Archiv für den Monat: Dezember 2015

Tim beschenkt sich selbst

Bilder oder Fotos hochladen
Tim lieferte sich einen spannenden Zweikampf mit einem Dänen

Mit zwei Siegen am 2. Weihnachtstag und am Tag danach hat sich Tim Wollenberg selbst zum Fest beschenkt. Zudem bescherte er sich eine hervorragende Ausgangsposition für das Finale im Deutschland-Cup.

Während in vielen deutschen Haushalten auch am 2. Weihnachtstag noch ordentlich geschlemmt wird, starteten die Cyclocrosser beim Deutschland-Cup in Hamburg-Rosengarten. Die Strecke außerhalb jeder Ortschaft ging durch den Wald und war technisch recht anspruchsvoll. Das Wetter spielte wieder mal mit, es war um 14° C warm und blieb trocken. Doch durch den Regen in der Nacht wurde der Kurs noch etwas anspruchsvoller. Insgesamt 30 Fahrer, darunter die fünf Besten der Gesamtwertung und fünf Dänen, trotzten der gemächlichen Weihnachtsstimmung. Tim erwischte einen guten Start und setzte sich mit einem weiteren Fahrer ab. Ein dänischer Fahrer machte kurze Zeit später aus dem Duo ein Trio. Zu Beginn der zweiten Runde musste jedoch der deutsche Kontrahent abreißen lassen, sodass Tim alleine mit dem Dänen fuhr. Als dieser einen Reifendefekt erlitt, setzte sich der Stadtbergener ab und feierte einen souveränen Sieg.
Bilder oder Fotos hochladen
Tim feiert seinen Doppelschlag
Gleich am nächsten Tag ging es im ostwestfälischen Herford mit einem ähnlichen Starterfeld weiter. Diesmal war die Strecke technisch weniger anspruchsvoll, dafür aber kraftraubender. Diese Konstellation ärgerte Tim, der eher technisch schwierige Strecken mag. Dennoch erwischte der KTM Youngster erneut einen guten Start und fuhr vorne in der fünfköpfigen Führungsgruppe. Mit dabei war auch der Däne vom Vortag. Doch auch dieser konnte Tims Attacke in einer technischen Abfahrt nicht folgen. Hartnäckig versuchte der Nordländer danach die Lücke zum Youngster zu schließen, doch dieser schaffte es mit einem Vorsprung von etwas über zehn Sekunden ins Ziel. Durch seinen Doppelschlag verbesserte sich Tim in der Gesamtwertung des Deutschland-Cups auf den zweiten Platz. Beim Finale am 3. Januar in Queidersbach peilt er nun den Gesamtsieg an.

CHALLENGE CYCLO CROSS RACE powered by Centurion in Albstadt

Bilder oder Fotos hochladen
Julian Schelb_Jannik Simon_CCC15_Albstadt_Herren_by Goller
Punktejagd und Trainings-Einheiten

Bei der zweiten Auflage des challenge CYCLO CROSS RACE powered by Centurion in Albstadt gilt der Deutsche Vize-Meister Sascha Weber als Favorit. Am 6. Januar trifft er auf einen starken Schweizer und etliche deutsche Mountainbike-Spezialisten.

Vier Tage vor den Deutschen Meisterschaften in Vechta will Sascha Weber den Dreikönigs-Cross in Albstadt in doppelter Weise nutzen. Als Trainingseinheit, weil „ich Mittwochs sowieso im Gelände trainiere“ und um Punkte zu sammeln.
Bei einem von nur drei international ausgeschriebenen Cyclo-Cross-Rennen (C2) in Deutschland, bekommt der Sieger 40 Zähler gutgeschrieben. 40 Punkte, die Weber gut gebrauchen kann, nachdem die Weltcup-Rennen in diesem Winter für den Saarländer bisher nicht optimal verlaufen sind.
Dafür muss Sascha Weber auf dem schnellen Kurs am Stadion in Ebingen aber gewinnen. Obschon der 27-Jährige als Favorit ins Rennen geht, ein Selbstläufer wird das nicht.
Mit dem Schweizer MTB-Spezialisten Florian Vogel steht ein Fahrer am Start, der am 26. Dezember in seiner Heimat ein Cross-Rennen gewinnen konnte, gegen Querfeldein-Spezialisten.

