Archiv für den Tag: 21. Dezember 2015

Weihnachtsgrüße 2015

Bilder oder Fotos hochladen

Allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern der RSG Augsburg und der Radrennbahn Augsburg wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest 2015 und einen guten Rutsch ins Jahr 2016. Gleichzeitig möchten wir uns für die Unterstützung des Vereines im abgelaufenen Jahr bedanken.
Bilder oder Fotos hochladen
RSG Augsburg
msotw9_temp0

Für die Vorstandschaft

GHOST-Bikes wünscht frohe Weihnachten! 

Bilder oder Fotos hochladen

FROHE WEIHNACHTEN!

„KINDERN FREUDE SCHENKEN!“ – Das ist auch für 2015 unser Weihnachtsmotto.

In diesem Jahr unterstützt GHOST das Waldpiraten-Camp der deutschen Kinderkrebsstiftung in Heidelberg mit einer Fahrradspende.

Das Waldpiraten-Camp ermöglicht krebskranken Kindern und deren Angehörigen, nach der langen und kräftezehrenden Zeit der Therapie neue Kräfte und neuen Mut zu tanken. Das ganze Jahr über werden dort Wochenend-Seminare für Familien mit einem krebskranken Kind veranstaltet. Acht bis neun Tage dauert in der Regel der Aufenthalt, maximal 46 Kinder und Jugendliche – aufgeteilt in Altersgruppen – können jeweils an den Freizeiten des Camps am Rande des Heidelberger Stadtwaldes teilnehmen.

Mit unserer Spende ist das Radsportangebot auch in Zukunft gesichert.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie von Herzen frohe Weihnachten! Die besten Wünsche für ein fröhliches und entspanntes Weihnachtsfest und ein dynamisches und glückliches neues Jahr 2016! Wir freuen uns auf ein weiteres erfolgreiches Jahr mit Ihnen.

Bilder oder Fotos hochladen
Uwe Kalliwoda – Geschäftsführung / CEO

Zwei Vollzeitarbeiter der RACING STUDENTS gehen 2016 den nächsten Schritt und hängen das Rennrad an den Nagel

Bilder oder Fotos hochladen
Sprinter unter sich_Teamchef Alexander Gut und Matthias Veit bei den letzten Instruktionen vor dem Start_Foto Elisa Haumesser

Zwei Vollzeit-Arbeiter verlassen die RACING STUDENTS und stehen für das Konzept RACING STUDENTS

Philipp Petzold und Matthias Veit im Interview / Nachhaltiges Konzept der RACING STUDENTS voll ausgenutzt

Mit Philipp Petzold und Matthias Veit verlassen zwei erfahrene Sportler die RACING STUDENTS und machen beruflich und privat den nächsten Schritt. Während der erfolgreiche Sprinter Matthias Veit sich in 2016 dem Hausbau widmet, wird Philipp Petzold seine beruflichen Möglichkeiten ausbauen. Beide haben bewiesen, wie man Leistungssport und Berufsausbildung mit anschließendem Vollzeitjob miteinander verknüpfen kann. Im Interview mit dem Pressedienst der RACING STUDENTS sprechen sie über ihre Zeit im erfolgreichsten Amateurteam Deutschlands und richten den Blick in die Zukunft.
Bilder oder Fotos hochladen
Jederzeit bereit für das Team alles zu geben_Philipp Petzold_Foto Elisa Haumesser

EMRICH: Matze Du bist inzwischen vier Jahre für die RACING STUDENTS in die Pedale getreten und konntest in der Zeit sportliche Erfolge einfahren, die so nicht zu erwarten waren. Was sind rückblickend für Dich die Erfolgsfaktoren?
Bilder oder Fotos hochladen
Matthias Veit_RACING STUDENTS Bundesliga 2015_Foto Elisa Haumesser

VEIT: Ganz klar die Gemeinschaft, zusammen Radrennen zu fahren und sich über Siege eines Teamkollegen genauso zu freuen wie über einen selbst eingefahrenen Sieg – darüber hinaus lernt man natürlich auch weitere wichtige Grundlagen wie man Radrennen gewinnt. Straßenradsport ist eine Mannschaftssportart, genau das haben wir die letzten Jahre mehrfach bewiesen. Gemeinschaftlich haben wir auf dem Papier deutlich stärkere Konkurrenten besiegt.
Des Weiteren schöpfen wir sehr viel Motivation für die harten Renntage aus gemeinsamen Freizeitaktivitäten oder gemeinsame Trainingsausfahrten. Ich denke es ist wichtig, nicht nur zusammen Rennen zu fahren, sondern darüber hinaus auch Zeit in der Freizeit zu verbringen. Damit enge Freundschaften entstehen, die man als Motivation im Rennen umsetzen kann, alles für seinen Teamkollegen und gleichzeitigen Freund zu geben.

Weiterlesen

Podium knapp verpasst für das Citec CX-Team Hannover bei der 35. Braunschweiger Cross Serie

Bilder oder Fotos hochladen

Bei frühlingshaften Temperaturen stand für das Team aus Hannover am Wochenende der dritte Lauf der Braunschweiger Cross Serie in Didderse am Galgenberg auf dem Programm. Die Ausgangslage war vor dem Rennen sehr aussichtsreich. Neuverpflichtung Paul Schiller und Sascha Berger lagen auf den Gesamträngen vier und fünf mit der Möglichkeit auf einem Podiumsplatz.
Das komplette Team war an diesem sonnigen Tag auf dem schweren Kurs am Galgenberg am Start, um tatkräftig Hilfe zu leisten. Sascha Berger hatte den besten Start und lag die ersten Runden auf dem fünften Platz, danach musste er seinem schnellen Tempo etwas Tribut zollen. Paul und Alexander Schlenkrich fuhren gemeinsam das ganze Rennen und erreichten das Ziel auf Platz acht und neun. Sascha wurde elfter einen Platz vor Jakob Schlenkrich. Das gute Teamergebnis rundete Jonas Wehrmann als 17. ab.
In der Gesamtwertung verpassten Paul und Sascha leider knapp das Podium und mussten mit dem vierten und fünften Platz vorlieb nehmen. Jonas Wehrmann wurde in der Gesamtwertung noch starker 14.

Auch an Weihnachten ist für das Team keine Pause angesagt. Am zweiten Weihnachtstag fährt das Team beim Deutschland Cup in Hamburg und einen Tag später in Heford beim vorletzten Lauf der größten Deutschen Rennserie.

Weiterlesen