Archiv für den Tag: 19. Juli 2015

Transalp Etappe 1: Platt/Huber sprinten in Saalfelden zum Sieg

Bilder oder Fotos hochladen

BULLS-Profis Karl Platt und Urs Huber sind die ersten Gesamtführenden der Transalp 2015

Karl Platt und Urs Huber haben die Transalp 2015 mit einem Paukenschlag begonnen. Auf der ersten Etappe über 101,88 Kilometer und 2.260 Höhenmeter von Ruhpolding nach Saalfelden Leogang sicherten sich die beiden Routiniers in einem spannenden Sprintfinish den Etappensieg und streiften sich damit auch gleich die Gelben Trikots der Gesamtführenden über.

Im ersten Anstieg zur Winkelmoos-Alm hatten sich sechs Teams vom Rest des Feldes abgesetzt und nahmen wenig später auch gemeinsam den etwa 17 Kilometer langen Aufstieg zur Loferer Alm in Angriff. Im steilsten Teil des Berges fielen Böhme/Stiebjahn und Cattaneo/Ferraro etwas zurück, Platt/Huber verblieben jedoch zusammen mit Kaufmann/Käß, Lakata/Hynek und Geismayr/Pernsteiner an der Spitze. Eine Vorentscheidung im Kampf um den Tagessieg war somit gefallen. Nach einer schnellen und ruppigen Abfahrt hinunter nach Hallenstein lagen nun noch 40 flache Kilometer vor der Führungsgruppe, in der auch die Taktik eine entscheidende Rolle spielte. Wie erwartet blieb die Gruppe hier geschlossen zusammen, und auch an den letzten Wellen kurz vor dem Ziel konnte sich kein Team einen entscheidenden Vorteil verschaffen. Im Zielsprint spielten Platt/Huber dann ihr Stärke voll aus und rasten mit kraftvollen Tritten als erste über die Ziellinie. Für `Mr. Transalp´Karl Platt war dies bei seiner 15ten Transalp der 38ste Etappensieg!

Weiterlesen

Erneut schnelle Etappe bei 35°C bei der Thüringen-Rundfahrt der Frauen; rund um Erfurt 2 Siegerinnen: eine in der Ergebnisliste, eine moralische

Bilder oder Fotos hochladen
Erfurt Zielsprint Bujak Spratt, Brzezna

Über 103 km sicherte sich Eugenia Bujak (POL, BTC-Ljubljana) in 2:17:28 Std. den Tagessieg und das Gelbe Sparkasse-Trikot der Gesamtführenden. Während sie sich das Trikot auch durch einen couragierten Angriff in der ersten Rennhälfte verdiente, der ihr auch das Weiße Saalfelder-Trikot der Aktivsten eintrug,war die moralische Siegerin Tayler Wiles (USA, Velocio-SRAM), die in der Arnstädter Hohle rd. 12 km vor dem Ziel angriff und wohl gewonnen hätte, wäre sie nicht ca. 4 km vor dem Ziel fehlgeleitet worden.
Bilder oder Fotos hochladen
Die moralische Siegerin Tayler Wiles

Weiterlesen