Archiv für den Tag: 24. Januar 2017

Team Heizomat: Porzner Dauergast auf Sixday-Podium

Manuel Porzner hat bei den Berliner Sixdays einen guten Einstand im Team Heizomat gefeiert. Bei seiner Rückkehr auf die Bahn gelangen ihm an den vier Wettbewerbstagen des Zukunftsrennens in der Bundeshauptstadt gleich mehrere Podiumsplatzierungen in den einzelnen Teilwettbewerben. Im Gesamtergebnis landete er mit Partner Marcel Franz vom KED-Stevens Team aus Berlin auf Platz vier.

Im Zweierteam (Madison) mit Franz sicherte sich Porzner schon zum Auftakt Platz zwei. Beim Punktefahren kam der ehemalige Juniorenweltmeister vom Team Heizomat auf Platz fünf. Exakt mit den gleichen Ergebnissen schloss Porzner auch den zweiten Tag ab um an Tag drei vor ausverkaufter Halle im Madison Platz drei und im Punktefahren auf Platz acht zu fahren.

Am Schlusstag ging es für das fränkisch-preußische Duo also um einen Platz auf dem Podium der Gesamtwertung, der allerdings knapp verfehlt wurde, weil Porzner/Franz im Verlauf der vier Wettbewerbstage einen Rundengewinn weniger erzielten als drei andere Teams, die sich somit die Teilnahme an der Schlusssiegerehrung sicherten. Porzner/Franz belegten einen starken vierten Platz. Und auch am abschließenden Tag freute sich das Team über Tagesrang drei im Madison sowie Porzners starken Auftritt im Punktefahren, wo er noch einmal Vierter wurde.

“Ich bin mit meiner Form wirklich zufrieden. Das war ein guter Einstand in den Rennzirkus dieses Jahres”, sagte der 20-Jährige, der sich schon auf das nächste Teamwochenende und das Zusammentreffen mit seinen Teamkollegen am kommenden Wochenende in Motten freut. Neben dem gemeinsamen Training ist die komplette Einkleidung und Ausrüstung mit dem neuen Material sowie ein Fotoshooting für die Teamwebsite geplant.

Folge uns auf Facebook – Website: www.team-heizomat.de

Caja Rural – Seguros RGA beginnt die europäische Saison auf Mallorca

Nach dem Trainingslager des Teams in Benidorm ist Caja Rural – Seguros RGA bereit, die ersten Rennen auf europäischem Boden im Jahr 2017 zu übernehmen, da Challenge de Mallorca diese Woche erwartet. Die vier individuellen Rennen auf der Baleareninsel finden vom 26. bis 29. Januar statt und bieten sowohl Sprintern als auch Kletterern Gelegenheit.

Der erste und der vierte der Trofeos kommen in der Regel zu einem Sprint Finish, während die zweite und die dritte geben den Kletterern und denjenigen, die in hügeligen Gelände zu Hause sind eine Chance, um den Sieg zu kämpfen. Diese beiden hügeligen Rennen passen zu den opportunistischen und aggressiven Rennstrecken, die Caja Rural – Seguros RGA charakterisieren. Allerdings wird die spanische Mannschaft auch eine starke Karte haben, um in den erwarteten Massensprints sich mit dem Neuen Dylan Page zu messen. Im vergangenen Jahr stürmte der Schweizer Sprinter auf den dritten Platz im letzten der vier Rennen und er hofft nun, die Podiumsperformance, die seine neuen grünen Teamfarben trägt, zu wiederholen, wenn nicht zu verbessern.

Sportdirektor Josemi Fernández: “Wir freuen uns auf unsere Europasaison auf Mallorca. Jedes Rennen dient als eine gute Möglichkeit, Renngeschwindigkeit in die Beine zu bekommen. Jaime Rosón ist schon sehr stark, so dass wir ihm die Freiheit geben werden, etwas in den beiden hügeligen Rennen auszuprobieren, während die anderen beiden Tage Dylan Page sehr gut entsprechen werden.

Jaime Rosón: “Die ersten Rennen der Saison sind immer kompliziert. Ich denke, dass mein Zustand im Augenblick gut ist, aber ich weiß nicht, wie mein Körper reagiert. Aufgrund des schlechten Wetters konnten wir in unserem Trainingslager nicht trainieren. Egal, das Team ist immer noch sehr motiviert und ich bin sicher, dass wir es auf Mallorca zeigen werden. Die Saison ist lang, aber wir müssen uns vom ersten Rennen an zeigen. ”

Dylan Page: “Seit ich 2015 professionell geworden bin, habe ich immer die neue Saison auf Mallorca angefangen. Ich habe es das erste Mal gut gemacht [neunter Platz] und im letzten Jahr war ich noch besser [dritter Platz]. Dieses Mal komme ich mit einem neuen Team und bin sehr motiviert. Das erste und letzte Rennen sind beide großartig für mich. Ich kenne jeden Teil des Kurses und genau wie man sich dem Ziel nähert. Ich glaube, ich kann hier etwas Gutes tun. ”

Aufstellung für Challenge de Mallorca:
Álex Aranburu, David Arroyo, Fabricio Ferrari, Jon Irisarri, Dylan Page, Eduard Prades, Jaime Rosón und Josu Zabala.

Neues aus der Radportwelt – jeden Tag aktuell unter www.radsport-forum.info