Archiv für den Tag: 10. Februar 2016

Gemeinsam gegen Multiple Sklerose: Kinofilm „Tour des Lebens“ erzählt die Geschichte des Projektes „Rad statt Rollstuhl“ und den Kampf gegen Multiple Sklerose

Bilder oder Fotos hochladen

Am 26. Februar um 20.15 Uhr wird die Dokumentation „Tour des Lebens“ im Citydome Pali Kino Darmstadt Kinopremiere haben.
Der Film von Christian Gropper und Barbara Struif erzählt die Geschichte von Andreas Beseler und seinen Projekten „Rad statt Rollstuhl“ und „Besi & Friends“.
Beseler, der 1992 an Multipler Sklerose (MS) erkrankte, erkannte, dass ihm Radfahren hilft, die Symptome dieser unheilbaren Krankheit zu mildern. Er begann mit dem Rad einen Kampf gegen die Krankheit und setzte sich für von MS Betroffene ein. Sein erstes Projekt „Rad statt Rollstuhl“ führte ihn 2013 über mehr als 3600 km quer durch Kanada. Der Erlös dieser Reise kam der Nathalie-Todenhöfer-Stiftung und deren Engagement für MS-Erkrankte zugute.
Bereits ein Jahr später organisierte er unter dem Titel „Besi & Friends“ ein weiteres Projekt. Mit etwa 40 Radsport Freunden, darunter viele ebenfalls schwer Erkrankte, fuhr Besi in 14 Tagen über eine Strecke von ca. 1800 km von Frankfurt/M. nach Barcelona. Beide Projekte erbrachten insgesamt mehr als 80.000 Euro Spendengelder, die der Nathalie-Todenhöfer-Stiftung übergeben werden konnten. Im November 2015 wurde Andreas Beseler für sein Engagement mit der Sportplakette des Landes Hessen, der höchsten Sportlerauszeichnung des Bundeslandes, geehrt.

Weiterlesen

An der Coted`Azur geht’s los! Team Vorarlberg startet Unternehmen Saison 2016 bei der diesjährigen Mittelmeer Rundfahrt – La Mediterraneenne UCI 2.1(11.-14.02.)

Bilder oder Fotos hochladen

Namhafte und große Konkurrenz erwartet die achtköpfige „Team Vorarlberg Squadra“gleich zum Saisonstart. Zahlreiche World Tour und Pro Continental Teams haben ihre Nennung für die Rundfahrt entlang der Mittelmeerküste abgegeben. Somit eine echte und würdige Standortbestimmung zur Saisoneröffnung. Der Start erfolgt in Banyoles auf spanischen Terrain – das Ziel auf italienischem Boden in Bordighera. Dazwischen die CotedÀzur mit einer abwechslungsreichen Topographie!

Acht Fahrer wurden vom sportlichen Leiter Daniel Hirs für diese viertägige Rundfahrt aufgeboten. Aus dem Kader des vergangenen Jahres sind dabei: Nicolas Winter (SUI), Lukas Meiler (GER) und Daniel Lehner (AUT). Neu dazu gestoßen sind: Der Zsolt (HUN), Francesc Zurita (SPA), Sergio Sousa (POR), Manuel Porzner (GER) und Patrick Schelling (SUI).

Hochkarätige Besetzung – Auftakt erfolgt mit einem Team Zeitfahren!
Sofort zur Sache geht es mit einem Mannschaftszeitfahren über 5,5 Kilometer in Banyoles en Catalogne. Viele Top Teams haben ihr Kommen zugesagt. Ag2R (mit Favorit Samuel Dumoulin), FDj.fr (ArnaurDemare), Astana (Andriy Grivko), DirectEnergy (Thomas Vöckler), Cofidis (RayaneBouhanni), Androni (Franco Pellizotti) – Gesamt 15 Teams zu je acht Fahrer.

Die Karten werden jedoch neu gemischt ab den darauffolgenden Etappen von Banyuls-sur-mer nach Port Vendres (153 Kilometer) bzw. von Cadolive nach Pegomas (180 Kilometer). Der Abschluss bildet am 14. Februar die schwere Schlussetappe auf italienischem Boden mit Start und Ziel in Bordighera über 130 Kilometer.