Weiterlesen

U23-Meister Wehrle und Pfäffle werden verabschiedet

Blick zurück auf eine „klasse Zeit“
Bilder oder Fotos hochladen
Christian Pfäffle_by Lynn Sigel

Das Lexware Mountainbike Team verabschiedet am Ende der Saison zwei verdiente Nachwuchs-Biker. Lena Wehrle und Christian Pfäffle steigen in die Elite-Kategorie auf und beenden damit ihre Ära beim Team aus dem Hochschwarzwald.

Am liebsten würde man sie in der Kirchzartener Equipe natürlich alle behalten, die jungen Athleten, die dort jahrelang ihre sportliche Heimat hatten. Wenn sie so erfolgreich und sympathisch sind, wie Lena Wehrle und Christian Pfäffle sowieso.
Doch das Konzept des Lexware Mountainbike Teams ist eben genau das: hoffnungsvollen Talenten die Chance zu geben sich im Junioren- und U23-Bereich zu entwickeln, um dann idealerweise direkt oder mit Zwischenschritt in eine Profi-Karriere entlassen zu werden. So wie das mit dem Münstertäler Julian Schelb vor zwei Jahren gelungen ist.
So verabschiedet das Hochschwarzwälder Team jetzt also die Buchenbacherin Lena Wehrle und den Neuffener Christian Pfäffle, weil sie 2016 altershalber in die Elite-Kategorie aufsteigen. Beiden ist es gelungen in den Farben des Teams in der U23-Kategorie den Deutschen Meister-Titel zu holen und damit für große Erfolge zu sorgen.

Weiterlesen

Das am meisten sexy TEAM – Muax Meisterleistung. Team Lotto Soudal (NEW SONG)

Liebe Kolleginnen und Kollegen.

Ein paar Tage vor Weihnachten, hat der sehr berühmte Enrico Muax sich zur Präsentation des Teams Lotto Soudal einladen lassen.
Das Ergebnis seines kleinen Besuches wurde einmal mehr ein Geschenk an die Radsportfans, die Eindrücke werden Sie nie irgendwo anders finden.

Das am meisten sexy TEAM – Muax Meisterleistung. Team Lotto Soudal

Die vollständigen Interviews der Fahrer werden bald folgen.

Schließlich hat der sehr berühmte Enrico Muax mich gebeten, Ihnen für ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2016 seine besten Wünsche zu präsentieren!

Freundliche Grüße
Henry Fecherolle

Bilder oder Fotos hochladenBilder oder Fotos hochladenBilder oder Fotos hochladenBilder oder Fotos hochladenBilder oder Fotos hochladenBilder oder Fotos hochladen

„health & life“ wird neuer Partner der RACING STUDENTS

Vielversprechende Wirkungsweise für Sportler wie auch im Alltag / Positive Testphase durch RACING STUDENTS
Bilder oder Fotos hochladen
Bilder oder Fotos hochladen
Einfache Anwendung nach dem Sport_umso besser das MagnesiumOil einmassiert wird desto besser die Wirkungsmöglichkeiten_Foto Team

