Archiv für den Tag: 19. März 2017

Milano-Sanremo: Kwiatkowski erreicht die Pole Position

San Remo, 18 March 2017 – Michal Kwiatkowski became the first Polish winner of Milano-Sanremo Namedsport after he out-sprinted Peter Sagan – the man who followed Kwiatkowski’s 2014 rainbow jersey with two of his own in 2015 and 2016 – and Frenchman Julian Alaphilippe, who was making his debut in La Primavera. Sagan launched a huge attack on the Poggio, led the trio on the downhill to avoid the peloton reeling them in and opened the sprint, but Kwiatkowski timed his sprint to perfection to claim his first Monument.

VELON DATA
Data collected by Velon’s devices on the riders’ bikes tells the detailed story of La Primavera: Data and an explanation guide can be downloaded here.

FINAL PODIUM
1 – Michal Kwiatkowski (Team Sky) – 291km in 7h08’39”, average speed 40.732km/h
2 – Peter Sagan (Bora – Hansgrohe) s.t.
3 – Julian Alaphilippe (Quick-Step Floors) s.t.

DOWNLOAD

Final results
Photo gallery

Weiterlesen

Zweiter Platz für Peter Sagan bei Mailand – Sanremo nach spektakulärer Attacke am Poggio

Nach vier Top-Ten Resultaten in den letzten fünf Austragungen von Mailand – Sanremo, wollte der UCI Weltmeister Peter Sagan den Sieg heute erzwingen. Mit einer überraschenden Attacke am Poggio machte der BORA – hansgrohe Kapitän die 108. Auflage des längsten Eintagesrennens zu etwas Besonderem. Um nur wenige Zentimeter geschlagen, übernimmt Sagan die Führung in der UCI WorldTour.

Das erste der fünf „Monumente“ des Radsports – die härtesten, ältesten und prestigeträchtigsten Eintagesrennen der Saison – gilt als ein Rennen für die Sprinter. Die 291km zwischen Mailand und Samremo sind im Finale mit zwei berüchtigten Anstiegen gespickt. Dennoch traten in den letzten Jahren immer größere Gruppen, nach Cipressa und Poggio, zum Sprint auf der Via Roma an.

Nach 10km setzte sich eine Gruppe von zehn Fahrern vom Feld ab. Lange prägten sie das Rennen an der Spitze, ohne dass das Feld jemals daran Zweifel aufkommen ließ, dass im Finale die Favoriten das Rennen unter sich ausmachen würden.

75km vor dem Ziel begann BORA – hansgrohe an der Spitze des Feldes mitzuarbeiten. Immer gut behütet, der UCI Weltmeister Peter Sagan. Vor der Cipressa, im Kampf um die besten Positionen im Peloton, wurde das Rennen richtig eröffnet. Attacken aus dem Feld wurden gestartet, und die ehemalige Spitzengruppe rasch eingeholt.


photo credit: ©BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Weiterlesen