias Leisling vor Matthias Pfrommer und Johannes Wagner die Langdistanz beim Pfrontener MTB Marathon.