Archiv für den Tag: 22. Mai 2017

Team Heizomat: Adamietz mit starkem siebten Platz bei U23-DM

Der Jüngste im Team Heizomat war am Ende der Stärkste: Johannes Adamietz (Ulm) knüpfte bei der deutschen U23-Meisterschaft in Dauphte (Hessen) an seine starken Leistungen der vergangenen Wochen an und kämpfte sich nach 188 Kilometern zum siebten Platz.

Das Rennen auf dem welligen, aber nicht mit allzu schwerem Profil ausgestatteten Meisterschaftskurs nahe Marburg nahm nach einer “Einrollphase” zur Rennmitte mehr Fahrt auf. Es setzten sich immer wieder Gruppen ab, auch mit Beteiligung von Heizomat-Fahrern. Vor allem Nathan Müller, aber auch Dorian Lübbers zeigten sich immer mal wieder in vorderster Front.

In der entscheidenden Gruppe, die am Ende den Sieg unter sich ausmachte, fand sich aus Heizomat-Sicht dann neben dem jungen Adamietz auch noch Nathan Müller. “Leider hatte der im Rennverlauf schon recht viel investiert und war daher auf der ansteigenden Zielgeraden nicht mehr so frisch”, erklärte Teamchef Markus Schleicher. So lastete die Verantwortung voll auf den Schultern des zweimaligen deutschen Junioren-Bergmeisters aus Ulm, der sich im Sprint der rund 20 Fahrer an der Spitze Platz sieben sicherte. Müller kam als Zwölfter ins Ziel.

Hinter einer weiteren Verfolgergruppe führten Manuel Porzner und Pascal Treubel das restliche Feld auf den Plätzen 30 und 31 ins Ziel.

Weiterlesen

Patrick Jäger beendet Paris

Fotos Team Vorarlberg

Arras Tour auf Rang 14! Martin Meiler starker Fünfter in Deutschland! Ab Mittwoch wartet die „Fleche de Sud“ in Luxemburg!


Jäger_in_race_copyright_by_E._Haumesser

Nach Rang zwölf von Francesc Zurita auf der gestrigen zweiten und längsten Etappe über fast 200 Kilometer, wurde heute die Rundfahrt Paris – Arras mit der Finaletappe über 186 Kilometer von Doullens nach Arras abgeschlossen. Der gestürzte Reinier Honig wurde bereits in seine Heimat überstellt für weitere Untersuchungen!

Zurita_in_the_race_copyright_by_E._Haumesser

Michael Kucher, der junge Kärntner, welcher immer besser in Tritt kommt und gestern auch zeitgleich mit dem Sieger ins Ziel gekommen ist, setzte die erste Attacke – aber blieb ohne Erfolg. Die nächste Attacke sitzt und sieben Fahrer bestimmend das Rennen. Nach der Einholung dann die Vorbereitung zum Massensprint. Vier Kilometer vor dem Ziel wieder ein Crash mit hohem Tempo. Und mittendrin leider wieder mit Fran Zurita ein Fahrer des Teams. Es sollte heuer nicht sein. Den Sieg holt sich der Franzose Jordan Jevasseur (Armee de Teere). Auf Rang 14 der junge Klauser Patrick Jäger, 21. Der Zsolt!

Weiterlesen

Team Lotto Kern-Haus News: Jonas Rutsch auf Platz 6 bei der DM U23

Jonas Rutsch auf Platz 6 bei der DM U23

Bei der Deutschen Meisterschaft der Klasse U23 gelang Jonas Rutsch in seinem ersten Jahr bei den Profis ein sensationeller 6. Platz. Und auch beim „Grand Prix de la Somme“ (UCI 1.1) zeigte das Team Lotto Kern-Haus eine starke Leistung. Raphael Freienstein gewann die Sprintwertung und Joshua Huppertz sprintete auf Platz 18.

Für die jungen Wilden des Teams Lotto Kern-Haus, die U23 Fahrer, stand am Sonntag die Deutsche Meisterschaft der Klasse U23 auf dem Programm. Die erste Hälfte des Rennens rund um Dautphe (Hessen) war vor allem von Taktik geprägt. Und auch die Streckenlänge von knapp 190 Kilometern flößte den Jung-Profis Respekt ein. So gab es zwar immer wieder Angriffe, aber keine Gruppe wurde vom Feld fahren gelassen. Erst nach rund 100 Kilometern beruhigte sich das Rennen etwas, als es endlich eine 17-köpfige Gruppe schaffte, dem Peloton zu entkommen. Mit dabei war auch Jonas Rutsch, der durch seine starke Form zum erweiterten Favoritenkreis gehörte. Mehr als eine Minute Vorsprung konnten die Fahrer aber nicht herausholen. Das Team LKT-Brandenburg führte das Feld wieder an die Ausreißer heran, so dass die Flucht rund 40 Kilometer vor Schluss beendet wurde.

