Archiv für den Monat: Juli 2015

Team Heizomat ist am bevorstehenden Wochenende gleich auf vier verschiedenen Rennveranstaltungen vertreten

Bereits seit gestern bestreiten die beiden Heizomat-Fahrer Fabian Schormair und Laurin Winter die “Tour Alsace” im Trikot der U-23 Nationalmannschaft des Bund Deutscher Radfahrer (BDR). Die traditionelle Rundfahrt (der UCI-Kategorie 2.2) begann am Mittwoch mit einem sechs Kilometer langen Prolog. Nun folgen vier anspruchsvolle Tagesabschnitte. Die Königsetappe führt am Samstag von Ribeauville über den “Grand Ballon”, den höchsten Berg der Vogesen, und endet nach 155 Kilometer in Le Markstein. Für Julien Essers, Aaron Krauss und Gero Walbrül beginnt am Freitag der “Rems-Murr-Pokal”. Die dreitägige Rennveranstaltung mit Etappenorten in Schorndorf, Backnang und Fellbach ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil im Heizomat-Rennkalender.

Weiterlesen

Drapac: RideLondon Classic, Tour of Utah, USA Pro Challenge


Drapac Professional Cycling is set to launch the second half of the 2015 season off at the Prudential RideLondon-Surrey Classic on Sunday 2 August. Britain’s greatest one-day bike race is back and this year’s fast and furious showdown will see 150 of the world’s top pro cyclists take on a 200km route through London and Surrey. The route is a variation on the London 2012 Olympic Road Cycling Race route.

Weiterlesen

Jayde Julius joins MTN-Qhubeka p/b Samsung as Stagiaire African and South African u23 Champion Joins MTN-Qhubeka


As of August 1st, the young South African rider, Jayde Julius will start his apprenticeship as a professional rider with Team MTN-Qhubeka p/b Samsung. It is likely that his first race with the team will be the Arctic Race of Norway.

The 21 year old is a member of the MTN-Qhubeka Feeder Team which is based at the World Cycling Centre Africa in Potchefstroom, South Africa. Jayde has a fair amount of European experience already as he attended the Rondse Cycling School in Belgium from the age of 15 and is currently training at the UCI World Cycling Centre in Switzerland.

Weiterlesen

Alpen Challenge bricht alle Rekorde


Die Alpen Challenge Lenzerheide ist zwei Wochen vor dem Start voll auf Erfolgskurs. Der Radmarathon mit Start und Ziel in der Ferienregion Lenzerheide, der nach einem Jahr Pause mit neuer Strecke und neuem Team sein Comeback gibt, führt am 16. August mit zwei Strecken über 110 und 186 Kilometer über den Albula- und den Julierpass sowie in der grossen Variante über Albula, Maloja und Splügen. Aktuell haben sich knapp 1200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 15 Nationen für den Anlass eingeschrieben. Maximal sind laut Vorgaben der Kantonspolizei in Graubünden 1500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zulässig.

Weiterlesen

IAM Cyclings Polen-Rundfahrt Vorschau

Etwas mehr als drei Wochen vor dem Start der Vuelta bereitet sich das internationale Fahrerfeld bei verschiedenen Etappenrennen auf die dritte grosse Grand Tour der Saison vor. Die Polen-Rundfahrt ist eines dieser Rennen und das Rennen wartet mit einem starken Starterfeld. Zwischen Warschau und Krakau werden die Fahrer etwas mehr als tausend Kilometer verteilt auf sieben Etappen absolvieren. Die verschiedenen Etappenprofile haben für jeden Fahrertypen etwas dabei und so werden sowohl die Sprinter als auch Kletterer, Puncher und Fluchtgruppenspezialisten auf ihre Kosten kommen. IAM Cycling geht mit einer Mix aus routinierten Fahrern und jungen Athleten in Polen an den Start. „Wir kommen mit verschiedenen Zielen zu diesem Rennen“, erklärt Vicente Reynes, einer der erfahrenen Jungs. „Zunächst wollen wir sicher eine Etappe mit unserem Sprinter Matteo Pelucchi gewinnen. Wir haben mehrere Fahrer, die in der Lage sind, im Finale so lange wie möglich bei ihm zu bleiben und ihn im Sprint zu lancieren. In dieser Hinsicht denke ich da vor allem an Roger Kluge und mich. Viele unserer Jungs waren vor diesem Rennen zusammen mit Marcello Albasini im Höhentraining auf dem Berninapass. Dort konnten wir gut an uns arbeiten und ich hoffe, dass unsere Motivation und unser Engagement Früchte tragen werden. Persönlich habe ich mir eine Etappe vorgemerkt, die mir liegen könnte, weil es am Schluss ein kleiner Schlussanstieg hat. Ich fühle mich gut und es wäre super, wenn ich nach einer Etappe die Hände in die Höhe strecken könnte. Ich kenne das Ziel und so habe ich mir gesagt, wieso nicht! Allerdings werde ich wohl nicht der einzige Fahrer sein, der mit dieser Idee hier am Start stehen wird.“

