Archiv für den Tag: 3. Juli 2017

Taylor Phinney leads Tour de France KOM classification

Thirty-eight months ago Taylor Phinney had a crash that nearly ended his career. He had been slated to start his first Tour de France that July, five weeks after his accident. Instead he spent July of 2014 recovering from injury.

The long-awaited Tour start came three years later than planned. Phinney opened the three-week Grand Tour with 12th place in the stage one individual time trial. The result put him in a position to chase polka dots on stage two.

Phinney seized the opportunity, snagging the stage two’s only two available mountain points. He pulled on the first red-and-white-spotted jersey at the 104th edition of the Tour de France in Liége on Sunday.

“This was the plan this morning,” said Phinney. “To go out and get the KOM jersey. To have a plan work out on the first day of the race is great for the team. It impacts the general flow of things when we start off on a good note. This is my first year with the team, and I’m happy to be the guy that can remix the ignition as R. Kelley would say.”

The second stage of the Tour de France began in Düsseldorf, Germany and covered 203-kilometers en route to its finish in Liège, Belgium. The route featured two categorized climbs – both category four – at kilometer six and kilometer 183.

“We analyzed the stage, and the way the points were going to work today,” said sport director Tom Southam. “We knew if Taylor won the first climb, even if he didn’t win the second, because he was so high on GC, he would automatically get the jersey. We knew if he went in the break and the break went quickly, even if he was caught before the last climb, there would be a good chance he would still have it, an even better chance if he could make it further and get over the second climb.”

Phinney toed the start line 20 minutes before the neutral start was given to ensure he could positon himself at the front of the peloton.

“When he did that, we knew he took the plan seriously,” said Southam. “He applied himself and really got his head into what we had designed for the day, which is as much as you can ask from a rider really.”

When the flag dropped, Phinney pounced. His attack inspired the creation of a four-rider escape that included Yoann Offredo (Wanty-Gobert), Thomas Boudat (Direct Energie) and Laurent Pichon (Fortuneo-Oscaro). The quartet had a minute over the peloton when it reached the first climb. Phinney sprinted up the Côte de Grafenberg to claim the single point available to the first rider over the top.

“We got out there on the road today and we were running in the breakaway, and it felt like a dream,” said Phinney. “You’re racing a bike race but there are so many people out there. And you’re like – what is this? This is unreal. This is the Tour de France.”

The peloton kept Phinney and his breakmates on a short leash. Their maximum advantage of 3:30 came early.

Weiterlesen

TdF 2017 – 2.Etappe Düsseldorf – Lüttich

Die Geschichte der 2. Etappe der TdF 2017 von Düsseldorf nach Lüttich ist schnell erzählt.

Es war der Tag des Marcel Kittel!


20170702_TdF_101_MarcelKittel_3408ff


20170702_TdF_101_MarcelKittel_3489ff


20170702_TdF_101_MarcelKittel_3620ff

Das Wetter, nun ja, wie am Vortag gab es unterwegs viel Regen, aber zumindest waren der Start in Düseldorf und vor allem die Zielankunft in Lüttich trocken, in Belgien kam sogar kurz die Sonne zum Vorschein und der Zielsprint konnte auf trockener, leicht ansteigender Straße im Gegenwind ausgetragen werden.

Bei Km 0 gab es den Angriff des Tages, eine 4-köpfige Spitzengruppe bestehend aus Taylor Phinney (Cannondale-Drapac), Thomas Boudat (Direct Energie), Laurent Pichon (Fortuneo-Oscaro) und Yoann Offredo (Wanty-Gobert) konnte sich sofort vom Feld lösen.

Die Bergwertungen des Tages konnte sich nach langer Verletzungspause Taylor Phinney sichern, so dass er auf der 3. Etappe das Bergtrikot tragen darf.

Die Sprinterteams Lotto Soudal, Quickstep, FDJ und Katusha ließen aber nie große Zweifel aufkommen, dass der Tag in einem Massensprint enden würde und gewährten den 4 Ausreißern keinen großen Vorsprung.

