Archiv für den Tag: 18. Mai 2017

Tour of Norway #1: Boasson Hagen the boss on his birthday


Boasson Hagen claims the first stage in the Tour of Norway
The Tour of Norway could not have got off to a better start for Team Dimension Data for Qhubeka and Edvald Boasson Hagen, as our Norwegian Champion won the opening stage on his birthday. Boasson Hagen beat Tosh van der Sande (Lotto-Soudal) and Simon Gerrans (Orica-Scott) in the sprint for the line.

The opening stage of the Tour of Norway took riders on a 170km trip from Honefoss to Asker. There were numerous undulations throughout the stage with a final drag all the way to the line finish as well. The stage suited our Norwegian Champion to a tee and most of the rival teams were looking to our African Team to make the decisive moves.

Weiterlesen

Ausreißer machen 4. Etappe unter sich aus, Sagan baut Führung um Grün aus, Majka weiter in Gelb

Mit E. Huffman holt ein Fahrer aus einer Fluchtgruppe einen überraschenden Sieg auf der 4. Etappe der Kalifonienrundfahrt. Peter Sagan gewinnt den Sprint des Feldes und baut seine Führung in der Punktewertung aus. Rafal Majka geht auch in die morgige Königsetappe als Gesamtführender.

Die 4. Etappe der Tour of California führte heute von Santa Barbara nach Santa Clarita. Die 159,5km waren dabei etwas welliger als gestern, mit insgesamt vier Bergwertungen. Auf dem Papier wieder eine Angelegenheit für Peter Sagan, den UCI Weltmeister, der gestern seinen bereits 16. Etappensieg in Kalifornien feiern konnte. Da besonders die letzten Kilometer aber auf flachen, breiten und durchwegs geraden Strecken zu fahren waren, war der Sieger der ersten Etappe, Marcel Kittel, der große Favorit.

Der sportliche Leiter von BORA – hansgrohe, Patxi Vila, entschied daher schon heute Morgen, die Kräfte des Teams für die morgige Bergetappe zu schonen, anstatt um jeden Preis auch heute das Feld zu kontrollieren. Schnell setzte sich eine Gruppe mit 6 Fahrern an die Spitze des Rennens. Da keiner dieser Fahrer für die Gesamtführung von Rafal Majka eine Gefahr darstellte, blieb BORA – hansgrohe im Feld ruhig. Als der Vorsprung nach wenigen Kilometern bereits über 6 Minuten betrug, übernahm Quickstep-Floors im Feld das Kommando, allerdings ebenfalls in gemächlichem Tempo.


DOWNLOAD | photo credit: ©BORA-hansgrohe / VeloImages

Weiterlesen

Weltcup-Auftakt in Nove Mesto na Morave: Georg Egger – Große Ziele auf der Lieblingsstrecke

Mit fünf U23-Fahrern reist das Lexware Mountainbike Team zum Weltcup-Auftakt nach Nove Mesto na Morave. Georg Egger ist voller Hoffnung auf eine Top-Platzierung, während seine vier Teamkollegen in Tschechien einfach auf einen guten Saisoneinstand hoffen.

4,1 Kilometer mit viel Wurzeln und vielen Steinen und Felsen. Das erwartet die Crew aus dem Hochschwarzwald in Nove Mesto. Und wenn man Georg Egger fragt, dann gehört das Terrain wohl zu seinen Lieblingsstrecken. 2016 hatte er bei der WM auf diesem Kurs wohl sein bisheriges persönliches Highlight, als er überraschend Vierter wurde.

„Dass ich dort gut fahren kann, das habe ich bewiesen“, sagt Georg Egger. Aus dem Bundesliga-Rennen in Gedern hat er noch mal einen Schub Selbstvertrauen mitgenommen. „Ich wusste schon vorher, dass ich gut drauf bin, aber das hat mich noch mal bestätigt. Ich weiß was ich drauf habe und jetzt geht es darum, mich bis zum Samstag so gut vorzubereiten, dass es ein geiler Tag wird.“

Weiterlesen

BORA – hansgrohe verpasst Ausreißergruppe in Bagno di Romagna

Das Team von BORA – hansgrohe verpasste heute auf der 11. Etappe in die Ausreißergruppe mitzugehen. Patrick Konrad kommt mit der ersten Verfolgergruppe ins Ziel.

Die 11. Etappe von Florenz nach Bagno di Romagna nahmen die Fahrer von BORA – hansgrohe zu acht in Angriff. Leider musste Matteo Pelucchi aus dem Giro d´Italia aussteigen, durch die Anstrengungen nach seinem Sturz auf der Etna-Etappe, beendete er das gestrige Zeitfahren außerhalb der Karenzzeit.

