Archiv für den Tag: 15. Mai 2016

Podestplätze für Brändle und Stake Laengen beim Einzelzeitfahren in Chianti beim Giro

Giro – Podestplätze für Brändle und Stake Laengen beim Einzelzeitfahren in Chianti
DIE FAHRER DES TAGES: Matthias Brändle und Vegard Stake Laengen. Den beiden Fahrern von IAM Cycling ist es gelungen, ihr Talent auf den kurvigen und tückischen Strassen in Chianti mit einer starken Leistung zu beweisen. Damit sorgen die beiden für das erste Doppelpodest bei einem WorldTour-Rennen seit der Teamgründung 2013.

DIE AUSSAGE: “Ich bin sowohl für mich als auch für das Team sehr glücklich”, sagt Matthias Brändle mit einem breiten Grinsen nach seiner starken Leistung. “Ich wollte den Prolog (9.) wieder gutmachen. Also ging ich heute auch mit einem Gefühl der Revanche an den Start. Nach der Streckenbesichtigung machte ich ein perfektes Warm-up und fand danach sofort einen guten Rhythmus.”

DIE ERKLÄRUNG: “Die 10 Sekunden, die mir am Ende zum Sieg gefehlt haben, sind leicht zu finden”, erklärt Matthias Brändle. “Roglic ist etwas leichter als ich und im letzten Anstieg war ich schlicht nicht in der Lage, mit ihm mithalten zu können. Ich bereue allerdings nichts, denn ich war ja schliesslich auch noch auf trockenen Strassen unterwegs.”

DIE TATSACHE DES TAGES: Vegard Stake Laengen sicherte sich heute den ersten Podestplatz in der WorldTour. Beim Interview nach dem Rennen fühlte sich der grossgewachsene Norweger (195 cm) als der glücklichste Mensch. “Ich konnte mir die Strecke gut einprägen und merkte mir die entscheidenden Kurven. Zudem ist es mir gelungen, über die gesamte Distanz eine tolle Zeit hinzulegen. Ich werde meine Freude nun ganz sicher nicht verstecken.”

DIE ANALYSE: “Ich muss den Rennfahrern zu ihrer Reaktion auf das Geschehene seit dem Rundfahrtenstart in den Niederlanden gratulieren”, erzählt Kjell Carlström, der zusammen mit Mario Chiesa einer der sportlichen Leiter bei IAM Cycling ist. “Matthias Brändle fühlte sich gut und hat den Sieg nur knapp verpasst. Vegard Stake Laengen hat ebenfalls bewiesen, dass mit ihm in Zukunft bei solchen Prüfungen zu rechnen ist.”

DAS WETTER: Während die Sonne zu Beginn des Rennens noch kräftig schien, starteten die Klassementsersten schliesslich bei Regen und rutschigen Strassen, was dazu führte, dass jene Fahrer keine Chance mehr hatten, um den Etappensieg mitfahren zu können.

DIE ZAHL: 12 – Soviele Punkte gab es heute auf das Konto von IAM Cycling dank den Leistungen von Matthias Brändle (8 Punkte) und Vegard Stake Laengen (4 Punkte). Zähler, die in der Mannschaftswertung der WorldTour viel Wert sein werden.

DER LOHN: 8’261 Euro hat IAM Cycling am heutigen Nachmittag verdient. Dafür waren natürlich die Etappenränge 2 und 3 im heutigen Zeitfahren, welche die Beträge EUR 5’508 beziehungsweise EUR 2’753 einbrachten.

Clement Koretzky sichert sich mit Kraftakt auf der letzten Etappe das Trikot des besten Sprinters bei der Rhone des Alpes Tour UCI 2.2

Patrick Schelling wird nach tollen Etappenauftritten ausgezeichneter Elfter der Gesamtwertung!
Bilder oder Fotos hochladen
before start with leader jerseys motivated

Das Team Vorarlberg hat sich auch bei dieser viertägigen Etappenrundfahrt von der besten Seite gezeigt und war in allen Abschnitten eines der aktivsten Teams. Clement Koretzky war heute in der Spitzengruppe des Tages und gewinnt dadurch das Trikot des besten Sprinters der Rundfahrt. Patrick Schelling holt mit Rang elf in der Gesamtwertung ein zufriedenstellendes Resultat – mit etwas mehr Rennglück wäre auch hier ein Top fünf Resultat drinnen gewesen!
Bilder oder Fotos hochladen
Koretzky_Rhone Alpes tour_Winner sprint jersey overall

Auch auf der heutigen letzten Etappe über 168,4 Kilometer mit Ziel in Charvieu Chavagneux waren noch nicht alle Trauben geerntet! Einige Teams hatten Ambitionen noch ein Resultat zu holen bzw. auch ein Wertungstrikot zu fixieren. Allen voran auch Clement Koretzky.

Weiterlesen