30km vor dem Ziel, bei rund einer Minute Vorsprung, gab es an der Spitze des Hauptfelds in einer rutschigen Kurve auf nasser Straße einen Massensturz, Reto Hollenstein (Katusha) rutschte das Vorderrad weg und viele große Namen waren von dem Sturz betroffen, allen voran Geraint Thomas, Chris Froome und Romain Bardet, der vor der Etappe bei der Einschreibekontrolle in einem Interview seine hervorragenden Deutsch Kenntnisse anwenden konnte.

Weiterlesen

Ergebnislisten_MTB XCO Rocky Mountain Hero_6. Lauf zur Bayernliga 2017

MTB XCO Rocky Mountain Hero
Ergebnis
Schüler U13
Streckenlänge: 00:19:57
6. Lauf zur MTB Bayernliga 2017
Bikepark Samerberg

Platz Start – Nummer
NAME, Vorname Verein / Team UCI-ID UCI – Code Klasse Zeit
1 1 KIRCHBERGER, Tobias RSV Moosburg 10036378923 BAY707572 U13 m 19:57,3
2 2 ERBER, Marco LG Mettenheim 10054435673 BAY705731 U13 m 20:21,6
3 3 TÄMMERICH, Luca TSV Heimenkirch 1921 10059619719 BAY718423 U13 m 21:18,1
4 6 SCHMIDT , Nils SSV Wildpoldsried / Team Wildrad 10059215854 BAY704059 U13 m 21:51,5
5 5 BRANDL , Timo RSV Grafenau / MTB Team 10046131665 BAY711068 U13 m 22:26,7
6 12 EBERLE , Cornel SSV Wildpoldsried / Team Wildrad 0 BAYU13_3 U13 m 23:49,2
7 7 POTSTADA , Simon Equipe Velo Oberland 10054115876 BAY715134 U13 m 24:00,1
8 8 HÜTTINGER , Philip Ski & Bike Verein Deggendorf 10058594347 BAY717589 U13 m 25:25,9
9 14 SCHALLER, Andreas Equipe Velo Oberland 0 0 0 26:41,7
10 10 GEHRKE , Luis RSLC Holzkirchen 0 BAYU13_1 U13 m 27:53,8
11 11 JURTHE , Philip RSLC Holzkirchen 0 BAYU13_2 U13 m 27:57,6
12 9 DIETRICH , Jannik Motorsportclub Wiesenbach / MSC Wiesenbach Biketeam 10052541850 BAY714507 U13 m 29:31,

Ergebnis
Schülerinnen U13
Platz Start -
Nummer
NAME, Vorname Verein / Team UCI-ID UCI – Code Klasse Zeit
1 102 HAHN, Carla TSV Benediktbeuern Bichl / 0 0 U13 w 22:18,7
2 103 STOCKER , Maresa Equipe Velo Oberland 10036346890 BAY522412 U13 w 25:09,6
3 105 BETZINGER , Antonia RSV Irschenberg 10054112038 BAY522530 U13 w 29:02,0
4 106 JARUSCHEK, Emma IRSF 0 0 U13 w 30:17,4

