Archiv für den Tag: 31. Mai 2017

Großes Jubiläum im indeland

Bereits zum 10. Mal erobern die Triathleten die Region beim indeland-Triathlon

· Teilnehmerrekord: Jubiläumsauflage lockt noch mehr Sportler ins indeland

· Hochkarätiges Starterfeld mit Top-Athleten: Titelverteidiger Johann Ackermann und Astrid Stienen wieder am Start

· Sportliches Familienfest für die Region

· Etablierte Veranstaltung dank starker Partner

· Neue Homepage zum Jubiläum

Bereits zum zehnten Mal werden sich am 25. Juni die Triathleten auf ihren sportlichen Weg durchs indeland machen. Auf die Schwimmstrecke im Blausteinsee folgt die eindrucksvolle Radfahrt auf gesperrter Strecke durch die Tagebauregion Inden, bevor im Römerpark in Aldenhoven noch die nötigen Laufkilometer für den 10. indeland-Triathlon absolviert werden. Landrat Wolfgang Spelthahn, Schirmherr der Veranstaltung, freut sich bereits auf die Jubiläumsauflage und blickt auf die letzten Jahre zurück: „Der indeland-Triathlon ist eine sportliche Erfolgsgeschichte. Dass wir nun die zehnte Auflage veranstalten können, ist Zeichen einer partnerschaftlichen und kontinuierlichen Zusammenarbeit aller Beteiligten. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bei unseren Partnern, RWE Power, der Sparkasse Düren sowie F&S Solar und vor allem bei den vielen ehrenamtlichen Helfern – rund 450 sind es in jedem Jahr wieder – bedanken“, so der Vorsitzende der veranstaltenden Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH, Wolfgang Spelthahn. Über die Jahre hat sich der indeland-Triathlon kontinuierlich weiterentwickelt, die Teilnehmerzahlen Schritt für Schritt gesteigert und den Service für Athleten und Zuschauer weiter ausgebaut. „Heute ist der indeland-Triathlon ein sportliches Volksfest für die ganze Region“, so Spelthahn. Zahlreiche Spitzensportler wie Marcel Wüst, Thomas Hellriegel oder Yvonne van Vlerken waren schon im indeland zu Gast. Und auch in diesem Jahr werden die Top-Athleten und Vorjahressieger Johann Ackermann und Astrid Stienen ihren Titel verteidigen und über das indeland den Weg zur Ironman Weltmeisterschaft auf Hawaii im Oktober suchen. „Es ist uns eine große Ehre, dass die Sportler gerne wieder zu uns zurückkommen und uns damit eine gelungene Veranstaltung attestieren“, so Spelthahn. „Besonders schön: Es sind nicht nur die Top-Athleten, sondern vor allem auch die vielen Hobbysportler, die Jahr für Jahr dabei sind und die Veranstaltung ausmachen.“

470.000 Rad-Kilometer durchs indeland: Sportler entdecken Region und machen sie über die Grenzen hinaus bekannt

Rund 11.500 Sportler haben so in den vergangenen neun Jahren das indeland entdeckt. Dabei sind sie rund 470.000 Kilometer durch das indeland Rad gefahren, haben ca. 102.000 Kilometer Laufstrecke in Aldenhoven absolviert und sind 12.000 Kilometer durch den Blausteinsee geschwommen. „Eine bessere Werbung für das indeland kann es kaum geben. Der Triathlon unterstreicht den Aspekt des hohen Freizeit- und Erholungswertes und macht die Marke „indeland“ auch über die Grenzen der Euregio und Nordrhein-Westfalens hinaus bekannt“, sagt Jens Bröker, Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH.

Weiterlesen

7. Sparkassen-HeideRadCup

Mit geballter Energie als Team an den Start des diesjährigen Sparkassen-HeideRadCups in Torgau gehen: Mitglieder für das M4Energy Race Team gesucht!


Foto Lindner

Für den diesjährigen Sparkassen-HeideRadCup verlosen der Veranstalter Sportfreunde Neuseenland e.V. und der Hauptsponsor M4Energy eG zehn Teamplätze für das „M4Energy Race Team“. Das Team wird am 10. September beim 110 km Rennen des Sparkassen-HeideRadCups an den Start gehen und natürlich komplett neu eingekleiden mit den extra dafür entwickelten Team-Trikots.

Alle Teammitglieder werden aber nicht nur am 10. September in das Rennen starten, sondern bereits am 12. August nach Dresden ins M4Energy Hauptquartier eingeladen. Von dort aus geht’s nach Torgau zum Startpunkt des HeideRadCups. Bei dieser Ausfahrt haben alle Teamkollegen die Chance sich kennen zu lernen und die neuen Trikots „einzufahren“. Das nächste Treffen folgt dann bereits zwei Wochen später, am 26. oder 27. zum offiziellen
Streckentest.

