Archiv für den Tag: 6. Oktober 2015

Doppelsieg für Tim bei Kriterien

Bilder oder Fotos hochladen
Tim gewann das Holzwinkel Rennen

Tim Wollenberg holte an diesem Wochenende zwei Siege für die KTM Youngsters. Dennis Wahl verpasste bei einem Marathon knapp das Podium.

Am Samstag fuhr Tim ein Kriterium. Das 4. Lauterbrunner Holzwinkel Nachwuchsrennen ist eine Veranstaltung seines Heimvereins. Da U17 und U19 zusammen starteten, sollte es ein schnelles Rennen werden, das die jüngere Klasse stark fordern sollte. In der U19 war mit Georg ein Straßen-WM-Teilnehmer von Tims Vereins am Start, mit dem der Youngster gemeinsame Sache machen wollte. Bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein ging es auf 60 Runden a 750 m. Die 45 km wurden aber noch durch die hügelige Topographie der Runde mit insgesamt 800 hm gewürzt. Zusätzlich gab es alle fünf Runden eine Wertung. Gleich bei der ersten Wertung wollten Tim und Georg ihren Plan umsetzten und sprinteten volle Pulle um die Wertungspunkte. Tim gewann knapp und Georg ließ das Gas stehen, sodass sich Tim hinten dran hängen konnte. Ein weiterer U17-Fahrer nutzte auch die Chance. Von nun an wurde das Rennen langweilig: Das Trio überrundete das Feld insgesamt dreimal und machte alle Wertungen unter sich aus. Georg gewann die U19 und Tim die U17.

Weiterlesen

TEXPA-SIMPLON: Gute Platzierung beim Heimrennen für Schneidawind

Bilder oder Fotos hochladen

Bereits am Samstag fand in Güntersleben der Maintal Bike Marathon statt. Für Christian Schneidawind war das insofern ein Heimspiel, als er lange Zeit in Würzburg gewohnt hat und der Marathon somit durch sein altes Trainingsgebiet führte. Zwar musste er Ende August eine Trainingspause einlegen, aber trotzdem wollte er nach ein paar guten Trainingseinheiten noch das Rennen in Güntersleben mitnehmen.
Seiner Rolle als Lokalmatador wurde er auch so gerecht und verschärfte nach ca. 10 km das Tempo, so dass er zusammen mit Sven Mägdefessel (BQ-Cycling) schnell eine Lücke gerissen hatte. Mit gemeinsamer Tempoarbeit vergrößerten sie ihren Vorsprung immer weiter und so war schnell klar, dass die beiden den Sieg unter sich ausmachen würden. Zwar konnte Schneidawind etwas von seiner Ortskenntnis profitieren, merkte aber bald, dass er das Tempo nicht über die volle Distanz mitgehen kann.

Weiterlesen

TEXPA-SIMPLON: Heimrennen zum Saisonabschluss

Bilder oder Fotos hochladen

Zum Abschluss der Rennsaison startete Uwe Hardter bei der traditionsreichen Albgold-Trophy. Nur einige hundert Meter von seiner Haustür entfernt ging er am Sonntagmorgen um 9:20 Uhr auf die 83 km lange Strecke.
Zunächst sorgte der schnelle Start und die ersten Hügel dafür, dass sich ein ca. 10 Mann große Spitzengruppe absetzen konnte. Das wellige Profil sorgte jedoch immer wieder dafür, dass zwischenzeitlich immer wieder weitere Fahrer aufschließen konnten. Sobald es aber wieder bergauf ging, sorgte die nächste Tempoverschärfung dafür, dass sich die Gruppe erneut verkleinerte. Hardter hatte dabei jedoch keine Probleme sich an der Spitze zu halten. Als zur Rennmitte das Tempo schon extrem erhöht wurde, konnte er sich sogar mehrmals mit Matthias Pfrommer und Markus Kaufmann (beide Vaude-Centurion) nach vorne absetzen. Die Verfolger kamen aber jedes Mal wieder zurück und nach etwa 60 km merkte Hardter, dass die Kälte und seine offensive Fahrweise ihm langsam zusetzten. Als dann die entscheidende Attacke gefahren wurde, konnte er nicht ganz folgen und musste fünf Fahrer ziehen lassen. Mit Daniel Gathof (Craft Rocky-Mountain) bildete er bis kurz vor dem Ziel die kleine Verfolgergruppe. Auf dem letzten verwinkelten Streckenteil konnte sich Gathof schließlich durchsetzen und Hardter fuhr auf Platz sieben über die Ziellinie. Angesichts des Rennverlaufs war er jedoch durchaus zufrieden mit seiner Leistung und kann nun in die wohlverdiente Winterpause gehen.

10. International Cycling Film Festival: 31. Oktober in Herne

Bilder oder Fotos hochladen
Bendito-A

Am 31. Oktober ist es endlich soweit – in den Flottmann-Hallen in Herne startet das zehnte
Internationale Cycling Film Festival! Zum zehnten Jubiläum sieht man Filme, die einfach
jeden zum Radler machen, unterstützt von gutem Essen und einem kurzweiligen
Rahmenprogramm.
Das Vorprogramm: Rough Conditions Adventure Film Festival – 30. Oktober
Zur Einstimmung startet am Freitag, den 30.Oktober um 20 Uhr das „Rough Conditions
Adventure Film Festival“. Mit acht Filmen und einer Podiumsdiskussion wird dem Abenteuer mit dem Rad und anderen Mitteln auf den Grund gegangen.
Das 10. International Cycling Film Festival (ICFF) – 31. Oktober
Am Nachmittag des 31. Oktober startet um 15:30 Uhr am Bochumer Rathaus ein kritischer
Radler-Corso in Richtung Flottmann-Hallen. Dort beginnt um 16.00 ein Rahmenprogramm
mit vielen Fahrradspezialfilmen, dem Goldsprint Hometrainer-Wettkampf, Bambusrad-
Testfahren und veganer Kost aus den Töpfen der Dortmunder Velokitchen.

