Archiv für den Tag: 19. Juni 2016

Lexware Mountainbike Team Bundesliga Heubach: Furioses Finish: Brandl stürmt aufs Podest

Zwei Biker vom Lexware Mountainbike Team haben beim Bundesliga-Rennen in Heubach das Podest erobert. Max Brandl fuhr im U23-Rennen auf Platz zwei und David List holte sich bei den Junioren den dritten Platz.

Es war ein furioses Finish, das Max Brandl bei der 16. Auflage des BiketheRock in die 4,06 Kilometer lange Strecke zauberte. In der zweiten Runde hatte sich der Biker vom Team aus dem Hochschwarzwald aus der Spitzengruppe verabschiedet, war in der Verfolgergruppe auf Platz sechs unterwegs und sein Ziel das Rennen auf dem Podest zu beenden, schien bereits passé. Eine halbe Minute Rückstand auf die vierköpfige Spitzengruppe wurde gemessen.

„Ich habe dann gemerkt, dass die vor mir auch nicht schneller fahren“, erklärte Brandl, was ihn noch mal motiviert hat. Er wurde noch mal deutlich schneller, hatte aber zu Beginn der letzten Runde immer noch 27 Sekunden Rückstand auf den Belgier Kevin Panhuyzen, der in der vorletzten Runde am Berg das Tempo verschärft hatte.

Dazwischen lagen noch die Schweizer Andri Frischknecht, Simon Vitzthum.

„Mit einem Gewaltakt war ich oben dran“, erzählt Brandl. Auf der fast flachen Passage bis zum Einstieg in den Downhill kämpfte er dann mit dem Schweizer U23-Meister Andri Frischknecht um die erste Position.

„Ich habe nicht voll dagegen gehalten weil ich keinen Crash riskieren wollte“, bekannte Brandl. Doch da war kein Bedauern in seiner Stimme. „Es waren ja ordentliche Namen hier“, meinte Brandl.

Im Sprint verwies er aber Kevin Panhuyzen knapp auf Rang drei und jubelte. „Ich denke, es war richtig mein Tempo zu gehen“, meinte Brandl zu seiner Strategie in der Anfangsphase.

Nur 3,8 Sekunden Rückstand auf Frischknecht (1:16:53) wurden gemessen.

Weiterlesen

Team TEXPA-SIMPLON: Bike Four Peaks Etappe 4

Bilder oder Fotos hochladen

Auf der abschließenden Etappe fühlte sich Christoph Soukup nochmal sehr gut und bis am letzten Anstieg fuhr er in der sechsköpfigen Spitzengruppe. Hier ergriff er selbst die Initiative und verschärfte das Tempo. Dadurch zerfiel die Gruppe und er lag zusammen mit Frank Demuth auf Platz drei und vier. Als es in die Schlussabfahrt ging konnte er sich dann absetzen und erneut Platz drei in der Tageswertung einfahren. und in der Gesamtwertung noch auf den fünften Platz vorfahren.
Wolfgang Mayer verlor zwar im letzten Downhill etwas Zeit, brachte aber Rang 11 nach Hause und sicherte einen guten neunten Platz in der Gesamtwertung ab.
Nachdem André Schütz auf dem ersten Teil der Etappe ein paar technische Probleme hatte, drehte er in der zweiten Rennhälfte nochmal auf und kam auf Platz 16 der Elite Kategorie ins Ziel.

Für Annette Griner ging es nochmal um einen Tagessieg und auch der Gesamtsieg war durchaus noch möglich. Mit nur einer Minute Rückstand ging sie auf Position zwei in die letzte Abfahrt. Auf der Hälfte des Downhills war sie bereits bis auf 20s herangefahren. Doch es gelang ihr dann nicht mehr an Angela Parra vorbeizugehen und mit nur wenigen Sekunden Differenz belegte sie erneut Platz zwei und sicherte sich diese Platzierung auch in der Gesamtwertung über vier Etappen.

Patrick Schellilng superstark auf Rang vier! Mit Sieg vor Augen wenige Meter vor dem Ziel gestellt auf der dritten Etappe der Int. Oberösterreich Rundfahrt UCI 2.2!