An der Verlosung der Startplätze können alle energiegeladenen Radsportler teilnehmen, die Lust auf geballte Teampower haben. Alle Informationen zur Teilnahme gibt es unter www.heideradcup.de/m4energy-race-team.

M4Energy eG, die bundesweit agierende Energiegenossenschaft aus Dresden, ist Hauptsponsor des SparkassenHeideRadCups und hat sich besonders die Förderung von Breitensport, Sportvereinen und sozialen Projekten auf die Fahnen geschrieben.
Weitere Informationen und Anmeldung unter www.sparkassen-heideradcup.de.

15. Hegau Bike-Marathon. 15. UCI Mountainbike Marathon-Weltmeisterschaften

Ideale Verknüpfung: Stadtfest und WM

Mit einer Pressekonferenz im Hostel Art&Style haben die Organisatoren der UCI Mountainbike Marathon-Weltmeisterschaften in Singen die heiße Phase eingeläutet. Das sportliche Highlight am 24. und 25. Juni ist eng verknüpft mit dem Stadtfest in Singen und besitzt deshalb auch rundherum sehr viel Anziehungskraft.

Multikulturell, sozial und selbstverständlich auch unterhaltend, so beschreibt sich das Stadtfest Singen, das vom 23. bis 25. Juni ausgerichtet wird. Als Tourismus-Destination in Bodensee-Nähe sind Singen und der Hegau natürlich auch international ausgerichtet.

All das trifft auch auf die UCI Mountainbike Weltmeisterschaften zu, die am gleichen Wochenende im Rahmen des Hegau Bike-Marathon stattfinden. Insofern ist es logisch, dass man in Singen die beiden Events miteinander verknüpfen wird.

Ganz bewusst und ganz gezielt, wie der Vorstandsvorsitzende von Singen-Aktiv Standortmarketing e.V., Dr. Gerd Springe, bei der PK deutlich machte.

„Der Einmarsch der über 30 Nationen endet an der Bühne beim Stadtfest und dort wird die WM offiziell eröffnet“, erklärt Stephan Salscheider, Geschäftsführer der organisierenden Agentur SKYDER SPORTPROMOTION. „Wir müssen uns bei den Organisatoren von Singen-Aktiv bedanken, dass wir diese Plattform bekommen.“

Zwei prominente WM-Teilnehmer saßen bei der Pressekonferenz mit am Tisch. Die dreifache Olympia-Medaillengewinnerin Sabine Spitz aus dem gar nicht so fernen Murg-Niederhof und der Sohn der Stadt Singen, Tim Böhme betonten die Bedeutung der WM aus ihrer Sicht.

170530_00052_by_Kuestenbrueck_GER_Singen_PressConference_Spitz

Weiterlesen

Stevens// Schubert Racing Team: Siege, zweite Plätze und Stürze

An diesem Wochenende gab es Auf und Abs beim Stevens Schubert Racing
Team.

Schon am Mittwoch setzte sich Tim Wollenberg für ein Trainingsrennen auf das
Rennrad. Leider endete dieses Vorhaben kurz vor Rennende mit einem Sturz. Obwohl
er ein wenig Haut auf der Straße zurückließ, entschloss sich Tim für einen Start beim
Marathon am Achensee am Sonntag. Er fuhr die längere Strecke mit 55 km und 1.390
hm. Das Wetter war mit 28° C und strahlendem Sonnenschein schon etwas zu warm.
Es gab keine technischen Schwierigkeiten, da die Strecke überwiegend auf Forststraßen
verlief und somit auch ein schnelles Rennen erwartet wurde. In Tims Rennen kamen
281 Starter in die Wertung. Am Anfang fuhr die Spitzengruppe noch ein eher
abwartendes Tempo, das Tim dann am Berg zu langsam war, da es nicht zu seinem
Rhythmus passte. So wurde die große Gruppe schnell kleiner und Tim fuhr mit zwei
weiteren Fahrern an der Spitze. Allerdings konnten sie sich nie richtig absetzen. Am
letzten Anstieg gaben dann Tims Begleiter Gas und jetzt konnte er nicht mehr folgen.
Die Körner, die er für seine Tempoverschärfung und viele Führungsarbeit benötigte,
fehlten jetzt doch. Am Ende erreichte er als Gesamtfünfter das Ziel und wurde in der
U23 Zweiter. Jüngere Wertungsklassen gab es nicht, sodass er mit Abstand der jüngste
Fahrer auf den ersten fünf Plätzen war. Somit war das Rennen wie erhofft ein guter
Test für das UCI-Juniorrennen in zwei Wochen in Gränichen/Schweiz.


Achensee_Tim

Weiterlesen