Archiv für den Monat: September 2015

Rothaus RiderMan vom 25. – 27. September 2015 in Bad Dürrheim/Schwarzwald

Bilder oder Fotos hochladen
Rothaus-RiderMan-Christian-Müller

Der Wettergott war bei der 16. Auflage des Rothaus RiderMan allen Beteiligten erneut sehr wohl gesonnen. Schon am Freitag konnte bei Kaiserwetter das Einzelzeitfahren ausgetragen werden. Die sehr guten Bedingungen sorgten auch dafür, dass die Bestzeit auf der 16 Kilometer langen Strecke erneut unter der 21-Minuten-Marke blieb. Bei den Herren siegte Manuel Kirfel vom Bürstner Dümo Cycling Team in 20:55:0 Minuten, bei den Frauen hatte seine Teamkollegin Katharina Venjakob in 23:58:4 Minuten die schnellsten Zeitfahrbeine.

Am Samstag ging das erfolgreiche Etappenrennen für die 600 Tourstarter weiter. Es stand eine Etappe über 109 Kilometer und 1600 Höhenmeter auf dem Programm und das alles auf einer selektiven und landschaftlich reizvollen Strecke. Bei Rennhälfte der zweiten Etappe bildete sich eine neunköpfige Spitzengruppe, in der sich auch der spätere Etappensieger Marek Bosniatzki befand. Die Gruppe harmonierte perfekt und fuhr schnell einen deutlichen Vorsprung auf die nächste Verfolgergruppe heraus. Aus der Spitzengruppe wurde weniger Kilometer vor dem Ziel ein Quintett und der Tagessieg entschied sich in einem packenden Schlusssprint. Am Ende gewann Bosniatzki die zweite Etappe hauchdünn mit 0,7 Sekunden Vorsprung auf den Belgier Michiel Minnaert (Granfondeteam.be). Dritter wurde Christian Dengler (Team merkur-druck.com) vor dem neuen Gesamtführenden nach der zweiten Etappe, Florian Vrecko vom Team Strassacker, der als Tagesvierter mit 1,3 Sekunden Rückstand ins Ziel einfuhr.

Weiterlesen

Junge Team Vorarlberg Garde zeigt bei schwerer Rundfahrt Tour du Gevaudan UCI 2.1 in Frankreich mit aktiver Leistung auf!

Bilder oder Fotos hochladen
Lukas Meiler
Foto Team Vorarlberg

U23 Youngsters zeigten sich von der besten Seite bei großartig besetzter Rundfahrt Tour du Gevaudan in Frankreich!

Lukas Meiler, Daniel Lehner, Patrick Jäger und Daniel Paulus konnten im Finale der Rundfahrt Saison 2015 sich nochmals in die Herzen der französischen Fans fahren. Lukas Meiler superstark auf der samstägigen ersten Etappe mit einer 120 Kilometer langen Fahrt in der Spitzengruppe. Daniel Lehner und Daniel Paulus im ersten Drittel der sehr gut besetzten Rundfahrt.

1. Etappe – Samstag 26.09. Marvejols nach Florac / 151 Kilometer

„Das war ein Rennen – super gemacht von jungen Fahrern. Diese Auftaktetappe ist um nichts leichter gewesen, als die Königsetappe der Österreich Rundfahrt heuer. So was brutales haben wir nicht erwartet.“ so der sportliche Leiter Werner Salmen nach dem Rennen.

Es war die erwartet schwere Etappe durch die bergige Region rund um Mende (heuer auch Tour de France Etappenankunft). Schon zu Beginn sehr harte Steigungen und mit der Startfreigabe volles Tempo der zahlreichen World Tour Teams. Zwar ist das Team Vorarlberg mit einer jungen Mannschaft angereist, diese war umso motivierter. Nicolas Baldo hat einen rabenschwarzen Tag erwischt und musste das Rennen enttäuscht aufgeben – ebenso Nicolas Winter, der bergfeste Schweizer. Dann sollte aber die Zeit der jungen schlagen. Sie nützten die Gunst der Stunde und haben die Verantwortung übernommen.

Weiterlesen

Felix Gall gewinnt Gold bei Rad-WM!!

Bilder oder Fotos hochladen

Der erst 17jährige Lienzer Felix Gall schrieb heute Radsportgeschichte: Als erster Österreicher gewann er Gold bei einer UCI Rad-WM! Und das mit einer unglaublichen Leistung.