Ergebnis
Schüler U15
Platz Start -
Nummer
NAME, Vorname Verein / Team UCI-ID UCI – Code Klasse Punkte -
Rückstand
1 22 KRÜGER , Benjamin Stevens-Schubert Racing Team 10036360735 BAY522506 U15 m 30:02,1
2 21 EDER , Fabian Naturfreunde Deutschl. / Ortsgruppe Töging 10059206154 BAY708636 U15 m 30:06,3
3 39 HERZOG, Emil SG Simmerberg keine keine U15 m 30:54,5
4 27 DUCKECK , Jakob TSV Benediktbeuern Bichl 10052545385 BAY522675 U15 m 31:52,5
5 23 RECH , Ben Equipe Velo Oberland 10036355277 BAY521818 U15 m 33:21,7
6 25 EICHINGER , Jan RSV Grafenau / MTB Team 10046135305 BAY522509 U15 m 34:22,6
7 26 LOHER , Willi Ski & Bike Verein Deggendorf 10051830821 BAY701462 U15 m 35:51,5
8 30 BERGMANN , Luca Stieglbauer Racingteam 10036374273 BAY522389 U15 m 36:01,7
9 29 KLINGLER , Michael TSV Benediktbeuern Bichl 10048468355 BAY706494 U15 m 36:39,7
10 31 BINNIG , Luca Motorsportclub Wiesenbach / MSC Wiesenbach Biketeam 10052520935 BAY522489 U15 m 37:15,3
11 28 GABSCH , Fabio Bike Sport Bühne Bayreuth 10051847288 BAY522619 U15 m 37:22,5
12 24 ROSSNER , Moritz Equipe Velo Oberland 10036376394 BAY704999 U15 m 01:30:48
13 33 BURGER , Tobias SSV Wildpoldsried / Team Wildrad 10059218783 BAY716685 U15 m 01:30:50
14 32 BACHTHALER , Felix Motorsportclub Wiesenbach / MSC Wiesenbach Biketeam 10052552156 BAY702873 U15 m 01:31:33
15 37 KLEMENT , Moritz RC Pfeil Hof / Ghost Co Factory Team 10049039443 BAY522666 U15 m 01:35:12
16 34 LAST , Torben Die Schwalben 1894 München 10054433451 BAY716351 U15 m 01:36:07
17 35 BÄßLER , Benedikt Die Schwalben 1894 München 10056141358 BAY706674 U15 m 01:36:52

Weiterlesen

Ergebnislisten_66. Rund um den Priener Marktplatz_30.06.2017

66. Rund um den Priener Marktplatz
Ergebnis
Schüler U15
Streckenlänge: 00:27:13

Platz Start -
Nummer
NAME, Vorname Verein / Team UCI-ID UCI – Code Klasse Punkte -
Rückstand
1 72 SCHRAG, Daniel Stevens-Schubert Racing Team 10036358816 GER20030403 U15 m 40
2 74 OTTO, Scott Neo Rad Union Wangen 10059219288 0 U15 m 21
3 71 BRENNER, Mauro RSG Ansbach 10036351237 GER20040901 U15 m 8
4 73 RADVANYI, Adam RSV Rosenheim 0 0 U15 m 0
Ergebnis
Jugend weiblich U17
Platz Start -
Nummer
NAME, Vorname Verein / Team UCI-ID UCI – Code Klasse Punkte -
Rückstand
1 111 KASTENHUBER, Sarah RSV Irschenberg 10036347496 0 U17 w 19

Ergebnis
Schülerinnen U13
Platz Start -
Nummer
NAME, Vorname Verein / Team UCI-ID UCI – Code Klasse Punkte -
Rückstand
1 52 STOCKER, Maresa Equipe Velo Oberland 10036346890 GER20050807 U13 w 17
2 92 KASTENHUBER,, Laura RSV Irschenberg 0 0 U13 w 9
3 51 SCHRAG, Emely Radteam Aichach 2000 10036376192 GER20060524 U13 w
4 55 WAGENSTETTER, Emily RSV Rosenheim 10044359292 0 U13 w
5 53 KUNZE, Anna Equipe Velo Oberland 10036370637 GER20060729 U13 w

Ergebnis
Schüler U13
Platz Start -
Nummer
NAME, Vorname Verein / Team UCI-ID UCI – Code Klasse Punkte -
Rückstand
1 25 SCHEITINGER, Linus RSV Rosenheim 10059315278 0 U13 m +1 / 35
2 26 DOMINIK, Wächter RSG Augsburg 10054071420 0 U13 m 16
3 111 SPÖTZL, Florentin 0 0 0 0 0
4 23 WAGENSTETTER, Korbinian RSV Rosenheim 10044933414 GER20070225 U13 m
5 24 WOLASCHKA, Matthias RV Sturmvogel München #NV #NV U13 m

