Archiv für den Tag: 3. März 2016

Cyprus Sunshine-Cup#2: Voroklini-Vorschau: Die Olympiasiegerinnen sind die Favoritinnen

Bilder oder Fotos hochladen
by_Maasewerd_CYP_Voroklini_XC_start_women

Eine Woche nach einem aufregenden Afxentia Etappenrennen, findet in Voroklini die zweite und letzte Runde des Cyprus Sunshine Cup 2016 statt. Vier Olympiasieger sind am Sonntag, 6. März im Rennen. Afxentia-Siegerin Gunn-Rita Dahle-Flesjaa und Sabine Spitz führen das Damenfeld an und Jaroslav Kulhavy könnte bei den Herren eine Art Revanche nehmen, nachdem er am Sonntag einen Reifendefekt hatte. Der Zeitplan für die Rennen wurde verändert.

Nach einem Jahr Pause kehrt das Traditions-Rennen in Voroklini zurück in den Cyprus Sunshine-Cup. Auf dem sechs Kilometer langen Kurs belegte Athen-Olympiasiegerin Gunn-Rita Dahle-Flesjaa (Multivan-Merida) Platz drei (hinter Jolanda Neff und Blaza Klemencic), aber für kommenden Sonntag ist die MTB-Legende aus Norwegen, der erste Name, den man erwähnen muss, wenn es um die Favoritinnen geht.
„Ich hoffe, ich werde einen guten Tag erwischen, aber es geht immer noch um Training. Natürlich ist Rennen fahren ein wichtiger Teil des Training. Ein gutes Gefühl mitzunehmen, ist das Wichtigste am Sonntag“, erklärt Dahle-Flesjaa, „das Ergebnis ist es nicht.“ Doch dann beginnt sie zu lachen. „Natürlich liebe ich es zu gewinnen. Vermutlich ist es das, so lange ich diesen Sport betreibe. Aber es ist nicht das Ziel.“
Nicht am Sonntag in Voroklini. „Die Beine sind super heute, aber viel besser als gestern. Das bedeutet, dass ich mich gut erholen. Es gibt eine Menge positiver Erkenntnisse aus diesem Etappen-Rennen.“

Weiterlesen

Tour d’Azerbaidjan 2016 bestätigt: Neue Strecke und neue Teams in der Planung

Bilder oder Fotos hochladen

(2016.03.03) Der Radsport-Verband Aserbaidschans ist stolz, zu verkünden, dass die UCI 2.1 fünftägige Tour d’Azerbaidjan im Jahr 2016 wieder stattfinden wird und dass die Daten von der International Cycling Union (UCI) bestätigt wurden. Das Rennen wird am 4. Mai in Baku beginnen und am 8. Mai in Baku beendet sein.

Dies wird die fünfte Auflage der Veranstaltung, die im Jahr 2012 als Heydar Aliyev Anniversary Tour (U23) begonnen hatte und wurde im Jahre 2013, 2014 und 2015 unter seinem heutigen Namen, Tour d’Azerbaidjan veranstaltet. Die 2015-Rennen wurde von Primož Roglič (SLO) in der Gesamtwertung und Marko Kump (SLO), Primož Roglič (SLO), Joshua Edmondson (GBR), Daniel Turek (CZE) und Sergey Firsanov (RUS) haben die Etappe gewonnen.

Weiterlesen

Cyprus Sunshine-Cup in Voroklini / Vorschau: Premiere für Max Brandl

Zwei Lexware Mountainbiker stehen am Sonntag in Voroklini, Zypern, am Start. Beim zweiten Rennen um den Cyprus Sunshine-Cup greift auch Junioren-Vizeweltmeister Max Brandl ins Wettkampf-Geschehen ein. Georg Egger hofft auf einen positiven Effekt aus dem Afxentia Etappen-Rennen.

Am Grundsätzlichen hat sich nichts geändert. Auch das Cross-Country-Rennen in Voroklini, etwas außerhalb von Larnaca, gehört noch in die Trainingsphase. Ernst wird es sowohl für Georg Egger als auch für Max Brandl erst im April.

Dennoch ist eine gewisse Spannung bei den beiden Rennfahrern schon zu spüren. U23-Meister Georg Egger musste erst mal die vier Tage Belastung vom Afxentia Etappen-Rennen verdauen „Die Beine werden so langsam wieder“, ließ er am Mittwoch wissen. „Mal sehen ob die vier Tage am Sonntag schon zünden.“
Damit meint Egger den erhofften Effekt auf sein Leistungs-Level, bzw., die Adaption der intensiven Anforderungen eines Cross-Country-Rennens. Auch wenn es ein Trainingsrennen ist, kündigt der Obergessertshausener an, „schon halbwegs ausgeruht“ am Start stehen zu wollen.

Max Brandl fiebert seiner Premiere im Lager der Elite-Fahrer entgegen. Dass er dort gleich auf Olympiasieger Jaroslav Kulhavy und den WM-Dritten Ondrej Cink, beide aus Tschechien, trifft, ist natürlich eine Herausforderung. Den Maßstab für den Novizen Brandl bilden sie natürlich nicht wirklich. Der will in erster Linie sehen, wie weit ihn das Winter-Training gebracht hat und erst mal Renn-Luft schnuppern.
„Die objektiven Werte im Training passen. Ganz sicher bin ich mir natürlich ohne Vergleich noch nicht, aber zuversichtlich bin ich schon“, sagt Max Brandl.
Bis dato hat er ja allenfalls einen Vergleich via Rundenzeiten. Doch der lässt über die eigene Leistungsfähigkeit nur bedingt Schlüsse zu. „Deshalb wird es interessant für mich zu sehen, wo ich stehe“, meint der Freiburger.

Start ist um 11:45 Uhr MEZ

Saison 2016 steht in den Startlöchern

Nach der intensiven Trainings- und Vorbereitungsphase mit zahlreichen gemeinsamen Teamtreffen und etlichen Leistungs- und Aerotests sowie dem Trainingslager auf Mallorca steht jetzt der Saisonstart unmittelbar bevor. Am 06. März wird das Team Kuota-Lotto beim UCI 1.2 Rennen „Grand Prix de la Ville de Lillers“ unweit der französischen Kanalküste wieder ins Renngeschehen eingreifen.

Die Vorbereitungen auf die Saison 2016, die bereits im November 2015 eingeläutet wurden, konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Bei den monatlichen Teamtreffen hatten die neuen Fahrer die Gelegenheit, ihre Mannschaftskollegen und die Teamleitung kennen zu lernen. Auf der anderen Seite ermöglichten die regelmäßig im TWZK durchgeführten Leistungstests die Einordnung der Fahrer. Bei Gesprächen mit der Teamleitung wurde für jeden Fahrer ein Fahrplan für die bevorstehenden Rennen festgelegt und die Höhepunkte definiert. Bei Aerotests auf der Radrennbahn in Büttgen wurde weiter an der aerodynamisch optimalen Sitzposition gearbeitet. Im Februar folgte als letzter Baustein das gemeinsame Trainingslager auf Mallorca. Hier konnten bei hervorragenden äußeren Bedingungen die vorher erarbeiteten Trainingsziele abgestrampelt werden. Der Grundstein zum Anknüpfen an die erfolgreiche Vorsaison ist also gelegt.

Weiterlesen