Mit der health & life GmbH haben die RACING STUDENTS einen neuen Partner für ihre Sportler gewinnen können. Das Produkt „Zechstein Magnesium Oil“ ist zwar noch relativ unbekannt, seine Wirkung jedoch hat die Sportler nach intensiver Testphase in den ersten acht Wochen des Wintertrainings mehr als überzeugt.
Die von Dr. Barbara Hendel entdeckte äußerliche Magnesium-Anwendung ermöglicht es jetzt Jedermann, das wichtige Mineral „Magnesium“ über die Haut aufzunehmen und so eine schnelle Erholung der Muskelzellen nach Training oder Wettkampf zu fördern. Auch für Alltagsprobleme ist das Magnesium Oil eine interessante Option für Jung und Alt. „Ich habe früher meinen Patienten Magnesium oft intravenös verabreicht, weil die orale Form vielfach schlecht vertragen oder nur unzureichend aufgenommen wird. Mit einer intravenösen Infusion lässt sich ein Magnesiummangel natürlich schnell und zuverlässig beheben, als Dauerlösung ist sie jedoch ungeeignet, weil sie nur von einem Arzt verabreicht werden kann. Daher sind die neuen Möglichkeiten mit der Aufnahme über die Haut eine große Möglichkeit für viele Menschen mit Magnesiummangel, insbesondere sportlich aktiven Menschen“ so die Entdeckerin des „Zechstein Magnesium Oils“. Magnesium Oil wird aus dem ehemaligen Zechstein Meer in Holland gewonnen und ist ein reines Naturprodukt. Es handelt sich dabei um eine reine, gesättigte Magnesiumchlorid-Wasser-Lösung, die als „Magnesium Oil“ bezeichnet, weil sie sich ölig anfühlt, jedoch kein Öl im eigentlichen Sinne ist.

Weiterlesen

Grandioser Sieg in der Schweiz

Bilder oder Fotos hochladen

Sabine Spitz gewinnt nach Sturz und Aufholjagd beim int. Radcross in Pfaffnau/LU
Mit einem Sieg beendet Mountainbike-Olympiasiegerin Sabine Spitz ihr Wettkampfjahr 2015. Einen Tag vor ihrem 44. Geburtstag gewann sie mit einer überzeugenden Leistung beim internationalen Radcross von Pfaffnau/LU. Dabei rückte ein “vorzeitiges Geburtstagsgeschenk” kurz nach dem Start erst einmal in weite Ferne. Die Deutsche Marathon Meisterin wurde in eine Start-Kollision verwickelt, bei der sie rund 30 Sek auf das Feld verlor. Nach einer beeindruckender Aufholjagd setzte sie nach gut der Hälfte des Rennens an die Spitze, die sie trotz eines weiteren Sturzes nicht mehr abgab. Damit durfte sich Sabine Spitz vor dem Jahreswechsel über ihren 14. Sieg in dem für sie sehr erfolgreichen Jahr freuen. “Das ist für mich ein perfekter Jahresabschluss. Zum Glück habe ich mich bei dem Sturz nach dem Start nicht verletzt und schnell wieder meinen Rhythmus gefunden. Ich habe mich sehr gut gefühlt und konnte in jeder Runde Boden gut machen.” freute sie sich über den Sieg. Seit Mitte November befindet sich Sabine Spitz in der Vorbereitung auf die Olympische Saison 2016. Sie will in Rio ihr fünften Spiele bestreiten.

Weiterlesen

Punkte vom Weihnachtsmann für das Citec CX-Team Fahrradkontor Hannover beim Weihnachtscross in Hamburg

Bilder oder Fotos hochladen
2015.12.26 D-Cup HH Appelbüttel
Am zweiten Weihnachtstag gab es für das CX Team aus Hannover noch einmal ordentlich Punkte für den Deutschland Cup. Beim traditionsreichen Weihnachtscross in Hamburg, dass erstmals nach einigen Jahren wieder den Deutschland Cup Status inne hatte, waren vier Fahrer des Teams am Start.
Neuzugang Paul Schiller durfte aufgrund seines Alters als jüngster Jahrgang mit 30 Sekunden Vorsprung auf die Reise gehen. Dieser Vorsprung war auf dem durch die Regenfälle der vergangenen Tage recht tiefen und schweren Kurs von Vorteil, da er erst einmal freie Fahrt hatte. Alexander und Jakob Schlenkrich, sowie Sascha Berger mussten sich im Elite Feld durch den Schlamm wühlen. Während Paul im vorderen Drittel seine Runden drehte, erwischte Alexander den besten Start und reihte sich weit vorne im Feld ein. Leider ereilte ihn in der dritten Runde ein Plattfuß, sodass er auf den 20 Platz zurückgeworfen wurde. Direkt vor seinem Bruder Jakob und Sascha. Im weiteren Rennverlauf erlitt er abermals einen Defekt, sodass er das Rennen frühzeitig beenden musste. Paul kämpfte sich auf einen hervorragenden 18. Platz. Jakob erreichte das Ziel als 20. einen Platz vor Sascha.