Weiterlesen

10 Jahre International Cycling Film Festival – die Historie

Bilder oder Fotos hochladen

Am Abend des 2. September 2006 haben die Gründer des Interational Cycling Film Festival
ein kleines Stück Fahrrad-Kulturgeschichte geschrieben: Mit der „Goldenen Kurbel“
wurde der weltweit erste Filmpreis für Fahrradfilme vergeben. Der Gewinner war der österreichisch-
deutsche Kurzfilm „doored in downtown“, ein Film über das für Radfahrer
gefährliche Phänomen sich plötzlich öffnender Autotüren: „He crashed into/The door and
flew/While clinging to his handlebars in panic“ sangen Sylvia Winkler und Stephan Köperl
vom Fahrrad in die Kamera zum Vergnügen der 50 Zuschauer. Diese sahen an diesem
Abend noch 12 weitere Fahrradfilme aus verschiedenen Ländern.
Das Festival platzt aus allen Nähten –
der Umzug in die Flottmann-Hallen
Das Ganze fand im Bochumer Künstlerclub „Goldkante“ statt. Wegen des guten Starts
wurde das ICFF zu einem jährlichen Festival weiterentwickelt, das sich in den folgenden
Jahren einen festen Platz im Kulturkalender des Ruhrgebiets erarbeitet hat. Bis heute
wurden mehr als 200 Fahrradfilme aufgeführt. Ein erster Meilenstein war der Umzug des
ICFF in die Herner Flottmann-Hallen im Jahr 2009. Die Goldkante war zu klein für das
Festivalpublikum geworden.

Weiterlesen

Radsportnutzung der Radrennbahn Augsburg in den kommenden Wintermonaten

Belegungsplan Peter-Krauß-Velodrom Augsburg
Winterhalbjahr 2015 / 2016

Im Winter 2015 / 2016 findet vorerst bis einschließlich 31.12.2015 auf dem Peter-Krauß-Velodrom Augsburg freies Training zu folgenden Zeiten statt:

Mittwoch, jeweils 17.00 bis 20.00 Uhr

Freitag, Samstag, Sonntag jeweils 17.00 bis 20.00 Uhr

In der 1. Stunde des Trainings am Sonntag haben Anfänger Vorrang vor anderen Sportlern. Derny-Trainingszeiten sind gesondert abzustimmen und werden entsprechend veröffentlicht.

Kein Bahnbetrieb findet statt: Am 30. 10. ab 19.00 Uhr, sowie vom 24. mit 26.12.2015. Weitere Termine werden ggf. rechtzeitig unter www.radrennbahn-augsburg.de bekannt gegeben.

Bitte vor der Anreise unbedingt im Internet oder über Telefon aktuelle Termine erfragen, da durch angemeldete Sportgruppen und Vereine ggf. Änderungen jederzeit möglich sind. Interessierte Vereine und Gruppen für eine Teilnahme am freien Training oder an einer Sonderzeitreservierung bitte frühzeitig per E-Mail unter info@rsg-augsburg.de anmelden bzw. anfragen. Rückfragen sind unter der Rufnummer 0171/5079280 möglich. Sonderbelegungszeiten außerhalb der allgemeinen Trainingszeiten sind gegen Gebühren möglich.

Für den Trainingsbetrieb stehen Leihräder mit normalen Hakenpedalen in begrenzter Stückzahl zur Verfügung. Ein Auswechseln der Pedale ist nicht erlaubt. Die Halle ist nicht beheizt.

Gez.
RSG Augsburg

RSG/Rennbahn/Belegung Winter Stand: 06.10.2015

Cross-Auftakt für das Team Auto Eder Bayern gelungen: Meiler startet in Österreich mit zwei Siegen in die Saison

Bilder oder Fotos hochladen
Martin Meiler

Gleich mit zwei Siegen ist der Cross-Spezialist des Team Auto Eder Bayern in die Wintersaison gestartet: Wenige Tage vor seinem Heimspiel bei der Ralph Denk Bikestore Cross-Challenge konnte Martin Meiler beim Cross im österreichischen Oberschlierbach gleich im Doppelpack gewinnen. «Für mich waren diese beiden Rennen der Einstieg in die Cross-Saison und Vorbereitung auf die ersten Rennen für den Deutschland-Cup», so der 17-Jährige aus Oberammergau. Diese Vorbereitung läuft offenbar bisher planmäßig: «Ich habe mich in beiden Rennen sehr gut gefühlt und konnte mich von Anfang an vorne behaupten.» Entsprechend zufrieden fällt auch die Bilanz nach dem ersten Formtest aus: «Jetzt freue ich mich auf die Deutschland-Cups.» Bereits am Wochenende erwartet ihn in Oberammergau dabei ein Heimrennen, dann folgt der Einsatz in Rosenheim.

www.team-auto-eder-bayern.de