Archiv für den Tag: 11. Mai 2017

Bundesliga, 2. Runde in Gedern / Vorschau: Egger gut drauf, Brandl verletzt

Vier U23-Fahrer vom Lexware Mountainbike Team wollen am Sonntag beim zweiten Bundesliga-Rennen in Gedern in der Elite-Kategorie mitmischen. Heubach-Sieger Max Brandl hat sich den Arm gebrochen und ist vorerst außer Gefecht, die Junioren David List und Jannick Zurnieden sind zuversichtlich.

Bei den U23-Fahrern bildet vor dem zweiten Bundesliga-Rennen in Gedern natürlich schon der Weltcup-Auftakt in Nove Mesto den Resonanz-Körper der Überlegungen. So nennt Georg Egger die Prüfung in Südhessen einen „Renn-Check“ sechs Tage vor dem ersten großen Highlight der Saison, „um zu sehen, wie mein Körper das Training vertragen hat.“

Eine Startnummer spazieren fahren, das lässt das Rennfahrer-Blut aber natürlich nicht zu. So schielt Egger zu den „Großen“, sprich Elite-Fahrern, mit denen er sich im C2-Rennen in Gedern direkt messen muss – und darf. „Ich glaube schon, dass ich ganz gut drauf bin und neben den Elite-Fahrern schon ganz gut aussehen werde“, meint der Obergessertshausener optimistisch.

Der Deutsche (Elite-)Meister Markus Schulte-Lünzum (Haltern) und der Freiburger Moritz Milatz sind die Maßstäbe, aber auch innerhalb der U23 gibt es geeignete Messlatten: Der Deutsche U23-Meister Lukas Baum (Neustadt/W.) und der Niederländer Milan Vader, Zweiter von Heubach sind auch im Weltcup Podest-Kandidaten.

Luca Schwarzbauer hat in Gedern ein wenig was gerade zu rücken. Beim BiketheRock war er gar nicht zufrieden. „Es lief dieses Jahr noch nicht so wie erhofft“, bekennt der Nürtinger. Teilweise lag das an einem Infekt, aber auch in Heubach sah er seine Leistung kritisch. „Ich werde jetzt andere Strategien anwenden und versuchen umzusteuern. Insgesamt hatte ich die vergangenen Tage ein gutes Gefühl“, so Schwarzbauer. Echte Erkenntnisse wird ihm aber erst das Rennen in Gedern bringen.

Weiterlesen

MTB Bundesliga International_2. Runde in Gedern_Vorschau


MTB-Bundesliga International, 2. Runde in Gedern / Vorschau


Der Deutsche Meister Markus Schulte-Lünzum bei der ersten Bundesliga-Runde in Heubach
©Erhard Goller

DER DEUTSCHE MEISTER UND SEINE GUTEN ERINNERUNGEN

Beim zweiten Saison-Rennen der MTB-Bundesliga kommt es am Sonntag im südhessischen Gedern zum Aufeinandertreffen von Routiniers und aufstrebenden U23-Fahrern. Bei den Damen führt der Weg zum Sieg wohl nur über die Olympia-15. Anne Terpstra aus den Niederlanden. Die Top-Fahrer nutzen die vom TGV Schotten organisierten Rennen als unmittelbare Weltcup-Vorbereitung.

Anne Terpstra (Ghost Factory Racing) nutzt das Bundesliga-Rennen wie all die ambitionierten Deutschen auch: als letzten Schritt zum Weltcup. „Ich brauche für meine Vorbereitung auf Nove Mesto auf jeden Fall ein Rennen und Gedern ist für mich in der Nähe. Ich kann das gut kombinieren und da es Weltranglistenpunkte gibt, ist es für mich interessant“, erklärt Terpstra.

Weiterlesen

BORA – hansgrohe dominiert die letzten Kilometer der 5. Etappe, wo Sam Bennett sich Platz 3 holt

Das Team von BORA – hansgrohe zeigte heute auf der 5. Etappe von Pedara nach Messina perfektes Teamwork. Die letzten Kilometer dominierte das deutsche Team das Rennen, zog einen idealen Sprint für Sam Bennet an, der am Ende den dritten Platz belegte.

Die heutige 5. Etappe war zur ersten Hälfte bergig, der zweite Teil hingegen flach und somit für einen Massensprint bevorzugt. Kreisverkehre, Straßeninseln und Bodenschwellen machten die ersten 40 Kilometer des Rennens schwer. Nach der einzigen Bergwertung des Tages (Kat.4) folgte eine schnelle und technisch anspruchsvolle Abfahrt auf die Fahrer. Die letzten 6.3Kilometer der 158 Kilometer langen Etappe fanden auf einem Rundkurs statt, der mit einer 90 Grad Kurve nicht zu unterschätzen war.

Wie in den vergangenen Tagen gab es auch heute gleich nach dem Start einige Attacken. Zu Beginn konnte sich eine 4-Mann Gruppe absetzen, bei aber noch 60 zu fahrenden Kilometern bestand die Fluchtgruppe nur mehr aus einem Duo jedoch aber mit 3 Minuten Vorsprung zum Feld. Heutige Taktik von BORA – hansgrohe war Sam Bennett in die beste Ausgangslage für den anstehenden Sprint zu befördern.

DOWNLOAD | photo credit: ©BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Weiterlesen

GAVIRIA MACHT ES DOPPELT

Zweiter Sprint-Sieg für das junge kolumbianische Ass. Jungels weiterhin in Maglia Rosa.
Morgens Etappe TV Live ab 13.05.

Messina, 10. Mai 2017 – Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) machte es doppelt, zwei weitere junge Fahrer, Italiens Jakub Mareczko (Wilier Triestina – Selle Italia) und Irlands Sam Bennett (Bora – Hansgrohe), sprinten zum Sieg in Messina auf der Etappe 5 des Giro 100. Sein Teamkollege Bob Jungels behielt das Maglia Rosa bei, während die riesige Menge in der Zielstadt Vincenzo Nibali feierte.

STATISTIKEN

In diesem Jahrhundert haben nur zwei Fahrer, zwei oder mehr Etappen gewonnen: Fernando Gaviria und Damiano Cunego, der im Alter von 22 Jahren vier Etappen und GC gewann
Fernando Gaviria, 22, schlug Jakub Mareczko, 23. Das letzte Mal Fahrer in diesem Alter war 1989, als Mario Cipollini, 22, gewann seine erste Etappe des Giro d’Italia in Mira, vor José Luis Rodriguez
Die beiden außereuropäischen Nationen mit den meisten Sieges im Giro sind Australien (29) und Kolumbien (23)

Etappe 5 Fotogalerie
Etappe 5 Klassifikationen
Etappe 6 Karten
VELON DATEN
Daten, die von Velons Geräten auf den Fahrrädern der Fahrer gesammelt werden, erzählen die detaillierte Geschichte der Etappe. Daten und ein Erklärungsleitfaden können hier heruntergeladen werden.

Weiterlesen