Es war in der letzten Runde, rund 12 Kilometer vor dem Ziel. „Es wollte einfach keiner fahren“, sagte Felix Gall lapidar nach der Siegerehrung. „Das Tempo war nicht hoch und keiner wollte das Ruder übernehmen. Da habe ich mir gedacht ich probier es“, sagte der „coole Hund“ aus Nussdorf/Debant bei Lienz. „Es war so: Jeder hat sich belauert und ich habe alles auf eine Karte gesetzt. Es war vor dem ersten Berg, flach, und keiner attackiert dort normalerweise. Ich habs probiert, kam über die Hügel und habe einen einen Vorsprung – auch wenn es nur ein paar Zentimeter waren – ins Ziel gebracht. Das Rennen hätte nicht viel länger sein dürfen.“ Nach dem Zieleinlauf, der Siegerehrung und vielen Interviews kann es Felix Gall langsam glauben, was er heute in den USA geschafft hat: „Die Siegerehrung war ein unbeschreibliches Gefühl. Ich war so angespannt und konnte nicht einmal ordentlich lachen. Aber schön langsam geht es wieder.“

Weiterlesen

U23-WM: Gogl bis 1.200m auf Silberkurs

Mit großen Ambitionen starteten die fünf österreichischen U23-Fahrer in das 162 Kilometer lange WM-Straßenrennen in Richmond. Bis kurz vor dem Ziel eines turbulenten Finales lag Michael Gogl auf Silberkurs, doch der Oberösterreicher wurde leider noch von den Verfolgern gestellt.

Statt dem erhofften Spitzenplatz belegte Alexander Wachter als bester Österreicher Rang 22 (plus 16 Sekunden), Felix Großschartner wurde 28. mit 24 Sekunden Rückstand, Sebastian Schönberger 30., Michael Gogl schließlich 51. und Gregor Mühlberger 67. Den WM-Titel bei den UCI Straßen-Weltmeisterschaften in Richmond gewann nach einem spannenden Finale der Franzose Kevin Ledanois. Er konnte sich in der letzten Runde am letzten Berg absetzen und brachte eine Radlänge vor dem Italiener Simone Consonini ins Ziel. Dritter wurde mit Anthony Turgis ein weiterer Franzose.

Weiterlesen

Jonas Koch startet heute bei WM in Richmond


rad-net ROSE-Fahrer Jonas Koch (2. v. re.) will mit seinen Teamkollegen (v. li.) Jan Dieteren, Nils Politt, Maximilian Schachmann und Lennard Kämna eine gute Vorstellung bei der U23-WM abliefern. Foto: rad-net.de.

Heute Mittag um 12:45 Uhr (18:45 Uhr deutscher Zeit) fällt bei der Straßen-Weltmeisterschaft in Richmond in den USA der Startschuss zum Rennen der U23-Klasse. Mit dabei ist auch rad-net ROSE-Fahrer Jonas Koch, der zusammen mit seinen vier Nationalmannschafts-Kollegen Maximilian Schachmann, Lennard Kämna, Nils Politt und Jan Dieteren für Furore sorgen will.

Weiterlesen

WM-Vorschau: Für Haller und U23-Fahrer ist vieles möglich

Heute beginnen bei den UCI Straßen-Rad-Weltmeisterschaften in Richmond (USA) die Straßenbewerbe. Bei den Juniorinnen ist keine Österreicherin am Start, doch die U23-Fahrer gehen mit großen Erwartungen ins Rennen. Auch der Kärntner Marco Haller ist für Sonntag motiviert. Als Spielverderber könnte sich das Wetter herausstellen.

Für das U23-Rennen ist zumindest kein Regen vorausgesagt, das war es schon mit den guten Nachrichten des US-Wettergottes. „Vor allem Morgen und am Sonntag soll es stark regnen. Der ohnehin schon schwierige Kurs wird dann vor allem auf den Kopfsteinpflasterpassagen noch spektakulärer“, sagt Nationaltrainer Franz Hartl. Bei sämtlichen Kategorien werden Ausscheidungsrennen erwartet.

Weiterlesen

Entscheidung um Rad-WM-Vergabe auf Jänner vertagt

Heute beginnen bei den UCI Straßen-Rad-Weltmeisterschaften in Richmond (USA) die Straßenbewerbe. Bei den Titelkämpfen geht es aber nicht nur um die begehrten Regenbogentrikots. Im Rahmen der UCI-Sitzungen werden auch künftige Weltmeisterschaften in den unterschiedlichen Disziplinen vergeben. Die Vergabe um die Rad-WM 2018 wurde gestern auf Jänner verschoben. Diese Entscheidung geben der Weltradsportverband UCI und Tirol als Candidate City gemeinsam bekannt.

Die Entscheidung um die Vergabe der Rad-WM 2018 wurde gestern in Richmond vertagt. Tirol hat schon vor zwei Jahren per Rad die Absichtserklärung über die Ausrichtung einer UCI Straßen-Rad-Weltmeisterschaft in Aigle am Hauptsitz der UCI deponiert. Seither laufen Verhandlungen und im September statteten Philippe Colliou, Organisationsdirektor der UCI für Weltmeisterschaften, und der Verantwortliche für den Straßenrennsport, Matthew Knight, Innsbruck einen Besuch ab, um die Voraussetzungen vor Ort zu prüfen.

