Archiv für den Tag: 23. Juli 2015

Team BULLS erneut auf dem Podium

Bilder oder Fotos hochladen

Platt/Huber festigen in San Martino den zweiten Rang in der Gesamtwertung
Die konditionell sehr anspruchsvolle fünfte Etappe der Craft Bike Transalp über 73
Kilometer von Alleghe nach San Martino di Castrozza verlangte den Sportlern heute in
jeder Hinsicht alles ab. Nicht nur summierten sich die vielen Anstiege des unrythmischen
Profils auf 3.137 Höhenmeter, auch die Abfahrten forderte höchste Konzentration. Die
Routiniers Karl Platt und Urs Huber meisterten diese Herausforderungen mit Bravour und
liessen sich auch von den ständigen Angriffen der Konkurrenz nicht aus dem Konzept
bringen. Das BULLS-Duo kämpfte sich erneut auf das Podium der Tageswertung und
gehörte damit zum fünften Mal in Folge zu den drei schnellsten Teams.
Kaufmann/Käß und Geismayer/Pernsteiner liessen heute nichts unversucht um
Platt/Huber an den Anstiegen in Bedrängnis zu bringen. “Die Jungs haben jede Möglichkeit genutzt um voll auf´s Gas zu gehen. Ich habe mich dadurch aber nicht irritieren lassen.

Weiterlesen

Karol Ann Canuel (CAN, Velocio-SRAM) gewinnt Schlussetappe der 28. Rundfahrt; ihr Team muss aber das Gelbe Trikot an Emma Johansson (SWE, Orica-AIS) abgeben

Bilder oder Fotos hochladen
Gesamtpodium

Auf 99 km rund um Greiz bildete sich früh im Rennen eine14-köpfige Ausreißergruppeu.a. mit der Gesamtzweiten Lauren Stephens (USA, Tibco-SVB). Sie fuhr alsbald einen 1,5-minütigen Vorsprung heraus, der die weiteren Favoritinnen auf den Gesamtsieg jedoch nicht beunruhigte, da aus allen Teams eine „Aufpasserin“ dabei war. Zu ihnen gehörte auch die Tagessiegerin Karol Ann Canuel, die das Ziel nach 2:42:10 Std. erreichte. Die Gruppe sorgte zunächst an der Wertung am Dörtendorfer Berg, bei km 46, dafür, dass Elise Delzenne (FRA, Velocio-SRAM) das Schwarz-Gelbe Opel-Bergtrikot behielt und damit von ersten bis zum letzten Tag der Rundfahrt trug. In der Gruppe waren keine Konkurrentinnen der Französin. Nach der Bergwertung griff Emma Johansson an, um zur Spitze aufzuschließen. Während Lisa Brennauer (Kempten, Velocio-SRAM) diesem Angriff, gemeinsam mit Amy Pieters (NED, Nationalteam Niederlande) folgen konnte, hatte sie bei Johanssons zweitem Angriff, aus der Spitzengruppe an der letzten Bergwertung, bei km 82, nicht mehr zuzusetzen und „fraß“ eine ganze Minute, die sie auf Gesamtrang fünf warf.

Weiterlesen

CENTURION VAUDE dominiert die fünfte Etappe der BIKE Transalp!

Bilder oder Fotos hochladen

Sieg für Geismayr und Pernsteiner | Kaufmann und Käß bauen Führung aus

Das Team CENTURION VAUDE 2 mit den beiden Österreichern Daniel Geismayr und Hermann Pernsteiner, das gestern noch aufgrund eines technischen Defektes knapp zehn Minuten verloren hatte, überquerte nach 73,27 km und 3.137 Höhenmetern von Alleghe nach San Martino di Castrozza die Ziellinie nach 3:28.56,8 Stunden und damit 2,3 Sekunden vor seinen Mannschaftskollegen und Spitzenreitern Markus Kaufmann (GER) und Jochen Käß (GER) von CENTURION VAUDE 1. Rang drei ging an die Gesamtzweiten vom Team Bulls 1 (3:29.29,6), Karl Platt (GER) und Urs Huber (SUI), die knapp 30 Sekunden auf die Gelben Trikots einbüßten, aber dennoch mehr als zufrieden waren.

Weiterlesen

Zweiter Etappensieg für das US-Nationalteam: Katharine Hall (USA)gewinntKönigsetappe in Schleiz; Lisa Brennauer (Kempten, Velocio-SRAM) bleibt in Gelb

Bilder oder Fotos hochladen
Hall vor Spratt

129,2 km „fast nur auf und ab“, in den Worten der alten und neuen Trägerin des Gelben Sparkasse-Trikots der Gesamtführenden, waren heute zurückzulegen. Auf diesen war Orica-AIS beständig bemüht, den Rückstand für Emma Johansson (SWE) auch durch Bonussekunden zu verkürzen. Alle Attacken wehrte Lisa Brennauers Team Velocio-SRAM aber ab. Die Führungsarbeit beider Teams ließ die über 4 Minuten Vorsprung einer achtköpfigen Gruppe rasant zusammenschmelzen. Mit einem eigenen Angriff lancierte Emma Johansson gut 30 km vor dem Ziel die Zweiergruppe aus Katharine Hall und Amanda Spratt (AUS, Orica-AIS), von denen die US-Amerikanerin am Ziel die schnelleren Beine hatte und in 3:45:40 Std. gewann. Den Vorsprung Brennauers in der Gesamtwertung kann Johansson nur um 1 sec verkürzen.

