Archiv für den Tag: 18. Juni 2016

Buchtipp: Auf der Straße – David Millar

»Wir lebten auf der Straße, weil wir es so liebten, Rennen zu fahren.«

Wie ist es wirklich, sein Leben als Radprofi zu bestreiten? Wie fühlt es sich an, mit 60 km/h inmitten des dichtgedrängten Pelotons dahinzurauschen? Wie ist es, nach langer Soloflucht auf der Zielgeraden wieder eingefangen zu werden? Was passiert mit dem Körper, wenn er mit hohem Tempo hart auf dem Pflaster aufschlägt und über den Asphalt rutscht? Welche Taktiken sind gefragt, um die Etappe zu gewinnen, das Gelbe Trikot oder die Tour? Wie hält ein Domestik durch, wenn sein Job erledigt ist? Was treibt einen Zeitfahrer voran, wenn längst jeder Muskel und jede Sehne um Gnade winseln? Was passiert im Bus? Und was in den Hotels? Welche Art von Freundschaft gibt es innerhalb eines Teams? Welche Rivalitäten? Wie ist es, ständig auf der Straße zu leben, fernab von seinen Lieben und einmal mehr abgespeist mit einem Hotelfrühstück, dessen Kalorien penibel abgezählt wurden?

Weiterlesen

Team TEXPA-SIMPLON: Bike Four Peaks Etappe 3

Bilder oder Fotos hochladen

Auf der dritten Etappe lag in der Gesamtwertung immer noch alles dicht beieinander, so dass von Anfang an wieder ein hohes Tempo angeschlagen wurde. Soukup fuhr ab dem ersten Anstieg meist knapp hinter den drei Führenden, konnte aber nie ganz aufschließen, so dass er die meiste Zeit auch die flachen Abschnitte alleine absolvieren musste. Da er in den Abfahrten nichts riskieren wollte, kam er mit etwas Rückstand zur Spitze zusammen mit Tim Böhme (Bulls) am letzten Anstieg auf Platz 4 und 5 an. Hier konnte er den Deutschen zwar distanzieren, büßte aber durch einen kurzen Verfahrer in der Abfahrt seinen Vorsprung wieder ein, so dass er auf Rang 5 finishte.
Wolfgang Mayer konnte sich nochmal steigern und kam immer besser ins Rennen. Sowohl bergauf und als auch bergab konnte er ein gutes Tempo anschlagen. Mit Platz 7 bestätigte er seine aufsteigende Formkurve und liegt nun auch in der Gesamtwertung in den Top-Ten.
“Wenn ich morgen nochmal so gute Beine habe und die Hand weiter keine größeren Probleme macht, bin ich voll zufrieden”, so Mayer nach dem Rennen.
Mit Platz 19 konnte auch André Schütz einen leichten Aufwärtstrend verzeichnen und arbeitete sich so auf Rang 16 der Gesamtwertung vor.

Annette Griner lieferte sich erneut einen harten Fight mit Angela Parra und erst kurz vor dem letzten Anstieg konnte die Kolumbianerin eine Lücke von ca. 23s reißen. Auf der rutschigen und technischen Abfahrt, die kurz vor dem Ziel endete, schaffte es Griner jedoch diesen Rückstand zu neutralisieren und es wurde nochmal ein ganz enges Finish. Zwar reichte es nicht ganz zu ihrem zweiten Etappensieg, aber mit dieser Leistung konnte sie ihren zweiten Platz der Gesamtwertung absichern und wird selbstbewusst in die letzte Etappe gehen.

Foto: Team

Patrick Schelling auf Rang acht der Gesamtwertung nach zweiter Etappe der Int. Oberösterreich Rundfahrt UCI 2.2!

Bilder oder Fotos hochladen
Patrick Schelling

Fotos Team Vorarlberg

7. Int. Oberösterreich Rundfahrt UCI 2.2 – Patrick Schelling in Schlagdistanz zu einer Top Platzierung in der Gesamtwertung mit Rang neun auf der ersten Etappe, Der Zsolt auf Rang elf auf heutiger zweiter Etappe!

Mit Rang neun eröffnete gestern Abend der junge Schweizer Patrick Schelling sein Unternehmen Oberösterreich Rundfahrt 2016. Daniel Lehner ebenfalls top mit Rang 19 in der gut besetzten Rundfahrt. Auf dem heutigen Abschnitt sprintete der Ungar Der Zsolt auf Rang elf. Patrick Schelling liegt in der Gesamtwertung auf Rang acht.

Die 7. internationale Oberösterreich Rundfahrt (16. – 19.06.) hat sich in den letzten Jahren zu einer sportlich interessanten und sehr organisierten Rundfahrt der UCI Kategorie 2.2 entwickelt. Heuer sind 24 Teams mit 144 Fahrer aus zehn Nationen am Start. Gefahren werden vier Etappen über knapp 500 Kilometer.
Bilder oder Fotos hochladen
Bereit für die Fahrer

Schelling und Lehner stark beim Prologauftakt!

Den Auftakt bildete der gestern Abend durchgeführte Prolog – einem Bergsprint von Linz auf den Pelmberg über 12,6 Kilometer und gut 500 Höhenmeter. In der 20 Mann starken Spitzengruppe auch die beiden Team Vorarlberg Fahrer Patrick Schelling und Daniel Lehner. Im Sprint der Gruppe gewinnt der Italiener Vincenzo Albanese vor dem Deutschen Marcel Meisen. Schelling wird guter Neunter und Lehner finisht auf Rang 19.

Der Zsolt heute auf Rang elf nach super schnellem Finale – Schelling in der Gesamtwertung auf acht!

Auf dem heutigen zweiten Abschnitt von Wels nach Altheim über 156 Kilometer stellten sich fast 2000 Höhenmeter den Athleten in den Weg. Zu Beginn der Etappe verabschiedeten sich einige Fahrer vom Feld. Dieses hielt aber die Distanz gegen Ende des Abschnittes an der langen Leine da viele Teams Interesse an einem Sprint hatten. So sollte es auch kommen – Der Zsolt wurde Elfter. Sieger der Deutsche Phil Bauhaus (Team Bora Argon 18) vor dem Italiener Davide Ballerini (Petroli Firenze).

Patrick Schelling verbessert sich um einen Platz auf Rang acht in der Gesamtwertung und wahrt wie auch Daniel Lehner alle Chancen auf einen Top Rang! In der Teamwertung rangiert man auf Rang fünf!

Etappenübersicht:

16.06. – Etappe 1: Bergsprint / Linz – Pelmberg / 12,6 Km / 555 Höhenmeter

17.06. – Etappe 2: Wels – Altheim / 156 Km / 1880 Höhenmeter

18.06. – Etappe 3: Eferding – Ulrichsberg / 142 Km / 2300 Höhenmeter

19.06. – Etappe 4: Traun – Windischgarsten / 156 Km / 2530 Höhenmeter

Infos zum Rennen: http://www.ooe-radsportverband.at/veranstaltungen/oberoesterreichrundfahrt/

Resultate: www.computerauswertung.at