Archiv für den Tag: 18. Januar 2016

Team BULLS startet mit Doppelsieg in die Saison

Bilder oder Fotos hochladen
Atta Ceremony

Platt und Böhme dominieren das `Attakwas´
Mit einem Doppelsieg bei der `Fairview Attakwas Extreme MTB Challenge´ im
südafrikanischen Oudtshoorn ist dem Team BULLS ein Saisonauftakt nach Maß gelungen.
Der Deutsche Marathon-Meister Karl Platt und Teamkollege Tim Böhme zeigten über die
gesamte Distanz von 121 Kilometern eine dominante Performance. Mit einer Fahrzeit von
4:56:24 Stunden blieben die beiden BULLS-Profis deutlich unter der 5-Stunden-Grenze und
distanzierten den Drittplatzierten James Reid um mehr als zwanzig Minuten. Simon
Stiebjahn hatte bereits nach acht Kilometern einen Defekt, der ihn früh aus der
Spitzengruppe und der Jagd um den Sieg eliminierte, doch der junge Schwarzwälder
kämpfte sich dennoch auf Rang vier.
Bilder oder Fotos hochladen
Atta Platt Boehme

Platt, Böhme und Stiebjahn weilen derzeit für einen zweiwöchigen Trainingsaufenthalt in
Südafrika. Das `Attakwas´, wie es in Rennfahrerkreisen genannt wird, gilt als ein erster
Gradmesser für die Leistungsfähigkeit auf dem Weg zum Cape Epic.

Weiterlesen

eMTB Fahrtechniktraining für trailorientierte Mountainbiker im Chiemgau


Ab 2016 bietet HappyTrails.de für trailorientierte Mountainbiker mit Elektrounterstützung Fahrtechnikkurse im Chiemgau an. eMTB’s, auch Elektro bzw. Pedelec Mountainbikes genannt, besitzen besondere Eigenschaften und benötigen ein spezielles Handling am Trail. Genau diesen Punkten haben sich das professionelle Fahrtechnik-Team von HappyTrails angenommen. Teilnehmer dürfen sich auf ein spezielles für eMTB’s angepasstes Fahrtechniktraining freuen. Modular. Didaktisch. Mit viel spielen am Bike. Dies führt zu schnellem Lernerfolg und Spaß am Trail. Mit ihrem neuen Mountainbike-Partner Specialized werden sie ab dem Frühjahr 2016 das Turbo Levo in ihrem Leihprogramm zur Verfügung stellen. Die Ersten Termine starten im April 2016. Der Tageskurs in Kleingruppen bis zu sechs Teilnehmern liegt bei 100 Euro. Individuelle Termine können auch vereinbart werden.

Weiterlesen

Teampräsentation des Herrmann Radteam in Baiersdorf – man will die Nummer Eins in Bayern werden

Bilder oder Fotos hochladen
Das Herrmann Radteam für die Saison 2016

Am gestrigen Samstag stellte das Herrmann Radteam in Baiersdorf sein Team und seine Partner für die Radsportsaison 2016 vor. Mit neuem Ausrüster und hohen sportlichen Zielsetzungen im Gepäck hat man sich großes vorgenommen bei den „Herrmännern“ und möchte einiges Erreichen. Eine Neuerung im Kader der Franken war es, die besonders für Interesse bei den zahlreich erschienenen Zuschauern sorgte – Florenz Knauer wechselt vom kanadischen H&R Block Profiteam in die aufstrebende Baiersdorfer Equipe.
Florenz Knauer konnte in der letzten Saison sage und schreibe 13 Saisonsiege einfahren – eine erstaunliche Bilanz. Darüber hinaus gelangen ihm weitere nennenswerte Erfolge, wie beispielsweise der Gewinn der Sprintwertung bei der Oberösterreich-Rundfahrt. Mit großen Selbstvertrauen und ebenso großer Motivation möchte er in der kommenden Saison an diese bemerkenswerten Erfolge anknüpfen und das Baiersdorfer Herrmann Radteam beim Erreichen der Saisonziele mit seinen schnellen Beinen unterstützen.