Weiterlesen

RACE QUOTES: SIMON GESCHKE WINS STAGE 17 OF THE TOUR DE FRANCE

Bilder oder Fotos hochladen

Simon Geschke (GER) soloed to victory in the first Alpine stage of the Tour de France, taking the stage win the team has been working so hard for.

For the third stage in a row, Geschke was part of the breakaway group. He attacked ahead of the penultimate climb of the day to try to go solo. At the summit, he enjoyed a gap of 1’40 on the chasers and was able to stay away on the descent and final climb to the mountaintop finish to win his first stage in a Grand Tour.

Read the full race report here.

Bilder oder Fotos hochladen

Simon Geschke (GER)

Weiterlesen

Der 11. Bodensee Megathlon Radolfzell steht am Wochenende erneut auf dem Programm vieler Breitensportler

Bilder oder Fotos hochladen
Sportfotograf
Es ist wieder Megathlon-Zeit im Radolfzeller Herzenbad. Etwa 1800 gemeldete und gut trainierte Athleten erobern am kommenden Wochenende 25. und 26. Juli 2015 wieder das Herzenbad von Radolfzell. Alle sind heiß auf die sportlichen Herausforderungen beim inzwischen elften Bodensee Megathlon in Radolfzell – präsentiert von der Sparkasse Singen-Radolfzell.

Für die fünf Sportarten – Schwimmen, Radfahren, Inlineskaten, Mountainbiken und Laufen ist alles angerichtet, um die bereits angespannten Einzelstarter, die Couples oder Fünfer-Teams mit dem Startschuss in die Rennen zu schicken. Die neu eingeführte Teamkategorie „Zweiter Frühling“, bei der alle Teammitglieder im Durchschnitt mindestens 50 Jahre alt sein müssen, wurde prima angenommen und wird mit Spannung verfolgt. „Viele Breitensportler, Vereinsteams und vor allem Firmenteams werden wieder ihre Kräfte mit anderen Gleichgesinnten messen wollen“, weiß Kai Sauser von der veranstaltende Agentur „Sauser Sport&Event Management GmbH“, aber er kennt auch die Anziehungskraft einzelner Promisportler, die bei der Jubiläumsausgabe am Start sein werden: „das ist schon ein Highlight für die Nicht-Profis, dass einige Cracks der Szene dabei sind!“

Weiterlesen

Christoph Strasser startet beim Race Around Austria

Bilder oder Fotos hochladen

Nach der Enttäuschung beim Race Across America, wo Christoph Strasser in diesem Jahr krankheitsbedingt aufgeben musste, will der Steirer in der Heimat beim Race Around Austria mit viel Energie und Top-Fit zurück in den Rennsattel. Die Ärzte haben nach intensiven Lungentests grünes Licht gegeben.

Zum bereits siebten Mal findet im August das Race Around Austria (RAA) statt. Es gilt als das härteste Radrennen Europas und wird 2015 von knapp 200 Athleten in Angriff genommen. Von St. Georgen im Attergau geht es ab dem 12. August über 2.200 Kilometer, gespickt mit 30.000 Höhenmetern, rund um die Alpenrepublik. Das Radrennen wird als Einzelfahren ausgetragen und die Athleten werden von einem persönlichen Betreuungsfahrzeug begleitet. „Das RAA hat sich ungemein entwickelt und zählt mittlerweile zu den besten Ultra-Radrennen der Welt. Nach dem Sieg in der Teamwertung vor zwei Jahren bestritt ich das Rennen im Vorjahr in der Einzelwertung und gewann mit Streckenrekord. Heuer steht die Teilnahme am RAA für mich unter anderen Voraussetzungen“, sagt Strasser.

Weiterlesen

Gilbert gewinnt Grand Prix Cerami

Bilder oder Fotos hochladen

Frameries, Belgien – BMC Racing Team Fahrer Philippe Gilbert setzte sich am Mittwoch beim Grand Prix Cerami im Sprint gegen Danny Van Poppel (Trek Factory Racing) und Tom Boonen (Etixx-Quick Step) durch und verbuchte im ersten Rennen nach seiner Verletzung gleich den Sieg.

Der zweifache Etappensieger beim Giro d’Italia im Mai musste die anschliessende Tour de Suisse am 16. Juni verlassen und bestritt seitdem keine Rennen mehr. Ein durchgeführtes MRI zeigte einen kleinen, nicht verschobenen Bruch an Gilberts Unterschenkel.

Am Mittwoch verspürte der ehemalige Strassenweltmeister auf dem 211,5 Kilometer langen Kurs keinerlei Schmerzen.

“Wichtiger als der Sieg ist, dass ich mich auf dem Rad wohlgefühlt habe. Das ist für mich die grosse Geschichte des Tages”, erklärte Gilbert. “Im Training hatte ich bereits im Vorfeld keine Schmerzen mehr. Aber Trainings sind nicht immer gleich wie Rennen. Für mich ist das eine gute Nachricht im Hinblick auf den nächsten Monat.”

Weiterlesen

Team BULLS holt auf!

Bilder oder Fotos hochladen

Platt/Huber rücken in der Gesamtwertung auf Rang zwei vor, Böhme/Stiebjahn sichern
sich Platz fünf der Tageswertung
Mit dem zweiten Tagesrang auf der vierten Etappe der Craft Bike Transalp arbeiteten sich
die BULLS-Piloten Karl Platt und Urs Huber heute auch auf den zweiten Rang der
Gesamtwertung nach vorne. Die deutsch-schweizer Paarung profitierte dabei auch vom
Defektpech der Konkurrenz, überzeugte aber gleichfalls schlauer Taktik am Berg und
Stärken in der Abfahrt.

Weiterlesen