Archiv für den Tag: 2. Juli 2016

Ö-Tour-Auftakt: Sprinterfestival am Kitzbüher Horn

Die Sprinter kamen beim Auftakt der 68. Österreich Rundfahrt zu einem seltenen Genuss: Sie dominierten den knapp 600 Meter langen Bergprolog am Kitzbüheler Horn. Bei maximal 15 Prozent Steigung siegte der Australier William Clarke. Auch der erst 21-jährige Weizer Lukas Schlemmer von WSA-Greenlife lieferte ein starkes Rennen ab und wurde Zweiter!

Großes Wetterglück begleitete heute die 133 Radprofis bei der 68. Österreich Rundfahrt im Rahmen des Bergprologes am Kitzbüheler Horn. Die prognostizierten Gewitter blieben aus. Doch für alle überraschend sorgten die Sprinter für ein Donnerwetter; sie hängten die Bergspezialisten ab. So meinte Tour de France-, Giro d’Italia- und Tour de Suisse-Etappensieger Pieter Weening im Ziel neben dem ehemaligen Rundfahrts-Etappensieger Rene Haselbacher: „Es war ein super Auftakt. Aber auch trotz der steilen Rampe war es perfekt für schnelle Leute, geschaffen für Leute wie Haselbacher.“ Für schnelle Fahrer wie auch Mailand-San Remo-Sieger Gerald Ciolek. „Rang 13 war ich noch nie bei einem Bergzeitfahren und werde ich auch nie mehr sein“, schmunzelte der U23-Weltmeister von Salzburg, der sich noch mehr auf die morgige Etappe freut: „Es geht nach Salzburg, wo ich Weltmeister und auch Etappensieger der Rundfahrt wurde. Es wird ganz speziell für mich.“

Weiterlesen

Weltmeisterschaften Nove Mesto, Tschechien / U23 Herren

Georg Egger macht „sein Ding“: Platz Vier!
Georg Egger vom Lexware Mountainbike Team hat bei den Mountainbike-
Weltmeisterschaften im tschechischen Nove Mesto einen tollen Ritt hingelegt und überraschend Platz vier belegt. Max Brandl und Luca Schwarzbauer fuhren gesundheitlich angeschlagen auf die Plätze 28 und 38.

So rundherum zufrieden hat man Georg Egger schon lange nicht mehr
gesehen. Und das obwohl er bei der WM als Vierter die Ziellinie überquerte
hatte, dem ersten Platz, für den es eben nicht mehr das begehrte Edelmetall gibt.
Rang vier, das war zwar die so genannte Holzmedaille, aber diese imaginäre
Plakette ist ein riesiger Erfolg für Egger und sein Team aus dem
Hochschwarzwald. Der Deutsche U23-Meister machte an diesem schwülwarmen
Tag im tschechischen Hochland alles richtig, „einfach mein Ding“,
wie er zu Protokoll gab. „In der Startphase war es nicht einfach, aber ich habe keinen Stress gemacht“, erklärte Egger zum Beginn des Rennens.
So war er nach der 2,8 Kilometer langen Startrunde von Startplatz 20 gerade mal zwei Positionen nach vorne gekommen, und lag gut 30 Sekunden hinter der fünfköpfigen Spitzengruppe.

Das war die halbe Minute, die es dann bis zur vorletzten von fünf Runden
blieb. Egger produzierte in Runde drei Bestzeit. Da war er bereits an sechster Position und fuhr dann am Dänen Simon Andreassen vorbei.
Bis zum Schluss blieb Egger konstant und konnte so vor einer großen und
begeisterten Zuschauerkulisse in der Schlussrunde auch noch den
einbrechenden U23-Weltcup-Gesamtweltcupsieger Titouan Carod aus
Frankreich überholen.