Weiterlesen

Bayerische Bahnmeisterschaft mit Oberbayerischer Bahnmeisterschaft

Bilder oder Fotos hochladen
Bild links Ludwig Dengler Bahnfachwart, Baacke Swen Uwe TSV Gaimersheim, Christian Grasmann RSV Irschenberg, KÖcknitz Markus RV Sturmvogel München

Christian Grasmann, Maloja Pushbikers dominiert bei der Bayrischen Bahnmeisterschaft in der Elite-Klasse.

Der amtierende Deutsche Meister im Madison Christian Grasmann gewann bei der Bayrischen-Bahnmeisterschaft in Augsburg insgesamt sieben Titel. Er gewann das Rundenrekordfahren, Scratch, das Ausscheidungsfahren, die Verfolgung, das 1000 m Zeitfahren, das Punktefahren und daraus die Omnium-Gesamtwertung.

Seine großes Können zeigte Grasmann beim Punktefahren, das er mit großem Vorsprung gewann.
Seine tolle Form zeigt auf eine gute Vorbereitung auf die Winterbahnsaison 2015-2016 mit mehreren
Einsätzen bei den Sechstagerennen.

Köcknitz Markus RV Sturmvogel München

Eddy Merckx Classic 2015

Bilder oder Fotos hochladen

Text: NoMan Fotos: NoSane

Über 1000 Teilnehmer genossen bei Traumwetter die neunte Auflage der Eddy Merckx Classic, die heuer zum ersten Mal in Fuschl am See über die Bühne ging. In einem grandiosen Finale wurden die letzten Finisher von Publikumsapplaus und Fanfaren der Blasmusikkapelle über die Ziellinie begleitet.
14.09.15 17:59 3.211

Was ein echtes Geburtstagsfest ist, darf ruhig ordentlich krachen; erst recht, wenn der Jubilar eine Radsport-Legende ist und im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung feiert. Und tatsächlich ließ sich vom Wetter (traumhaft) über die Teilnehmer (zahlreich) bis zur Kulisse (bezaubernd) nichts und niemand lumpen, als es galt, Eddy Merckx im Rahmen seines ihm gewidmeten Radmarathons hochleben zu lassen.
70 Jahre jung, stellten sich Gratulanten von äußert prominent – z.B. Überflieger Andreas Goldberger – bis äußert schnell – allen voran die Langstrecken-Sieger Johannes Berndl und Katrin Engelen – ein und feierten gemeinsam mit dem belgischen Ex-Profi eine Party, die sich gewaschen hatte: schnell auf der gesamten Strecke, beinhart in den Anstiegen, gelöst im Ziel …

Weiterlesen

Starke Vorstellung von Brändle und Pöstlberger bei WM-Zeitfahren

Das 53 Kilometer lange Einzelzeitfahren der Elite-Fahrer bei den UCI-Straßen-Rad-Weltmeisterschaften brachte ein überraschendes Ergebnis. Weltmeister wurde erstmals Vasil Kiryienka vom Team Sky. Die Favoriten waren abgeschlagen. Sehr stark fuhr Ex-Stundenweltrekordhalter Matthias Brändle, der trotz massiver Schaltungsprobleme in einem Sekundenkrimi 16. wurde und so eines der besten Zeitfahr-Ergebnisse für den ÖRV holte.

Der Vorarlberger Matthias Brändle ging als sechstletzter Profi ins Einzelzeitfahren in Richmond. Eineinhalb Minuten hinter ihm startete der spätere Silbermedaillengewinner Adriano Malori aus Italien. „Malori ist ein Top-Mann und falls ihn Matthias einholt, sollte er versuchen so lange wie möglich dran zu bleiben. Das hat er trotz technischer Probleme perfekt umgesetzt“, beschreibt Nationaltrainer Franz Hartl.

Weiterlesen

BMC Racing Team verlängert mit Bookwalter für 2016

Bookwalter gewann im letzten Monat eine Etappe der USA Pro Challenge und führte das Rennen zwei Tage lang an, bevor er am Ende hinter seinem Teamkollegen Rohan Dennis Zweiter wurde. Der 31-jährige U.S. Amerikaner belegte ebenfalls im letzten Monat bei mehreren Etappen der Larry H. Miller Tour of Utah zweite Plätze, wurde im Gesamtklassement Dritter und gewann die Sprintwertung.

“Brent hat in all den Jahren uneigennützig viele gute Leistungen gebracht und seine Teamkollegen immer unterstützt sowie selbst individuelle Erfolge erzielt”, sagte BMC Racing Team Präsident/General Manager Jim Ochowicz. “Seine Präsenz am Start gibt dem Team immer ein Gefühl von Selbstvertrauen.”

Weiterlesen