Archiv für den Tag: 22. Juni 2017

PM zum 10. indeland-Triathlon: Runder Geburtstag des indeland-Triathlon mit Rekordbeteiligung

Runder Geburtstag des indeland-Triathlon mit Rekordbeteiligung: Rund 1.600 Sportler gehen beim
10. indeland-Triathlon an den Start

10-jähriges Jubiläum beim indeland-Triathlon – Spannende Wettkämpfe mit Top-Athleten – Sportliches Familienfest für die Region


„MMP“

Am kommenden Sonntag, den 25. Juni, feiert der indeland-Triathlon großes Jubiläum. Bereits zum zehnten Mal werden die Triathleten in diesem Jahr im indeland an den Start gehen und den Dreikampf aus Schwimmen, Rad fahren und Laufen bei vorhergesagten angenehmen 20 Grad im indeland absolvieren.

Der erste Startschuss fällt am Sonntag traditionell um 10 Uhr am Blausteinsee in Eschweiler, bis 13:40 Uhr gehen dann alle weiteren Gruppen an den Start. Nach dem Schwimmen geht es von dort auf das Fahrrad und auf die große Runde durchs indeland. Die Laufstrecke führt die Sportler dann durch Aldenhoven zum Ziel im Römerpark, wo die ersten Sportler ab 13:15 Uhr erwartet werden.

Weiterlesen

Ceremony_/Zeitplan-Änderung_UCI Mountain Bike Marathon World Championships Singen

15th UCI Mountain Bike Marathon World Championships

in Singen, Germany

WM-Sieger-Ehrung um 15 Uhr / Ceremony at 3pm

Aus organisatorischen Gründen werden die Titelträger und Medaillengewinner der UCI Mountainbike Marathon Weltmeisterschaften in Singen auf 15 Uhr vorverlegt. Die Siegerehrungen für die Hobby-Kategorien beginnen um 16 Uhr.

Due to some technical reasons, the award ceremony for the new world champions and the medal winner will take place already at 3pm. The ceremony for the amateur categories starts at 4pm.

Anders als im ursprünglichen Zeitplan um 16 Uhr vorgesehen, werden die Regenbogen-Jerseys für die Damen und die Herren also bereits um 15 Uhr übergestreift. Der Ziel-Einlauf der Damen wird für 13:25 Uhr, der für die Herren für 13:55 Uhr erwartet.

Es bleibt also dennoch genügend Zeit für Interviews und sich auf die ehrenvolle Zeremonie vorzubereiten.

Für die vielen Hobby-Kategorien bleibt es jedoch bei einem Beginn um 16 Uhr.

Other than in the official schedule written at 4pm, the rainbow jerseys for both, women and men, will be given at 3pm. The women are expected to finish 1.25pm, the men for 1:55pm.

So, there should be still enough time for interviews and the preparations for the ceremony.

For all other categories racing the Hegau Bike Marathon, it stays 4pm.

Auf hegau-bike-marathon.de findet man alle weiteren Informationen

Christoph Strasser gewinnt RAAM#7 mit Rekordvorsprung!

Heute kurz nach 8:00 Uhr MEZ hat Christoph Strasser nach knapp 5.000 Kilometern das Ziel des Race Across America in Annapolis erreicht! Der Steirer schaffte seinen vierten Triumph beim längsten und härtesten Radrennen der Welt. Er lag im Ziel nach einer Fahrzeit von 8 Tagen, 9 Stunden, 34 Minuten über 700 Kilometer und rund 1,5 Tage vor dem derzeit Zweitplatzierten US-Amerikaner Mark Pattinson. Das ist Rekord!

In den Nachtstunden erreichte Christoph Strasser das Ziel in Annapolis, der Hauptstadt des Bundesstaates Maryland an der Ostküste der USA. Mit bengalischen Feuern wurde der 34-Jährige von seinem elfköpfigen Betreuerteam empfangen. Die 4.940 Kilometer lange Distanz absolvierte Strasser in 8 Tagen, 9 Stunden, 34 Minuten. „Ich bin jetzt fix und fertig, aber auch überglücklich über meinen vierten Sieg beim Race Across America und dass es so gut ausgegangen ist. Jetzt freue ich mich auf ein richtiges Bett und auf einige Stunden Schlaf. Und nach über einer Woche werde ich nach 50 Minuten Schlaf nicht aufgeweckt, um mich dann gleich wieder aufs Rad setzen zu müssen“, sagt Christoph in einer ersten Reaktion.

