Archiv für den Tag: 6. September 2015

Rechzeitig in WM Form

Bilder oder Fotos hochladen
Sabine Spitz, by Marius Maasewerd

Sabine Spitz überzeugte bei ihrer 21. Cross-Country WM mit Rang 8, bestes Saison-Rennen

Andorra ist ein gutes Pflaster für Olympiasiegerin Sabine Spitz. Vor zwei Jahren gewann sie in den Pyrenäen ihren letzten Weltcup – jetzt erreichte sie bei der Cross Country WM mit einer überzeugenden Leistung die Top Ten. Nach einem spannenden Rennverlauf beendete die 43-Jährige das Titelrennen auf einer schlammigen uns sehr schwierig zu befahrenden “Piste” als beste Deutsche, mit einer Fahrzeit von 1:56:54 Std auf Rang 8. Dabei ist das Rennen für sie nicht optimal gelaufen. Eine schlechte Startposition, ein schmerzhafter Kontakt mit dem Pedal und ein Sturz in der vorletzten Runde, verhinderten ein besseres Resultat. „Die Form war da und vielleicht wäre sogar eine Medaille möglich gewesen. Aber ich bin mit dem Ergebnis zufrieden. Ich habe meine beste Saisonleistung gezeigt und bin sicher noch immer zu den Schnellsten der Welt zu gehören.“ sagte die dreifache Olympia-Medaillengewinnerin im Ziel. Der WM Titel ging an die Französin Pauline Ferrand-Prévot, die im ungewöhnlich langen Rennen eine Siegerzeit von 1:52:44 Std. hatte.

Weiterlesen

Ondrej Cink holt Bronze an den Weltmeisterschaften

Bilder oder Fotos hochladen
xco_wc_vallnord_by_weschta_grdf_post_start

Eine anspruchsvolle Strecke, Regen in den Tagen vor den Crosscountry-Rennen und die Höhenlage forderten an den Weltmeisterschaften in Andorra den Athleten alles ab. Für das MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM resultierte im Rennen der Männer dank Ondrej Cink eine Bronzemedaille, während Gunn-Rita Dahle Flesjå bei den Frauen um 40 Sekunden an den Medaillen vorbei fuhr.

Bilder oder Fotos hochladen
xco_wc_vallnord_by_kuestenbrueck_cink_descent

Bilder oder Fotos hochladen
Ondrej Cink
Im Jahr vor den Olympischen Spielen kommt den Weltmeisterschaften in der Disziplin Cross Country eine besondere Bedeutung zu. Und wegen der Höhenlage, auf der die Titelkämpfe in Andorra ausgetragen wurden, war eine sorgfältige Vorbereitung auf diese Rennen umso wichtiger. Für das MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM starteten vier Athleten an den Weltmeisterschaften. Im Rennen der Frauen rechnete sich Gunn-Rita Dahle Flesjå trotz einiger gesundheitlicher Probleme in den Wochen zuvor Chancen auf eine Medaille aus, und bei den Männern galt der Tscheche Ondrej Cink als Anwärter auf eine Spitzenplatzierung. Schliesslich hatte Cink auf dieser Strecke vor zwei Jahren ein bärenstarkes Rennen gezeigt und sich nur gerade Nino Schurter geschlagen geben müssen. Auch José Hermida rechnete sich in der weiteren Umgebung seiner Heimat Chancen auf einen Exploit aus, während der Niederländer Rudi van Houts eine Top15-Platzierung anstrebte.

Weiterlesen

TAG 2: Aurich und Schillinger gewinnen Deutsche Journalistenmeisterschaft beim Carglass© Cologne Triathlon Weekend

Bilder oder Fotos hochladen

Köln, 05.09.2015. Die ersten beiden Deutschen Journalistenmeister im Triathlon heißen Frank Aurich und Birgit Schillinger. Redakteur Frank Aurich von Opta Sportdaten sicherte sich den Titel bei den Männern in einer Zeit von 01:19:43 Stunden vor Sascha Severin, Pressesprecher der Stadt Neuss, und Olaf Schenk von InfoNetwork. Bei den Frauen war Birgit Schillinger von Laufreport.de in 01:39:28 Stunden die Schnellste. Platz zwei belegte die freie Journalistin und Moderatorin Eva Schmidt. Die Deutsche Journalistenmeisterschaft im Triathlon wurde in diesem Jahr erstmals im Rahmen des Carglass© Cologne Triathlon Weekend ausgetragenen. Es galt eine Strecke von 700 Meter Schwimmen, 26 Kilometer Radfahren und 8 Kilometer Laufen zu bewältigen.

Trotz des durchwachsenen Wetters haben am zweiten Tag des Carglass© Cologne Triathlon Weekend rund 2.300 Sportler als Einzelstarter oder in Staffeln teilgenommen. Das sind gut 15 Prozent mehr Teilnehmer als im vergangenen Jahr. Mit der Cologne Smart (0,7km Schwimmen / 26km Radfahren / 8km Laufen) und der Cologne Olympic (1,5km Schwimmen / 36 Kilometer Radfahren / 10km Laufen) standen zwei verschiedene Strecken zur Auswahl. Am 3 Tag geht es dann für weitere 1.500 Triathleten auf die längeren Distanzen Cologne226 half, Cologne226 und Cologne Hawaii Special.

Weiterlesen

TAG 1: Rund 350 Kids starten beim Carglas© Cologne Triathlon Weekend

Bilder oder Fotos hochladen

Köln, 04.09.2015. Das Carglass© Cologne Triathlon Weekend ist erneut mit einem Teilnehmerrekord bei den jüngsten Teilnehmern gestartet: Rund 350 Kinder sind in diesem Jahr an den Start gegangen. Das ist ein Plus von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Je nach Altersklasse gab es drei verschiedene Strecken zu bewältigen. Geschwommen wurde, wie bei den Großen, auf der Regattabahn des Fühlingersees. Anschließend radelten die Sportler auf einer gesperrten Radstrecke und liefen entlang der Regattabahn. Verantwortlich für den steten Teilnehmerzustrom sind Projekte in Schulen und die Vereinsarbeit in Köln.

Weiterlesen