Weiterlesen

Sascha Berger holt weitere Top Ten Platzierung für das Citec CX-Team Fahrradkontor Hannover beim Focus Weser Ems Cup in Bramsche

Bilder oder Fotos hochladen
2016.01.17 Finale WEC Engter Sascha Berger 8. Platz (1)

Aufgrund der Schneefälle und angesagten Minus – Temperaturen dachte man vor Rennstart, dass beim letzten Lauf zum Focus Weser Ems Cup ein harter und gefrorener Boden auf die Fahrer wartete. Leider war dies aber ein Trugschluss. Knapp über dem Gefrierpunkt präsentierte sich der eigentlich schnelle und technisch anspruchsvolle Rundkurs in Bramsche Engter mit einem tiefen und rutschigen Boden. Beim letzten Lauf der Serie war nur Sascha Berger vom Team am Start. Seine Teamkollegen fielen krankheitsbedingt und aufgrund anstehender Klausuren im Studium aus.
Nach seiner langen Erkältung immer noch nicht ganz genesen, erwischte Sascha aber einen ausgezeichneten Start und kam als Drittplatzierter aus der ersten Runde. In den folgenden Runden lieferte er sich einen Zweikampf mit drei weiteren Fahrern. Erst zur Rennhälfte verließen in die Kräfte und er musste die Gruppe um Platz drei zeihen lassen. Durch einsetzende Rückenprobleme in den Schlussrunden musste er noch zwei weitere Fahrer vorbei ziehen lassen und beendete das Rennen auf dem achten Platz.
In der Gesamtwertung schob er sich mit dem Ergebnis ebenfalls auf den achten Gesamtrang, einen Platz vor seinem Teamkollegen Jakob Schlenkrich. 15. wurde Jonas Wehrmann.

 

Im Februar plant das Team noch an dem einen oder anderen Profirennen in den Niederlanden und Belgien zu starten.

Weiterlesen

Zwei Teams rundengleich vorn

Bilder oder Fotos hochladen

Die Spannung steigt bei den 52. Bremer Sixdays in der ÖVB-Arena. Nach dem vierten Tag – dem Frühschoppen am Sonntag, bei dem die Rennen gegen 18 Uhr beendet sind – liegen zwei Mannschaften punktgleich an der Spitze des Feldes. Dank einer Bonusrunde haben Jesper Mørkøv und Morgan Kneisky (Schulenburg) die Führung rundengleich vor Christian Grasmann/Kenny de Ketele (ÖVB) übernommen. In Lauerstellung dahinter liegen die Titelverteidiger Alex Rasmussen/Marcel Kalz (SWB). Aber auch noch Sabastian Mora/YoeriHavik (X-Tip/Die Spielemacher) haben durchaus noch die Chance, in den Kampf um den Sieg einzugreifen.
Spannend sind die Wettbewerbe der U-23-Fahrer und der Frauen. Beim jüngsten Radsport-Nachwuchs dominierten die Belgier, die offenbar eine ausgezeichnete Jugendarbeit betreiben. Mit Simon Bigum/Elias BuskHelleskov, Lorenzo Blomme/Bryan Boussaer und Matthias van Beethoven/Kilian Michiels belegten sie die drei ersten Plätze. Moritz Augenstein/Max Kanter kam als bestes deutsches Team auf Platz vier. Morgen geht es mit der vierten Etappe weiter.
Bei den Frauen gab es einen dreifachen Erfolg für ausländische Fahrerinnen. Alzbeta Pavlendova aus der Slowakei setzte sich vor der Tschechin Jarmila Machacova und der Norwegerin Anita Stenberg durch. Tatjana Paller war auf Platz fünf die beste Deutsche. Beim Start des Frauenwettbewerbs war es zu einem Sturz von gleich sechs Fahrerinnen gekommen, der aber zum Glück für alle glimpflich ausging.
Bei den Sprintern steht das deutsche Team im Kampf gegen England vor dem Gesamtsieg, der auch in den beiden letzten Veranstaltungstagen kaum noch wettzumachen ist. Den Einzelerfolg allerdings wird sich wohl Matthew Rotherham sichern können, der am Sonntag bärenstark auftrumpfe und seinen Vorsprung vor Richard Aßmus deutlich ausbauen konnte.
Mit der sogenannten „Nacht der langen Messer“ – viele sagen auch „Friseusen-Tag“ oder „Tag der Speditionen“ – geht das 52. Bremer Sechstagerennen in seine vorletzte Etappe. Bei zwei Jagden am Abend ist weiterhin große Spannung angesagt. Auch bei den Show-Elementen in der Mittelbühne der ÖVB-Arena wird die Halle wieder prallvoll gefüllt sein, wenn die große „Beat-Club-Show“ gegen Mitternacht noch einmal die Stimmung hochpeitscht. Am Sonntag gastierten „Face meets Voice“ (The Milli Vanilli-Experience)mit ihren alten Hits neu abgemischt und verwandelten die Halle in die größte Disko Bremens.
Stand nach dem 4. Tag, Sonntag, 18.00 Uhr
1. Jesper Mørkøv / Morgan Kneisky Schulenburg 0 204
2. Christian Grasmann / Kenny de Ketele ÖVB 0 167
3 Alex Rasmussen / Marcel Kalz SWB 1 220
4. Sebastian Mora / YoeriHavik X-Tip/Die Spielemacher 2 196
5. Wim Stroetinga / Andreas Müller Hermes Systeme 4 99
6. Hans Pirius / Andreas Graf Bike it 9 80
7. Nico Heßlich / David Muntaner Atlantic Hotels 10 198
8. Achim Burkart / Melvin van Zijl Radio Bremen Eins 15 96
9. Sebastian Wotschke / Fan Freuler mein-dienstrad.de 18 94
10. Moreno de Pauw / Lucas Liß Sonne am Haus 21 97
11. Martin Blaha / Jan Kraus Holiday on Ice 22 59
12. Marcel Barth / Alois Kankovsky elements pure Hotel 34 31

