Archiv für den Tag: 6. März 2016

Sieg beim Finale in Zypern

Bilder oder Fotos hochladen
by_Dobslaff_CYP_Afxentia_Stage3_Lythrodontas_XCP_Spitz
Sabine Spitz gewinnt souverän das Finale des Zypern Sunshine Cups bei Larnaka
Beim großen Finale einer ganze Reihe von international stark besetzten Rennen auf Zypern, die im “Sunshine Cup” zusammengefasst sind, siegte Olympiasiegerin Sabine Spitz in souveräner Manier. Sie bestätigte damit die herausragende Frühform, die sie beim Mountainbike Etappen-Rennen vor einer Woche auf Zypern schon angedeutet hatte.
Auf dem 5 km langen Rundkurs in der Nähe von Larnaka bestimmte Sabine spitz bei sommerlichen Bedingungen von Anfang das Tempo im 40köpfigen Starterfeld, zu dem auch die Olympiasiegerinnen Gunn-Rita Dahle (NOR) und Julie Bresset (FRA) gehörten. Unter dem Tempodiktat der 17fachen Deutschen Meisterin, setzte sich schon in der ersten von 5 Runden eine Vierergruppe ab, zu der neben der Norwegerin Dahle auch die WM Dritte des Vorjahrs Yana Belomoina (UKR) gehörte. Schon ab der zweiten Runde war es dann nur noch das Duo Dahle/ Spitz das um den Sieg kämpfte. Doch die Norwegerin hatte Probleme das Tempo von Sabine Spitz am Berg zu halten. Eingangs der zweitletzten Runde hatte die Deutsche einen Vorsprung von 7 Sek. herausgefahren Diesen vergrößerte sie dann im ersten Anstieg auf satte 25 Sek., was letztlich die Entscheidung in dem spannenden Rennen herbeiführte. Ab da kontrollierte die Marathon Europameisterin das Rennen und lies sich den Sieg nicht mehr nehmen. Mit einer Fahrzeit von 1:38:31 Std hatte Sabine Spitz im Ziel dann einen Vorsprung von 21 Sek. auf die Norwegerin. “Anfangs tat ich mich etwas schwer. Aber dann habe ich immer besser meinen Rhythmus gefunden und konnte speziell in den Anstiegen immer wieder Boden gut machen. Das ist natürlich ein super Einstieg in die Saison, auf dem sich aufbauen lässt” zeigte sich Sabine Spitz im Ziel sehr glücklich über ihre Leistungen in den ersten Rennen der Saison.
Als nächstes wird sie in Südafrika mit der “Cape Epic” das härteste Mountainbike-Etappen-Rennen der Welt bestreiten, um die Form mit Blick auf den Saisonstart in Deutschland am 10.4. in ihre Heimat Bad Säckingen und den Weltcup Auftakt in Australien am 24.4. weiter zu verbessern. Das große Ziel in diesem Jahr sind die Olympischen Spiele in Rio. Dort will sie bei ihrer fünften Teilnahme die vierte Olympische Medaille gewinnen.
Weitere Informationen rund um Sabine Spitz:

http://www.sabine-spitz.com

Text und Fotos (Sabine Spitz beim Rennen auf Zypern/ Ego Promotion)

Soukup und Leisling nach starker Aufholjagd auf Platz zwei in Portugal

Bilder oder Fotos hochladen
Algarve Ziel

Nach dem extrem kurzen Prolog am Vortag waren auf der zweiten Etappe 100km im anspruchsvollen Gelände zu bewältigen. Somit war klar, dass hier andere Qualitäten gefragt sein würden, als auf einem engen Stadt-Parcours über 2,5km. Zwar wussten Soukup und Leisling, dass sie es mit starker internationaler Konkurrenz zu tun hatten, gingen aber dennoch selbstbewusst und mit dem Wissen um ihre eigene Stärke auf längeren Strecken ins Rennen.

Auf den ersten 40km wurde sehr hektisch gefahren und Leisling und Soukup investierten daher viel Energie, um sich stets an der Spitze des Feldes aufzuhalten. So konnten sie immer sofort reagieren, wenn mal wieder die Spitzengruppe auseinander riss. Diese Taktik zahlte sich dann auch aus, da sie sich schließlich zusammen mit den späteren Siegern vom JBG-2 Professional MTB Team aus Polen absetzen konnten. Diese verschärften kurz darauf erneut das Tempo und fuhren einen kleinen Vorsprung von ca. 20s heraus. Was zunächst wie ein sicherer Podiumsplatz für die beiden Texpa-Simplon Fahrer aussah, entwickelte sich jedoch noch zu einem kleinen Drama. Aufgrund schlechter Beschilderung erreichte ihr Betreuer die ersten beiden Feedzonen nicht wie geplant und ohne Flüssigkeit und Verpflegung ging den beiden nach der Rennhälfte buchstäblich der Saft aus, sodass sie bis auf den siebten Platz zurückfielen. Jedoch gaben sie noch nicht auf sondern versuchten zunächst Schadensbegrenzung zu betreiben, bis sie wieder Getränke und Energie aufladen konnten. Nachdem die dritte Verpflegungsstelle den erhofften Squeezy-Nachshub brachte, starteten sie eine starke Aufholjagd und passierten ein Team nach dem anderen. Im Ziel waren sie sogar wieder bis auf Rang zwei vorgefahren und konnten so schließlich doch noch die erhoffte Podiumsplatzierung einfahren. Vor der dritten und letzten Etappe haben die beiden also weiterhin gute Chancen auf eine Top-Platzierung in der Gesamtwertung.

Weiterlesen

Porec Trophy / result

Bilder oder Fotos hochladen
Jan Tratnik
Jan Tratnik unsere Sprintrakete hat heute einen phänomenalen Job gemacht. 2er bei der Porec-Trophy.
Das Rennen selber war extrem nervös und gefährlich. Viele übermotivierte Fahrer machten es schwer Ruhe zu bewahren, dazu kam noch, dass den ganzen Tag über Seitenwind herrschte. So wurde von Anfang bis Ende auf Teufel komm raus gefahren. Das Team tat alles um Jan zu schützen, damit dieser dann den 2en Platz abstauben konnte. Nach der Enttäuschung von Umag war das eine gelungene Wiedergutmachung.
Die nächsten Tage kehrt ein wenig Ruhe ein, bevor dann am kommenden Donnerstag die erste Rundfahrt des Jahres ansteht.
Bilder oder Fotos hochladen
2016-03-05 Renninformation Amplatz-BMC Result
Bilder oder Fotos hochladen
Jan Tratnik
Fotos: Team Amplatz-BMC