Viertschnellstes RAAM ever
Bereits am zweiten Tag ging Christoph Strasser beim RAAM in Führung, nachdem er aus taktischen Gründen den Beginn ruhiger anging. Ab dann spulte er seine Kilometer ab und baute sukzessive seinen Vorsprung aus. Im Ziel hatte er heute über 700 Kilometer Vorsrpung auf Mark Pattinson, der zum vierten Mal in seiner Karriere Kurs auf Platz zwei nimmt. An der dritten Stelle liegt der Deutsche Guido Loehr, gefolgt vom vielfachen RAAM-Finisher Marko Baloh aus Slowenien. „Der Vorsprung von Christoph ist irre und größer als bei seiner Rekordfahrt 2014. Mit 700 Kilometern auf den Zweiten hat er eine neue Bestmarke in der RAAM-Geschichte aufgestellt. Und auch die Durchschnittsgeschwindigkeit war enorm und seit Beginn des RAAM die viertschnellste Zeit“, beschreibt Teamchef Michael Kogler. Auf seinen gesundheitlichen Zustand angesprochen sagt der Steirer: „Natürlich hat Christoph die üblichen Wehwehchen, wie am Hintern oder die Nerven in den Händen sind beleidigt. Aber er ist sonst tipptopp beisammen.“

Weiterlesen

Team Heizomat: Nationale Titel werden ab Freitag in Chemnitz vergeben

Traditionell werden eine Woche vor dem Start der Tour de France die nationalen Meistertrikots neu vergeben. In diesem Jahr finden das zur Rad-Bundesliga zählende Zeitfahren sowie das Straßenrennen in Chemnitz statt. Das Team Heizomat schickt jeweils sieben Sportler unter Führung von Jonas Rapp (Alsenz) in die Wettbewerbe.

Vor allem im Zeitfahren ist Rapp nach Platz neun im Vorjahr in der U23-Klasse und als amtierender Landesmeister in Rheinland-Pfalz der Fahrer, auf dem die Hoffnungen der Franken auf eine vordere Platzierung ruhen. Auch wenn sich der Pfälzer nicht als typischen Zeitfahrer sieht. Rapp, eigentlich der U23-Klasse entwachsen, muss ebenso wie Georg Loef (Darmstadt) ab 14 Uhr im U23-Wettbewerb über 31,2 Kilometer antreten, da dieser als Lauf zur Rad-Bundesliga ausgeschrieben ist. Das etwa zehn Kilometer längere Hauptrennen mit Favorit und Vorjahressieger Tony Martin (Team Katusha-Alpecin) startet um 17 Uhr.

Weiterlesen

Marathon-WM in Singen / Vorschau: Zweite WM-Teilnahme für Matthias Bettinger

Darauf freut sich Lexware Mountainbiker Matthias Bettinger ganz besonders: Am Sonntag bestreitet der Breitnauer zum zweiten Mal in seiner Karriere eine Marathon-Weltmeisterschaft und dass sie in Singen am Hohentwiel stattfindet macht den Start zusätzlich zu einem Highlight.

Mit der direkten Qualifikation hat es für Matthias Bettinger nicht hingehauen, dafür fehlen dem berufstätigen Kaufmann einfach die Urlaubstage. Er hatte nur einen Versuch um bei einem Rennen der UCI Marathon Serie ein Top-20-Ergebnis einzufahren und der ging auf Elba daneben.

„Da war das Rennen einfach ein wenig zu kurz. Ich habe zwar ständig Positionen gut gemacht, aber es hat halt nicht ganz gereicht“, erklärt Bettinger.

Doch der 33-Jährige DM-Vierte von 2015 hat beim Bund Deutscher Radfahrer so viel Kredit, dass er einer von sechs Fahrern ist, die ohne Qualifikation nominiert wurden.

„Das freut mich ungemein. Eine Heim-WM ist schon was sehr Besonderes.“ Im Nationaltrikot vor dem eigenen Publikum an den Start zu gehen, macht den sympathischen Hochschwarzwälder stolz. Er erwartet auch einige Freunde und Fans an der Strecke.

Es ist nach 2011 erst zum zweiten Mal, dass Bettinger eine WM bestreitet. Dass ihm das Profil mit den kurzen Anstiegen nicht liegt, das nimmt er halt so hin. „Die Strecke ist sehr unrhythmisch und es wird taktisch gefahren. Das ist beides nicht so meins. Aber ich werde natürlich alles geben, um ein gutes Resultat heraus zu fahren“, sagt Bettinger.

188 Fahrer sind für die zwei 49-Kilometer-Runden im Hegau gemeldet, Bettinger trägt die Startnummer 140. Da wird es schon schwer erst mal unter die besten 100 zu fahren.

„Meine Beine waren eigentlich auch beim Ultra Bike nicht so schlecht und bei der guten Besetzung war das Ergebnis ja auch nicht ohne. Dass ich in der Fünfter-Gruppe mit Leuten wie Milatz und Käß mitfahren konnte, das war schon cool. Es hat nur hinten raus nicht gereicht. Aber in Singen sind es ja auch ein paar Kilometer weniger“, meint Bettinger lachend.