Bereits morgen geht es für einige Fahrer in Herford beim vorletzten Lauf der größten deutschen Rennserie auf einem neuen Rundkurs weiter.

Weiterlesen

Frohe Weihnachten, ruhige Tage zum Kräfte sammeln

Bilder oder Fotos hochladen

Frohe Weihnachten, ruhige Tage zum Kräfte sammeln,
sowie viel Glück, Gesundheit, Freundschaft und Erfolg
im neuen Jahr!

Auch wir benötigen ein weinig Ruhe und Erholung von der langen
Saison, wir haben unser Geschäft bis zum 26. Jänner geschlossen.
Danach sind wir wieder zu den gewohnten Winteröffnungszeiten für dich da.

Mit freundlichen Grüßen,
dein probike Team

FREUNDSCHAFT
Ein bisschen Freundschaft ist mehr Wert als die Bewunderung der ganzen Welt.
Otto von Bismarck

DIE GESUNDHEIT
Mit dem heutigen Kenntnis- und Verfahrensstand ist es möglich, alle Krankheiten zu heilen bzw. zu verhindern. Und neues Wissen wächst in großem Umfang nach. Natürlich werden die Umsetzungsprozesse im Einzelfall noch Jahre dauern. Vorrangig werden Volksleiden wie Krebs, Autoimmunkrankheiten, Demenz und Infektionen angegangen. Idealistischen Spendern wird es obliegen, auch kleinste Krankheiten mit derselben Konsequenz zu lösen. Wir stehen vor einer Periode des Aufschwungs des Gesundheitswesens. Aber auch der Informationsbereich sorgt noch für großen Schub. Aus diesem großen Wohlstand kann die weltweite Aufgabe der Umweltreinigung und wirtschaftlichen Entwicklung aller Länder bewältigt werden.

SAUBERES WASSER
Sauberes Wasser kommt nur aus sauberer Umwelt dank den Kräften der Natur, vor allem des Waldes. Wasser ist die Lebensgrundlage auf der Erde. Die Reinerhaltung des Wassers wird zum wichtigsten Ziel im Umweltschutz aufsteigen. Ohne sauberes Wasser keine Gesundheit. Mit entsalztem Meerwasser können Steppen und Wüsten in fruchtbare Landschaften verwandelt werden. Sie stabilisieren das Weltklima. Urwälder können gerettet werden. Nachhaltige Forstwirtschaft weltweit. Sauerstoffproduktion statt CO2-Ausstoß und Verbrennung wertvoller fossiler Reserven.

UNSER TÄGLICHES BROT GIB UNS…..
800 Mio. Menschen sind 2016 unterernährt, hungern, 8 Mio. davon werden verhungern. 2050 müssen 10 Mrd. Menschen auf unserer Erde ernährt werden.

