Archiv für den Tag: 21. November 2016

Trio for Rio – die Weltreiseradler sind nach 15 Monaten wieder zurück in Deutschland

Klappe die Erste – TV-Film zum Trip per Crowdfunding in Planung
Bilder oder Fotos hochladen

Oldenburg, 21. November 2016 – Stolz auf das Erreichte, etwas wehmütig nach der
Rückkehr und schon wieder voller Tatendrang – so präsentieren sich die drei
weitgereisten Radler Sandro Reiter (33), und die Brüder Nico Schmieder (27) und Julian
Schmieder (34) aus München.

Auf ihren TX-1000 Tourenrädern der vsf fahrradmanufaktur waren sie im April 2015
von der bayerischen Hauptstadt aus in Richtung Rio de Janeiro aufgebrochen, um
dort die Olympischen Spiele mitzuerleben. Eine gehörige Portion Neugier und
Unerschrockenheit braucht es, um sich auf eine solche Reise zu begeben. Im
Rückblick überwiegen trotz aller Anstrengungen die positiven Eindrücke. Julian
Schmieder fasst es so zusammen: „Durch die eigenen Augen betrachtet sieht die
Welt viel freundlicher aus als es uns die Medienlandschaft mitunter glauben macht.
Wir haben unterwegs enorme Gastfreundschaft erfahren.“

Sein Bruder Nico ergänzt: „Der Blick über den Tellerrand relativiert so Einiges. Viele
Sorgen, die man sich in unserer Heimat macht, wären woanders Peanuts. Da haben
Leute mit ganz anderen Problemen zu kämpfen.“

Dafür lesen sich allein die nackten Zahlen der Unternehmung schon beeindruckend:
fast 1.800 Stunden saßen die Jungs im Sattel; durchschnittlich fuhren sie am Tag
über 80 Kilometer. Die Route führte von München über Schottland nach Island und
weiter per Flieger nach Alaska. Dort befuhren sie die berühmte Langstrecken-Route
Panamericana durch den gesamten amerikanischen Doppelkontinent bis hinunter
nach Feuerland, um dann unter großer Medienbeachtung punktgenau zu den
Olympischen Spielen in Rio de Janeiro anzukommen.

Weiterlesen