Weiterlesen

VAUDE Trans Schwarzwald zum Jubiläum 2015 mit starkem Teilnehmerfeld


Auf ein sportlich exzellentes Teilnehmerfeld können sich Fahrer und Fans zur zehnten Auflage der VAUDE Trans Schwarzwald vom 12. bis 16.August 2015 freuen. Dann startet auch Vorjahressieger Markus Kaufmann (Team Centurion VAUDE) aus Meckenbeuren, der den Transalp-Titelhattrick im Gepäck hat und damit gerade erst zusammen mit Jochen Käß (Ofterdingen) Mountainbike-Geschichte schrieb. Kaufmann wurde im Juni bei der Marathon-Weltmeisterschaft von Gröden Sechster, obwohl der 23-jährige im Frühjahr zwei schwere Stürze zu verkraften hatte. Auch Transalp-Partner und Ex-Profi Jochen Käß wird im Team Centurion VAUDE auf die fünf Etappen der VAUDE Trans Schwarzwald gehen.

Weiterlesen

Team Vorarlberg mit Doppeleinsatz – es ruft die französische Rundfahrt KreizBreizhElites UCI 2.2 vom 01.-03. August

und der Klassiker in St. Anton am Arlberg am Samstag 01. August!
Bilder oder Fotos hochladen
1. Etappe_Baldo in group

Am kommenden Wochenende ist für das Team Vorarlberg wieder volles Programm angesagt. Die 20. Austragung von KreizBreizhElites, eine UCI Rundfahrt der Kategorie 2.2 steht am Programm, sowie das internationale Kriterium in St. Anton am Arlberg!

Nicolas Baldo, Michael Kucher, Nicolas Winter, Lukas Meiler und Akinori Yamamura werden die Farben des Teams in der fernen Bretagne vertreten. Die Rundfahrt führt über 540 Km und vier Etappen, wobei am Sonntag die Etappen auf zwei Halbetappen aufgeteilt sind. Das Team reist bereits am Donnerstag Richtung Calanhel an – es warten 1300 Kilometer!

Weiterlesen

Jeder Fahrer holt mindestens einen Sieg – der Erfolgsfaktor RACING STUDENTS wird aktiv gelebt

Bilder oder Fotos hochladen
Florian Tenbruck und Jannik Steimle auf dem Podium trotz nächtlichem Fahrdienst bei der Hochzeit von Teamgründer Alexander Gut_Foto HAumesser

Nachdem sich fast die komplette Mannschaft schon samstags am Kaiserstuhl einfand um die Hochzeit von Teamgründer Alexander Gut und seiner Dominika zu feiern, stand am Sonntag die letzte Etappe des LBS-Cup in Reute an. ‎Zunächst einmal galt es das mit 3min Vorgabe gestartete C-Feld einzuholen, was etwa zur Rennhälfte passierte. Ab da begannen zahlreiche Vorstoßversuche verschiedener Fahrer. So konnte sich Jonas Tenbruck ein Drittel vor Rennende alleine absetzen, bekam kurz später mit Andreas Schreier, Jannik Steimle und zwei weiteren Fahrern neue Wegbegleiter. Zwei Runden später schloß auch noch Florian Tenbruck mit einem weiteren Fahrer nach vorne auf und komplettierte die Spitzengruppe. Mit allen Kräften setzten sich die vier STUDENTS, zwei Mann von Baier-Landshut und ein Schweizer gegen das von hinten jagende Feld erfolgreich zur Wehr. So konnten die STUDENTS ihre Überzahl im Finale zu ihrer Gunst nutzen und Florian Tenbruck gewann vor Hannes Baumgarten (Baier-Landshut) und Jannik Steimle. Jonas Tenbruck auf Platz fünf und Andreas Schreier auf Platz sechs rundeten das überragende Ergebnis ab.

