Archiv für den Tag: 15. April 2016

Jan Tratnik auf dem Weg der Besserung

Bilder oder Fotos hochladen

Jan Tratnik auf dem Weg der Besserung. Seit der Ellbogen-OP sind nun fast 3 Wochen vergangen und es läuft soweit alles nach Plan. Seit einer Woche kann Jan wieder trainieren. Noch nicht mit dem Rad aber 2-3 h Grundlage in den Bergen und leichte Ergometereinheiten sind möglich.
„Der Ellbogen entwickelt sich positiv und ich will nächste Woche die ersten Einheiten auf der Straße fahren. Ich bin vom Kopf her extrem stark und war in meiner Karriere selten so motiviert. Diese Verletzung kann auch etwas Positives haben. Die großen Rennen sind im Juni / Juli und ich werde stärker zurückkommen. Ich will beim Heimrennen in Pöggstall ins Renngeschehen zurückkehren und bei der Tour of Iran wieder in Form kommen. Ich möchte mich bei allen bedanken, die mir in der schweren Zeit geholfen haben. Im speziellen möchte ich hier Erich Amplatz, Luka Žele, Dejan Bajt, meiner Freundin Urša und vor allem meiner Familie DANKE sagen. Ich werde mit guten Ergebnissen zurückkehren“, zeigt sich der Amplatz-Profi optimistisch.

Bilder oder Fotos hochladen

Brauerei-Rapp-Bahn-Cup 2016: Ergebnis 1. Lauf Abendrennen

Brauerei-Rapp-Bahn-Cup 2016
Teilnehmerliste – 1 . Renntag
10.- 5.-/10.-
Nr. Name Vorname UCI-Code Lizenz-Nr. Verein Klasse sonst. E O
1 Diepold Tobias RSC Ingolstadt Elite 10 10
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30 Baacke Liv RSG Augsburg U 13 w 0 0
31 Fischer Markus RSG Augsburg U 17 m 0 0
32 Wollenberg Tim E-Racers Top Level U 17 m 10 5
33 Wollenberg Nico E-Racers Top Level U 11 m 10 5
34 Setescak Christoph VCR Regensburg U 19 m 10 10
35 Sommer Aaron VCR Regensburg U 19 m 10 10
36 Kudala Lucas VCR Regensburg U 19 m 10 10
37 Schrag Daniel Radteam Aichach U 15 m 10 5
38 Hauser Anton TSV Oberammergau U 19 m 10 10
39 Steger Tilman “forice 89″ Dachau U 19 m 10 10
40 Barthelmes Eva RV Union 1886 Nürnberg U 19 w 10 10
41 Czapla Justyna RV Union 1886 Nürnberg U 13 w 10 5
42 Knoblich Willi RV Union 1886 Nürnberg U 15 m 10 5
43 Sachs Stefan RSC Ingolstadt U 17 m 10 5
44 Dreßler Lucas RSV Irschenberg U 15 m 10 5
45 Hamberger Maximilian VCR Regensburg U 19 m 10 10
46 Clauss Marc RSG Ansbach U 19 m 10 10
47 Hamberger Clara RSC Kelheim U 17 w 10 5
48 Biberger Anian Equipe Velo Oberland U 17 m 10 5
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90 Wächter Dominik RSG Augsburg U 13 m o. L. 0 0
91 Wächter Sandra RSG Augsburg U 15 w o. L. 0 0

Brauerei-Rapp-Bahn-Cup 2016
Teilnehmerliste – 1 . Renntag
10.- 5.-/10.-
Nr. Name Vorname UCI-Code Lizenz-Nr. Verein Klasse sonst. E O
92 Schrag Emily RSG Augsburg U 11 w o. L. 0 0
93
94
97
98
99