DAS REISWUNDER
In der Ortschaft Darveshpura im Nordosten Indiens erleben die Bauern jedes Jahr ein „Reiswunder“: Der Ertrag ihrer Felder übersteigt den ihrer Nachbarn und ganz Indiens um 50%. Sie schenken ihren Reispflanzen mehr Arbeit, pflege, traditionelle Bewirtschaftung. Die herrschende Wissenschaft möchten diesen Vorfall als Hokuspokus abtun, denn sie weiß keine Erklärung.
Der Schlüssel zur Lösung liegt an den Genen. Pflanzen verfügen über 50% des Gesamtvolumens der Menschheit. Diese „halben Menschen“ sind Kreaturen mit einem Bios, der weit über Photosynthese und den Kreislauf des Blätteraufbaus und –abwurfs hinausgeht. Wenn der Bauer die Reispflanze umsorgt wie seine Kinder, ihnen einen emotionalen Bios sicherstellt, erleben diese Reispflanzen eine Art Glücklichsein. Diesen Zustand des Optimismus beantwortet die Natur mit hoher Fruchtbarkeit. Das ist die Logik der Biologie. Nur wenn wir heute umdenken, werden wir 2050 allen Erdbewohnern genügend Nahrung bieten können.

DER WELTFRIEDEN
Der Weltfrieden ist noch ein Weisenkind. Die Supermächte und die herrschende Elite dieser Erde wollen ihren Status verteidigen. Doch worum kämpfen sie? Was ist die Grundlage ihrer Macht, ihres Reichtums? Gibt es billige Energie ohne Emissionen in Hülle und Fülle müsste niemand um sie streiten. Es könnten Wüsten kultiviert und gutes Trinkwasser allen zur Verfügung gestellt werden. Eine neue Aufgabe für die SUPERMÄCHTE und WELTELITEN. Wettbewerb und Sympathien inklusive. Umweltreinigungsaktionen an Stelle von Waffenproduktion – pflanzen anstelle von ausbeuten. Wohlstand, Bildung und Gesundheit für alle. Garantie der GRUNDRECHTE über alle Länder, Neuausrichtung der Demokratie unter Einbindung und Begründung der Völker. Austrocknen der Korruption. Verantwortungspartnerschaften der Länder. Ein Wandel ist spürbar und wir in naher Zukunft Realität sein. Für die Umsetzung ist jeder einzelne Mensch gefordert! Vom Systemsklaven zum mündigen Menschen in Eigenverantwortung für sich selber der ganzen Menschheit auf der Erde!

http://translate.google.com/translate?hl=de&sl=auto&tl=de&u=http%3A%2F%2Fwww.keshefoundation.org%2F

www.probike.at
www.facebook.com/probike

9. indeland-Triathlon: Jetzt zum sportlichen Dreikampf für 2016 anmelden und bis Ende des Jahres Frühbucherrabatt sichern

Bilder oder Fotos hochladen
Start beim 8. Indeland-Triathlon 2015 Foto: MMP

Am 19. Juni messen sich 2016 die Triathleten beim 9. Indeland-Triathlon. Wer sich noch bis Jahresende zu einer Teilnahme entschließt, ist sicher bei der 9. Auflage des Sportevents dabei und kann auch noch vom Frühbucher-Rabatt profitieren.

Ein Start über die Volksdistanz kostet bis zum 31. Dezember 30 Euro, ab 1. Januar 35 Euro. Für die Kurzdistanz fallen 45 Euro an (ab 1. Januar 50 Euro). Das Startgeld für die Mitteldistanz beläuft sich auf 70 Euro, später 80 Euro. Auch bei den Staffeln kann man mit einer frühen Anmeldung sparen. Die Volksdistanz-Staffel kostet 40 Euro (ab 1. Januar 45 Euro), die Kurzdistanz-Staffel 55 Euro (später 60 Euro) und die Mitteldistanz-Staffel 80 Euro (später 90 Euro).