161 Kilometer durch die Apenninen mit 4 kategorisierten Bergwertungen und zwei Sprintwertungen warteten auf das restliche Peloton heute. Ein Tag perfekt zugeschnitten für eine Fluchtgruppe, die es ins Ziel nach Bagno di Romagna schaffen könnte.

Von Beginn an war das Tempo äußerst hoch, allen voran Team Movistar übte enormen Druck aus und machte das Rennen am ersten Anstieg schwer, viele Fahrer verloren hier schon den Anschluss. BORA – hansgrohe konnte dem Tempo aber gut folgen und positionierte sich im Hauptfeld.
Als eine Attacke von zwei Fahrern gestartet wurde, zerfiel das Feld in mehreren Gruppen.
90 Kilometer vor dem Ziel war die Situation, dass zwei Fahrer 2 Minuten Vorsprung auf circa 23 Verfolger hatten, 3 Minuten dahinter war das restliche Hauptfeld. BORA – hansgrohe verpasste die Verfolgergruppe, welche eine gute Option geboten hätte für einen erneuten Etappensieg. Jedoch fuhren 5 Fahrer im reduzierten Hauptfeld und versuchten sie Verfolgergruppe einzuholen.


DOWNLOAD | photo credit: ©BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Weiterlesen

FRAILE GEWINNT DIE 11. ETAPPE DES GIRO D’ITALIA: DUMOULIN BLEIBT IM MAGLIA ROSA

Der spanische Fahrer schlug seine abtrünnigen Begleiter Rui Costa und Rolland auf der Ziellinie

Bagno di Romagna, 17. Mai 2017 – Der spanische Fahrer Omar Fraile (Team Dimension Data) gewann die 161 km lange 11. Etappe Firenze (Ponte a Ema) zur Bagno di Romagna des 100. Giro d’Italia. Rui Alberto Faria Da Costa (UAE Team Emirates) und  Pierre Rolland (Cannondale-Drapac Pro Cycling Team) belegten den zweiten und dritten Platz.

Tom Dumoulin (Team Sunweb) bleibt der General Classification Rennleiter und trägt das Maglia Rosa.

Weiterlesen

Der KETTERER Bike Marathon in Bad Wildbad feiert sein 15-jähriges Jubiläum mit einem Rennen für eBikes!

Der KETTERER Bike Marathon in Bad Wildbad feiert sein 15-jähriges Jubiläum mit einem Rennen für eBikes!

Bad Wildbad, weitläufig allen Radsportler u.a. als Heimat des Bikeparks bekannt, feiert Jubiläum. Dieses Jahr feiert man mit dem “KETTERER“ die 15. Austragung des größten Mountainbike Marathons im Nordschwarzwald. Mit am Start Markus Kaufmann der amtierende Deutsche MTB-Marathon Meister!
Am 21. Mai 2017 ist es dann soweit. Ab 10:30 Uhr startet das Mountainbike-Erlebnis für Jedermann und natürlich ebenfalls für Jedefrau. Es ist der Mix aus purem Naturerlebnis Schwarzwald und dem Nervenkitzel Mountainbikerennen, der diesen Sportevent “den KETTERER“ so einzigartig macht.
Start und Ziel liegen erneut im wunderschönen Kurpark, der für Zuschauer beste Möglichkeit bietet, den Rennverlauf und die Podestkämpfe auf den letzten Metern hautnah zu verfolgen. Vom Trinkhallen Vorplatz aus starten die Fahrer in den Wettkampf.

Die Strecke, welche vom Doppel-Olympiasieger Gregor Braun von der veranstaltenden Radsportakademie modifiziert wurde und dabei einiges an Höhenmetern verliert, wird trotzdem sehr attraktiv bleiben. Dabei sind für die Teilnehmer der Langdistanz 81 Km zu fahren und ca. 1.700 Höhenmeter zu überwinden. Die Fahrer werden traditionell, sofern sie noch ein Auge dafür haben, ein grandioses Schwarzwaldpanorama vorfinden. Die Mitteldistanz hat 53 km und ca. 1.100 Höhenmeter zu absolvieren und für die Kurzdistanz sind 32 km und ca. 630 Höhenmeter vorgesehen. Die neue Strecke befahren die Radsportler gegenüber dem letzten Jahr in umgekehrter Richtung.

 

Weiterlesen