Weiterlesen

Torgau – Nabel der sächsischen Radsportwelt: Veranstalter lädt zum Test der neuen Strecke ein

Bilder oder Fotos hochladen
Foto1 – Martin Ludewig
Am 13. September wird Torgau erstmalig ein Mekka das Radsports sein – beim 5. Sparkassen HeideRadCup. Auf Strecken von 40, 70, 110 und 140 Kilometern werden in der schönen Stadt an der Elbe die besten Jedermänner und -frauen ermittelt.

Das Jedermann-Rennen richtet sich an Freizeitsportler, die ihr Können unter professionellen Wettkampfbedingungen, bei abgesperrter Strecke unter Beweis stellen möchten. Im Gepäck hat der Sparkassen HeideRadCup auch eine Veranstaltung für den Radsportnachwuchs. Wie echte Profis können die jüngsten Radsportler beim AOK PLUS KidsCup ihre Kräfte messen.

Weiterlesen

Team Auto Eder Bayern fährt gewohnt offensiv: Nachwuchs präsentiert sich in Niedersachsen und Österreich

Bilder oder Fotos hochladen

Mit starken Leistungen bei der Niedersachsen-Rundfahrt und beim Straßenrennen im niederösterreichischen Purgstall hat das Team Auto Eder Bayern am Wochenende auch ohne seine Kapitäne Patrick Haller und Georg Zimmermann überzeugt. Während für das Duo nach den harten Einsätzen der vergangenen Monate derzeit die gezielte Vorbereitung auf die Europameisterschaften in zwei Wochen im estischen Tartu im Mittelpunkt steht, sammelte eine junge Auswahl des Teams gegen internationale Konkurrenz in Niedersachsen wichtige Erfahrungen und Tempohärte für die nächsten Einsätze. «Gerade für die jungen Fahrer war es wertvoll, hier selbst einmal die Führungsrolle zu übernehmen», so Christian Schrot, Trainer des Team Auto Eder Bayern nach den vier Etappen in Niedersachsen.

Weiterlesen

KTM Youngsters: Tim gewinnt erneut, Dennis fällt die Kette runter

An diesem Wochenende saßen mit Tim Wollenberg und Dennis Wahl zwei KTM Youngsters auf ihren Mountainbikes. Beide fuhren gut, aber mit unterschiedlichen Ergebnissen. Da Tim gerade in der Vorbereitung für die MTB-Europameisterschaft in,Graz steckt, passt auch der eine oder andere Wettkampf, um die,Tempohärte zu verbessern. Aus diesem Grund startete der Youngster am Sonntag im Weinparadies zum MTB-Rennen rund um Weigenheim in Mittelfranken. Die technisch nicht schwere Strecke forderte aber durch ständiges Auf und Ab und die steilen Anstiege der Weinberge ihren
Tribut. Bei angenehmen 24° C und Sonnenschein entwickelte sich ein schnelles Rennen mit einem Zweikampf der beiden Bayernkaderkollegen Tim und Nicki. Gleich in der ersten Runde hielten beide das Tempo hoch und sorgten für Verschärfungen in den Anstiegen. Den langen und steilen Anstieg ballerte das Duo komplett im Stehen hoch. Dabei konnte sich Tim absetzen, musste aber oben etwas Tempo raus nehmen, da er seine Beine spürte. Diese Phase nutzte der Verfolger, um wieder aufzuschließen. In der zweiten Runde fuhren beide mit Druck und lösten sich in der Führungsarbeit ab. Damit war klar, dass sie den Sieg unter sich ausmachen würden. Daher begannen in der letzten Runde die taktischen Spielchen: An den Anstiegen versuchte Nicki sich von Tim abzusetzen, aber der konterte und blieb dran. Der letzte Anstieg musste dann die Entscheidung bringen: Nicki ging in die Führung und beschleunigte gleich am Beginn der Steigung. Tim fuhr aber locker mit, ging nach der Hälfte vorbei und riss gleich ein deutliches Loch. Diesen Vorsprung ließ er sich dann nicht mehr nehmen.

Weiterlesen