In mittlerweile schon erprobter Weise wird die Schwimmstrecke des indeland-Triathlons im Blausteinsee in Eschweiler absolviert. Die Radstrecke führt durch die beeindruckende Tagebau-Landschaft und weiter nach Aldenhoven. Dort steht die abschließende Laufstrecke auf dem Programm, die die Sportler zum Ziel im Römerpark führt. Auch bei der achten Auflage werden wieder eine Volksdistanz (500 m Schwimmen/20 km Radfahren/5 km Laufen), Kurzdistanz (1,5 km Schwimmen/48 km Radfahren/10 km Laufen) und für die Topathleten eine Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen/88 km Radfahren/20 km Laufen) angeboten. Alle Disziplinen können auch als Staffel absolviert werden.

Weiterlesen

Danke Fischi! Johannes Fischbach und GHOST-Bikes gehen getrennte Wege

Bilder oder Fotos hochladen

Eine Ära geht zu Ende – gezwungenermaßen: Johannes Fischbach und GHOST-Bikes gehen getrennte Wege!
Als 6-Jähriger begann er seine Rennkarriere auf einem GHOST-Bike, 2007 wurde er unter unseren Fahnen Profi und gewann bis heute zig internationale 4Cross- und Downhill-Rennen auf unseren Bikes: Es schmerzt, dass sich unsere Wege nach Jahren der Freundschaft nun trennen. Zum Ende des Jahres müssen wir uns von Johannes Fischbach verabschieden – gezwungenermaßen.

Warum? Das zu erklären möchten Fischi und wir nun gemeinsam an dieser Stelle versuchen:

Bilder oder Fotos hochladen

22. Dezember 2015, Waldsassen: Im Namen der GHOST-Familie verabschieden wir uns von einem langjährigen Mitglied unserer Familie, Johannes Fischbach.

Unser Abschiedsvideo zu ehren eines wahren Champions. (Klicke hier um zum Video zu gelangen!)

https://www.youtube.com/watch?v=conOvxk20zI&feature=youtu.be

 

Bilder oder Fotos hochladen

Johannes ‚Fischi’ Fischbach wuchs nur wenige Kilometer entfernt von unserem GHOST-Firmensitz in Waldsassen/Oberpfalz auf – und ist wie wir auch noch heute dort zu Hause. Doch stehen wir uns nicht nur räumlich besonders nah: „Es ist eine sehr emotionale Bindung! Ich bin seit jungen Jahren Teil der Marke, bin mit vielen Leuten hier über den Radsport hinaus befreundet und hätte niemals gedacht, dass ich jemals von GHOST weggehen werde,“ so Fischi bei seinem letzten Firmenbesuch in Waldsassen.

 

Obwohl Profisport-Sponsorings nur selten von lebenslanger Dauer sind, so schmerzt die Trennung von Fischi doch sehr – vor allem da wir uns den Schwarzen Peter selbst zuschieben müssen.

Weiterlesen

UCI MTB Weltcup presented by Shimano: Albstadt mit stärkster Medienpräsenz

Bilder oder Fotos hochladen
by_Kuestenbrueck_GER_Albstadt_XC_ME_ceremony_Vogel_Schurter_Absalon_Kulhavy_FlueckigerM

Der UCI Mountainbike-Weltcup in Albstadt hatte 2015 die höchste TV-Präsenz aller Weltcup-Events 2015 und die Zahlen gegenüber 2014 mehr als verdoppelt. Auch im Internet stieg Interesse an der Mountainbike-Serie deutlich an, so dass man nicht nur in Albstadt mit großer Zuversicht in die olympische Saison starten kann.

Gespannt waren Vertreter der Stadt Albstadt als Veranstalter und von der organisierenden Agentur SKYDER SPORTPROMOTION nach Genf gereist. Die Zahlen, die dann dort von den Verantwortlichen der UCI beim Veranstalter-Meeting präsentiert wurden, zeigten für den Weltcup in Albstadt eine außergewöhnliche Zuwachs-Rate, vor allem in Sachen Fernsehen. Über elf Millionen Menschen erreichte der UCI Mountainbike-Weltcup am 31. Mai 2015 in Albstadt via TV-Ausstrahlungen. Das ist eine Steigerung um mehr als 250 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Weiterlesen