Archiv für den Tag: 7. Juli 2015

Rik Zabel gewinnt Etappe der Österreich Rundfahrt

Ein Tag nachdem er in der letzten Kurve gestürzt war, fuhr Rick Zabel vom BMC Racing Team am Dienstag bei der Österreich Rundfahrt in einem Massensprint zu seinem ersten Sieg als Profi. Ángel Vicioso (Team Katusha) und Jan Tratnik (Amplatz-BMC) wurden am Ende der 181.8 Kilometer langen Etappe von Zabel ausgesprintet, nachdem eine kleine Fluchtgruppe mit Dylan Teuns zwei Kilometer vor dem Ende eingeholt werden konnte.

Weiterlesen

TEXPA-SIMPLON: Tagessieg und Gesamtführung für Hardter bei der Ritchey Challenge

Bilder oder Fotos hochladen

Das sechste Rennen der Ritchey Challenge 2015 wurde in Oberammergau ausgetragen und nachdem Hardter sich bereits in Kempten, am Tegernsee und in Pfronten sehr gut platziert hatte, startete er dort nicht nur zur Vorbereitung auf die kommende Transalp, sondern nahm auch langsam die Gesamtwertung in den Blick. Auf der Langstrecke standen auf drei Runden verteilt 72 km mit 2200 hm auf dem Programm.
Der lange Anstieg der 30 km Schleife sorgte für eine erste Selektion und Hardter konnte sich souverän in der sechsköpfigen Spitzengruppe halten. Bereits am zweiten Berg fielen aufgrund des hohen Tempos einige Fahrer zurück. Hardter fühlte sich aber weiterhin gut und so lag er nach der folgenden Abfahrt zusammen mit dem Straßenprofi vom Team Vorarlberg Lukas Meiler und dem Österreicher Mario Fäberböck in Front.

Weiterlesen

Girorosa 2015 das Podium ist am Fluss Adda 100 % italienisch

Bilder oder Fotos hochladen

Annalisa Cucinotta, Marta Bastianelli, Elena Cecchini: Das sind die ersten drei Platzhalterinnen der vierten Etappe des Giro Rosa 2015 (Pioltello – Pozzo d’Adda, 103 km). Es war der dritte Tag in Folge mit tropischen Temperaturen, die das Rennen seit den ersten Kilometern conditioniert haben und die Ergebnisse sind perfekt für die italienischen Farben, nur einen Tag vor der ersten Alpintouren.

Viele Sportler hat das Hauptfeld in der ersten Runde nach dem Start in Pioltello verloren, dann verloren die Ausreisser vier Athleten nach 29 km: Valsecchi (BePink-LaClassica), Mieke Kröger (Velocio-SRAM), Valentina Bastianelli (INPA sottoli Giusfredi) und Lindsey Williams (Orica-AIS). Valsecchi ist die erste im Zwischensprint in Melzo und an der Spitze des Rennens erreichte sie 3’00 ” als Vorsprung. Das Hauptfeld beschleunigte und die Flucht wurde direkt nach dem ersten Durchgang in Pozzo d’Adda neutralisiert. Es wurde nicht mehr Raum gegeben, befahl das ALE-Cipollini-Team an das Peloton um Annalisa Cucinotta, ihren ersten Erfolg beim Giro Rosa zu ermöglichen, während der amerikanische Champion Megan Guarnier der Marktführer bleibt.

Weiterlesen

Premierensieg von Rick Zabel in Judendorf – Vicioso in Gelb

Der 21-jährige BMC-Profi Rick Zabel feierte heute auf der dritten Etappe der 67. Österreich Rundfahrt in Judendorf-Straßengel seinen ersten Profisieg. Und den widmete er gleich seinem Vater Erik, der heute seinen 45. Geburtstag feiert. Der neue Mann in Gelb ist Katusha-Profi Angel Vicioso. Wels-Profi Stephan Rabitsch eroberte das „Manner“-Trikot des besten Österreichers.