Start ist für die Herren um 10.20 Uhr.

Zusätzliche Infos zum Lexware-Team finden sie unter www.lexware-mountainbike-team.de

Team CENTURION VAUDE: Gestärkt mit guten Resultaten bereit für die Heim WM in Singen

Auf hochklassigen Rennen waren die CENTURION VAUDE Sportler am Wochenende nochmals unterwegs um sich den Feinschliff oder das Selbstvertrauen für das kommende Highlight zu holen. Dabei sprangen sowohl beim Sella Ronda Hero in Südtirol wie den Black Forrest Ultra Bike Top Resultate für das Team heraus.

Weiterlesen

15th UCI Mountain Bike Marathon World Championships: on 25th of June 2017 in Singen, Germany

Dear colleagues, liebe Kollegen,

as promised you get some more information to handle the UCI Mountain Bike Marathon World Championships in Singen, Germany on 25th of June 2017.

wie versprochen erhalten Sie noch ein paar hoffentlich hilfreiche Informationen für die UCI Mountainbike Marathon Weltmeisterschaften in Singen, Deutschland, am 25. Juni 2017.

HBM17_WM17_Singen_event place map

Registered journalists will get entrance to the parking space in the underground car park (see attached png-file). Go up the stairs and you are in the middle of everything, some meters away from the accreditation and press room, which is at the same place at the Stadthalle Singen.

Registrierte Journalisten bekommen Zugang zum Presse-Parkplatz, der sich in der Tiefgarage der Stadthalle befindet (siehe angehängte png-Datei). Gehen sie die Treppe nach oben und Sie befinden sich mitten im Geschehen und nur ein paar Meter vom Eingang der Stadthalle Singen entfernt, wo sich Akkreditierung und Presse-Raum befinden.

marked_points_marathon world champs_for media

Weiterlesen

ADFC Rheinland-Pfalz fordert Konsequenzen aus dem Fahrradklima-Test

Mut zu neuen Radverkehrskonzepten

Die Ergebnisse des aktuellen ADFC Fahrradklima-Tests wiesen Rheinland-Pfalz als Entwicklungsland in Sachen Radverkehr aus. Keine einzige rheinland-pfälzische Stadt war unter den besten 15, die Gesamtauswertung ergab eine glatte Vier fürs Fahrradklima. Der ADFC – Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club Rheinland-Pfalz hat aus den Ergebnissen eine Liste von Forderungen an Politik und Verwaltung zusammengestellt, die den Radverkehr im Bundesland verbessern könnten:

 den Radverkehr fachlich und personell auf Landesebene verankern und ein Radverkehrskonzept erstellen, Gründung einer landesweiten ‚Arbeitsgemeinschaft Radverkehr‘ für den Austausch, die Wissensvermittlung und bessere Planung

 Förderprogramme für Kommunen auflegen, Schwerpunkte: Fahrradparken, Schülerverkehr, Verbindung mit dem Öffentlichen Nahverkehr, Lastenräder

 Wohnbezirke komfortabel für Radfahrer mit Gewerbegebieten und Einkaufszentren verbinden und schon bei der Erschließung von Neubaugebieten oder Gewerbearealen die Anbindung an den Fuß- und Radverkehr zwingend einplanen

 Landesbauordnung anpassen, um statt Autostellplätzen Fahrrad- und Carsharing-Stellplätze zu schaffen

 eine öffentliche Kampagne gegen das Zuparken von Fuß- und Radwegen

 Nebenstraßen in den Städten für den Durchgangsverkehr sperren, lediglich Fußgänger und Radfahrer erreichen ihr Ziel über Wohnstraßen.

Der ADFC-Landesvorsitzende Christian von Staden ist sich sicher, dass sich der Radverkehr nur dann verbessern lässt, wenn auch finanzielle Einbußen drohen: „Wenn Baumaßnahmen gefördert werden und dann gegen gesetzliche Vorschriften verstoßen wird, müsste der Förderer einen Teil des Fördergeldes zurückverlangen können“, so von Staden. „Wenn sich das rumspräche, würde viel Unsinn wie Poller, Umlaufsperren und zu schmale Radverkehrsanlagen schon im Vorfeld verhindert.“ (227 Wörter, 1.800 Anschläge)

Weiterlesen

BORA – hansgrohe stellt Tour de France Line-up vor

BORA – hansgrohe stellt Tour de France Line-up vor.

Zwei Kapitäne, der UCI Weltmeister Peter Sagan und Rafal Majka, führen BORA – hansgrohe bei der am 1. Juli in Düsseldorf beginnenden Tour de France an. Mit Emanuel Buchmann, Marcus Burghardt und Rüdiger Selig haben auch drei Deutsche den Sprung ins Aufgebot geschafft.

Weiterlesen