Weiterlesen

Weltmeisterschaften in Nove Mesto, Tschechien / Junioren

Lists WM-Premiere endet auf Platz 20
Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

David List vom Lexware Mountainbike Team hat das Junioren-Rennen bei den Weltmeisterschaften in Nove Mesto na Morave auf Platz 20 beendet. Etwas Pech verwehrte ihm die Chance auf ein Top-15-Resultat. Torben Drach musste als 28. eine Enttäuschung verkraften.

Bilder oder Fotos hochladen

Es war im ersten Moment schon ein wenig Ärger zu spüren bei David List. Ärger über die entgangene Möglichkeit auf eine bessere Platzierung als diesen 20. Platz, 3:46 Minuten hinter dem neuen Weltmeister Thomas Bonnet (1:08:32). Doch wenige Minuten später zog er schon eine eher positive Bilanz.

Weiterlesen

ENGADIN BIKE GIRO

Bilder oder Fotos hochladen

Das 3-tägige Mountainbike-Etappenrennen vom 1. – 3. Juli 2016 in St. Moritz / Silvaplana

Adrien Chenaux und Nadia Walker sichern sich den Premieren-Etappensieg

Die Premiere ist geglückt und die erste Etappe des Engadin Bike Giro vom 1. bis 3. Juli 2016 ist äußerst erfolgreich über die Bühne gegangen. Mit einem Prolog, der als Bergzeitfahren ausgetragen wurde, wurde der erste Engadin Bike Giro in St. Moritz gestartet. 400 Bikerinnen und Biker aus der ganzen Welt nahmen die 10 Kilometer und 788 Höhenmeter am ersten Tag des dreitägigen Etappenrennens unter ihre Stollenräder. Und auch der Wettergott war mit den Veranstaltern im Bunde und bescherte allen Starterinnen und Startern einen bombastischen Tag auf den traumhaften Engadiner Mountainbike-Routen.

Die Strecke der ersten Etappe führte mitten durch das mondäne St. Moritz, passierte anschließend das Zielgelände der alpinen FIS Ski-Weltmeisterschaft vorbei am Hotel Salastrains. Anschließend folgte eine schnelle bfahrt zur Station Chantarella, bei der die 5-Kilometermarke erreicht wurde. Im weiteren Verlauf wartete der schwerste Abschnitt des Tages auf die 400 Teilnehmer über Marguns hinauf zur Corviglia Bergstation, bei der sich das Ziel auf 2.486 Meter ü.NN. befindet.

Weiterlesen

2. WM-Medaille für ÖRV: Lisa Pasteiner gewinnt Silber

Die Juniorinnen eröffneten heute bei den UCI MTB Weltmeisterschaften in Nove Mesto (CZE) die Cross Country-Bewerbe. In einem spannenden Rennen konnte sich die Niederösterreicherin Lisa Pasteiner die Silbermedaille sichern. Die Tirolerin Anna Spielmann wurde hervorragende Fünfte und Corina Druml landete auf Rang 30. Damit gab es nach dem zweiten WM-Gold von Daniel Federspiel beim Eliminator die zweite Medaille für den ÖRV!

Von Beginn an des Juniorinnen-Rennens schlug die Schwedin Ida Jansson ein hohes Tempo an, dem nur wenige Fahrerinnen folgen konnten. Lisa Pasteiner und die Vorjahresweltmeisterin Martina Berta aus Italien waren zwei von ihnen. Während die Schwedin Jansson einen kleinen Vorsprung herausfahren konnte, ging es um Platz zwei und drei zur Sache. In der dritten von insgesamt vier Runden konnte Lisa Pasteiner im Anstieg jedoch alles klar machen. Sie attackierte, ging so als Erste in die technische Abfahrt und konnte ihren Vorsprung ausbauen.

Bilder oder Fotos hochladen
Lisa Pasteiner bei der Sieger-Pressekonferenz

Weiterlesen

Erfolgreicher Start in die Zillertal Bike Challenge

Bilder oder Fotos hochladen
Vier CENTURION VAUDE Fahrer platzieren sich auf der 1. Etappe der Zillertal Bike Challenge unter den besten Fünf – Markus Kaufmann schnappt sich in einem “all-out” Rennen den Sieg.