Weiterlesen

Jungels gekrönt in Italiens Wunderland

Die Top-GC-Fahrer fordern sich bis zum Ende. Der Luxemburger gewinnt einen ausgewählten Sprint in Bergamo.
In Etappe 16 ist der Zugang zum Stelvio (beide Seiten) und Mortirolo-Aufstiege nur auf akkreditierte Rennfahrzeuge beschränkt.

Bergamo, 21. Mai 2017 – Bob Jungels nutzte die Straßen der Il Lombardia, um seinen ersten Sprint-Sieg in Bergamo zu erreichen und alle anderen GC-Anwärter zu schlagen, darunter auch der heutige Vizemeister Nairo Quintana, der früher gestürzt war, sich aber erholte und sein Defizit auf Tom Dumoulin um sechs Sekunden reduzierte, den Zeit Bonus auf den zweiten Fahrer über der Linie der legendären Papst Johannes XXIII Straße zu vergeben.

STATISTIKEN

Erster Grand Tour Sieg für Bob Jungels. Er ist der zweite Luxemburger, der im Giro d’Italia eine Etappe gewinnt. Sein Vorgänger Charly Gaul gewann zwischen 1956 und 1961 11 Etappen.
Mit Bob Jungels, der 24 Jahre alt ist, wurde mehr als die Hälfte der bisherigen Etappen im Giro 100 (8 von 15) von Fahrern gewonnen, die für die Unter-26-White-Trikot-Klassifikation geeignet sind.
Fahrer aus neun verschiedenen Nationen – die gleiche Anzahl wie das ganze letztjährige Rennen – haben im diesjährigen Giro: Österreich, Deutschland, Kolumbien, Slowenien, Schweiz, Australien, Spanien, Niederlande und Luxemburg Bühnen gewonnen.
Etappe 15 wurde in der Geschichte des Giro d’Italia mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 46.486km / h als die 11. schnellste Etappe (ohne Zeitfahren) aufgenommen. Der Rekord ist die Etappe 18 im Jahr 2012 von San Vito di Cadore bis Vedelago (139km) von Andrea Guardini bei 49.429km / h gewonnen.

Etappe 15 Fotogalerie
Etappe 15 Klassifikationen
Etappe 16 Karten
Il Garibaldi (Giro d’Italia offizielles Programm)

VELON DATEN
Daten, die von Velons Geräten auf den Fahrrädern der Fahrer gesammelt werden, erzählen die detaillierte Geschichte der Etappe. Daten und ein Erklärungsleitfaden können hier heruntergeladen werden.

Bob-Jungels-Angriff in Città Alta, Bergamo

Weiterlesen

Patrick Konrad sprintet auf einen starken 6. Platz in Bergamo

Eine Etappe mit vielen Attacken und einigen Fluchtgruppen endet in einem Sprint der Gesamtklassement Fahrer, wo BORA – hansgrohe Kletterer Patrick Konrad einen starken 6. Platz erzielt nach dem er in der Gruppe von Favoriten vorne mitfahren konnte.

Valdengo war der Startort der heutigen 15. Etappe, von dort aus ging es für das Peloton über 199 Kilometern mit 2 Sprintwertungen wie auch 2 Bergwertungen (Kat. 2 und 3) nach Bergamo. BORA – hansgrohe´s Taktik heute war die gleiche wie gestern, fokussieren auf Kapitän Patrick Konrad um ein ähnlich gutes Resultat wie gestern zu erzielen.

Als das Hauptfeld bei der 20 Kilometer Marke angekommen war, setzte sich eine Gruppe von 5 Fahrern, inklusive BORA – hansgrohe Fahrer Jan Bárta vom Peloton ab. In der ersten Stunde hatte die Spitzengruppe eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 51km/h.

Mit 95 verbleibenden Kilometern wurde die Fluchtgruppe vom Hauptfeld eingeholt, doch es wurde weiterhin versucht eine Gruppe zu formieren. Cesare Benedetti war einer der Fahrer die versuchten eine Lücke zum Feld herzustellen.
Nach einigen Versuchen ging schließlich eine 10-köpfige Gruppe mit einigen Sekunden Vorsprung.

Weiterlesen