Ergebnis
Ausscheidungsfahren Elite

Platz Start -
Nummer
NAME, Vorname Verein / Team UCI-ID UCI – Code Klasse Punkte -
Rückstand
1 8 SCHIEWER, Franz Sparkasse 0 0 0
2 9 FILIP, Jakub Schlosswirtschaft / Luitpold 0 0 0
3 2 ERLER, Tobias Walter Kiefl / Rucker 0 0 0
4 11 ENGLMEIER, Michael Englmeiers Bike & Coffee 0 0 0
5 5 OBERT, Alexander Naturstein Scholz 0 0 0
6 10 STEGER, Tilman Peter Braito 0 0 0
7 7 ALBORN, Michael Prima 0 0 0
8 12 MOTZKUS, Silias Priener Jeanspalast 0 0 0
9 3 GRAD , Alexander Schuh Voggenauer 0 0 0
10 4 FALTUS, Richard Reifen Renoth 0 0 0
11 6 SCHÄFER, Stefan Bollé 0 0 0
12 1 BICKEL, Robert Togu 0 0 0

Ergebnis
Dernyrennen – Elite
Platz Start -
Nummer
Rennfahrer / Schrittmacher
Vorname NAME / Vorname NAME Patronat UCI-ID UCI – Code Klasse Punkte -
Rückstand
1 6 STEFAN SCHÄFER (GER) /, Peter Bäuerlein (GER) 0 0 0 0
2 1 ROBERT BICKEL (GER) /, Frank Schwarz (GER) 0 0 0 0
3 2 TOBIAS ERLER (GER) /, Ralph Schumacher (GER) 0 0 0 0
4 11 MICHAEL ENGLMAIER (GER) /, Peter Bäuerlein (GER) 0 0 0 0
5 8 FRANZ SCHIEWER (GER) /, Frank Schwarz (GER) 0 0 0 0
6 7 MICHAEL ALBORN (CH) /, Thomas Baur (GER) 0 0 0 0

Weiterlesen

VAUDE Engadin Bike Giro

3. Etappe über 61,7 Kilometer / 1.825 Höhenmeter
Start & Ziel: Silvaplaner See (Mulets)

Jochen Käß und Cornelia Hug sind die Gesamtsieger des zweiten VAUDE Engadin Bike Giro 2017

Der Deutsche Jochen Käß (Centurion VAUDE) und die Schweizerin Cornelia Hug (Crazy Velo Shop Scott) sind die strahlenden Gesamtsieger beim VAUDE Engadin Bike Giro 2017. Am dritten und letzten Tag des 3-Etappenrennens konnte Hug das Blatt noch wenden und überholte mit ihrem souveränen Tagessieg auf dieser Etappe die bisherige Gesamtführende Katrin Leumann (goldwurst-power/ Sputnik) bei den Elite Damen. Jochen Käß profitierte bei seinem Gesamtsieg von einem Kettenriss des bisherigen Leaders Adrien Chenaux (GS Sportswear Bergamont) aus der Schweiz, der bereits in der ersten Rennhälfte enttäuscht aufgeben musste, wodurch die Spannung in der Gesamtwertung auf dieser letzten Etappe früh rausgenommen wurde.

Der dritte und finale Tag beim VAUDE Engadin Bike Giro war ein weiteres Highlight für die verbliebenen 350 Bikerinnen und Biker, die um 9.00 Uhr morgens in Silvaplana gestartet sind. Es herrschten erneut gute Bedingungen mit zwar wenig Sonne, aber zumindest kamen die Fahrer fast ohne Regen durch den Renntag. Die Finaletappe führte durch einzigartige Schluchten und Trails über Sils, Maloja und Corvatsch zurück nach Silvaplana. Grandiose Streckenabschnitte und eine beeindruckende Landschaft ließen zumindest teilweise die meisten Strapazen vergessen.