Brauerei-Rapp-Bahn-Cup 2016

Teilnehmerliste – 1 . Renntag
Nr. Name Vorname Verein Klasse
1 Diepold Tobias RSC Ingolstadt Elite
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30 Baacke Liv RSG Augsburg U 13 w
31 Fischer Markus RSG Augsburg U 17 m
32 Wollenberg Tim E-Racers Top Level U 17 m
33 Wollenberg Nico E-Racers Top Level U 11 m
34 Setescak Christoph Veloclub Ratisbona Regensburg U 19 m
35 Sommer Aaron RSG Ansbach U 19 m
36 Kudala Lucas Veloclub Ratisbona Regensburg U 19 m
37 Schrag Daniel Radteam Aichach U 15 m
38 Hauser Anton TSV Oberammergau U 19 m
39 Steger Tilman “forice 89″ Dachau U 19 m
40 Barthelmes Eva RV Union 1886 Nürnberg U 19 w
41 Czapla Justyna RV Union 1886 Nürnberg U 13 w
42 Knoblich Willi RV Union 1886 Nürnberg U 15 m
43 Sachs Stefan RSC Ingolstadt U 17 m
44 Dreßler Lucas RSV Irschenberg U 15 m
45 Hamberger Maximilian Veloclub Ratisbona Regensburg U 19 m
46 Clauss Marc RSG Ansbach U 19 m
47 Hamberger Clara RSC Kelheim U 17 w
48 Biberger Anian Equipe Velo Oberland U 17 m
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90 Wächter Dominik RSG Augsburg U 13 m o. L.
91 Wächter Sandra RSG Augsburg U 15 w o. L.
92 Schrag Emily RSG Augsburg U 11 w o. L.
93
94
95
96
97
98
99

Weiterlesen

12. Gonso Albstadt MTB Classic: Spaß in alten Klamotten

Bilder oder Fotos hochladen

Die 12. Gonso Albstadt MTB Classic bilden vom 20. bis 22. Mai den Rahmen für den UCI Mountainbike Weltcup presented by Shimano und auch der hat einige Highlights zu bieten. Der Kurz-Marathon und das Retro Zäpfle Race präsentiert von 90 Jahre Gonso taugen am Samstag zum Mitmachen und zum Hingucken.

Das Mountainbike als Sportgerät ist ja noch gar nicht so alt, zumindest im Vergleich mit dem Fahrrad an sich. Doch seit die MTB-Pioniere in Kalifornien 1977 die ersten „Klunker“ zusammenbastelten, hat sich das Mountainbike rasend schnell verwandelt. Die neue Gattung wurde auch zu einem Innovationsmotor, einem Trendsetter der Fahrrad-Branche.

Daher regt heute schon zum Schmunzeln an, was vor 20 Jahren noch hypermodern war. Das ist auch die Marke, die für das Retro Zäpfle Race gesetzt ist. Die Mountainbikes, die am Samstagabend am Start stehen, müssen aus dem Jahr 1996 oder vorher datieren. Anbauteile können im Zweifel auch neueren Datums sein.
Die Kleidung ist für die Teilnahme nicht vorgeschrieben, doch alte Klamotten sind ausdrücklich erwünscht. Man erinnert sich an Helme, die aussahen wie Plastikschüsseln, bunte Leggins, Brillen, die eher zum Tauchen oder Skifahren geeignet erschienen.

Spaß steht im Vordergund: Abkürzungen mit Strafmandat
2010 und 2011, hatten die Gonso Albstadt MTB Classic schon mal ein Retro Race im Programm. Damals wurden die Fahrer allerdings auf eine Runde des Kurz-Marathons geschickt.
Damit auch das Publikum was davon hat, wird diesmal auf dem Weltcup-Gelände ein Cross-Country-Kurs gefahren und man hat sich einiges dafür überlegt. An einigen Stellen sind Abkürzungen erlaubt, allerdings mit „Strafmandat“. Einmal muss man zum Beispiel ein Rothaus-Bier trinken, alkoholfrei oder auch nicht. Ein anderes Mal geht’s mit dem alten Hobel durch ein Schaumbad oder andere Hindernisse. 25 Minuten auf einer etwa zwei Kilometer langen Runde.
„Es handelt sich um ein reines Spaß-Rennen“, betont Organisations-Chef Stephan Salscheider. „Wir haben uns einige Sachen überlegt und freuen uns jetzt schon auf diesen witzigen Side-Event, der gleichzeitig auch das 90-jährige Bestehen unseres Partners Gonso feiert.“ Das Textil-Unternehmen wird sich übrigens auch mit dem einen oder anderen Fundstück aus dem Archiv beteiligen.

