Archiv für den Tag: 23. Mai 2017

UCI Mountainbike Weltcup presented by Shimano / Gonso Albstadt MTB Classic

Rahmenprogramm zum Mitmachen und Staunen


20160521_Gonso Albstadt MTB Classic Marathon_by Benno Dietrich

Zu einem Groß-Event wie es der UCI Mountainbike Weltcup in Albstadt presentedy by Shimano einer ist, gehört natürlich auch ein Rahmenprogramm. Das Programm vom 26. bis 28 Mai bietet eine ganze Palette – zum Mitmachen, zum Staunen und zur puren Unterhaltung.

Das World Cup Village mit all den Stars aus der olympischen Cross-Country-Disziplin zu erleben, die man voriges Jahr aus Rio über den Bildschirm flimmern sah, sie bei ihren Vorbereitungen, im Wettkampf und danach hautnah zu erleben ist sicherlich für viele kleine und große Fans ein Erlebnis.

Weiterlesen

Trainieren mit den Profis? Eurosport macht dies möglich und startet neue „Home of Cycling Series” für Radsportfans

# Home of Cycling Series’ beginnt am 1. Juni und besteht aus insgesamt drei
einmonatigen Challenges
# Den Gewinnern winken einmalige Preise wie zum Beispiel ein exklusives Training
mit dem Team Trek-Segafredo oder ein VIP-Platz in einem Teamfahrzeug bei der
Vuelta a España
# Neue Partnerschaft zwischen Eurosport und Strava ermöglicht den Radsportfans
in ganz Europa* an den Challenges teilzunehmen

Eurosport ruft die neue “Home of Cycling Series” ins Leben. Als Home of Cycling will
der Sender den Zuschauern nicht nur das größte Angebot an Top-Radsport in TV
und Livestream bieten, sondern die Fans auch selbst im Sattel sehen.

Weiterlesen

RAAM-Sieger Bischoff feiert Premiere bei Dolomitenradrundfahrt!

Die Meldelisten für die 30. Dolomitenradrundfahrt und den 4. „SuperGiroDolomiti“ am 11. Juni 2017 füllen sich. Nachdem Bernd Hornetz – UCI Marathon-Weltmeister und Sieger des Ötztaler Radmarathon 2016 – einer der großen Favoriten für den Sieg über die 232 Kilometer lange Extremvariante ist, hat sich ein prominenter Landsmann für die Dolomitenradrundfahrt angemeldet: Pierre Bischoff, im Vorjahr Triumphator des Race Across America, dem längsten und härtesten Radrennen der Welt.

Pierre Bischoff beim RAAM 2016

„Ich liebe und lebe den Radsport!“ Nach diesem Motto lebt der Race Across America-Sieger von 2016 Pierre Bischoff seine Passion. Durch eine Wette begann seine Radsportkarriere mit einer Fernfahrt nach Kroatien. Nach einigen Lizenzrennen wechselte er auf die Langdistanz, gewann unter anderem mehrmals das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring. Mit tollen Platzierungen beim Race Around Austria und weiteren Ultraradrennen sammelte der 32-Jährige aus Duisburg viel Erfahrung für sein größtes Lebensprojekt. 2016 bestritt er das Race Across America und gewann gleich bei seiner ersten Teilnahme. Allein das Rennen zu bestreiten und es erfolgreich zu beenden war sein großes Ziel.

Weiterlesen

UCI Mountain Bike World Cup Albstadt_Media Information

#Das Akkreditierungszentrum für Medien (und für alle anderen) befindet sich dieses Jahr erstmals im Thalia-Theater in der Thaliastraße 9, Albstadt Tailfingen. Es ist nur wenige hundert Meter vom Pressezentrum entfernt. Dort dürfen Sie parken bis Sie ihre Akkreditierung und den Parkausweis erhalten haben.

Öffnungszeiten:

Dienstag: 14.00 bis 19.00 Uhr

Mittwoch: 09.00 bis 19.00 Uhr

Donnerstag: 09.00 bis 19.00 Uhr

Freitag: 08.00 bis 20.00 Uhr

Samstag: 08.00 bis 20.00 Uhr

Sonntag: 08.00 bis 19 Uhr

#Der Medien-Parkplatz befindet sich nach wie vor in der Brückenstraße. Sollte der belegt sein, folgen Sie bitte den Anweisungen des Sicherheitspersonals. Eine Alternative befindet sich nicht weit entfernt.