Von Fügen aus führte die 1. Etappe der Zillertal Bike Challenge bergauf bis unterhalb des Onkeljochs, weiter über die Gartalm nach Hochfügen und weiter über die Rodelbahn Kupfnerberg hinab ins Tal und durch die Ortszentren von Kaltenbach und Stumm. Anschließend ging es noch einmal bergauf über den Stummerberg auf den Kapaunsalm Panoramaweg. Der Abschluss der 1. Etappe bildete eine rasante Abfahrt über Teilstücke des Singletrails Wiesenalm nach Zell am Ziller.

Am schnellsten war auf dieser 1. Etappe über 68 Kilometer und 3.000 Höhenmeter Markus Kaufmann vor Kristian Hynek vom Team Topeak-Ergon und seinen Teamkollegen:
3. Daniel Geismayer
4. Jochen Käss
5. Andi Seewald

Foto Team

Kampf um jede Sekunde – morgen startet Projekt “Österreich Radrundfahrt 2016″ für das Team Vorarlberg von Neuem

Youngster Michael Kucher musste erkrankt absagen und wird durch Fran Zurita ersetzt!

Morgen geht’s los! Kampf um jede Sekunde beim „Grand Depart“ der 68. Int. Österreich Rundfahrt in Kitzbühel!“ Team Vorarlberg musste Startliste korrigieren – Francesc Zurita ersetzt erkrankten Michael Kucher!
Bilder oder Fotos hochladen

Das Kitzbühler Horn wartet – und dies gleich zu Beginn der Ö-Tour! Erstmals in der Rundfahrtgeschichte eröffnet das 140 Mann starke Fahrerfeld die größte Radsportveranstaltung Österreichs mit einem Bergprolog mit Ziel am Alpenhaus oberhalb des Nobelschiortes Kitzbühel!
Das Team Vorarlberg wurde heute früh mit einer unerfreulichen Meldung in Kenntnis geweckt. Michael Kucher, der junge Österreicher musste aufgrund eines entzündeten Abszesses im Sitzbereich auf den langersehnten Start zu „seiner“ Tour verzichten. Francesc Zurita wird in nun ersetzen!

Gegen 14 Uhr ist das Team Vorarlberg mit dem neuen Team Bus vom Arlberg Express in Oberndorf nähe Kitzbühel angekommen. Anschließend hieß es raus aus dem Team Bus, umziehen und rauf aufs Rad!

Ab in den roten Bereich!
Die Beine müssen nicht nur getestet, sondern der eine oder andere Reiz musste bereits heute gesetzt werden. Denn morgen heißt es am Prolog vom Start bis ins Ziel voller Anschlag – ab in den roten Bereich! Die 600 Meter lange Strecke wird mit Garantie keine großen Zeitabstände bringen, aber jede Sekunde welche man hier liegen lässt, kann in Bezug auf die Gesamtwertung in den nächsten Tagen wehtun!

Mittendrin und Live dabei!
Der ORF Sport plus überträgt morgen den Prolog von 14 Uhr bis 16 Uhr live. Zusammenfassung auf ORF Sport plus ab 20.15 Uhr. Zusätzlicher Bericht auf Eurosport ab 21 Uhr.
Übersicht Übertragungszeiten ORF: http://www.oesterreich-rundfahrt.at/index.php/media-de/tv-zeiten

Team Kader 2016 für die Ö-Tour: Patrick Jäger, Daniel Lehner (beide AUT), Patrick Schelling, Nicolas Winter (beide SUI), Clement Koretzky (FRA), Der Zsolt (HUN), Francesc Zurita (SPA);

Alle Infos zu den Teams und zu den Etappen gibt es hier: www.oesterreich-rundfahrt.at

Foto Team Vorarlberg