Die Erwartungen in den Reihen der Vorarlberger Equipe sind noch nicht allzu hoch angesiedelt. Man versucht so rasch als möglich das Gefüge im Team zu optimieren und sich abzustimmen. Patrick Schelling wird erst kurz vor dem Rennen entscheiden ob er an den Start gehen kann, da er noch etwas an einer Viruserkrankung laboriert. Clement Koretzky musste ebenso krankheitsbedingt den Saisonstart verschieben.
Trotz alledem sind die Fahrer heiß auf den Saisonstart und freuen sich dass es losgeht!

Informationen unter: http://www.lamediterraneenne.eu/

https://www.facebook.com/lamediterraneenne/

Tour de Kärnten 2016: Hallo und Servus, Ciao und Živijo, Hello and Welcome

100 Tage

Heute in 100 Tagen startet die Jubiläumsausgabe – der „Frühjahrsklassiker“ – die Tour de Kärnten. Bereits zum 5. Mal findet, rund um den Ossiacher See, das größte Jedermann Etappenrennen Österreichs statt. 6 Etappen, 430km und 7.300 anspruchsvolle Höhenmeter warten auf euch.

Mit aktuell 267 Anmeldungen sind wir schon fast ausgebucht. Ihr müsst schnell sein, wenn ihr euch noch einen der begehrten 8 Startplätze sichern wollt.

Bilder oder Fotos hochladen

Der aktuelle Zeitplan ist auf Deutsch und Englisch auf unserer Website – www.tourdekaernten.at – im Servicebereich. Hier findet ihr alle Infos zu Anmeldungen, Startzeiten, Massagen, Siegerehrungen, etc.

Unter ALLEN angemeldeten weiblichen Startern verlosen wir einen Hotelgutschein im Wert von 250 €, einlösbar in einem unserer Partnerhotels während der 5. Tour de Kärnten.

Wir freuen uns ganz besonders, dass uns auch dieses Jahr das Team von BMW Denzel, Feldkirchnerstrasse 90/9020 Klagenfurt, mit Begleitfahrzeugen unterstützt.

Weiterlesen

1.000 Euro Jagdprämie beim 24-Stunden-Rennen: Wer schlägt die „Koga Ladies“ bei Rad am Ring?

Bilder oder Fotos hochladen

Bisher waren sie unbesiegbar: Drei Jahre in Folge gewannen die vier „Koga Ladies“ bei Rad am Ring die Teamwertung der Frauen beim 24-Stunden-Rennen. Nun soll Bewegung in die Siegerliste kommen.
Sponsor PROFILE DESIGN hat eine Prämie von 1.000 Euro für das Frauen-Vierer-Team ausgeschrieben, das die Serien-Siegerinnen am letzten Juli-Wochenende schlägt. Was aus einer spontanen Reaktion bei der letztjährigen Siegerehrung entstand, nimmt beim nächsten 24-Stunden-Rennen am Nürburgring nun Gestalt an.

„Unsere Koga Ladies sind spitze! Aber ich will wissen, ob sie auch dann das Taschengeld aus dem PROFILE-DESIGN-Budget mitnehmen, wenn die Herausforderung größer wird, oder ob ein anderes Vierer-Team sie das Fürchten lehren kann“, erklärt Thorsten Frahm, Manager Europe für Sales und Marketing bei PROFILE DESIGN, die Idee hinter der Aktion und legt gleich noch eine Flasche Champagner für die Siegerinnen drauf.
Bilder oder Fotos hochladenBilder oder Fotos hochladen
Wer schlägt die Koga Ladies bei Rad am Ring

Das 24-Stunden-Rennen findet seit zehn Jahren auf dem Nürburgring und der legendären Nordschleife statt. Auch wer nicht um die PROFILE-DESIGN-Jagdprämie kämpft, findet hier seine ganz persönliche Herausforderung. Gewertet wird in den Disziplinen Einzelfahrer sowie 2er-Team, 4er-Team und 8er-Team. Extremsportler kommen ebenso auf ihre Kosten wie passabel trainierte Hobby-Rennfahrer.
„Wir sehen es als Bestätigung, wenn Teams immer wieder kommen“, sagt Organisationsleiter Hanns-Martin Fraas. „Und eine Aktion wie die „Jagd auf die Koga Ladies“ wird dem ohnehin schon spektakulären 24-Stunden-Rennen eine weitere Besonderheit verleihen.“

Weiterlesen