Die dritte Etappe führte heute über 176,8 Kilometer von Windischgarsten in der Region Phyrn-Priel durch das Gesäuse und Murtal nach Judendorf in Gratwein-Straßengel. Bei der ersten Bergwertung des Tages am Hengstpass, rund 15 Kilometer nach dem Start, konnte sich die erste Gruppe vom Hauptfeld absetzen. Das Trio bestand aus Johnny Hoogerland (Team Roompot Oranje Peloton) und den beiden Österreichern Dominik Hrinkow (Team Hrinkow Advarics Cycleang) und Michael Gogl (Tirol Cycling Team). Bei der 6,1 Kilometer langen „Wiesbauer“-Bergwertung am Präbichl bauten sie ihren Vorsprung auf knappe sechs Minuten aus.

Weiterlesen

Christian Knees, Manuel Reuter und Co. radeln 24 Stunden auf dem Nürburgring – Sportprominenz bei Rad am Ring

Vom 24. bis 26. Juli drehen auf dem legendären Nürburgring wieder Radsportler statt Rennwagen ihre Runden. Weltweit einzigartig ist das 24-Stunden-Rennen über Grand Prix-Strecke und Nordschleife, das dieses Jahr wieder rund 5.000 Athleten anlocken wird. Auch einige prominente Sportler können sich dieser Faszination nicht entziehen. So treten dieses Jahr unter anderem die Radprofis Christian Knees und Roger Kluge, der ehemalige Radrennfahrer René Haselbacher sowie Tourenwagen-Legende Manuel Reuter, Biathlon-Olympiasiegerin Petra Behle und der mehrfache Bob-Weltmeister Christoph Langen mit ihren Teams an. Um den Reiz dieses Rennens zu spüren und um die Emotionen einer Tag-und-Nachtfahrt zu genießen.

Weiterlesen

Jubiläumsauflage des Engadin Radmarathon fast ausgebucht Curdin Perl stellt sich der Herausforderung

Sonne pur, angenehme Temperaturen in den Bergen und traumhafte Anmeldezahlen: Fünf Tage vor dem Start der Jubiläumsauflage des Engadin Radmarathon läuft alles nach Plan. «Wir sind fast ausgebucht und gehen davon aus, dass die allerletzten Startplätze heute oder morgen weg sind», so Flurin Bezzola, OK-Chef des Engadin Radmarathon. «Für Nachmelder wird es damit knapp. Wer am Sonntag den Engadin Radmarathon bei perfektem Wetter geniessen will, muss jetzt schnell sein.» Die Zahl der Teilnehmer beim grössten Radrennen der Ostschweiz ist auf 1500 begrenzt. Auf dem Programm des Engadin Radmarathon stehen zwei Strecken von 97 und 211 Kilometern, die mit Forcola di Livigno, Berninapass, Flüelapass und Albulpass nicht nur einige der schönsten sondern auch herausfordernsten Pässe der Alpen verbinden. Wer sich noch nicht sicher ist, ob die Form für die Langstrecke reicht, kann beim Engadin Radmarathon auch zum Ende der ersten Schleife und nach Forcola und Bernina noch entscheiden und direkt ins Ziel, statt sich noch über zwei weitere Pässe zu kämpfen.

Weiterlesen

Team Auto Eder Bayern mit starker Leistung bei Zeitfahr-DM: Patrick Haller wird Vierter