Das Retro Zäpfle Race wird so nicht nur für die Teilnehmer eine lustige Angelegenheit, sondern auch für das Publikum. Für Samstag, 21. Mai um 18.30 Uhr sollten sich Bike-Enthusiasten eine Notiz im Kalender machen.

Weiterlesen

Auf schnellste 4-Mannschaft warten 1000 Euro

Bilder oder Fotos hochladen

Zweiter Profi steht fest: Lars Teutenberg fährt „Gegen den Wind“
Der dreimalige Deutsche Meister Lars Teutenberg ist der zweite im Profiteam, das am 28. Mai 2016 „Gegen den Wind“ und gegen die Uhr von Greetsiel nach Norddeich in die Rennpedale treten wird. Nachdem Robert Bengsch (8-maliger Deutscher Meister) seine Teilnahme schon Ende des letzten Jahres zugesagt hatte, konnte jetzt auch Lars Teutenberg gewonnen werden, am sportlichen Wettstreit teilzunehmen.
Bei der Veranstaltung steht das 4er-Mannschaftsfahren im Zeichen des Wettkampfs. Die Profis in der Vierermannschaft werden ihr Bestes geben, um eine gute Zeit vorzugeben. Die Herausforderung für die anderen Vierermannschaften wird es sein, diese vorgegebene Zeit zu unterbieten. Das Amateurteam, das diese Bestmarke unterbietet, bekommt eine Prämie in Höhe von 1000 Euro.
Da „Gegen den Wind“ aber eine sportliche Familienveranstaltung ist, sind auch Familien, E-Biker und Fun-Biker herzlich willkommen. Das Besondere bei der diesjährigen Auftaktveranstaltung ist, dass die Startgelder komplett vom Sponsor EWE übernommen werden. Verbindlich anmelden können sich Interessierte über die Internetseite www.gegen-den-wind.net.

BU:
Bei der Rad-Gala vor neun Jahren gab es ein Runden-Zeitfahren unter Beteiligung einer 4er-Mannschaft aus Greetsiel und Umgebung.
Foto: Christian Stoll Sport Promotion

Tour du Loir et Cher UCI 2.2 bringt noch nicht die gewünschten Ergebnisse für Team Vorarlberg trotz Einsatz auf Biegen und Brechen!

Bilder oder Fotos hochladen
Podium Tour du Loir fair play Clement

Clement Koretzky mit 190 Kilometer Attacke!
Gestern war man nah dran auf der ersten Etappe der Tour du Loir et Cher, aber was wäre wenn hat im Sport keinen Stellenwert. Ein Defekt kurz vor dem Ziel bremst Fran Zurita aus und ein Sturz in der Zielkurve bringt dem Team nur den 16. Rang durch Der Zsolt ein.

Bei der heutigen mit 202,5 Km langen Etappe war Clement Koretzky dann der Mann des Rennens. Er initiiert die Spitzengruppe zu Beginn des Rennens und wird erst zehn Kilometer gestellt – alles probiert, aber (noch) kein zählbares Resultat – Fran Zurita auf Rang 17! Der Fokus ist nun auf den nächsten drei Etappen gerichtet!

 

Rennverlauf 1. Etappe Blois – Nouan le Fuzelier – 172,5 Km

Das Team legte gestern eine offensive Fahrweise an den Tag und bringt auch den Sprinter Fran Zurita in Position. Dieser hatte aber davor schon Pech. Er musste sich 20 Kilometer vor dem Ziel nach einem Plattfuß sich wieder nach vorne orientieren und vier Kilometer vor dem Ziel dann im vorderen Bereich des Feldes ein Sturz – und mittendrin Fran. Er bleibt jedoch unverletzt. Auch in Zielkurve wurde es dann ungemütlich und einige gingen zu Boden und rissen dann die Löcher auf nach vorne. Der Zsolt konnte sich noch auf Rang 16. platzieren, Patrick Jäger wurde 25. Sieger der Belgier Michael Goolaerts (Lotto Soudal).

Weiterlesen