eMTB Fahrtechniktraining mit HappyTrails auf Specialized Turbo Levo Bikes

eMTB Fahrtechniktraining für trailorientierte Mountainbiker im Chiemgau
Bilder oder Fotos hochladen

Ab 2016 bietet HappyTrails.de für trailorientierte Mountainbiker mit Elektrounterstützung Fahrtechnikkurse im Chiemgau an. eMTB’s, auch Elektro bzw. Pedelec Mountainbikes genannt, besitzen besondere Eigenschaften und benötigen ein spezielles Handling am Trail. Genau diesen Punkten haben sich das professionelle Fahrtechnik-Team von HappyTrails angenommen. Teilnehmer dürfen sich auf ein spezielles für eMTB’s angepasstes Fahrtechniktraining freuen. Modular. Didaktisch. Mit viel spielen am Bike. Dies führt zu schnellem Lernerfolg und Spaß am Trail. Mit ihrem neuen Mountainbike-Partner Specialized werden sie ab dem Frühjahr 2016 das Turbo Levo in ihrem Leihprogramm zur Verfügung stellen. Die Ersten Termine starten im April 2016. Der Tageskurs in Kleingruppen bis zu sechs Teilnehmern liegt bei 100 Euro. Individuelle Termine können auch vereinbart werden.

Mehr Infos gibts unter: http://happytrails.de/e-mtb-elektro-pedelec-mountainbike-fahrtechniktraining/

Firmenportrait:

HappyTrails.de ist ein Mountainbike Kleingruppen Reiseveranstalter aus dem Chiemgau. Neben individuellen BikeReisen Europaweit, bieten sie seit 2007 Fahrtechnikkurse und Transalps an. Für sie ist es wichtig, in einem angenehmen Umfeld gemeinsam Spaß am Mountainbiken zu haben. Ohne Stress. Kein Leistungsdruck. Aber mit tollen Bike-Erlebnissen und feinen Trails. Sie sind in kleinen Gruppen von maximal 6 oder 8 Personen unterwegs und können sich somit individuell auf jeden Einzelnen der Teilnehmer konzentrieren. Einfach Zeit nehmen.

Weiterlesen