Bereits früh konnte sich eine neunköpfige Spitzengruppe bei den „Elite Herren“ mit allen Favoriten bis zur ersten Verpflegungszone bei Rennkilometer 23,9 absetzen. Kurz danach erwischte es den bisherigen Gesamtleader Adrien Chenaux, der durch den Kettenriss seine Siegambitionen in der Gesamtwertung frustriert begraben musste. Im weiteren Verlauf des Rennens setzte sich Julian Schelb von seinen Kontrahenten ab und lag bis weniger Kilometer vor dem Ziel fast eine Minute vor seinen Verfolgern. Aber auch bei Schelb schlug der Defektteufel zu und ein platter Reifen beendete seine Hoffnungen auf den Etappensieg. Im finalen technisch schwierigen Downhill Trail gelang es schließlich dem Schweizer Nicola Rohrbach (goldwurst-power/ FELT) sich entscheidend abzusetzen und gewann in einer Fahrzeit von 3:00:41 Stunden mit 15 Sekunden Vorsprung auf den Tageszweiten Piotr Brzozka (JBG-2 Professional MTB Team). Auf dem dritten Tagesrang landete der Centurion VAUDE Biker Jochen Käß, der knapp eine Minute hinter Rohrbach das Ziel am Silvaplanersee erreichte. In der Gesamtwertung nach drei Etappen triumphierte Käß mit einer Endzeit von 7:35:07 Stunden und einem Vorsprung von 3:45 Minuten. Auf den weiteren Podestplätzen der Gesamtwertung klassierten sich Sascha Weber (Craft Rocky Mountain) und Nicola Rohrbach, der sich mit einem Rückstand von 5:35 Minuten noch auf den dritten Gesamtrang nach vorne schob.

Weiterlesen

Lexware Mountainbike Team: Weltcup Andorra

Georg Egger verteidigt Gesamt-Rang drei
Mit einem neunten Rang beim dritten U23-Weltcup der Saison in Andorra hat
Georg Egger vom Lexware Mountainbike-Team seine dritte Position in der
Gesamtwertung verteidigt. Max Brandl belegte bei seinem Comeback Rang
15 und Luca Schwarzbauer zeigte sich als 35. verbessert.

So gut wie noch in Albstadt lief es für Georg Egger im Bikepark Vallnord am
Sonntag nicht. An diesem sonnig-windigen Tag auf 1900 Metern Höhe konnte
er diesmal nicht in den Kampf um die Podest-Plätze eingreifen. Der Zweite
vom Weltcup in Albstadt erwischte keinen optimalen Start. Das war nicht der
Höhenlage geschuldet. „Das war einfach so, ich bin nicht besser weg
gekommen“, meinte Egger mit einem Schulter-Zucken.
So musste der Biker vom Team aus dem Hochschwarzwald sich von Position 16
nach einer Runde langsam nach vorne arbeiten. In Runde drei von sechs war
er an achter Stelle angekommen, doch es zeichnete sich da schon ab, dass
er seine Grenze erreicht haben würde. Der Abstand zu Position sieben betrug
da schon 50 Sekunden.
So kämpfte er mit dem Norweger Erik Haegstad um diesen achten Platz und
verlor den Zweikampf. „Platz neun ist okay. In den letzten Jahren hat man
gesehen, dass das hier nicht unbedingt meine Strecke ist. Es hat sich heute
nicht besonders gut angefühlt, aber ich bin letztlich ganz zufrieden“,
kommentierte Egger sein Ergebnis mit den 1:59 Minuten Rückstand auf den
Dänen Simon Andreassen (1:17:14).
Weil in dieser Saison das Klassement dauernd durcheinander gewürfelt wird,
konnte er damit sogar seinen dritten Gesamtrang verteidigen. 19 Punkte
hinter Albstad-Sieger Nadir Colledani aus Italien (143) und 46 hinter dem
neuen Leader Martins Blums aus Lettland geht er am kommenden Sonntag in
Lenzerheide in die vierte Runde.

Weiterlesen