Bilder oder Fotos hochladen
Michael Kucher

Fotos Team Vorarlberg

Bilder oder Fotos hochladen
Patrick Schelling

Das war knapp – Patrick Schelling wird nach Angriff 30 Meter vor dem Ziel mit Sieg vor Augen gestellt und wird noch guter Vierter! Attraktive Team Vorstellung auf der dritten Etappe der Int. Oberösterreich – Schelling auf Rang sechs in der Gesamtwertung vor Schlussetappe – Mannschaft in der Team Wertung bereits auf Rang zwei!

Eine ausgesprochene aktive Vorstellung der gesamten Mannschaft wurde heute (noch) nicht ganz belohnt mit einem Podiumsplatz. Clement Koretzky attackierte im letzten Viertel des Rennens und platzierte Patrick Schelling ganz vorne. Dieser flog dem Ziel entgegen und wurde 30 (!!) Meter vor dem Ziel von Markus Eibegger und zwei anderen Fahrern überrollt und wird Vierter. Trotz alle dem eine tolle Vorstellung heute. Morgen die schwere letzte Etappe – es ist noch alles möglich!

Auf der dritten Etappe über 142 Kilometer von Eferding nach Ulrichsberg galt es heute 2300 Höhenmeter zu bezwingen. Die ersten 30 Kilometer waren vorwiegend flach, dann folgte ein längerer Aufstieg nach St. Johann. Im Anschluss ein ewiges auf und ab auf welchem die Team Vorarlberg auch Verantwortung übernahmen und das Rennen aktiv mitbetimmten. Allen voran Der Zsolt, Michael Kucher und „Nico“ Winter.

Feuer frei für Schelling und Koretzky!

Dann aber der große Angriff von Clement Koretzky und Patrick Schelling. Letzterer verlängert und enteilt den noch verbliebenen Fahrern. Hinten ein wildes Verfolgungsrennen mit dem Versuch den jungen Schweizer aus Hemberg zu stellen. Markus Eibegger vom heimischen Team Felbermayer Wels erwies sich auch heute als superschlauer und vor allem starker Fahrer. Er siegt zeitgleich vor Schwarzmann (Bora Argon 18) und Morajko (Wibatech-Fuji).

Top Ausgangsposition vor Schlussetappe!

In der Gesamtwertung rangiert Schelling auf Rang sechs mit vier Sekunden Rückstand auf den Leader Vincenzo Albanese! In der Teamwertung stößt das Team Vorarlberg als bestes österreichisches Team auf Rang zwei vor!

Nach dem Rennen ist vor der Österreich Rundfahrt! Nach der heutigen Etappe hängten die Team Vorarlberg Fahrer noch 45 Kilometer dran und arbeiten ihr Programm systematisch in Richtung Österreich Rundfahrt ab!

Morgen die Schlussetappe von Traun nach Windischgarsten – hier heißt es bis zum Finale voller Angriff – es ist Königsetappe mit über 2500 Höhenmeter!

Etappenübersicht:

16.06. – Etappe 1: Bergsprint / Linz – Pelmberg / 12,6 Km / 555 Höhenmeter

17.06. – Etappe 2: Wels – Altheim / 156 Km / 1880 Höhenmeter

18.06. – Etappe 3: Eferding – Ulrichsberg / 142 Km / 2300 Höhenmeter

19.06. – Etappe 4: Traun – Windischgarsten / 156 Km / 2530 Höhenmeter

Kader Team Vorarlberg: Michael Kucher, Daniel Lehner, Nicolas Winter, Patrick Schelling, Der Zsolt, Clement Koretzky;

Infos zum Rennen: http://www.ooe-radsportverband.at/veranstaltungen/oberoesterreichrundfahrt/

Resultate: www.computerauswertung.at

www.team-vorarlberg.at

office@proevent-cycling.at

23rd Tour of Slovenia – Stage 2

Bilder oder Fotos hochladen

Foto: Team Amplatz-BMC

Nach km 25 bildete sich heute die Spitzengruppe des Tages und wieder war ein Amplatz-BMC-Fahrer mit dabei. Jan Tratnik sicherte sich 2 Bergwertungen und übernahm so das Bergtrikot von Marek Canecky.Das Team setzte nun alles auf den Bergspezialisten Hermann Pernsteiner und dieser konnte dann die Etappe auf Platz 20 beenden.