Archiv für den Tag: 14. September 2015

5. Sparkassen-HeideRadCup: Jedermannradrennen in Torgau startet mit vollem Erfolg

Bilder oder Fotos hochladen
Logo Sparkassen HeideRadCup – rund um Torgau

Der 5. Sparkassen HeideRadCup feiert bei strahlendem Sonnenschein die Zieleinfahrt von knapp 800 Radsportlern. Der Verein Sportfreunde Neuseenland e.V. freut sich über ein Teilnehmerplus von 25%.
Radrennfahrer aus ganz Deutschland waren der Einladung am 13. September an die Elbe gefolgt. So starteten auf den vier Distanzen – 40 km, 70 km, 110 km, 140 km – und dem AOK PLUS KidsCup 772 Sportlerinnen und Sportler.
Bilder oder Fotos hochladen
Starterfeld 70 km Sparkassen HeideRadCup 2015 (SFNL)

Bilder oder Fotos hochladen
HeideRad Cup15_Startfeld 40km_(SFNL)

156 Teilnehmer duellierten sich auf der 40 km Strecke. Monique Löb aus Emskirchen (Bayern) stand am Ende des Tages mit 1:15:31,8 h auf dem Siegertreppchen. Bei den Männern siegte Maik Schapelt aus Kemberg (Sachen-Anhalt) mit einer Zeit von 1:08:21,8 h.
328 starteten auf der 70 km Strecke. Die schnellste Frau war Marina Müller mit 1:53:07,9 h. Der Leipziger Patrick Reißig siegte bei den Herren mit einer Zeit von 1:41:11,6 h.
Bei der 110 km Strecke traten 145 Sportler an. Hier gewann Antje Fiebig aus Leipzig mit einer Zeit von 3:03:02,6 h. Sasche Böhm aus Torgau siegte bei den Männern mit einer Zeit von 2:40:30,8 h.

Weiterlesen

Pöstlberger ersetzt Eisel bei WM-Rennen

Bernhard Eisel, der sich vergangenen Freitag beim Grand Prix von Quebec einen Armbruch zugezogen hatte, wird das Straßenrennen der Elite-Fahrer bei den UCI Rad-Weltmeisterschaften in Richmond nicht bestreiten. Lukas Pöstlberger wurde für das Rennen am 27. September nachnominiert.

ÖRV-Nationaltrainer Franz Hartl hatte nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Bernhard Eisel zwei Ersatzfahrer: den Oberösterreicher Lukas Pöstlberger, der am 23. September das Einzelzeitfahren bestreitet, und den Salzburger Daniel Schorn. „Nach Gesprächen mit beiden Profis fiel die Wahl auf Lukas Pöstlberger, der neben seinem ersten Profi-Zeitfahren auch sein erstes Profi-Straßenrennen bestreiten wird. Daniel Schorn musste von sich aus abgesagen. Er bestreitet heuer noch ein dichtes Rennprogramm und versucht dabei, durch gute Platzierungen noch einen Vertrag in einem Professional Continental Team für die Saison 2016 zu erhalten“, beschreibt Nationaltrainer Franz Hartl.

Weiterlesen

Marathon-DM Furtwangen: Großes Pech für einen famosen Matthias Bettinger

Matthias Bettinger vom Lexware Mountainbike Team hat bei den Deutschen Meisterschaften in Furtwangen ein famoses Rennen gezeigt und ist als Vierter nur unglücklich an den Medaillen vorbei gefahren. David Horvath und Lars Koch schafften über 60, bzw. 42 Kilometer den Sprung aufs Podest.

Die Enttäuschung stand dem 31-jährigen Hochschwarzwälder im Gesicht geschrieben. Matthias Bettinger hatte den Profis unter den DM-Teilnehmern ein großartiges Rennen geliefert und war am Ende nicht belohnt worden.
Ein kleines technisches Missgeschick, rund zehn Kilometer vor dem Ziel, beendete Bettingers Medaillenträume.
Eine ganze Hand voll Favoriten hatte Matthias Bettinger bereits distanziert, als der Kraft raubende, 4,7 Kilometer lange Anstieg von Gremmelsbach überwunden war. Titelverteidiger Tim Böhme lag zurück, sein Vorgänger Robert Mennen auch, genauso wie der dreifache Meister Jochen Käß und Vize-Europameister Sascha Weber.
Bettinger kurbelte gemeinsam mit Simon Stiebjahn, Karl Platt und Markus Kaufmann an der Spitze. „Ich habe mich sehr gut gefühlt, es war ein geiler Tag. Aber wie immer hat mir das Glück gefehlt“, meinte er im Ziel mit belegter Stimme.
Als es bei Vöhrenbach in eine technische Passage ging, da fiel Bettingers Kette von der Kassette. „Ich bin ins Leere getreten. Da wusste ich schon, jetzt ist es vorbei“, erklärte der Lexware-Fahrer. Kein großes Problem, eigentlich. Aber nicht in dieser Phase des Rennens. Der kurze Stopp warf ihn aussichtslos zurück.

Weiterlesen