Bilder oder Fotos hochladen
Patrick Haller beim Zeitfahren

Nur eine Woche nach Silber bei den Deutschen Meisterschaften im Straßenrennen verpasst das Team Auto Eder Bayern am Samstag nach starker Leistung eine Medaille im Zeitfahren nur knapp. Bei den nationalen Titelkämpfen der Junioren im Kampf gegen die Uhr präsentierte sich vor allem Nationalfahrer Patrick Haller einmal mehr stress- wie hitzeresistent. Der 17-Jährige aus Ingolstadt raste bei 38 Grad in 34:40,29 Minuten auf den 25,6 Kilometern nur um fünf Sekunden am Podest vorbei. In 35:02,59 Minuten hinterließ auch Felix Wacker einen starken Eindruck. Als drittbester Fahrer des jüngeren Juniorenjahrgangs wurde der 17-Jährige aus Tittmoning Achter. «Kompliment an das ganze Team für diese Leistungen bei diesen Bedingungen», so Trainer Christian Schrot. «Schade, dass es nicht mit einer weiteren Medaille geklappt hat, aber der Nachwuchs hat einmal mehr gekämpft und sich stark präsentiert, und das zählt», so Ralph Denk, Manager des Team Auto Eder Bayern.

Weiterlesen

IAM Cycling verlängert den Vertrag mit Sylvain Chavanel nicht

IAM Cycling beendet die Zusammenarbeit mit Sylvain Chavanel am Ende dieser Saison. Der mehrfache französische Zeitfahrmeister wird 2016 nicht mehr das Trikot der Schweizer Profimannschaft tragen. Michel Thétaz, Gründer von IAM Cycling und CEO bei IAM Funds, erklärte: „Für die kommende Saison möchten wir einen noch kompakteren Kader zusammenstellen, der sich noch mehr vorne im Peloton zeigen wird und unsere Sprinter noch mehr unterstützt. Aufgrund dieser Neuorientierung haben wir beschlossen, den Vertrag mit Sylvain Chavanel nicht mehr zu verlängern. Wir sind uns dessen bewusst, was Sylvain für das Team geleistet hat. Die Zusammenarbeit hat unsere Erwartungen übertroffen. Wir werden seinen fantastischen Sieg beim GP de Plouay im letzten August nicht vergessen sowie auch seine fahrerischen und menschlichen Qualitäten. Wir haben wirklich zwei fantastische Jahre mit ihm erlebt. Ich möchte mich bei ihm für sein profihaftes Verhalten bedanken und wünsche ihm alles Gute für die Zukunft.“

Neues aus der Radportwelt – jeden Tag aktuell unter www.radsport-forum.info

Andreas Schillinger startet nicht zur 4. Etappe der Tour de France


Andreas Schillinger hat sich in den ersten Tagen der Tour de France einen Infekt zugezogen, der leider einem Start zur 4. Etappe im Wege steht. Der Sechzehnte der diesjährigen Ausgabe von Paris-Roubaix muss damit vor der Kopfsteinpflasteretappe die Tour de France aufgeben. Der 31-jährige beendet zum ersten Mal in seiner Karriere eine Grand Tour vorzeitig.

Weiterlesen

Australischer Sieg in Grieskirchen – Krizek holt Bergtrikot

Bilder oder Fotos hochladen
Bester Oesterreicher Matthias Krizek

Zu einem spektakulären Massensprint kam es auf der zweiten Etappe der 67. Österreich Rundfahrt von Litschau im Sportland Niederösterreich nach Grieskirchen in Oberösterreich. Nach 196,1 Kilometern setzte sich Robert Tanner von IAM vor tausenden begeisterten Zuschauern gegen den Franzosen Clement Venturini und Peter Kusztor vom österreichischen Team Amplatz-BMC durch. In Gelb bleibt Ciolek. Matthias Krizek, der Mann des Tages, schlüpfte ins Bergtrikot.

Bei Traumwetter wurde die heutige 2. Etappe in Litschau im Waldviertel, der nördlichsten Stadt Österreichs, gestartet. Die erste entscheidende Post setzte sich nach rund 40 Kilometern, vor der ersten „Wiesbauer“-Bergwertung Reichenau“, ab: Der „Beste Österreicher“ Matthias Krizek von Felbermayr Simplon Wels und Michael Taferner von WSA-Greenlife. Der Vorsprung des rot-weiß-roten Duos pendelte sich durch das Mühlviertel bei sechs Minuten ein.

Weiterlesen