#Die Westen für Fotografen und Video-Leute (bibs) sind im Medien-Zentrum erhältlich. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass über die Verteilung der roten und gelben Westen erst vor Ort entschieden werden kann, wenn wir einen Überblick über sämtliche Anfragen haben. Der einzige Unterschied zwischen Rot und Gelb bleibt die Berechtigung für den abgesperrten Bereich auf der Zielgeraden beim Zieleinlauf.

Wir versuchen dahinter wieder ein Podest anzubringen, damit weitere Fotografen die Chance haben den Zieleinlauf zu fotografieren.

Weiterlesen

Haller fährt bei U23-DM in die Top Ten – Start beim Flèche du Sud

Patrick Haller vom rad-net ROSE Team ist bei der Deutschen U23-Meisterschaften auf den achten Platz gefahren. Ein gutes Rennen zeigte auch Tobias Nolde und wurde in seinem ersten Jahr in der Elite-Klasse 20.

Das erste Drittel des 188 Kilometer langen Rennens rund um Dautphe (Hessen) war vor allem von Taktik geprägt. Es gab zwar immer wieder Angriffe, aber keine Gruppe wurde vom Feld fahren gelassen. Erst nach rund 60 Kilometern beruhigte sich das Rennen etwas, als es endlich eine 14-köpfige Gruppe mit Tobias Nolde schaffte, dem Peloton zu entkommen. Mehr als eine Minute Vorsprung konnten die Fahrer aber auch nicht herausholen und so war die Flucht rund 40 Kilometer vor Schluss auch wieder beendet.

Als die Ausreißer eingeholt waren, gab es mehrere Konterattacken. Zunächst setzten sich fünf Mann mit Patrick Haller ab, dahinter bildete sich noch eine elfköpfige sowie eine fünfköpfige Gruppe mit Tobias Nolde. Zwei Runden vor Schluss, rund 20 Kilometer vor dem Ziel, schlossen sich die Gruppen zusammen und es stand schließlich die entscheidende 21-köpfige Gruppe, aus der der Sieger im Sprint auf ansteigender Zielgeraden ermittelt wurde. Max Kanter (Development Team Sunweb) war schließlich am schnellsten und gewann den DM-Titel.

Weiterlesen

100th GIRO D’ITALIA: Schönen Nachmittag aus Bergamo

Es ist der letzte Ruhetag des 100. Giro d’Italia, vor der morgigen Queen Etappe der historischen Auflage der Corsa Rosa. Der Mortirolo wird der Scarponi-Aufstieg des Giro 100 sein, wo doppelte Punkte für die KOM-Klassifikation vergeben werden, während der erste Aufstieg des Stelvio zweimal kletterte, wird der Cima Coppi (höchster Punkt) des diesjährigen Rennens sein. Foto-Galerien sind unten mit Bildern aus der letzten Woche des Rennsports. Live-TV ab 12.30 Uhr

Bergamo, 22. Mai 2017 – Das Peloton des 100. Giro d’Italia hat einen Ruhetag in und um Bergamo, vor der Queen Etappe, von Rovetta bis Bormio, morgen genossen. Tom Dumoulin (Team Sunweb) startet morgen im Maglia Rosa. Er führt vor Nairo Quintana (Movistar Team) um 2’41 “und Thibaut Pinot (FDJ) um 3’21″.

Kredit ANSA

Der Giro d’Italia wird sich erinnern und respektieren einen wahren Champion, ein großer Freund und ein großer Mann, der in der Corsa Rosa zum 12. Mal in diesem Jahr teilnehmen wollte. Ein Tribut wird an Michele Scarponi mit einem der ikonischen Aufstiege des diesjährigen Rennens, der Mortirolo, der ihm gewidmet ist, genannt werden.

Dieser Aufstieg ist auf der ganzen Welt bekannt und wird von Radfahrern allgemein respektiert. Im Jahr 2010 war es das Sprungbrett zu Michele’s letztem Etappensieg am Giro d’Italia, bei Aprica, vor Ivan Basso und Vincenzo Nibali.

Der Titel König der Berge, der den Fahrern auf dem Mortirolo verliehen wird, wird im Vergleich zu den ursprünglichen Rennregelungsplänen verdoppelt. Der erste Fahrer auf dem morgigen Mortirolo KOM-Aufstieg wird auch auf der Etappe, auf dem letzten Podium des Giro in Mailand geehrt.

Weiterlesen